Home / Forum / Mein Baby / Fragen zum Abpumpen und Sterilisieren

Fragen zum Abpumpen und Sterilisieren

17. Dezember 2006 um 17:28

Habe heute mein Handpumpe von Avent bekommen und dazu einige Fragen.

1. Nach dem Sterilisieren im kochenden Wasser, wie gehe ich dann mit den Utensilien weiter vor? Ich muss das doch anfassen, zusammensetzen.. ect. dann ist es doch nicht mehr steril, oder? Auch wenn ich es an der Luft trocknen lass, kommen da nicht auch wieder Keime dran?

2.Wenn ich mehrmals am Tag abpumpen möchte, muss ich dann jedesmal die Pumpe sterilisieren?

3. Wenn ich die abgepumpte Milch ca. 3-4 Std. später füttern möchte, lass ich sie nach dem Abpumpen im Raum stehen. Kann ich sie denn bei
Zimmertemp. füttern?

4. Wie macht man das Unterwegs mit der Milch.. wie bekomme ich die denn warm??

mehr fällt mir erstmal nicht ein.

Mehr lesen

17. Dezember 2006 um 18:40

Hallo Liebes
mach dir bloß nicht zu viel Stress mit dieser Keim Geschichte!
Du kannst die Sachen danach ruhig mit den gewaschenen Händen anfassen.
Es gibt auch so Plastikpinzetten aber sehr unpraktisch. Hab ich nie benützt.
Es kann gar nie alles Keim frei sein und das wäre auch nicht gut. Klar sind
in der Luft auch Keime aber die athmet man ja auch ein.

Ja die Pumpe solltest Du zuminderst nach jedem gebrauch gründlich reinigen.
In den ersten 3Monaten besser sterilisieren.

Milch grundsätzlich im Kühlschrank aufbewahren. Du kannst sie mit Datum und Zeit des abpumpens versehen und späterstens innerhalb der nächsten 72Stunden verbrauchen.

Du fütterst sie bei ca 37Grad das entspricht lauwarmer Milch.

Unterwegs im Restaurant kannst Du ja die Kellner bitten es im Wasserbad zu
erwärmen. Nicht in der Mikrowelle wegen den Strahlen.
Es gibt auch Flaschenerwärmer die im Auto angeschlossen werden können ansonsten Steckdose gibts auch im Zug od Restaurant.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2006 um 10:27

Hygiene ist gut, aber nicht übertreiben
Hallo!
Ich schließe mich dem anderen Beitrag an: Schon darauf achten, dass die Utensilien gereinigt werden, aber alles gelassener sehen. Heute ist man wieder der Meinung, dass es den Kleinen sogar gut tut, mit "Dreck" konfrontiert zu werden, weil sich ihr eigenes Immunsystem noch aufbauen muss. Das ist vor allem wichtig, wenn die Kleinen größer werden.
Auch das mit der Milch im Kühlschrank ist wichtig. Im warmen Zimmer wird sie schnell sauer. Diese "verdorbene" Milch kann man dann aber, laut meiner Hebamme, wunderbar als Badezusatz für dein Kleines verwenden.
Um die Milch unterwegs warm zu bekommen habe ich das auch oft so gemacht, dass ich eine Thermoskanne mit heißem Wasser mitgenommen habe und ein Gefäß, das groß genug ist, um das Fläschchen hineinzustellen. Das Fläschchen also einfach reinstellen und das heiße Wasser reingießen. So wird die Milch ruck zuck warm.
Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen