Home / Forum / Mein Baby / Fragen zum BEIKOST-START

Fragen zum BEIKOST-START

9. September 2009 um 17:37

Hallo zusammen,

mein Sohn wird jetzt 4 Monate und ich möchte demnächst ganz langsam mit Beikost anfangen... Nun habe ich hierzu so einige Fragen und würde mich freuen, wenn ich ein paar Antworten darauf bekommen würde. Bitte keine Diskussionen, dass es zu früh ist und und und....

Sinnvolle und hilfreiche Antworten sind erwünscht

Also....

Ist es egal weclhe Mahlzeit ich anfange zu ersetzen? Hab hier viel gelesen, dass die Leute anfangen mittags zu ersetzen.. geht es auch Abends, ist es egal oder ist es mittags am sinnvollsten?

Ist es egal ob ich mit süßen Sachen (Apfel, Birne, Keksbrei etc.) anfange oder herberen Sachen wie Möhre, Broccoli, Kartoffeln etc.?

Auf den Gläschen steht drauf, dass man vor den Mahlzeiten 2-3 Löffel geben soll und dann noch mal Fläschen und das die Löffel.Anzahl schnell steigern soll...
Wie macht Ihr das?

Außerdem dass man ein angebrochenes Glas nur 1 Tag in Kühlschrank stellen und dann aufbrauchen soll... Wenn ich aber nur 3 Löffel füttere, es dann in den Kühlschrank stelle und am nächsten Tag noch mal 3 oder 4, schmeiß ich ja das 3/4 volle Glas weg. Bewahrt Ihr die Gläser auch länger als einen Tag in der Kühlung auf???

Wie hat sich das entiwckelt, wann habt Ihr z.B. ein halbes Glas oder gar ein ganzes gefüttert und wieviel Wasser/Tee müssen die kleinen dann trinken, damit sie genug Flüssigkeit bekommen?

Sollte man erst bei einer Sorte bleiben oder kann ich auch heute Karotte, morgen Pastinake oder sogar Apfel/Birne etc, füttern?

Ihr seht, Fragen über Fragen

Freue mich über Antworten!

LG
Sabrina

Mehr lesen

9. September 2009 um 17:55

Huhu!
ich habe mit mittags angefangen mit Gemüse. Kannst aber auch abends beginnen mit Milchbrei. Ich glaube "Standard" ist Mittags, weil Du dann bis zum Abend schauen kannst, wie er das so verträgt. Wenn Du abends beginnst, hast Du vielleicht ne lange Nacht

möglichst nicht mit süßen Sachen beginnen, weil die Kids dann angeblich das Gemüse nicht anrühren... also meiner ißt sein Gemüse nur mit Obst druntergemischt, obwohl ich mit Pastinake angefangen hab. Da er immer nur ein paar Löffel gegessen hab, hab ich eben versucht, ihn zu täuschen, indem ich Obst drunter mische...

Am Anfang hab ich 3-4 Löffel gegeben. Vorher und nachher gestillt. Jeden Tag ein paar Löffelchen mehr und dann nur noch danach gestillt. Irgendwann nur noch Brei.

Also ich hab tatsächlich die angebrochenen Gläschen nur 1 Tag im Kühlschrank aufbewahrt und dann weg getan (oder selber gegessen )

Bis jetzt (nach 3 Monaten Beikost) hat er nur 1x ein ganzes Glas mittags geschafft... Er ißt höchstens die Hälfte, wenn überhaupt... aber es reicht ihm wohl!
Ich biete ihm Tee oder Wasser an und mittlerweile trinkt er fast 2 Becher pro Tag. Am Anfang so 1/2 Becher. Aber er kriegt ja auch durch die Milch noch Flüssigkeit!

Wegen Allergiegefährdung soll man am Anfang nur eine Sorte einführen. Z.B. Karotte. Ein paar Tage später dann z.B. Kartoffel dazu. Immer im Abstand von ein paar Tagen eine weitere Zutat. Dann kannst Du sehen, ob er irgendworauf evtl. reagiert.

Viel Spaß!
LG, Melli mit Lennart (fast 8 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2009 um 18:12

Also,
mein kleiner ist jetzt fast 5 Monate alt und ich habe vor ca. 3 Wochen mit Beikost angefangen, ich erzähl dir mal wie wirs gemacht haben:

Ist es egal weclhe Mahlzeit ich anfange zu ersetzen? Hab hier viel gelesen, dass die Leute anfangen mittags zu ersetzen.. geht es auch Abends, ist es egal oder ist es mittags am sinnvollsten?

Grundsätzlich ist es wohl egal wann man anfängt, man sollte es nur besser Mittags machen weil die kleinen dann meist nicht zu müde sind zum Essen vom Löffel (was anfangs ja auch ziemlich anstrengend ist für die kleinen) und man kann beobachten wie sie es vertragen im Laufe des Tages.
Also wir haben Mittags angefangen.

Ist es egal ob ich mit süßen Sachen (Apfel, Birne, Keksbrei etc.) anfange oder herberen Sachen wie Möhre, Broccoli, Kartoffeln etc.?

Wir haben mit Frühkarotten angefangen. Wenn ich mich richtig informiert habe sollte man nicht mit den süßen Sachen anfangen, da sonst die kleinen nicht mehr so unbedingt die herberen Sachen essen.


Auf den Gläschen steht drauf, dass man vor den Mahlzeiten 2-3 Löffel geben soll und dann noch mal Fläschen und das die Löffel.Anzahl schnell steigern soll...
Wie macht Ihr das?

Wie oben schon geschrieben, wir haben vor 3 Wochen angefangen, erst mit 2-3 Löffeln danach soviel Milch bis er satt war und es stetig gesteigert, mittlerweile bekommt er ein ganzes 190g Gläschen und keine Milch mehr. Dafür Wasser und Tee.
Wenn du zb mit Karotten anfängst gibst du ihm eine Woche das, in der 2. Beikostwoche dann Karotten mit Kartoffeln ( vorausgesetzt natürlich er verträgt alles) und ab der 3. Beikostwoche ein ganzes Menü, also mit Fleisch (ich geb ihm 3x die Woche Fleisch).

Außerdem dass man ein angebrochenes Glas nur 1 Tag in Kühlschrank stellen und dann aufbrauchen soll... Wenn ich aber nur 3 Löffel füttere, es dann in den Kühlschrank stelle und am nächsten Tag noch mal 3 oder 4, schmeiß ich ja das 3/4 volle Glas weg. Bewahrt Ihr die Gläser auch länger als einen Tag in der Kühlung auf???

Ich habe am Anfang die kleinen Gläschen gekauft da sind nur 120g drin und die hab ich 2 Tage höchstens im Kühlschrank gelassen, wobei du ja auch dann relativ schnell steigerst und dann sind die kleinen Gläschen innerhalb von 2 Tagen weg.

Wie hat sich das entiwckelt, wann habt Ihr z.B. ein halbes Glas oder gar ein ganzes gefüttert und wieviel Wasser/Tee müssen die kleinen dann trinken, damit sie genug Flüssigkeit bekommen?

Darauf hab ich ja eig. oben schon geantwortet
Also wie gesagt jetzt, sprich nach 3 Wochen bekommt er ein ganzes Gläschen und er trinkt am Tag so ca 100 ml Wasser zusätzlich zu seinen normalen Milchflaschen.

Sollte man erst bei einer Sorte bleiben oder kann ich auch heute Karotte, morgen Pastinake oder sogar Apfel/Birne etc, füttern?

Am Anfang solltest du bei einer Sorte bleiben um zu schauen ob er es verträgt,
ich habe bisher nur Karotte gefüttert (klar dann mit Kartoffeln und mit Fleisch) aber die Gemüsesorte hab ich noch nicht gewechselt, das probier ich dann erst nächste Woche. Wollte ihn halt ganz langsam dran gewöhnen.
Man soll wohl grundsätzlich die Gemüsesorten nur alle 4 Tage wechseln (wenn das Kind sie verträgt).

So ich hoffe ich konnte dir helfen, habe relativ viel zu dem Thema gelesen.
Wir sind bis jetzt gut damit gefahren, wechsel dann demnächst wenn er alles gut verträgt auch alle 4 Tage das Gemüse, bin mal gespannt wie ihm die verschiedenen Sorten schmecken


Liebe Grüße Michi und Phil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2009 um 18:48

Hallo sabrina...
... ich als maikäferchen mami meld mich auch mal in deinem tread. wir kennen uns ja.

ich hab bei alyssa auch jetzt mit möhrchen angefangen. weil meine mumi ja nicht mehr so will wie ich.

also, ich mache immer 4-6 löffelchen, so stehts auf meinen gläschen, von der menge her. das isst sie so zur hälfte, dann hat sie meist keine lust mehr. das was dann noch auf dem tellerchen ist, mische ich dann unter ihre milch. dann gewöhnt sie sich an den mörchengeschmack
mehr trinken tut sie eigentlich nicht, also nix zusätzliches zur mumi oder zur milchflasche.

ich glaub ich konnte dir nicht alles beantworten, aber etwas vieleicht?

so, leidensgenossin jetzt ran ans glaserl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2009 um 20:22

Danke
schon mal für die antworten.

@taemmie: kann man einfach den rest ins fläschchen mixen? ist das nicht irgendwie komisch z.b. pastinake mit milch gemixt???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2009 um 20:38

Alyssa
trinkt die flasche mit den möhren sogar lieber als nur die milch.

ich finds auch eigenartig. aber so milch mit pfirsichgeschmack klingt doch echt lecker

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2009 um 21:57

Alsob
bei uns hat es keinen unterschied gemacht ob Karotte oder obst.
ich hab zuerst mit Karotte angefangen, 4 - 5 Löffeln mit in die Flasche dass sie sich an den Geschmack gewöhnt. Dann mit dem Löffel. Nach 1 Woche hab ich dann Karotte und Kartoffeln probiert, das hat ihr dann nicht geschmeckt. Hab dann weiterhin nur Karote und dann 1 Woche später Karotten, Kartoffeln und Rind. Ab und zu mal ein, zwei Löffeln Obst zwischendurch (ich hab dann den Rest gefuttert)
Ich würde erst mal nur Karotte probieren und dann Karortte und Kartoffel.
Es kann ja auch sein dass das gar nicht schmeckt - dann würde ich Pastinaken versuchen. Probier es einfach aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2009 um 19:48

Was mir da noch einfällt...
... man fängt mit möhrchen an, weil die ja auch süß schmecken.

hast du das mit dem ins fläschen tun mal ausprobiert? zur not kannste ja auch selber möhren kochen. irgendwann kannste ja dann abschätzen, wieviel dein keliener isst. dann musst du keine gläschen wegschütten. die sind ja auch nicht gerade billig

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper