Home / Forum / Mein Baby / Fragen zum pucken und bauchweh...

Fragen zum pucken und bauchweh...

3. April 2015 um 15:35

Hallo zusammen

Mein Sohn ist nun 3 Wochen alt und hat relativ oft Blähungen/Bauchschmerzen. Nun habe ich gemerkt, dass ihm Pucken recht gut hilft... wir haben aber nicht wirklich ein geieignetest Tuch dafür zuhause. Ich habe nun online mal geschaut, was es so für Tücher gibt und auch eines gefunden, das mir super gefällt. Da es aber relativ teuer ist, wollte ich mal fragen, wie lange ihr eure Kinder gepuckt habt? Nur für zwei, drei Wochen lohnt sich das Tuch nicht, für einige Monate schon Und: habt ihr eure Kinder dann die ganze Nacht gepuckt gelassen? Das Pucktuch anstelle des Schlafsacks verwendet? Bisher traue ich mich das nicht, weil er sich aus dem nicht wirklich geeigneten Tuch gut selbst auwickeln kann (und es sich dann auch über den Kopf ziehen könnte)... meine Tochter habe ich nie gepuckt, bin da also Neuling

Und noch zum Thema Bauchweh: wie lange hat sich das bei euren Kindern gehalten? War das erst nach ca 12 Wochen weg oder kann sich das auch früher lösen? Er ist kein Schreibaby, aber leidet halt oft, vor allem nach den Mahlzeiten... sind das die berüchtigten Dreimonatskoliken? Oder kann sich das auch bereits etwas früher legen?

Mehr lesen

3. April 2015 um 15:51

Pucken
Ich habe anfangs immer eine fleecedecke genommen. Da gibt es gute Anleitungen auf google oder YouTube.

Meinen Sohn habe ich nur 1 Monat gepuckt, meine Tochter pucke ich jetzt mit fast 8 Monaten immernoch. Aber nur zum Mittagsschlaf.

Den Pucksack nimmt man anstelle des Schlafsacks. Evtl ne Decke drüber. Gut gepuckt kann da nix passieren

Ich hätte noch einen Swaddle me für Jungen in der kleinsten Größe. Würde ihn für 10 Euro inkl. Versand hergeben. Also falls du interesse hast

Ansonsten einfach mal bei Ebay kleinanzeigen "swaddle me" oder "pucksack" eingeben. Da findet man sehr viele und vorallem günstig

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2015 um 20:42

Danke für eure antworten...
und danke für dein Angebot... ich wohne in der Schweiz und werde mich daher zuerst hier mal umsehen... ich hätte das Teil gerne bsldmöglichst, vielleicht finde ich ja etwas bei mir in der Nähe, das ich gleich abholen kann! Muss ich beim Kauf sonst noch auf etwas achten? ist ein PuckSACK besser als ein Tuch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2015 um 20:57

Hallo
Hallo loeffel,

Herzlichen Glückwunsch. Vielleicht magst du dich mal bei den Märzmamas melden...


Ich habe meinen sohn paar Wochen gepuckt. Hab damals ein altes Bettlaken verwendet und zurecht geschnitten. Mit Decke zugedeckt, in den Schlafsack hätte er nicht mehr gepasst.

Die Koliken haben bei ihm mit ca. 2 wochen angefangen und in der ca. 14. Wochen nachgelassen.
Gute Erfahrungen habe ich mit kirschkernkissen und aufm bauch (tagsüber) schlafen lassen gemacht.

Alles Gute und liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2015 um 21:23
In Antwort auf shisha_12084166

Danke für eure antworten...
und danke für dein Angebot... ich wohne in der Schweiz und werde mich daher zuerst hier mal umsehen... ich hätte das Teil gerne bsldmöglichst, vielleicht finde ich ja etwas bei mir in der Nähe, das ich gleich abholen kann! Muss ich beim Kauf sonst noch auf etwas achten? ist ein PuckSACK besser als ein Tuch?

Probiere
Probier es doch erstmal mit einer fleecedecke oder Baumwolldecke. Sollte etwas elastisch sein. Moltontücher sind doch relativ fest.

Diese Anleitung ist gut. Achte darauf das du schön fest ziehst und die eine ecke die unter deinen kleinen geschoben wird sollte auch schön fest sein. Nur keine angst, es passiert nichts wenn man fest puckt

http://m.eltern.de//baby/0-3-monate/puckanleitung.html

Ich fand den Sack schon sehr gut. Und bei uns hat sich der auch ausgezahlt.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2015 um 21:55

Hallo
Wir haben ca mit einem Monat mit pucken angefangen und nun mit 4 Monaten schläft sie nachts immer noch so. So gegen 11 pucken wir sie ein, manchmal nehm ich sie nachts aus dem Sack, manchmal bleibt sie bis früh drin. Ihr gefällt es gut!
Wir haben auch den swaddle me, bei Amazon bestellt und in die Schweiz liefen lassen.
Probier es einfach aus!
Ich könnte dir sonst auch unseren geben, wir haben nun schon den größeren Sack. Kannst dich gerne melden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2015 um 22:05


Zum Pucken haben wir immer eine Baby-Merinowolldecke genommen, so lange bis er zu groß dafür wurde und dann wars auch nicht mehr nötig. Wegen der Koliken kann ich dir sehr empfehlen, zu einem auf Säuglinge spezialisierten Osteopathen zu gehen! Haben wir gemacht und die Bauchschmerzen waren zu 90% weg. Was viele nicht wissen: auch Fluoridgabe kann Bauchschmerzen verursachen, falls du das in Tabletten gibst, überleg dir mal ob du nur Vitamin D gibst. Fluorid reicht später immer noch in der Zahnpasta.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2015 um 10:54

Puckababy puckschlafsack
Hab ich nun auch beim zweiten Kind und bin begeistert. ohne konnten beide kaum einschlafen. Hab den beim großen bis sieben Monate genutzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2015 um 11:09

Pucken
also ich pucke meine Maus immer noch, sie ist jetzt fast 20wochen.
Mache das die ganze Nacht, weil sie sich sonst aufweckt (Hände ins Gesicht etc) sie schläft so einfach am besten.
Ich nehme dafür so eine Baumwollwindel und dann in ihren Schlafsack rein. So hat es mir meine Hebamme gezeigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2015 um 14:53

Danke euch
für die vielen Antworten... ich bin gerade dabei, mir zu einem guten Preis zwei Pucksäcke zu kaufen (gebraucht) und ich bin schon ganz gespannt, ob die gut funktionieren... das teure Tuch lasse ich vorerst mal, scheint ja mehr "nett" als nötig zu sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2015 um 14:55
In Antwort auf jumivali


Zum Pucken haben wir immer eine Baby-Merinowolldecke genommen, so lange bis er zu groß dafür wurde und dann wars auch nicht mehr nötig. Wegen der Koliken kann ich dir sehr empfehlen, zu einem auf Säuglinge spezialisierten Osteopathen zu gehen! Haben wir gemacht und die Bauchschmerzen waren zu 90% weg. Was viele nicht wissen: auch Fluoridgabe kann Bauchschmerzen verursachen, falls du das in Tabletten gibst, überleg dir mal ob du nur Vitamin D gibst. Fluorid reicht später immer noch in der Zahnpasta.

Danke für den tipp
mit dem Osteopathen... habe nicht gewusst, dass das auch bei Bauchweh helfen kann, dachte immer das ist mehr, wenn sich die Babys immer nur auf eine Seite legen lassen o.ä. ich werd mich mal schlau machen, ob es jemanden in der Nähe gibt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2015 um 15:01
In Antwort auf myf_12669463

Hallo
Hallo loeffel,

Herzlichen Glückwunsch. Vielleicht magst du dich mal bei den Märzmamas melden...


Ich habe meinen sohn paar Wochen gepuckt. Hab damals ein altes Bettlaken verwendet und zurecht geschnitten. Mit Decke zugedeckt, in den Schlafsack hätte er nicht mehr gepasst.

Die Koliken haben bei ihm mit ca. 2 wochen angefangen und in der ca. 14. Wochen nachgelassen.
Gute Erfahrungen habe ich mit kirschkernkissen und aufm bauch (tagsüber) schlafen lassen gemacht.

Alles Gute und liebe grüße

Hallo!
Danke! Darf ich bei dir auch bereits gratulieren?

Ich will mich eigentlich schon lange mal wieder bei den Märzmamis melden, bräuchte aber etwas mehr Zeit wenn ich die finde, melde ich mich! Meine ss verlief seit Weihnachten durchgehend sehr anstrengend und ich mochte gar nicht mehr so ausführlich drüber schreiben, daher habe ich mich komplett aus dem Ss-Forum zurück gezogen. Grüss mir die Mädels lieb, ich hoffe es geht euch allen gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Starker Reizhusten, was tun???
Von: dympna_12759179
neu
4. April 2015 um 14:39
Diskussionen dieses Nutzers
Radtour
Von: shisha_12084166
neu
8. März 2017 um 8:37
Noch mehr Inspiration?
pinterest