Home / Forum / Mein Baby / Fremde Babysitter - vertrauenswürdig?

Fremde Babysitter - vertrauenswürdig?

4. August 2008 um 15:47 Letzte Antwort: 5. August 2008 um 9:53

Hallo,

ich habe eine Frage an alle Mamis, die niemanden aus der Familie oder aus dem Freundeskreis haben, zu denen sie ihr Baby mal schnell für ein/zwei Sunden abgeben können: Wie findet man einen zuverlässigen, vertrauenswürdigen Babysitter?

Meine Eltern wohnen etwas weiter weg und die Eltern von meinem Mann sind schon etwas älter und könen sich nicht um ein Baby kümmern. Meine Freunde und Freundinnen wohnen alle etwas weiter weg oder haben keine Erfahrung mit Babys.

Meine Hebi hat mir de Nummer gegeben von ner Babysitterin, allerdings ist diese recht teuer und außerdem ist es mir auch nicht so recht, wenn sie allein bei mir zu Hause ist. Am besten wäre es wohl, man findet ne andere Mami und wechselt sich mit dem gelegentlichen Babysitten ab - aber bis jetzt hab ich mich noch mit keiner aus dem Rückbildungskurs oder sonst wo anfreunden können.

Wie macht ihr das?


Linnea mit Moritz (9 Wochen alt)

Mehr lesen

4. August 2008 um 15:49

...
treffe dich doch mit ihr und schau ob dir sympatisch ist...

Gefällt mir
4. August 2008 um 15:53

Guck mal
hier http://www.babysitter.de/ (bindestriche drin? Dann raus)

Einen Babysitter aus dem vertrauten Umfeld wäre auf jeden Fall das Beste, aber wenn es nicht anders geht, würde ich schon darauf achten, daß dieser sogenannte Babysitter-Führerschein gemacht wurde.
Also ein Mädel von dem ich nichts weiß und die keinen solchen Schein hat, die würde bei mir keine Chance bekommen.

Gefällt mir
4. August 2008 um 15:57

Woher kommst du denn?
Mein Sohn ist jetzt 6 Wochen alt.. Vielleicht lässt sich da ja was machen?

Ich würde auch nur ungern eine fremde Person zu mir nach Hause lassen... Und dann noch allein mit Kind?? Ist für mich auch eine unschöne Vorstellung!

Gefällt mir
4. August 2008 um 20:42

Danke für die Antworten
@sucheantwort
Ich wohne in Rheinland Pfalz. Wäe ja ein arger Zufall, wenn man sich hier finden würde.

Also es ging mir darum: Ich wollte gerne einmal in der Woche was für mich tun und nen Töpfer-Kurs belegen, weil ich sonst quasi 24 Stunden fürs Baby da bin. Mein Mann muss viel arbeiten und ist zudem noch im Fußball-Verein. Und grade an dem Wochentag, an dem mein Kurs wäre, ist er nicht da.
Und überhaupt denke ich, brauche ich in naher Zukunft mal nen Babysitter, weil ich ja auch mal ausfallen kann...brauche einfach jemanden auf den ich mich verlassen kann.

Die Website ist gut! Hab auch lange hin und her überlegt mal jemanden anzuschreiben, aber ich weiß nicht....die Leute sind irgendwie so fremd.
Also ne Einrichtung, wo man die Babys betreuen lassen kann, so wie in ner Krippe, sowas gibts nicht??? Ist vielleicht echt DIE Marktlücke!

Gefällt mir
4. August 2008 um 22:22

Schade eigentlich...
ich komme aus der Nähe von Hamburg... Da ergibt sich leider keine schnelle Möglichkeit zum Babysitten!

Und JA, eine Krippe wäre auch für mich eine echte Lösung... Auch wegen dem Arbeiten im nächsten Jahr!

Da war es zu Zeiten der DDR besser geregelt... Jedes Kind hatte Anspruch auf einen (meines Wissens kostenfreien) Krippenplatz, damit die Mutter arbeiten gehen konnte...

Das könnten die bei uns auch echt einführen!

Gefällt mir
4. August 2008 um 22:32

Naja
Man nimmt ja nicht nen Babysitter, der komm vorbei und 5 Minuten später geht man weg und lässt diese fremde Person mit dem Baby alleine. So sollte man es meiner Meinung nach jedenfalls nicht machen.
Man nimmt Kontakt mit einem potentiellen Babysitter auf und schaut mal wie man zusammen klarkommt. Ist die Person sympatisch und erscheint kompetent vereinbart man erstmal einen gemeinsamen Termin, wo der Babysitter unter Aufsicht der Mutter mit dem Kind spielt. So können sich beide erstmal aneinander gewöhnen und auch die Mutter bekommt ein Bild. Nach 2 oder 3 so Treffen kann man dann den Babysitter mit dem Kind alleine lassen, dann ist er oder sie ja keine fremde Person mehr.

LG
Morgaine

Gefällt mir
5. August 2008 um 9:53
In Antwort auf SucheAntwort

Schade eigentlich...
ich komme aus der Nähe von Hamburg... Da ergibt sich leider keine schnelle Möglichkeit zum Babysitten!

Und JA, eine Krippe wäre auch für mich eine echte Lösung... Auch wegen dem Arbeiten im nächsten Jahr!

Da war es zu Zeiten der DDR besser geregelt... Jedes Kind hatte Anspruch auf einen (meines Wissens kostenfreien) Krippenplatz, damit die Mutter arbeiten gehen konnte...

Das könnten die bei uns auch echt einführen!

DDR - Super Party
Da gab es auch Krippenplätze, wo man sein Kind Montag hinbrachte und freitags wieder heim holte, damit man die Woche über Zeit zum Arbeiten hatte...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers