Home / Forum / Mein Baby / Fremde Kinder maßregeln

Fremde Kinder maßregeln

20. März 2014 um 20:05 Letzte Antwort: 21. März 2014 um 11:11

Sagt ihr den Kindern anderer Leute was, wenn sie was machen, was sie nicht sollen und die Eltern das nicht mitkriegen? Also eurem eigenen Kind auf dem Spielplatz die Schaufel wegnehmen zum Beispiel?
Ich hatte die Situation heute im KiGa und war ehrlich gesagt überfordert...habe den Großen mit dem Dreirad abgeholt und war ihm gerade die Schuhe am Anziehen, das Dreirad stand neben uns und mein Kleiner (11 Monate) spielte daran rum. Ich wollte gerade den Großen aufs Dreirad setzen und den Kleinen in die Tragehilfe, da kam ein fremder Junge, vielleicht so 4 Jahre alt, und setzte sich auf das Dreirad. Da hing u.a. meine offene Handtasche dran und die KiGa-Tasche von J. Ich lächelte den Jungen erstmal an und sagte irgendwas von wegen, ob ihm das Dreirad gefallen würde, ob er auch eins hätte und dass er jetzt aber runter müsse, weil wir los wollen. Da fuhr er dann mit dem Dreirad weg...J. fing an zu weinen (ist eh immer quengelig beim Abholen und war auch schon seit 4:20 wach... ) und der Junge war um die Ecke gefahren...hab mir dann den Kleinen auf den Arm und bin hinterher, habe das Dreirad angehalten und den Jungen nett gefragt, ob er es uns wieder gibt, weil wir noch zum Spielplatz wollen. Er reagierte nicht und versuchte an mir vorbeizufahren...ich hab mich dann auf seine Augenhöhe begeben, wie ich es bei meinen Kindern auch mache, und gesagt: "Jetzt steig bitte ab, das ist unser Dreirad und wir möchten es wiederhaben." Da sagte er "NEIN!". Ich hab ihn dann versucht an die Hand zu nehmen und gesagt "Na komm runter. Komm bitte jetzt, das ist nicht dein Dreirad." und er sagte etwas lauter "NEIN", schüttelte meine Hand ab und versuchte wieder an mir vorbeizukommen.
Ich wusste in dem Moment echt nicht weiter. Hab mir dann das Dreirad an der lenkstange genommen und bin zu einer Erzieherin gefahren, die gerade in der Küche war und hab sie gefragt, ob das Kind aus ihrer Gruppe ist. Sie verneinte, kannte das Kind aber und nahm es dann vom Dreirad runter, als ich sagte, dass ich das nicht geschafft hatte.
Kam mir irgendwie blöd vor die ganze Zeit. Ich wollte nicht zu weit gehen, indem ich zB das Kind einfach runtergehoben hätte oder geschimpft hätte...aber einfach durchgehen lassen und warten, bis es die Lust am Dreirad verliert, wollte ich auch nicht.
Wie reagiert ihr in solchen Situationen? Ermahnt ihr andere Kinder auch mal strenger?

Mehr lesen

20. März 2014 um 20:13

Ich hätte sofort gesagt
Dass er bitte runter soll, bzw uhn gar nicht erst aufsteigen lassen, das dreirad eventuell hochgrhalten.
Er hat wohl gedacht, dass es zum Kiga gehört.
LG

Gefällt mir
20. März 2014 um 20:38

Ich hätte den Jungen wahrscheinlich einfach
runtergesetzt.
Geschimpft nicht, aber einfach eben gesagt, dass es unser Dreirad ist und wir jetzt los müssen. Ein anderes Mal kann er gern fragen, ob er mal fahren darf.

Ich mag es nicht, wenn man mein Kind anmotzt, oder so etwas. Aber ihr vernünftig sagen, dass man etwas z.B. nicht möchte ist ok.
Auch runtersetzen, oder so etwas, wenn sie fremdes Eigentum besteigt und das nicht erwünscht ist (fragen kann sie noch nicht, aber wir arbeiten dran )

Wenn ihr jetzt jemand die Schaufel wegnimmt und damit schaufelt, renn ich allerdings nicht hin und moser herum, dass er fragen soll, das kann mein Kindlein ganz gut allein und sie macht dann auch gut deutlich, wenn ihr das nicht passt. Nur wenn es handgreiflich wird, bin ich da.


Gefällt mir
20. März 2014 um 20:41

Den
Spruch mit dem Dorf und dem Erziehen find ich super. Ich sag auch manchmal was zu anderen Kindern. Zwar selten, aber schon, wenn ich es für angebracht halte. Auch andersherum find ich es gut, wenn auch andere Erwachsene sich trauen meinen Jungs Bescheid zu stoßen, damit sie sehen, dass es einfach gesellschaftliche Regeln sind und nix familieninternes.
Gruß Sammy

Gefällt mir
21. März 2014 um 8:36

Ich hätte
auch so gehandelt, das Kind bestimmt auch dann vom Dreirad genommen. Du hast ihm ja erklärt, dass es nicht seines ist...wenns jetzt das Dreirad der Kita gewesen wäre...aber so muss es noch deutlicher werden, dass er damit nicht ohne zu fragen spielen darf.

Ich würde auch fremde Kinder maßregeln, wenn die Eltern nicht reagieren und mein Kind sich nicht wehren kann. Eben, wenn immer Sachen weggenommen werden oder mein Kind geschubs/gehauen wird...da hab ich irgendwann den Kanal einfach voll.

Gefällt mir
21. März 2014 um 9:01

So im Nachhinein
bin ich echt froh, dass gerade eine Erzieherin greifbar war.
Ich glaube, ich hätte mich nicht getraut, den Jungen vom Dreirad zu heben...wenn der sich nachher auf den Boden geworfen und geschriien hätte oder so.

Aber toll, dass ihr alle anderen Kindern was sagt.
Ich bin da eher übervorsichtig und ärgere mich später darüber. Kommt aber auch auf das Alter der Kinder an, wie hier schon gesagt wurde...als zwei 6jährige aus der Gruppe meines Sohnes ihn mal bedrängt haben, habe ich auch den Mund aufgemacht.

Fände es aber auch okay, wenn jemand meinem Sohn da was sagen würde....falls er sich daneben benehmen sollte.

Gefällt mir
21. März 2014 um 10:45


Unser Kindergarten ist auch ganz klein, 3 Gruppen mit je 15-20 Kindern, aber den Jungen habe ich bisher erst einmal gesehen und wusste auch nicht, wie er heißt und in welche Gruppe er gehört. Aber wir gehen ja auch erst seit januar, bald kenne ich sicher alle.
Oh, armer Malick, so petzende Kinder finde ich auch total nervig...wobei J. das zurzeit auch macht Aber er ist erst 3, ich glaube er versteht noch nicht so richtig, dass er da petzt.

Gefällt mir
21. März 2014 um 11:11

Spucken geht gar nicht
Und was das angeht, kann ich dann schon nachvollziehen, dass er sich gewehrt hat.
Spucken und Beißen, das sind so Sachen, die meiner Meinung nach gar nicht gehen...alles andere, also dass sich Kinder mal schubsen, kratzen, hauen - das empfinde ich als normal.
Einige Leute würd ich auch gern mal vors Schienbein treten oder sie boxen...aber ich bin (leider ) schon groß und habe eine Selbstkontrolle, die die Kleinen erst lernen müssen.

Sei froh, dass Malick sich wehrt...J.ano lässt sich alles gefallen, alles wegnehmen, sich schubsen...der zieht sich dann nur zurück, nimmt sich was Anderes oder weint. Ich wünschte, er würde sich mal wehren.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers