Home / Forum / Mein Baby / Fremdeln/mama-fixiert-sein mit 5 monaten?(lang)

Fremdeln/mama-fixiert-sein mit 5 monaten?(lang)

18. Juli 2007 um 10:51

hi!

reagiere ich über?!? sagt mal bitte ehrlich!!!

also, meine kleine maus ist 5 monate alt. letzte woche war ich für 7 tage bei meinen eltern mit ihr, wo ich erstmals den eindruck hatte, dass ich entweder ein kleines mama-kind habe oder die anderen irgendwie (in bestimmten situationen) nicht passend auf sie eingehen, was mir total zu schaffen machen würde. was meint ihr dazu?

zum beispiel wenn meine mama mir die kleine abgenommen hat, so nach dem motto "iss jetzt erstmal was, ich kümmer mich um dein kind", dann hörte ich sie plötzlich aus heiterem himmel markerschütternd schreien aus dem nebenzimmer.(was ja schon einmal vorkommen kann. aber ich muss dazu sagen, dass man sie IMMER trösten kann, es geschieht quasi so gut wie nie dass sie weiterschreit, sie zeigt nur kurz, wenn es ihr nicht gut geht)

aber es kam in den letzten tagen immer wieder vor, dass sie schrie und schrie und schrie (extrem), während jemand anders sich um sie kümmert. sogar bei meinem freund.

wenn ich dann genervt das essen liegen ließ oder die tätigkeit, die ich grade tat abbrach, weil ich es nicht ertragen konnte vor mitleid und nach ihr geschaut habe, dann bin ich immer erschrocken, weil zb meine mama die kleine völlig sinnlos mitten am tag in ihr bett legte, obwohl sie keine müdigkeitszeichen gezeigt hat, ihr übers köpfchen streichelte (was sie einfach mal überhaupt nich mag, während sie ekstatisch schreit).

ich habe meiner mama schon so viele dinge gesagt und gezeigt, was meine kleine mag und was ihr gut tut, wie man sie ganz leicht trösten kann, aber sie experimentiert immer rum und riskiert dadurch, dass meine maus leidet, zb 30minuten lang sinnlos extrem heult. wie soll ich ihr vertrauen?! ich brauchte jedes mal keine drei sekunden, und sie war wieder selig!

oder mein freund: gestern schrie sie laut und unglücklich, dann blödelte er sie nur voll, ging nicht auf sie ein, schrie und quakte aus spaß zurück (scherzhaft aber laut). sie schreit die ganze zeit weiter und er ändert seine taktik nicht. ich wollte ihm nicht reinpfuschen, aber ich konnte dieses weinen nicht mehr ertragen, nahm sie ihm aus dem arm und sie war sofort ruhig und lächelte goldig.

ab september nimmt er erziehungszeit, ich will ihm so gerne vertrauen, dass er auf sie eingeht und es ihr bei ihm den ganzen tag lang gutgeht. ich wünsche mir, dass ich ihm dieses vertrauen und diese wertschätzung entgegen bringen kann, aber das loslassen fällt soooo schwer, wenn ich sowas sehe.

findet ihr ich übertreibe? bitte sagt ehrlich eure meinung. ich schreibe das hier, weil ich echt verunsichert bin. ich habe so ein großes mitleid wenn sie so herzergreifend und unglücklich weint.

und ich muss sie nur auf den arm nehmen, ihr etwas ins ohr flüstern oder ihren nacken kraulen, sie ist immer sofort still und strahlt mich wieder an. sie kommt bei mir zur ruhe. und das soll auch so passieren, wenn sie sich aufregt. auch bei papa oder oma! nicht immer, nein natürlich darf sie auch mal schreien, aber sollte doch so oft wie möglich trost finden!

oder liegt es gar nicht an meinem talent, liebevoll auf sie einzugehen, sondern es ist reine biologie?! sie riecht ihre mami?!? und von daher ham die andern eh die arschkarte???

hoffe sehr auf eure erfahrungsberichte und meinungen zu diesem thema...

maniac13

Mehr lesen

18. Juli 2007 um 11:58

Hi süße
klar ist das doof was deine mom und dein freund machen muß aber nicht unbedingt an ihnen liegen leo fängt auch schon an zu fremdeln...
und wie wars habt ihr euch gestern getroffen? wie war die heimreise...
er war ja nicht mit oder ? deshalb könnte es natürlich sein das sie gestern so geweint hat...
wenn er im septermber übernimmt wird nunu die ersten tage bestimmt schnell weinen aber da muß er durch und das er alles machen soll wie du da wird er dann warscheinlich erstrecht auf durchzug schalten (du merkst ich rede grad von meinem mann) was bei dir klappt zum beruhigen muß bei ihm gar nicht unbedingt genausogut sein...wenn du dann weg bist wird es denk ich so zwei wochen dauern dann sind die beiden ein eingespieltes team er muß da halt seinen eigenen weg finden...
(aber ich krieg auch immer ne krise wenn ich zu meinen eltern oder so was sag und sie machen es nicht einmal war leo die ganze zeit nölig (waren vorher viel unterwegs) die ganze zeit heißt es was hat sie denn die ist aber schlecht gelaunt und co und ich sag schon zum 5. mal legt sie doch bitte einfach hin auf ne decke aufn boden sie will sich austoben das ging heut noch nicht so das fehlt ihr nein nein nein nach einer stunde dann hab ich sie weggenommen hingelegt und was ist ein strahlendes vorsichhinglucksendes glückliches kind...aber mein gott ich bin ja nur die mutter woher soll ich wissen was mein kind braucht das weiß meine ma natürlich viel besser sie hatt ja schließlich zwei *lach*)

lg jule und die jetzt wieder schniefende leo (hat sich jetzt bei mama gleich nochmal angesteckt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2007 um 13:05

Hallo
Das was du schreibst kommt mir sehr bekannt vor.
Ich glaube allerdings auch, dass wir Mütter uns mehr Probleme machen, als die Kinder eigentlich haben.
Mein Mann macht es genau wie deiner und meine Mutter auch. Aber als Mutter, wenn man zu Hause ist, ist man eben Bezugsperson Nr.1 und kennt sein Baby gut (obwohl ich manchmal denke, mein SOhn sei wie ausgewechselt, dass selbst ich nicht weiß, was er hat).
Ich finde es aber auch vollkommen in Ordnung, wenn andere Menschen anders mit meinem Baby umgehen, denn oft ist es auch für mich eine Hilfe, dass ich aus diesem festgefahrenen Rhythmus rauskomm. DEnn manchmal sehe ich vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr und bekomme neue Impulse. Meinem Sohn hat es bislang nicht geschadet und auch er muss ja auch lernen, sich auf andere Personen einzustellen. Das ich darunter leide und immer in Zugzwang stecke,wenn ich mir das anschaue kann ich nicht verschweigen .... hab auch schon Kribbeln in den Armen und will dann schnell mein Kind schnappen...

WEgen des Erziehungsurlaubs deines Mannes würde ich mir keine Sorgen machen, denn ich kann dir aus Erfahrung sagen, mein Mann hat unseren Sohn bisher an zwei Tagen die Woche betreut, dass es nur so schlimm ist, wenn man daneben steht. Bis du nicht zu Hause, siehst du es und kriegst es nicht mit und malst dir nicht alles aus. Man muss den Männern vertrauen und sie schaffen das, auf ihre Art und Weise, aber sie meistern es, sonst würden sie sich nicht dafür entscheiden! Die ersten Male wird es komisch für dich werden, aber wenn du siehst es klappt, wirst du dich freuen und mit einem ruhigen Gewissen gehen können. Und vorallem fand ich es immer sooo schön zu sehen, was mein Sohn für eine innige Beziehung zu meinem Mann aufbauen konnte, manchmal hab ich auch mit einem weinenden Auge hingesehen, weil man sich da auch zurückgestellt fühlt, aber diese Gefühle muss man auch aushalten können. Letztendlich geht es deinem Kind ja gut.

Freu dich dennoch, dass du es schaffst dein Baby so schnell und so zuverlässig immer beruhigen zu können, das schafft nicht jede!!

Alles GUte und LG Sterntaler

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2007 um 22:22

Danke
ihr lieben!, vielen dank für eure einfühlsamen und hilfreichen antworten!

>>Ich glaube allerdings auch, dass wir Mütter uns mehr Probleme machen, als die Kinder eigentlich haben<< - WIE WAHR!!! mit dem satz hast du mich echt zum lachen gebracht sterntaler

bin beruhigt, dass auch andere dieses gefühl kennen, wenns in den armen kribbelt, es einfach selbst zu machen bzw dass es überall "ähnlich" zugeht mit den ignoranten omas und dann spaß-papas ...

ich versuche dem september positiv entgegen zu sehen und meinen freund seinen weg finden zu lassen. wenn er es sich unnötig anstrengend mit ihr macht, muss er es ja letztenendes auch selbst ausbaden, denn ich werde dann nicht da sein. ich muss mich nur an den gedanken gewöhnen, dass sie öfters weinen wird am anfang (hoffentlich nur am anfang) und mich nicht so hineinzusteigern, dass sie deswegen gleich ne persönlichkeitsstörung entwickelt! siehe oben!

also danke euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2007 um 11:37
In Antwort auf slava_12321402

Hi süße
klar ist das doof was deine mom und dein freund machen muß aber nicht unbedingt an ihnen liegen leo fängt auch schon an zu fremdeln...
und wie wars habt ihr euch gestern getroffen? wie war die heimreise...
er war ja nicht mit oder ? deshalb könnte es natürlich sein das sie gestern so geweint hat...
wenn er im septermber übernimmt wird nunu die ersten tage bestimmt schnell weinen aber da muß er durch und das er alles machen soll wie du da wird er dann warscheinlich erstrecht auf durchzug schalten (du merkst ich rede grad von meinem mann) was bei dir klappt zum beruhigen muß bei ihm gar nicht unbedingt genausogut sein...wenn du dann weg bist wird es denk ich so zwei wochen dauern dann sind die beiden ein eingespieltes team er muß da halt seinen eigenen weg finden...
(aber ich krieg auch immer ne krise wenn ich zu meinen eltern oder so was sag und sie machen es nicht einmal war leo die ganze zeit nölig (waren vorher viel unterwegs) die ganze zeit heißt es was hat sie denn die ist aber schlecht gelaunt und co und ich sag schon zum 5. mal legt sie doch bitte einfach hin auf ne decke aufn boden sie will sich austoben das ging heut noch nicht so das fehlt ihr nein nein nein nach einer stunde dann hab ich sie weggenommen hingelegt und was ist ein strahlendes vorsichhinglucksendes glückliches kind...aber mein gott ich bin ja nur die mutter woher soll ich wissen was mein kind braucht das weiß meine ma natürlich viel besser sie hatt ja schließlich zwei *lach*)

lg jule und die jetzt wieder schniefende leo (hat sich jetzt bei mama gleich nochmal angesteckt)

Hi julchen...
hey! was?!? jetz ist sie wieder krank. so ein scheiß.

naja nee, wir haben uns auch nicht getroffen, keine ahnung, niemand hat geschrieben und ich habe die 2 auf dem handy den ganzen tag lang nicht erreichen können. wir hatten jetzt die idee das treffen schon in 7 tagen zu machen! so 15uhr an der tischtennisplatte? meinste, dann biste wieder gesund und dein spatzl?

musste lachen über deine beschreibung. die situation kenn ich auch, dass nuki spielen will auf der decke und deshalb wehleidig im arm wird. tja, wir mamas haben einen blick dafür, natürlich auch nur weil wir 24/7 mit den mäusen zusammen sind. ich wünsche mir nur, dass mir zugehört wird, wenn ich den helfern, omas und sonstigen möchtegern-babysittern sage, was sich die kleine wünscht. wobei das mit den impulsen, was sterntaler gesagt hat, auch sehr wahr ist! manchmal bekommt man eine völlig neue idee, wenn die altvögel so rumexperimentieren ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen