Home / Forum / Mein Baby / Fremdeln mit 4 Monate?

Fremdeln mit 4 Monate?

22. Dezember 2017 um 8:52

Huhuu alle zusammen
Möglicherweise gab es das Thema schon, wenn ja dann sorry fürs erneute fragen.^^

Meine Tochter ist nun 4 Monate alt. Nun fremdelt sie seid ein paar Wochen schon. Ist das normal? Mir war bekannt das diese Phase erst ca mit 8 Monate kommt. Bei meinem Mann und mir ist sie natürlich wie immer. Aber bei allen anderen fing ist mit einmal an. Angucken ist stellenweise ok, beim ansprechen fängt es manchmal schon an...aber spätestens dann wenn einer sie berührt. Beim Kinderarzt dachte ich das es normal ist...aber selbst bei Ihren Tanten ging das geschreie mit einmal los.

Viele liebe Grüße und danke schon mal für jede Antwort. =)

Mehr lesen

22. Dezember 2017 um 11:20

Nee nee...also wenn sie dann weint, dann nehm ich sie natürlich sofort auf den Arm. Kann sie nicht weinen sehen...grinz.
Mein Sohn zum beispiel hatte sowas gar nicht.^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 12:51
In Antwort auf hoschimaus1191

Huhuu alle zusammen
Möglicherweise gab es das Thema schon, wenn ja dann sorry fürs erneute fragen.^^

Meine Tochter ist nun 4 Monate alt. Nun fremdelt sie seid ein paar Wochen schon. Ist das normal? Mir war bekannt das diese Phase erst ca mit 8 Monate kommt. Bei meinem Mann und mir ist sie natürlich wie immer. Aber bei allen anderen fing ist mit einmal an. Angucken ist stellenweise ok, beim ansprechen fängt es manchmal schon an...aber spätestens dann wenn einer sie berührt. Beim Kinderarzt dachte ich das es normal ist...aber selbst bei Ihren Tanten ging das geschreie mit einmal los.

Viele liebe Grüße und danke schon mal für jede Antwort. =)

ist deine tochter ein einzelkind? du solltest schauen dass sie so viel kontakt wie möglich mit anderen kindern und erwachsenen hat... aus fremdelnden kindern können erwachsene werden die sich oft in sozialen situationen unwohl fühlen... sie fremdelt weil sie entweder zu wenig mit anderen in kontakt kommt (im vergleich dazu: vor 200 jahren hätte sie im selben haus mit 10 kindern diversen alters gelebt, von schwestern/brüdern zu cousins und jungen tanten/onkeln wäre alles dabei gewesen)
oder aber weil sie schlechte erfahrungen mit anderen menschen gemacht hat, weil die zu grob zu ihr waren oder sie über dich irgendwie das gefühl gekriegt hat, dass es nicht ok ist sich bei anderen menschen wohlzufühlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 13:29
In Antwort auf user19374

ist deine tochter ein einzelkind? du solltest schauen dass sie so viel kontakt wie möglich mit anderen kindern und erwachsenen hat... aus fremdelnden kindern können erwachsene werden die sich oft in sozialen situationen unwohl fühlen... sie fremdelt weil sie entweder zu wenig mit anderen in kontakt kommt (im vergleich dazu: vor 200 jahren hätte sie im selben haus mit 10 kindern diversen alters gelebt, von schwestern/brüdern zu cousins und jungen tanten/onkeln wäre alles dabei gewesen)
oder aber weil sie schlechte erfahrungen mit anderen menschen gemacht hat, weil die zu grob zu ihr waren oder sie über dich irgendwie das gefühl gekriegt hat, dass es nicht ok ist sich bei anderen menschen wohlzufühlen

Einzelkind ist meine Maus nicht. Sie hat einen großen Bruder. Und joar...zu wenig kontakt würde ich eigentlich auch nicht sagen. Es war immer mal irgendeiner da aus meiner Verwandschaft. 

Du sagst, schlechte Erfahrung gemacht mit fremden, zählt da der Kinderarzt auch? Weil letztens als wir zum impfen da waren, bin ich grade erst in den raum getreten und dann find sie schon an zu weinen. Als der Arzt dann noch rein kam, war ganz vorbei (Muss dazu sagen, ich fande den arzt von anfang an etwas grob, würde auch gern den kinderarzt wechseln). 

Ich weiß zwar, diese phase ist normal. Aber ich würde meine maus trotzdem liebend gern bei allem unterstützen und helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 23:04
In Antwort auf user19374

ist deine tochter ein einzelkind? du solltest schauen dass sie so viel kontakt wie möglich mit anderen kindern und erwachsenen hat... aus fremdelnden kindern können erwachsene werden die sich oft in sozialen situationen unwohl fühlen... sie fremdelt weil sie entweder zu wenig mit anderen in kontakt kommt (im vergleich dazu: vor 200 jahren hätte sie im selben haus mit 10 kindern diversen alters gelebt, von schwestern/brüdern zu cousins und jungen tanten/onkeln wäre alles dabei gewesen)
oder aber weil sie schlechte erfahrungen mit anderen menschen gemacht hat, weil die zu grob zu ihr waren oder sie über dich irgendwie das gefühl gekriegt hat, dass es nicht ok ist sich bei anderen menschen wohlzufühlen

Oh man, das ist aber ne krasse Einstellung. Glaubst Du das wirklich? Krass! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen