Anzeige

Forum / Mein Baby

Fremdeln und extremes Reagieren auf manche Personen (etwas länger)

Letzte Nachricht: 21. Januar 2007 um 21:28
A
adonia_11981281
21.01.07 um 17:53

Wir haben ein Problem mit unserem Raphael, 5 1/2 Monate alt. Er reagiert total extrem auf manche Personen in unserem Umfeld. Gerade komme ich von meinen Eltern und es war die totale Katastrophe. Kaum hat er eine der beiden gesehen hat er furchtbar angefangen zu schreien (sehr schrill und laut, macht er sonst nie) und laut nach Luft geschnappt. Als er dann bei mir war hat es gleich aufgehört. Bei meiner besten Freundin ist es genau so.

Ich muss dazu sagen, dass ich ihn seit seiner Geburt "verschont" habe was den Umgang mit Fremden usw. angeht, ich dachte es tut ihm gut. War das evtl. der Fehler? Also wir gehen ins PEKIP und wir treffen uns einmal in der Woche mit den Frauen aus der Geburtsvorbereitung mit unseren Zwergen, und da ist alles super. Er lacht und spielt usw.

Soll ich jetzt den Kurs weiter fahren und ihn in Ruhe lassen mit Personen, mit denen er nicht so klarkommt oder ihn dran gewöhnen dass es auch noch andere Menschen gibt? Bekomme von allen Seiten Ratschläge und weiß nicht so recht was ich tun soll.

Ach ja, das ist jetzt noch eine andere Sache die mich beschäftigt: Er hat Verdauungsprobleme, ich mache seine 1-er Milch schón mit Tee an und tu immer ein bisschen Milchzucker rein. Aber ich denke er sollte zusätzlich Flüssigkeit zu sich nehmen, dies lehnt er aber ab. Er möchte kein Wasser und keinen Tee, er verweigert es rigeros. Er bekommt seit Weihnachten mittags Gemüsebrei vor der Flasche und ich denke ab dem Zeitpunkt sollte man doch auch mehr trinken oder?

Bin echt in beiden Punkten sehr ratlos und würde mich über ANtworten freuen.

Liebe Grüße

Chrissi

Mehr lesen

B
blerta_12268637
21.01.07 um 19:19

Hallo Chrissi,
unser war genauso in dem Alter und jetzt hat es sich wieder etwas gelegt. Ben ist jetzt fast 9 Monate alt und um den 6ten Monat hatte er auch eine starke Fremdelphase mit Schreianfällen deluxe, selbst bei ihm sonst eigentlich bekannten Personen.
Kein Grund zu Sorge, das Ausmaß des Fremdelns liegt auch bei jedem Kind anders. Der eine fremdelt sehr stark, der andere kaum merklich, aber in der Regel machen es alle. Denn selbst skeptische kucken und erstmal überlegen sind Zeichen des Fremdelns.
Dass ein geringerer Umgang mit Fremden etwas damit zu tun hat, glaube ich weniger.

Was ganz wichtig ist, das Fremdeln zu akzeptieren. Leute, bei denen er fremdelt, sollten auf Distanz bleiben und seine Signale respektieren. Wenn er keine Nähe will, dann will er nicht. Schlimm wäre es, wenn man die Signale übersieht, denn das Fremdeln ist ein wichtiger Schritt, den jedes Kind individuell durchlebt.
Die Entwicklungspsychologie hat über dieses Thema auch schon Statements abgegeben. Darauf lehne ich meine Aussage, da ich diese auch vertrete.

Biete ihm immer wieder etwas zu trinken an. Wichtig ist, dass es zum Essen dazugehört und über den Tag auch. Ich denke das Verlangen danach kommt dann schon. Wir haben es auch so gemacht. Irgendwann trank er dann drauf los, zwar erst ein paar Schluck, aber immerhin.

Puh, ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

VLG Isabell

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
S
shania_12431627
21.01.07 um 21:28

Hi Krischdina
Also wegen fremdeln:Meistens gibt sich das sehr schnell wieder,allerdings erziehlst du mit verschonen warscheinlich eher das Gegenteil.Mach deinen Tagesablauf am besten wie immer.
Die Milch würde ich ehrlich gesagt nich tmischen das soll nicht so toll für den Bauch sein.Versuch doch mal einen gesüßten Tee oder Saft aber so lange dein Baby noch mind.2 Fläschchen trinkt braucht es vom Körper her nichts zu trinken außer wie gesagt ihr ist danach.Die meisten Babys wissen schon was ihnen gut tut.Viel Glück

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige
Anzeige