Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Fremdes kind akzeptieren

Fremdes kind akzeptieren

11. März 2010 um 1:04 Letzte Antwort: 24. Januar 2011 um 14:02

Versuch wieder mal kurz meine Momentane Situation zu erläutern.
Ich 32 männlich sitze seit 5 Jahren nach einem Unfall im Rollstuhl, kurz nach dem Unfall kam ich mit meiner jetzigen Frau zusammen die jetzt 24 Jahre alt ist und wir heirateten.
Vor 4 Monaten hat sie mich mit einem Afroamerikaner betrogen und wurde prompt schwanger (standard Ausrede; es war ein Unfall)
Mittlerweile versuche ich ihr zur verzeihen weil sie gerne bei mir bleiben möchte und mit mir das Kind grossziehen möchte.
Meine Frage an euch wäre jetzt ob ihr vielleicht Ideen habt wie ich mich am besten mit der Situation anfreunden könnte. Wie lerne ich das Kind zu akzeptieren, wie kann ich ihr diesen Fehltritt verzeihen oder kann man sowas überhaupt verzeihen ? Für mich als Rollstuhlfahrer war das ganze was passiert ist weitaus schlimmer als möglicherweise für einen gesunden Menschen der weniger Probleme mit seinem Selbstbewusstsein hat. Ehrlich gesagt so schlimm das ich mich versucht habe mit Chloroform und Plastiktüte umzubringen.
Glücklicherweise fand mich meine Frau und ich konnte im Krankenhaus wieder ins Leben zurück geholt werden.
Gibt es den Ratschläge für meine Frau wie sie sich möglicherweise verhalten sollte oder auf mich zugehen sollte.
Wir leben auch immer noch in der gleichen Wohnung, gehen normal miteinander um und richten gerade das Babyzimmer ein aber es holt mich halt immer wieder ein das dass Kind nicht von mir ist und das sie mit einem anderen im Bett war.
Ich muss dazu sagen das ich mir immer ein Kind mit ihr gewünscht habe und sie das auch wollte, deswegen ist die Situation mehr als schwierig und erdrückend für mich.
Ich würde mich über jedes bischen Unterstützung freuen.
Ausserdem suche ich ein paar nette Freundinnen zum chatten oder reden.
Hatte vor meinem Unfall zwei beste Freundinnen mit denen ich immer über alles quatschen konnte, leider haben beide jetzt einen Freund und dürfen keinen Kontakt mit mir mehr haben, komischerweise war das kurz nach meinem Unfall und keine Angst will hier niemand angraben oder sowas, hab mit Sicherheit weder das Selbstbewusstsein noch das Interesse, ausserdem glaub ich das ich grad ganz andere Sorgen habe. Ich kann halt aber mit Frauen besser reden weil sie einfach besser zuhören und ebenso wie ich wert auf Gefühle und ein offenes Gespräch legen. Vielleicht auch nicht alle aber die meisten. Würd mich also über jemand nettes zum quatschen freuen.
War jetzt ziemlich viel was ich geschrieben habe aber wen es wirklich interessiert den stört das alles nicht.

LG

Dennis

Mehr lesen

24. Januar 2011 um 14:02

Abtreiben!!!!
Ich verstehen nicht, weshalb Du nicht darauf bestanden hast, dass Sie das Kind abteiben lässt.!?!?!
Wer soll den für den Unterhalt des Kindes aufkommen? Du? Selbst wenn Du Deine Beziehung fortführen willst, würde ich in jedem Fall die Vaterschaft anfechten.

LG

Lawan

Gefällt mir