Home / Forum / Mein Baby / Freund hat panik, baby würde im bett ersticken...

Freund hat panik, baby würde im bett ersticken...

8. November 2013 um 23:57

Hallo, wie die Überschrift schon sagt, mein Freund hat Angst, dass unser Neugeborenes im Bett sterben würde. Er meint ich könnte mich im schlaf auf ihn drauf legen, oder er könnte unter der Decke ersticken...

Wir haben eigentlich extra eine Stubenwiege mit einem Schlafsack neben unserem Bett, aber J. ist nicht so der Fan davon, darin zu liegen, außerdem will er momentan alle 2-3 stunden gestillt werden und da finde ich es einfacher, wenn er schon neben mir liegt

Ich würde mich bestimmt NIEMALS auf ihn drauf legen, da bin ich mir sicher und unsere große schwere Decke könnte er doch auch nicht über sich ziehen, das wäre viel zu schwer für ihn! Er kann ja kaum etwas leichtes greifen, wie sollte er an der Decke ziehen können

Was kann ich ihm sagen, damit er nicht mehr so ne Angst hat? Meine oben genannten Argumente kennt er, aber er hat trotzdem noch Angst.

Haben eure Babys auch bei euch im Bett mitgeschlafen?

Carm

Mehr lesen

9. November 2013 um 0:18

Meine Süße
Schläft zwischen uns Nicht mal ihre Ärmchen haben was abbekommen, obwohl sie die echt weit ausbreitet. Wenn ihr beim Schlafen auf sie draufrollen könntet, würdet ihr sie auch nicht hören, wenn sie in ihrem Bettchen wach wird...
Die Kleine pennt inzwischen sogar unter meiner Decke, weil sie momentan nur bei totalem Körperkontakt einschläft und ich mich gerade mal wegrollen darf. Wenn ich ihr dann noch meine Decke klaue, wird sie stinkig. Also schlafen wir beide drunter, ist ja groß genug.. Bei den Rabeneltern gibts zum Thema Familienbett auch nen guten Artikel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2013 um 7:33


Vielleicht wäre ein Beistellbett eine Lösung. Mir ging es am anfang wie deinem Freund. Ich hatte da kein gutes Gefühl und sie schlief in ihrem Bett.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2013 um 7:47


Uns ging es ähnlich. Im Stubenwagen wollte unser Kleiner nicht schlafen, in unserem Bett hatten wir Angst ihn zuzudecken.
Unsere Hebamme gab uns dann den super Tip, ein Stillkissen zwischen uns zu legen ( die beiden Schenkel aneinander und einen normalen Kissenbezug drüber) und den Kleinen darauf ( im Schlafsack) zu legen. Dort hat er super geschlafen! Die leichte Begrenzung durch das Kissen und unsere Nähe hat ihn beruhigt Nach einigen Wochen hat er dann auch im Stubenwagen geschlafen.
Versucht das doch mal
Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2013 um 7:50

...
unser kleiner hat mit 3 tagen in seinem eigenen bett geschlafen, aber direkt neben uns. für uns war das kein zustand mit so nem minizwerg in der mitte. außerdem hatten wir alle so mehr ruhe und der kleine konnte sich direkt an sein bett gewöhnen. morgens haben wir ihn dann immer zu uns geholt.
auch als er dann in seinem zimmer später schlafen sollte, war das überhaupt kein akt. sein bett kannte er ja nun.
ich denke das auch das baby so mehr ruhe hat aber das muss jeder selbst entscheiden. aber wenn die kleinen erst einmal in der mitte liegen, sind sie auch schnell dran gewöhnt und mein mann schnarcht und der kleine ist mittlerweile ziemlich groß, sodass ich froh bin, dass wir es direkt so gemacht haben. und zum kuscheln kommt er trotzdem jeden morgen noch in unser bett

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2013 um 7:59

Meine maus (1 monat)
Schläft momentan nur auf mir. Bewegen tu ich mich da nicht. Bis vorein paar Tagen hab ich sie unter meiner Decke gehabt. Nachdem ich aber durch extreme müdigkeit de Decke zu hoch gezzogen habe und sie unter der Decke lag, hab ixh sie im schlafsacj auf meine decke gelegt.
Klar haben wir Mütterinstinkte, aber durch das Stillen kann man extren müde sein.
Meine Große hat damals amfangs auh nur bei uns im bett geschlafen. Zwischen ihr und meinem Mann lag das stillkissen. Sie lag entweder links oder rechts von mir, je nachdem welche Brust sie bekommem hatte. Eigentlich wusste ich auch immer auf welcher Seite sie liegt, aber zwei, dreimal hab ich mich auch fast über sie gerollt.

Beistelbett klappt bei uns noch nicht, die Kleine schläft weiterhin bei uns, aber man sollte ein paar Vorsichtsmaßnahmen treffen und sich nicht aif den Mutterinstinkt allein verlassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2013 um 8:21

Solange
Du nicht auf Alkohol, oder dRogen bist und keine 200 kg wiegst, wird es dur nicht passieren, dass du dich auf dein Baby liegst.
In den meisten Teilen der wElt schlafen die babys bei den Eltern, dort gibt es weit weniger SIDS Fälle als in der westlichen Welt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2013 um 8:45


Genau so sieht es aus. Sicherlich kann das alles gut gehen, aber das Argument mit den Naturvölkern hinkt meiner Meinung nach ein bisschen. Wieviele von denen wohl mit Daunendecke schlafen
Mir ist es sogar mal passiert, dass ich mich nachts umgedreht habe und meine kleine Tochter dabei fast aus dem Bett geschubst habe. Danach war das Thema Familienbett für mich erst Mal erledigt.
Trotzdem passiert es mir immer mal wieder, dass ich beim Stillen nachts mit Baby an der Brust einschlafe. Aber ein gutes, sicheres Gefühl habe ich nicht mehr dabei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2013 um 9:57

Huhu
Unser Zwerg (16 Tage alt) schläft auch bei uns im Bett. Er schläft in der Mitte und liegt erhöht auf einem fest gefüllten Stillkissen im Schlafsack. Finde das auch grade fürs nächtliche Stillen sehr angenehm, da ich nicht richtig wach werden muss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2013 um 13:40

Wir
Haben es im Urlaub einmal gewagt, damit er nicht in dem doofen reisebett schlafen musste. Baby in die Mitte und ich bin nachts wach geworden, weil ich auf etwas hartem lag. Dann hab ich unter mir rumgefummelt und festgestellt, dass das " harte" Babys linker Arm war. Hab auf seiner linken Körperhälfte gelegen und es nicht gemerkt. Er anscheinend wohl auch nicht. Von wegen Mutterinstinkt... Nie wieder! Zuhause hat er sein kinderbett.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2013 um 13:47

Ich
würde es auch lieber im Beistellbett oder eigenen Bett im Elternschlafzimmer schlafen lassen...und wenn im Elternbett, dann nicht unter meiner Decke...wenn Baby den Schlafsack anhat, reicht das ja. Und zur Sicherheit kann man das Stillkissen ums Baby legen, so haben wir es die ersten Monate bei unserer Großen gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2013 um 16:21

...
ich frage mich auch einfach, ob das so gesund ist für babys rücken, aufm stillkissen zu schlafen?! meine hebamme meinte, die brauchen eine feste matratze und vorallem einen geraden untergrund! abgesehen davon muss das kind nach ein paar wochen wieder umgewöhnt werden, weils dann nicht mehr drauf passt. immer dieses hin und her. dann ist es doch besser, das kleine direkt vernünftig an sein bettchen zu gewöhnen oder nicht?
da braucht man sich dann auch nicht wundern, wenn die kinder mit monaten noch nicht durchschlafen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2013 um 17:00

Ich
Hätte da ehrlich gesagt auch Angst und kann ihn da schon sehr gut verstehen.
Ich an deiner Stelle würde mir ein Beistellbett besorgen, dass ist wirklich super.
Unsere Maus wollte auch nicht im Stubenwagen schlafen und in unserem Bett kam nicht in Frage weil es ein Wasserbett ist und ich sowieso wie gesagt auch bei einem nornalen Bett zuviel Angst hätte.
Im Beistellbett war alles super und darin hat sie und ich wunderbar geschlafen.

Im Elterbett durfte sie erst mit 8 Monaten schlafen, als sie schon kräftiger war, sich ohne Probleme alleine drehen konnte, krabbeln konnte und alles von selbst halten konnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2013 um 19:12

Meine maus
schläft auch mit mir ihn bett von anfang an am anfang nur auf mir und mittlerweile auf "ihrer" seite auch wenn ich super müde war ist noch nie irgendwas komisch gewesen. klappt total super. ich kanns nur empfehlen! klar am anfang ist dein schlaf extrem leicht aber mittlerweile schlaf ich echt gut und bin trotzdem beim kleinsten mucks von ihr wach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2013 um 20:36

....
Unser kleiner schläft auch bei uns im bett und da passiert nichts.
Das ist doch das natürlichste der welt, nur in unserem Kulturkreis werden kinder ausquartiert in seperate betten.

Mein Freund hat sich auch schwer getan damit am anfang. Also lag mein freund links von mir und das baby rechts. Das bett an der wand. Irgendwann hat er sich dran gewöhnt und jetzt sind wir da flexibel.

Ab und zu schläft er jetzt mit 4 Monaten auch in seinem bett das neben unserem steht. Groß dran gewöhnen musste man ihn da auch nicht dran.

Ich mach alles nach meinem Gefühl und versuche nicht zu sehr auf andere zu hören. Irgendwem passt es immer nicht was man wie macht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2013 um 22:26

Hallo
Also Argumente hab ich jetzt keine und ich kann die Angst ein bisschen verstehen. Man hört ja leider oft nee mach das nicht....du erdrückSt dein Baby...das Kind muss ins eigene Bett....blablabla Hab auch so gedacht bevor mein kleiner Schatz da war. Hab es auch ein paar Tage immerwjeder probiert in in sein Bett schlafen zu lassen. Aber nach mehreren Nächten ohne Schlaf hab ich seine Bedürfnisse akzeptiert und er hat bei uns im Bett geschlafen.
Erst sogar nur auf mir, dann langsam neben mir in meinen Arm und irgendwann sogar alleine.
Mein Mann hatte aber auch die erste Zeit auf dem Sofa geschlafen aus Angst er könnte in zerquetschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2013 um 23:41

Babys
gehören nicht ins Elternbett? Und Affenkinder bekommen natürlich auch ein eigenes Nest auf einem angelehnten anderen Baum. Kaninchenjunge kommen in ein Nest im anderen Tunnel und jedes Vogelküken bekommt sein eigenes Nest neben dem der Eltern.

Natürlich gehört ein Baby in's Elternbett. Dann nimmt man eben keine fette 10kg Daunendecke, sondern was leichtes und zieht sich 'n Nachtjuche an.
Niemand rollt sich auf sein Kind, und niemand erstickt es.
Es ist immernoch ein kleiner Mensch mit Reflexen. Wenn was nicht stimmt, wird Krach gemacht.

Eine Mami weiten unten hat auf Babys Arm gelegen oh mein gott Bist doch wach geworden und hast es gemerkt, oder nicht? hast wahrscheinlich grad mal 5 Sekunden drauf gelegen. Hat dich der Mutterinstinkt also doch geweckt.

Was gibt es schöneres für ein Baby als Mami ganz nah bei sich zu haben? Was gibt es praktischeres und schlaffördernderes als Baby einfach anzudocken im Halbschlaf? Also ich bin morgens ausgeruht und hellwach wenn wir in den Tag starten. Mausi ist satt, zufrieden und schläft wie ein Kiesel.

Wenn du es gut findest, liebe TE, dann mach' es auch. Dein Mann macht sich unbegründet Sorgen.

Wie gesagt, leichte Decke, zieh dir etwas an im Bett und dann viel Spaß beim schmusen Ach ja, hab ne Taschenlampe da. Denn wenn Nachts mal Windel gemacht werden muss, oder du den Schnuller suchst, ist die Deckenleuchte denkbar ungünstig. ^.^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 10:43


Entschuldigung, ich will mich nicht lustig machen, aber ich stell mir gerade eine erwachsene Frau im schicken Sterntaler-Schlafsack vor

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 12:19

Hallo,
würd mich mal interessieren wie du das geschafft hast, die kleinen nicht ins große bett zu lassen? wollten die von sich aus nicht?
Hab erstens auch totale angst den kleinen(16 wochen) zuzudecken und es nicht zu merken und zweitens möchte ich auch wenns egoistisch klingt mein bett schon gern für mich und meinen mann haben.
mein baby schläft auch meistens im beistellbett aber zwichendurch schon bei uns wenn er weint und möchte ihn eigentlich nicht dran gewöhnen, kuscheln kann man ja auch tagsüber genug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 12:37

Und wie machst du es
Wenn das baby im eigenen bett schreit?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 12:49

Ja beide Kinder haben bzw schlafen
in unserem Bett...es ist nie etwas passiert Ich habe einfach ein Stillkissen, auch zur Unterstützung beim stillen im Liegen, in die Mitte des bettes gelegt.....


Meine Tochter schläft aber mittlerweile in ihrem bett, bei uns im Schlafzimmer, mein Sohn auch , aber wenn ich nachts stille, penne ich wieder ein.....er auch!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 12:53
In Antwort auf emmie_11872598

Babys
gehören nicht ins Elternbett? Und Affenkinder bekommen natürlich auch ein eigenes Nest auf einem angelehnten anderen Baum. Kaninchenjunge kommen in ein Nest im anderen Tunnel und jedes Vogelküken bekommt sein eigenes Nest neben dem der Eltern.

Natürlich gehört ein Baby in's Elternbett. Dann nimmt man eben keine fette 10kg Daunendecke, sondern was leichtes und zieht sich 'n Nachtjuche an.
Niemand rollt sich auf sein Kind, und niemand erstickt es.
Es ist immernoch ein kleiner Mensch mit Reflexen. Wenn was nicht stimmt, wird Krach gemacht.

Eine Mami weiten unten hat auf Babys Arm gelegen oh mein gott Bist doch wach geworden und hast es gemerkt, oder nicht? hast wahrscheinlich grad mal 5 Sekunden drauf gelegen. Hat dich der Mutterinstinkt also doch geweckt.

Was gibt es schöneres für ein Baby als Mami ganz nah bei sich zu haben? Was gibt es praktischeres und schlaffördernderes als Baby einfach anzudocken im Halbschlaf? Also ich bin morgens ausgeruht und hellwach wenn wir in den Tag starten. Mausi ist satt, zufrieden und schläft wie ein Kiesel.

Wenn du es gut findest, liebe TE, dann mach' es auch. Dein Mann macht sich unbegründet Sorgen.

Wie gesagt, leichte Decke, zieh dir etwas an im Bett und dann viel Spaß beim schmusen Ach ja, hab ne Taschenlampe da. Denn wenn Nachts mal Windel gemacht werden muss, oder du den Schnuller suchst, ist die Deckenleuchte denkbar ungünstig. ^.^

Ich unterschreibe das sofort, hast wirklich recht
aber: Wenn man sich unsicher ist, dann sollte man es lassen, nur wenn man selber fest davon überzeugt ist, klappt es.....und noch ein Faktor: Sollte einer von beiden rauchen, dann hat das Kind nichts im Ehebett zu suchen, genauso wie bei Alk und anderen Drogen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 13:04
In Antwort auf kruemel0910


Entschuldigung, ich will mich nicht lustig machen, aber ich stell mir gerade eine erwachsene Frau im schicken Sterntaler-Schlafsack vor

Das wärs!
Aber ohne Witz, wenn man daraus dann einen Still-Schlafsack machen würde, wär's doch echt genial, oder?
LG Vanille, die gerade von ihrer schlafenden Tochter (8 Wochen) aus dem Bett gekegelt wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Alleinerziehende Mamis...
Von: carm151
neu
18. Juni 2015 um 13:33
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper