Home / Forum / Mein Baby / Freundin schließt mich aus - ansprechen oder lieber aussitzen? Was würdet ihr machen an meiner Stelle?

Freundin schließt mich aus - ansprechen oder lieber aussitzen? Was würdet ihr machen an meiner Stelle?

30. April 2017 um 20:38

Ich brauche nochmal euren Rat. Hatte vor ein paar Monaten schon mal einen Thread in dem es um eine meiner Freundinnen ging. Ich war ein bisschen eifersüchtig auf ihre Schwangerschaft. Vllt erinnert sich jemand.
Naja, jedenfalls habe ich mir ihr gegenüber natürlich nichts anmerken lassen. Im Gegenteil, habe mich interessiert wie es ihr geht und mich mit ihr gefreut. Mittlerweile hat es sich eh relativiert (Bin in der 15. Woche).
Naja jedenfalls ist es so, dass sie mich irgendwie total ausschließt. Anfangs sind wir noch ab und an zu Flohmärkten gefahren und konnten ein bisschen über ihre Schwangerschaft etc. quatschen. Aber seit ein paar Wochen ist es einfach komisch. Sie meldet sich so gut wie gar nicht (ist ok für mich, sie sind noch am Kinderzimmer renovieren und sie macht sich da recht viel Stress) aber auch wenn ich ihr mal schreibe, dann bekomme ich recht einsilbige Antworten. Wenn wir in unserer Gruppe was schreiben (sind 3 Freundinnen) dann ignoriert sie das was ich schreibe teilweise komplett oder ich bekomme total knappe, fast schon patzige Antworten. Habe ihr z.B angeboten beim Streichen zu helfen, da kam einfach gar nix zurück.
Die andere Freundin, die auch in der WA Gruppe ist, mit der macht sie scheinbar auch ab und an was ohne mich (was mich teilweise traurig macht, aber schon ok ist) und sie hat sie auch um Hilfe beim Streichen gebeten. Allerdings auch nur einmal, andere angebotene Hilfe wird wohl auch da ignoriert.
Auch wenn wir uns dann mal treffen, dann habe ich sehr das Gefühl, zum Thema Geburt, Schwangerschaft etc. darf ich am besten gar nix sagen. Da bekomme ich nur schnippische Antworten. Obwohl ich ihr theoretisch hier und da Tipps geben könnte, habe ja schon ein Kind, aber da gehen unsere Vorstellungen wohl zur sehr auseinander, da ich alles immer recht entspannt sehe und sie sich doch sehr verrückt macht. Aber ich halte mich da mit meiner Meinung sehr zurück und dränge meine Meinung nicht auf. Trotzdem bin ich aussenvor. Redet sie lieber mit unserer noch kinderlosen Freundin. Das macht mich halt auch deswegen traurig, weil wir, bevor sie schwanger wurde, oft darüber gesprochen haben, wie es wohl wäre und dass es ja lustig wäre, zeitgleich etc und nun bin ich so raus...

achja, sie weiß noch nicht, dass ich mit Nr. 2 schwanger bin, und ich bin noch unsicher ,ob wir das überhaupt vor ihrer Geburt sagen sollen.... habe allerdings das Gefühl sie ahnt vllt was...
Was ich wissen möchte. Würde ihr das ansprechen oder würdet ihr erstmal die Geburt (Ende Mai) abwarten und schauen ob es sich legt, wenn das Baby da ist? Will ja auch keiner Hochschwangeren unnötigen Stress machen. BIn nur etwas traurig darüber und meine Hormone tuen ihr übriges...

Mehr lesen

30. April 2017 um 20:53

Vielleicht ist mit ihrer Schwangerschaft etwas nicht so ganz im grünen Bereich, vorzeitige Wehen oder so, und sie versucht das Thema ein wenig auszublenden?
Oder sie hat hintenrum spitz gekriegt dass Du schwanger bist und sie ist beleidigt, dass sie noch nicht offiziell eingeweiht wurde?
Wie dem auch sei, ich würde es wohl wenn dann noch vor Ihrer Geburt kurz und freundlich ansprechen, vielleicht in Kombination mit guten Wünschen zur Geburt, aber ohne sie zu sehr festzunageln, einfach fragen, ob sie Redebedarf hat. Wenn sie sich dann nicht meldet, würde ich sie erstmal abhaken.

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2017 um 21:01

mh.. könnte natürlich sein, wobei man sagen muss, anfangs, nachdem sie das erzählt hatte, haben wir noch recht häufig was gemacht und auch regelmäßig geschrieben etc. Und das ganze hatte sich bei mir auch recht schnell gelegt.
Fände ich daher seltsam, wenn sie es mich jetzt (Monate später) spüren lassen würde.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2017 um 21:05
In Antwort auf waldmeisterin1

Vielleicht ist mit ihrer Schwangerschaft etwas nicht so ganz im grünen Bereich, vorzeitige Wehen oder so, und sie versucht das Thema ein wenig auszublenden?
Oder sie hat hintenrum spitz gekriegt dass Du schwanger bist und sie ist beleidigt, dass sie noch nicht offiziell eingeweiht wurde?
Wie dem auch sei, ich würde es wohl wenn dann noch vor Ihrer Geburt kurz und freundlich ansprechen, vielleicht in Kombination mit guten Wünschen zur Geburt, aber ohne sie zu sehr festzunageln, einfach fragen, ob sie Redebedarf hat. Wenn sie sich dann nicht meldet, würde ich sie erstmal abhaken.

 

mh.. ne das schließe ich nahezu aus Diesen Donnerstag haben wir ihr eine Babyparty geschmissen (übrigens bei mir zu hause) und da hat sie auch nochmal erzählt, dass alles so unkompliziert läuft... gestern gabs wohl ihrerseits einen nicht so tollen Tag, aber das ist ja recht normal.
Naja, sie haben es selbst auch erst in der 19. Woche erzählt, also dürfte sie an sich ja nicht beleidigt sein. Ich war tatsächlich etwas geknickt, weil sie der anderen Freundin schon vorher was erzählt hat und ich es dann erst später wissen durfte. Normal kein Thema, aber wie oben ja schon geschrieben, haben wir vorher oft drüber geredet und irgendwie dachte ich, dass wir da so "Sisters in Crime" sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2017 um 10:52

Wenn das eine gute Freundin ist, dann würdevoll sie einfach anrufen und mit ihr reden, nicht schreiben! Frag sie wie es ihr geht, was die Renovierung macht. Und dann komme darauf zu sprechen, dass du es schade findest, dass ihr euch so selten sehr/hört. Mache ihr keine Vorwürfe, sondern frage, ob alles okay ist oder es einen Grund dafür gibt. Wenn sie einen Grund nennt, dann redet drüber. Ich würde ihr auch von deiner SS erzählen. 

Unter Freunden sollte man offen reden und Sorgen benennen können. Vielleicht ist sie derzeit total im Stress, fühlt sich nicht gut oder hat von irgendwo erfahren, dass du schwanger bist und ist etwas pikiert, dass du es ihr noch nicht gesagt hast, frag sie einfach in einem Gespräch was los ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2017 um 13:54

Danke für eure Antworten. 
Heute morgen waren wir frühstücken, eine Freundin hatte uns zum Geburtstag eingeladen. Da ging es wohl, aber man merkt einfach eine gewisse Distanz. 
Sie ist schon eine sehr gute Freundin, kennen uns über 10 Jahre. Sie war meine Trauzeugin. 
Werde es nochmal abwarten. Treffe mich morgen mit der besagten anderen Freundin und werde diese nochmal fragen, ob sie vielleicht mal was erwähnt hat, warum sie sich mir gegenüber so gibt.  Und je nach dem was die Antwort ist, das Gespräch suchen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2017 um 20:24
In Antwort auf triceratops177

Danke für eure Antworten. 
Heute morgen waren wir frühstücken, eine Freundin hatte uns zum Geburtstag eingeladen. Da ging es wohl, aber man merkt einfach eine gewisse Distanz. 
Sie ist schon eine sehr gute Freundin, kennen uns über 10 Jahre. Sie war meine Trauzeugin. 
Werde es nochmal abwarten. Treffe mich morgen mit der besagten anderen Freundin und werde diese nochmal fragen, ob sie vielleicht mal was erwähnt hat, warum sie sich mir gegenüber so gibt.  Und je nach dem was die Antwort ist, das Gespräch suchen. 

Hallo.
ich würde die andere Freundin nicht fragen, ob sie weiß, warum die werdende Mama nicht mit dir redet. Kläre das direkt mit der betreffenden Freundin und lass die 3. im Bunde aus der Sache raus. Gute Möglichkeiten wurden dir schon genannt.
frag sie oder lass es.... Die andere steht zwischen den Stühlen und wenn sie noch weiter erzählt dass ihr über die andere gesprochen habt...tja... Wars das wahrscheinlich entgültig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 7:48

Also so ist es natürlich auch nicht. Ich kann natürlich schon mit ihr reden. 
Aber sie ist im 9. Monat schwanger und mir geht's dank der Übelkeit auch nicht grade rosig, so dass ich unsicher war ob das nicht übertrieben wäre jetzt so kurz vor der Geburt das Thema noch anzuschneiden.. das ist alles 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 9:15

mh... jetzt unterstellst du mir ja indirekt, ich würde alles besser wissen etc. aber wie ich oben ja schon geschrieben habe, ist es eben nciht so, da ich mich mit meiner Meinung zu gewissen Dingen sehr hinterm Berg halte.

Mit dem keine Lust auf "Erfahrungen" war ja auch schon so ein bisschen mein Verdacht. Aber nun gut. Klar muss eine Freundschaft das auch mal aushalten, aber schön ist es eben nicht. Und klammern tue ich übrigens auch ganz sicher nicht. du solltest nochmal nachlesen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 9:17

ja natürlich ist sie "nur" schwanger. Aber dennoch ist man ja voller Hormone etc. von daher ist man auch nciht unbedingt immer so berechenbar. Mir gehen momentan auch so manches mal Dinge auf den Geist, die mir normalerweise nix anhaben können... ist halt so.
aber klar, kein Grund den Mund nicht aufzumachen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 10:03

na da könnte vermutlich was dran sein... vllt liegt es auch einfach auch nur daran, dass ich schon Mama bin. Also das Gefühl hatte ich ein paar Mal, hab aber auch nicht weiter drüber nachgedacht....

Anrecht hat man natürlich nicht auf andere, da hast du recht. Und klar kann sich Kontakt auch mal reduzieren... ich werds mal abwarten. Wenn es extrem wird kann ich es immernoch ansprechen.
Hoffentlich kommt ihr Baby bald, dann hat es sich vielleicht erledigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 10:04

hehe, das mit Hormonen will ich mal lieber nicht ausschließen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 10:21
In Antwort auf triceratops177

ja natürlich ist sie "nur" schwanger. Aber dennoch ist man ja voller Hormone etc. von daher ist man auch nciht unbedingt immer so berechenbar. Mir gehen momentan auch so manches mal Dinge auf den Geist, die mir normalerweise nix anhaben können... ist halt so.
aber klar, kein Grund den Mund nicht aufzumachen...

Warte ab.
Und ganz wichtig....frage nicht die andere Freundin. Wenn die es erzählt, dass du sie "aushorchen" wolltest, dann bist du ganz schnell komplett im Aus.
Ich werden bei sowas sauer. Ich hasse es, wenn man mich nicht direkt anspricht und das über andere Personen macht. Da ist man bei mir ganz schnell unten durch und da kann die Freundschaft noch so lang gewesen sein. 
Mach das bitte nicht. 

Ich kann nur von mir reden. Als ich schwanger war, da wollte ich in meinem privaten Umfeld keine Ratschläge. Ich wollte mich nicht über Wehen, CTG, Ultraschall, Windeln, Atemübungen etc. unterhalten. Ich war wirklich froh, dass die meisten meiner Freunde kinderlos waren. Ich habe auch jegliche privaten Kontakte in dem Geburtsvorbereitungskurs unterbunden. Zur Rückbildung war ich genau 1x, weil mich das ganze Babygequatsche genervt hat. Da habe ich die Rückbildung lieber daheim gemacht.
Ich wollte meine eigenen Erfahrungen machen und mich nicht nur darauf reduzieren. Freundschaften mit Müttern sind wirklich meinerseits eingeschlafen und erst wieder aufgewacht, als die Kinder nicht mehr in jedem Gespräch im Vordergrund standen.

Vielleicht geht es deiner Freundin ja ähnlich. Spreche sie darauf an. Sage ihr, dass du das Gefühl hast, dass sie sich distanziert und dann klärt das und wenn sie nicht antwortet, dann lass es. Du kannst es nicht erzwingen. 
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2017 um 5:58
In Antwort auf carpe3punkt0

Warte ab.
Und ganz wichtig....frage nicht die andere Freundin. Wenn die es erzählt, dass du sie "aushorchen" wolltest, dann bist du ganz schnell komplett im Aus.
Ich werden bei sowas sauer. Ich hasse es, wenn man mich nicht direkt anspricht und das über andere Personen macht. Da ist man bei mir ganz schnell unten durch und da kann die Freundschaft noch so lang gewesen sein. 
Mach das bitte nicht. 

Ich kann nur von mir reden. Als ich schwanger war, da wollte ich in meinem privaten Umfeld keine Ratschläge. Ich wollte mich nicht über Wehen, CTG, Ultraschall, Windeln, Atemübungen etc. unterhalten. Ich war wirklich froh, dass die meisten meiner Freunde kinderlos waren. Ich habe auch jegliche privaten Kontakte in dem Geburtsvorbereitungskurs unterbunden. Zur Rückbildung war ich genau 1x, weil mich das ganze Babygequatsche genervt hat. Da habe ich die Rückbildung lieber daheim gemacht.
Ich wollte meine eigenen Erfahrungen machen und mich nicht nur darauf reduzieren. Freundschaften mit Müttern sind wirklich meinerseits eingeschlafen und erst wieder aufgewacht, als die Kinder nicht mehr in jedem Gespräch im Vordergrund standen.

Vielleicht geht es deiner Freundin ja ähnlich. Spreche sie darauf an. Sage ihr, dass du das Gefühl hast, dass sie sich distanziert und dann klärt das und wenn sie nicht antwortet, dann lass es. Du kannst es nicht erzwingen. 
 

Das war mein Gedanke. Warum möchtest du das denn jetzt über Dritte in Erfahrung bringen. Gerade, wenn die Beiden sich gut verstehen und auch ohne dich treffen, wird dort dieses Gespräch zur Sprache kommen. Das hat einen faden Beigeschmack, sprich sie persönlich an und gut. Wenn du das mit Anderen kannst, warum dann nicht mit ihr direkt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2017 um 10:14

darf ich fragen, woran deiner Meinung nach?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2017 um 14:23

Die Frage bezog sich explizit auf Lana 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2017 um 21:36
In Antwort auf triceratops177

Ich brauche nochmal euren Rat.  Hatte vor ein paar Monaten schon mal einen Thread in dem es um eine meiner Freundinnen ging. Ich war ein bisschen eifersüchtig auf ihre Schwangerschaft. Vllt erinnert sich jemand.
Naja, jedenfalls habe ich mir ihr gegenüber natürlich nichts anmerken lassen. Im Gegenteil, habe mich interessiert wie es ihr geht und mich mit ihr gefreut. Mittlerweile hat es sich eh relativiert (Bin in der 15. Woche).
Naja jedenfalls ist es so, dass sie mich irgendwie total ausschließt. Anfangs sind wir noch ab und an zu Flohmärkten gefahren und konnten ein bisschen über ihre Schwangerschaft etc. quatschen. Aber seit ein paar Wochen ist es einfach komisch. Sie meldet sich so gut wie gar nicht (ist ok für mich, sie sind noch am Kinderzimmer renovieren und sie macht sich da recht viel Stress) aber auch wenn ich ihr mal schreibe, dann bekomme ich recht einsilbige Antworten. Wenn wir in unserer Gruppe was schreiben (sind 3 Freundinnen) dann ignoriert sie das was ich schreibe teilweise komplett oder ich bekomme total knappe, fast schon patzige Antworten.  Habe ihr z.B angeboten beim Streichen zu helfen, da kam einfach gar nix zurück.
Die andere Freundin, die auch in der WA Gruppe ist, mit der macht sie scheinbar auch ab und an was ohne mich (was mich teilweise traurig macht, aber schon ok ist) und sie hat sie auch um Hilfe beim Streichen gebeten. Allerdings auch nur einmal, andere angebotene Hilfe wird wohl auch da ignoriert.
Auch wenn wir uns dann mal treffen, dann habe ich sehr das Gefühl, zum Thema Geburt, Schwangerschaft etc. darf ich am besten gar nix sagen. Da bekomme ich nur schnippische Antworten. Obwohl ich ihr theoretisch hier und da Tipps geben könnte, habe ja schon ein Kind, aber da gehen unsere Vorstellungen wohl zur sehr auseinander, da ich alles immer recht entspannt sehe und sie sich doch sehr verrückt macht. Aber ich halte mich da mit meiner Meinung sehr zurück und dränge meine Meinung nicht auf. Trotzdem bin ich aussenvor. Redet sie lieber mit unserer noch kinderlosen Freundin. Das macht mich halt auch deswegen traurig, weil wir, bevor sie schwanger wurde, oft darüber gesprochen haben, wie es wohl wäre und dass es ja lustig wäre, zeitgleich etc und nun bin ich so raus...

achja, sie weiß noch nicht, dass ich mit Nr. 2 schwanger bin, und ich bin noch unsicher ,ob wir das überhaupt vor ihrer Geburt sagen sollen.... habe allerdings das Gefühl sie ahnt vllt was...
Was ich wissen möchte. Würde ihr das ansprechen oder würdet ihr erstmal die Geburt (Ende Mai) abwarten und schauen ob es sich legt, wenn das Baby da ist? Will ja auch keiner Hochschwangeren unnötigen Stress machen. BIn nur etwas traurig darüber und meine Hormone tuen ihr übriges...

Vielleicht möchte sie den Kontakt einschlafen lassen und traut sich nur nicht, das offen anzusprechen? Ist so eine beliebt Methode - wenig Interesse zeigen, sich nicht melden... klingt als wäre ihr Interesse weg. Oder es gibt wirklich etwas , das ihr gegen den Strich geht und was dir gar nicht bewusst ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2017 um 12:36

So, ich melde mich dann auch nochmal zu Wort.
Haben uns gestern getroffen und zusammen gekocht. Sie war ganz normal mir gegenüber, so dass ich mir das Ansprechen verkniffen habe.
Habe von meiner Schwangerschaft erzählt und ich glaube, dass es das war, was ihr zumindst auf der Seele brannte, denn geahnt hat sie auf jeden Fall etwas.
Naja, wie dem auch sei, ich gehe davon aus, dass es sich nun legen wird, und falls nicht, dann ist es eben so. Muss ich dann damit leben oder nochmal nachbohren.

@laluu, nein in dem Fall nicht, habe ja auch explizit auf Lanas Beitrag geantwortet, oder etwa nicht?
 @elisabennet, das denke ich eher nicht. Also dass sie evtl wegen irgendwas sauer ist oder ähnliches, ja das vllt. Aber den Kontakt einschlafen lassen eher nicht...
@ einfach Fragen. Natürlich ist das kein Problem, ich traue mich auch nicht, sie nicht zu fragen. Aber die Frage ist, ob ein eventueller Konflikt unbedingt sein müsste... für mich im Moment eben einfach nciht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2017 um 12:57

Naja.. hören mögen oder nicht... für mich ist es eher so, dass ich auch recht emotional bin zur Zeit und tatsächlich keine Lust darauf habe, dass ein Wort das andere ergibt und daraus mehr entsteht als es ist.... das ist alles... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen