Home / Forum / Mein Baby / Frischgebackne Mutti wird immer komischer

Frischgebackne Mutti wird immer komischer

8. September 2014 um 10:57

Hallo liebe Muttis...
ich als nicht Mutti hab mal ein paar Fragen an euch...

Meine Freundin ist frische ( 4 Monate ) Mutti und wird irgendwie von mal zu mal komischer.
Wir sehen uns oft und versuchen auch viel Kontakt zu halten, wir sind 2 Pärchen die schon sehr lange befreundet sind und nun haben unsere Freunde das erste Kind mit in unsere tolle Runde gebracht..Wir haben uns sehr über diese Nachricht gefreut und versuchen es Ihnen jetzt nach der Geburt so einfach wie möglich zu machen, das wir weiterhin viel Kontakt haben können..Wir gehen mit essen vorbei, richten uns zeitlich nach dem Zwerg und und und..aber so langsam beginnt die mutti durch zu drehen.. also denke ich, vielleicht versteh ich es als nicht mutti einfach auch noch nicht und ihr verhalten ist ganz normal..

relativ früh nach der Geburt hat meine Freundin mit mir das Gespräch gesucht und mit erzählt das Sie mit dem Verhalten vom Vater nicht so glücklich sei, er nimmt ihr nichts ab, er kümmert sich seltend um den Nachwuchs und kann irgendwie nicht so richtig eine Bindung aufbauen...

ich habe ihr dann versucht gut zu zu sprechen, dass sie sicher kein einzelfall sei und das sie ihm noch etwas zeit geben soll, er kann dem baby schließlich keine Brust geben um es zu beruhigen und sobald es flaschennahrung bekommt wird sich das ganze sicher ändern.. wir hatten nämlich immer das gefühl das der Vater etwas überfordert ist und nicht so richtig weiß was er machen soll um dem knirps zu beruhigen...

nun nachdem sich das jetzt dort wieder etwas beruhigt hat, fällt uns auf das sie das kind so gut wie nie aus den händen gibt und wenn der vater fragt soll ich ihn dir mal abnehmen sagt sie nein, bei dir heult er ja eh nur oder nö ich will eh nichts mehr essen ich behalte ihn.. mir persönlich tut der papi da grad leid weil sie Ihn oft voll meckert das er ja nie da ist und das er ihr nichts ab nimmt aber wenn er ihr es anbietet will sie es auch nicht..die ganze sache hab ich auch schon versucht ihr durch die blume klar zu machen aber da ich mich nicht auskenne will ich auch keine "gutgemeinten" Ratschläge geben..
nun ist aber so weit das sie uns auch voll nörgelt.. wir sollen uns doch mal beeilen das baby mag es nicht wenn das auto steht sonst fängt es gleich an zu weinen, oder ich kann nicht mit dem handy den ganzen tag da sitzen.. wenn ihr mal ein baby habt dann wisst ihr auch das das nicht geht obwohl wir nur gefragt hatten ob es bei unsrer verabredung bleibt..
dann hatte das baby sie von oben bis unten voll gespuckt ich hab ihr angeboten das ich ihn mal nehme damit sie sich frisch machen kann, nein das ist nicht nötig...es werden 4 hände benötigt um das kind anzuschnallen im maxi kosi... 2 die anschnallen und 2 um das kind zu wackeln...sie singt im restaurant laut irgendwelche kinder lieder und und und...
es gibt kein anderes thema mehr als baby sachen hier, babybücher da

sobald das kind sich bewegt muss es "beruhigt" werden und sobald wir nur etwas kleines sagen .. das könnt ihr nicht wissen ihr habt ja kein baby...

ich weiß nicht ob ich das alles zu eng sehe und einfach nur auf alles achte was sie sagt.. aber ich merke das mir das grad schon auf die nerven geht und ich würd ihr das gern sagen aber verärgern möchte ich sie auch nicht.. ich lese oft das es vielen müttern auf die nerven geht wenn nicht eltern mit klugen sprüchen um die ecke kommen....

also wa sagt ihr ist das ganze normal und vergeht ganz bald oder sollte man da etwas sagen....

Liebe Grüße
Ella


Mehr lesen

8. September 2014 um 11:24


ich erkenne mich da auch ganz oft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2014 um 11:30


ich erkenne mich da auch ganz oft

mir konnte auch niemand das baby aus dem Arm nehmen, ich kam damals einfach nie auf die Idee meine Tochter aus den Händen zu geben
das ging aber nach ein paar Monaten weg.
Es klingt nach einer sehr gereizten Mama, die mal ein bisschen Erholung braucht um mal wieder runter zu kommen.
Wenn man das aber nicht zulässt, wird es immer schwerer.

Was ich nicht verstehen kann, ist dieses "es gibt kein anderes Thema mehr" ... sobald ich Freunde getroffen habe wollte ich sofort den neuesten Klatsch und Tratsch hören und und und... damit ich mal etwas ohne Babykram höre.

Vielleicht braucht sie einfach noch etwas Zeit, vielleicht versuchst du es im guten. Wenn sie nicht mehr voll stillst oder so, kannste ihr mal ein Frauentag mit massieren und saunieren vorschlagen, oder wenigstens mal alleine ein kaffee trinken gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2014 um 11:30

Lass sie doch
Einfach machen. Ich hätte mein Baby auch nicht einfach anderen gegeben, vor allem wenn es mit 4 mOnaten fremdelt.
Es ist wirklich ihre Sache, und ich würde mich da gar nicht einmischen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2014 um 11:44

Hallo
Ich finde wirklich toll, dass ihr euch so sehr um eure Freunde bemüht und euch auf sie einstellt.
Das ist ein toller Zug von euch und zeigt, wie gern ihr sie habt.

Ich kann verstehen, dass dich das Verhalten deiner Freundin nervt. Auch für euch bedeutet der kleine Neuankömmling eine große Umstellung.

Deine Freundin, ist jetzt Mutter. Ihre Prioritäten liegen zur Zeit einzig auf dem Wohlergehen ihres Babys. Das wird auch noch eine Weile anhalten. Ich kann dir aber sagen, dass sich das auch wieder verändert. Das Kleine wird älter, deine Freundin sicherer im Umgang mit ihm und auch lockerer in ihren Verhaltensweißen. Grade am Anfang spielt ganz viel Unsicherheit mit. Sie müssen ihre Elternrollen ersteinmal finden, sich als Paar wieder begegnen und auch wieder "lernen" wieder sich selbst zu sein. Jetzt ist sie aber erstmal nur Mutter. Du darfst auch gerne vorsichtig darauf aufmerksam machen, dich immer wieder anbieten oder Dinge hinterfragen. Jedoch liegt ihr Fokus grade so sehr auf dem Baby, dass sie manches bestimmt nicht gerne hören mag oder mit Unverständnis reagiert.

Ich habe in der ersten Zeit auch nicht gerne geteilt und meinen Sohn nicht freiwillig abgeben wollen - auch wenn ich noch so gestresst war. Ich habe auch versucht alles zu tun, damit er sich wohl fühlt. War sauer wenn sich Freunde nicht an Zeiten hielten oder trödelten. Für mich war es wichtig, denn das bedeutete Stressfreiheit wenn alles in seinen zeitlichen Rahmen blieb.

Und oftmals ist es tatsächlich so, dass man das erst verstehen kann wenn man selbst ein Baby hat. Meine beste Freundin hat 11 Wochen vor mir entbunden... Selbst da, selbst hochschwanger konnte ich mich oftmal dabei beobachten wie ich dachte "Die Stellen sich aber an!". Das änderte sich ganz schnell als mein Sohn geboren war und wandelte sich in Verständnis.

Gib ihr noch Zeit... Biete dich an. Habe etwas Geduld. Es wird sich wieder verändern und bald hast du deine Freundin wieder. Im Moment ist sie einfach nur Mama. Wirklich schön, dass du dir solche Mühe und Gedanken machst.

LG


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2014 um 11:52

Ich würde sie darauf ansprechen
Mach ihr einen Vorschlag...allein Kaffee trinken gehen oder zusammen zur Massage und dabei muss man sich nicht nur über das Kind unterhalten.
Sie macht es sich selbst schwer und sie ist gestresst...sie macht sich den Stress selbst.
Für manche Mütter heisst Hilfe: Du kochst, putzt und machst die Wäsche und ich kümmere mich um das Kind.
Kann ich persönlich nicht verstehen, weil der Vater ja nicht nur Samenspender, sondern auch Vater ist und eben auch Vater sein soll und muss.

Versuche es und wenn es nicht klappt, dann würde ich sie darauf direkt ansprechen. Du nimmst ja sehr viel Rücksicht, aber zu einer Freundschaft gehören zwei Seiten, die beide pflegen müssen. Du gibst dir sehr viel Mühe, aber auch von ihr muss was kommen, damit die Freundschaft hält. An sowas gehen oft Freundschaften...ja, sogar Partnerschaften, kaputt, wenn ein Kind auf die Welt kommt. Du bist genervt, was ich sehr gut verstehen kann, aber das wird nicht besser, wenn du sie nicht darauf ansprichst.
Als Freude einer Mutter sollte man schon ein bisschen Rücksicht nehmen, aber auch eine Mutter hat kein Freifahrtsschein und sollte sich etwas zurückhalten können. Das Baby ändert viel im eigenen Leben, aber es dreht sich nicht alles um das eigene Kind und schon gar nicht im Leben anderer Menschen.

Ich wünsche dir, dass sie es versteht und eure Freundschaft toll bleibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2014 um 13:01

Bloß nicht einmischen.
Lass die beiden sich als Eltern zurecht finden. Es gibt nichts wichtigeres als das Baby. Das ist einfach so. Mit der Zeit werden sie sicherer und auch wieder normal. Aber am Anfang dreht sich alles ums Kind und gerade beim ersten Kind Kind macht man noch viel "geschiss". Aber das ist so beim ersten Kind. Es wird besser werden und ich finde es ganz toll dass ihr euch so um sie kümmert und ihnen entgegen kommt. Aber so ein Alltag mit Kind schlaucht und es entstehen Schwierigkeiten, die kinderlose schlichtweg nicht nachvollziehen können, da sie sich nicht rund um die Uhr non stop um einen Säugling kümmern müssen. Zeigt weiterhin Verständnis und versucht zu schmunzeln, wenn mal wieder zuviel "geschiss" gemacht wird. Es ergeht den meisten Erstlingseltern so, von daher mischt euch nicht ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2014 um 13:09

Hallo erst mal
Ich verstehe das dich das verwundert und du ihr verhalten nicht vestehen kannst.

Ich war aber nach dem antonia auf der welt war (sie ist jetzt 5) genau so, ich konnte sie auch niemand anderen auf dem arm geben.
Mein Mann hat auch meiner meinung nach alles falsch gemacht. Sobald sie dann doch mal bei jemand anderen auf dem arm war hab ich sie nach 2 min direkt wieder zu mir genommen, ich hab zu der zeit jedem vor den kopf gestoßen vor allem meinem mann, als sie so 3 monate alt war, waren wir mit freunden die wir 2 jahre nicht gedehn haben im cafe, als ich ca. nach ner stunde aufs klo musste und ich die kleine auf dem arm hatte, schlug mein mann vor das er sie nimmt ich hab während ich sie in den maxi cosi legte gesagt das ich sie einfsch mit nehme da sie bei ihm nur weinen würde und ich dann nicht in der nähr bin, die bekannte hat mich mit einem ganz geschockten blick angesehn, worauf ich die kleine bei ihm gelassen habe.

Da kam mir zum ersten mal die idee das mein verhalten so etwas komisch ist.

Sie hat mich ein paar tage später auch darauf angesprochen und da hab ich dann wirklich gemerkt das ich mich schrecklich verhalten habe.

Habe auch mit meinem mann geredet, der mir das auch bestättigt hat, nach einem langen gespräch darüber haben wir angefangen daran zu arbeiten und ich habe, sie öfter ihm gegeben, es hat 2 monate gedauert bis ich wirklich damit klar kam, war aber froh das mir jemand die augen geöfnet hat weil wir so wirklich erst eine kleine familie waren.

Unsere zweite kleine 13 tage alt achte ich wirklich darauf sie nicht wieder so an mich zu binden und den papa auch mit einzubinden, ihn aufgaben wie wickeln auch mal machen zu lassen.

Würde es direkt aber vorsichtig ansprechen ohne vorwürfe aber so das sie wirklich nach denkt und merkt das ihr verhalten falsch ist.

Mir tat es gut das mir jemand die augen geöffnet hat.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2014 um 13:16

Zwickmühle
vielen Dank für euren schnellen und Zahlreichen Antworten

also das sie nicht den ganzen tag schreiben kann das ist mir auch klar, will ich selbst ja auch nicht.. es war an dem tag nur ne kurze frage ob sie schon los sind weil sie uns abholen wollten und weil wir keine antwort bekommen haben sind wir erst dann los als sie natürlich schon dort waren, was aber anscheind zu viel zeit in anspruch genommen hat...

4 hände dafür einer schaukelt hin und her und der andere schnallt an... das baby steht einfach aufs schaukeln und wackeln...
sie ist ja sonst auch auf sich allein tagsüber gestellt..
ich hab nur grad das gefühl das sie so einen rund um schlag macht.. zuerst waren es die schwiegereltern, dann der vater und jetzt sind wir dran.. ich würd sie halt gern in ihrer derzeitigen laune stoppen bevor sie sich zu weit aus dem fenster lehnt...
denn momentan herrscht echt schlechte stimmung zwischen den beiden.. sie spricht oft schlecht über ihn uns macht ihn vor uns schlecht, dass sie eine allein erziehende mutter sei, er ist von ihrer laune gernervt und geht lieber länger arbeiten..das ist doch ein sch... kreislauf indem die sich immer mehr verrennen...

das es zeitpläne gibt die gern eingehalten werden das kann ich alles nach vollziehen und versteh ich auch...aber kann man sich da nicht etwas zusammen reißen? es ging wie gesagt nicht dadrum das wir zu spät waren sondern weil das auto nicht in bewegung war...

also nicht das das hier falsch verstanden wurde.. ich mach mich auch gern für den kleinen zum löffel und alber rum bis ein lächeln heraus kommt.. aber alle vöglein sind schon da laut im restaurant zu singen lässt mich dann auch schon etwas erröten...

sie war gleich nach der geburt total locker und mit allem total easy und jetzt von heut auf morgen dreht sie ihre kreise und macht allen feuer unterm arsch...obwohl es ja alle nur gut mir meinen...


und gerade weil ich denke das sie derzeit nervlich sehr beansprucht wird , will ich ihr nicht sagen das so wie sie grad drauf ist anstrengend ist aber ohne was zu sagen wirds denk ich nicht besser...

hm blöde zwickmühle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2014 um 14:53

Naja.....
also so richtig nen plan hab ich jetzt auch noch nicht wie ich mich verhalte..die einen hätten es besser gefunden und die anderen sagen luft anhalten...
ich warte einfach die nächsten situationen mal ab, wie sie sich so gibt und ob sie sich mal etwas entspannt..
ich versteh das das das alles aufregend ist und es ne spannende zeit für alle ist...ihre schwangerschaft war schon ziehmlich "typisch" also es gab nichts was sie nicht hatte, dadrum waren wir um so erstaunter das es so easy nach der geburt war....
nun sind ihre schwiegereltern auch naja wie soll ich sagen...herrisch...alles was sie nicht will wollen die aber und sie halten auch nicht hinterm berg damit sondern sagen dem baby keine angst bei uns bekommst du das und das...oder die großeltern wollen den ersten brei zubereiten usw...
sachen über die ich mir noch nie gedanken gemacht habe die aber zu nen riesen problem im mamaverhalten werden.. ich würd wahrscheinlich genauso reagieren..
naja es kommen wahrschinlich wirklich grad viele sachen auf sie zu die auf sie einwirken... zu viel schwiegereltern zu wenig partner und wir die unpünktlichen freunde die eh von nix ne ahnung haben..
aber gemein ist es schon, denn sie weiß das ich auch nen kinderwunsch habe aber mein freund sich noch nicht bereit fühlt und ihre aussagen wenn ihr erstmal kinder habt sind in dem moment einfach fehl am platz...

es kommen sicherlich einfach zu viele gefühle von allen aufeinander...naja gucken wir mal...

Habt vielen dank für eure Tipps...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2014 um 15:21
In Antwort auf wir09

Naja.....
also so richtig nen plan hab ich jetzt auch noch nicht wie ich mich verhalte..die einen hätten es besser gefunden und die anderen sagen luft anhalten...
ich warte einfach die nächsten situationen mal ab, wie sie sich so gibt und ob sie sich mal etwas entspannt..
ich versteh das das das alles aufregend ist und es ne spannende zeit für alle ist...ihre schwangerschaft war schon ziehmlich "typisch" also es gab nichts was sie nicht hatte, dadrum waren wir um so erstaunter das es so easy nach der geburt war....
nun sind ihre schwiegereltern auch naja wie soll ich sagen...herrisch...alles was sie nicht will wollen die aber und sie halten auch nicht hinterm berg damit sondern sagen dem baby keine angst bei uns bekommst du das und das...oder die großeltern wollen den ersten brei zubereiten usw...
sachen über die ich mir noch nie gedanken gemacht habe die aber zu nen riesen problem im mamaverhalten werden.. ich würd wahrscheinlich genauso reagieren..
naja es kommen wahrschinlich wirklich grad viele sachen auf sie zu die auf sie einwirken... zu viel schwiegereltern zu wenig partner und wir die unpünktlichen freunde die eh von nix ne ahnung haben..
aber gemein ist es schon, denn sie weiß das ich auch nen kinderwunsch habe aber mein freund sich noch nicht bereit fühlt und ihre aussagen wenn ihr erstmal kinder habt sind in dem moment einfach fehl am platz...

es kommen sicherlich einfach zu viele gefühle von allen aufeinander...naja gucken wir mal...

Habt vielen dank für eure Tipps...

Ich verstehe dich voll und ganz
aber ich gebe dir nen gut gemeinten Rat.... Mich dich lieber nicht ein... Meiner Meinung nach sollte ihr Mann in erster Linie mit ihr reden.

und wenn du doch mit ihr reden solltest, weil es dir zu viel wird, mache ihr keine Vorwürfe... du solltest verständnisvoll sein, was du ja sowieso schon bist
Aber auf jeden Fall kannst du ihr deinen Standpunkt klar machen und trotzdem für sie da sein....

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2014 um 15:31


Das heißt, deine eigenen Gefühle bezüglich eines Wunschbabys spielen auch noch mit ein? Eine wirklich schwierige Situation für dich...

Vielleicht könnt ihr euch etwas zurück nehmen und die Paarzeit noch genießen und in Ruhe auch andere Freunde treffen. Und wenn ihr gemeinsam was unternehmt, kannst du ja auch versuchen von dem üblichen Babythema abstand zu nehmen und ihr von euch, eurer Arbeit oder eben den neusten Tratsch zu erwähnen.

Natürlich darfst du ihr aber auch sagen, dass es dich verletzt wenn sie diesen Satz so unbedacht ausspricht. Dafür hat sie,als deine Freundin, bestimmt Verständnis.

Erfahrungsgemäß verhalten sich viele Mütter erstmal so und das ändert sich auch wieder.

Wann möchte dein Partner Kinder?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2014 um 21:55


Was hast du überhaupt, sie schleppt ihr Kind ja schon ins Wirtshaus? Hätte ich mit 4 Monate altem Kind niemals gemacht.

So wie du das alles schreibst, meinst du alles nett, hast ihnen aber im Prinzip keinerlei Zeit gelassen, um sich umzustellen.
Sorry, aber wenn meine Freunde nach der Geburt permanent mit Essen etc auf der Matte gestanden hätten und im Prinzip nur ihre Freizeitgestaltung im Fokus gehabt hätten, wäre ich echt wenig begeistert gewesen.

Aber jeder Mensch ist anders, offensichtlich stör auch nur ich mich dran, wie du das beschreibst.

Gut, dass sie offensichtlich momentan ein Paar-Problem haben, kann sich auch schnell wieder ändern bzw haben sie ihre Rollen einfach noch nicht gefunden. Am Anfang ist man einfach noch in der Findungsphase. Ich würd da kein so Fass aufmachen, denn eine Partnerschaft, die bei sowas zerbricht, war eh nix...Auch wenn der Papa nicht stillen kann, kann er ja von Anfang an helfen: Fliegergriff, wickeln usw. Vielleicht ist sie ja momentan einfach unzufrieden mit der SItuation, weil sie sich alles leichter vorgestellt hat und ist deswegen momentan so leicht aggressiv. Gib ihr halt einfach noch ein wenig Zeit und Ruhe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2014 um 13:56

Ich finde, dass du eine tolle Freundin bist!
Lass ihr einfach mal Zeit. Sie muss dich ja auch erst finden und in ihrem neuen Leben orientieren.
Dass du dir Gedanken über sie und ihre Gefühle machst, zeichnet sich als gute Freundin aus, find ich echt Super.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2014 um 14:08
In Antwort auf rosy_12119877


Was hast du überhaupt, sie schleppt ihr Kind ja schon ins Wirtshaus? Hätte ich mit 4 Monate altem Kind niemals gemacht.

So wie du das alles schreibst, meinst du alles nett, hast ihnen aber im Prinzip keinerlei Zeit gelassen, um sich umzustellen.
Sorry, aber wenn meine Freunde nach der Geburt permanent mit Essen etc auf der Matte gestanden hätten und im Prinzip nur ihre Freizeitgestaltung im Fokus gehabt hätten, wäre ich echt wenig begeistert gewesen.

Aber jeder Mensch ist anders, offensichtlich stör auch nur ich mich dran, wie du das beschreibst.

Gut, dass sie offensichtlich momentan ein Paar-Problem haben, kann sich auch schnell wieder ändern bzw haben sie ihre Rollen einfach noch nicht gefunden. Am Anfang ist man einfach noch in der Findungsphase. Ich würd da kein so Fass aufmachen, denn eine Partnerschaft, die bei sowas zerbricht, war eh nix...Auch wenn der Papa nicht stillen kann, kann er ja von Anfang an helfen: Fliegergriff, wickeln usw. Vielleicht ist sie ja momentan einfach unzufrieden mit der SItuation, weil sie sich alles leichter vorgestellt hat und ist deswegen momentan so leicht aggressiv. Gib ihr halt einfach noch ein wenig Zeit und Ruhe...

Zeit?
liebe cherie99, da hast du etwas falsch verstanden !!! wir waren die jenigen die sich etwas zurück ziehen wollten und den eltern zeit lassen wollten... nun haben die ihre probleme miteinader und wollten sich nicht so recht allein miteinander beschäftigen..
und selbst wenn, finde ich blos weil man zu 3. ist muss man ja nicht jedes wochenende zu 3. bleiben.. die sozialen kontakte und bedürfnisse sollten ja wohl kauf auf der strecke bleiben...ich weiß nicht wie du das siehst aber ich würde zu meinen freunden auch nicht sagen .. also stopp mal.. wir haben nen baby und somit keine zeit mehr.. das ist doch totaler quatsch...das leben ist ja nun dadurch nicht vorbei.... und um diese sozialen kontakte zu pflegen haben wir ihnen angeboten statt etwas zu kochen oder essen zu gehen ..das wir etwas mitbringen..niemand hat also arbeit mit etwas...
das wir mit baby etwas essen gehen kam nicht von uns.. dadrum gehts auch garnicht.. wir waren bereit uns etwas anzupassen und rücksicht zu nehmen, damit die freundschaft eben bestehen bleiben kann...
mich hat es nur interessiert ob solch ein verhalten normal ist und ob es sich legt.. denn dann sag ich lieber jetzt etwas , als das wir uns nachher so auf den senkel gehen, dass wir nichts mehr mit einander zu tun haben wollen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2014 um 14:18
In Antwort auf xxmaybexx1


Das heißt, deine eigenen Gefühle bezüglich eines Wunschbabys spielen auch noch mit ein? Eine wirklich schwierige Situation für dich...

Vielleicht könnt ihr euch etwas zurück nehmen und die Paarzeit noch genießen und in Ruhe auch andere Freunde treffen. Und wenn ihr gemeinsam was unternehmt, kannst du ja auch versuchen von dem üblichen Babythema abstand zu nehmen und ihr von euch, eurer Arbeit oder eben den neusten Tratsch zu erwähnen.

Natürlich darfst du ihr aber auch sagen, dass es dich verletzt wenn sie diesen Satz so unbedacht ausspricht. Dafür hat sie,als deine Freundin, bestimmt Verständnis.

Erfahrungsgemäß verhalten sich viele Mütter erstmal so und das ändert sich auch wieder.

Wann möchte dein Partner Kinder?

LG

Babywunsch
ja klar mein partner möchte auch kinder nur eben nicht jetzt...
ich bin nur schon älter als er und habe schon lange das gefühl das es jetzt ok wäre aber eben noch nicht so den wunsch gehabt.. nun war babyboom und man lässt sich natürlich auch mitreißen.. momentan bin ich mir auch sicher das ich ersteinmal für mich selbst andere vorraussetzungen schaffen möchte.. hausbauen...steht dort grad an oberster stelle.. also passt das schon irgendwie..aber so ab und zu kommt eben doch der gedanke mit der uhr und ich denk mir ohhhh mein gott...lieb wär mir morgen hausbauen und übermorgen baby bekommen...geduld gehört nicht zu meinen stärken aber letzt endlich bleibt mir ja nichts anderes übrig... ich will den mann..
er findet den zwerg auch süß und ich merke schon das er auch lust bekommt aber ihr verhalten ist teileweise nicht hilfreich bzw keine besonders große unterstützung für mich ....
also passt so schon alles aber es könnte eben auch anders sein....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2014 um 16:47
In Antwort auf wir09

Zeit?
liebe cherie99, da hast du etwas falsch verstanden !!! wir waren die jenigen die sich etwas zurück ziehen wollten und den eltern zeit lassen wollten... nun haben die ihre probleme miteinader und wollten sich nicht so recht allein miteinander beschäftigen..
und selbst wenn, finde ich blos weil man zu 3. ist muss man ja nicht jedes wochenende zu 3. bleiben.. die sozialen kontakte und bedürfnisse sollten ja wohl kauf auf der strecke bleiben...ich weiß nicht wie du das siehst aber ich würde zu meinen freunden auch nicht sagen .. also stopp mal.. wir haben nen baby und somit keine zeit mehr.. das ist doch totaler quatsch...das leben ist ja nun dadurch nicht vorbei.... und um diese sozialen kontakte zu pflegen haben wir ihnen angeboten statt etwas zu kochen oder essen zu gehen ..das wir etwas mitbringen..niemand hat also arbeit mit etwas...
das wir mit baby etwas essen gehen kam nicht von uns.. dadrum gehts auch garnicht.. wir waren bereit uns etwas anzupassen und rücksicht zu nehmen, damit die freundschaft eben bestehen bleiben kann...
mich hat es nur interessiert ob solch ein verhalten normal ist und ob es sich legt.. denn dann sag ich lieber jetzt etwas , als das wir uns nachher so auf den senkel gehen, dass wir nichts mehr mit einander zu tun haben wollen....

Aber trotzdem
Sollen es die jungen eLtern entscheiden, wie ift sie unter Leute wollen.
Mit weniger Schlaf nachts hat man damit rinfach nicht immer Lust.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2014 um 17:00
In Antwort auf wir09

Babywunsch
ja klar mein partner möchte auch kinder nur eben nicht jetzt...
ich bin nur schon älter als er und habe schon lange das gefühl das es jetzt ok wäre aber eben noch nicht so den wunsch gehabt.. nun war babyboom und man lässt sich natürlich auch mitreißen.. momentan bin ich mir auch sicher das ich ersteinmal für mich selbst andere vorraussetzungen schaffen möchte.. hausbauen...steht dort grad an oberster stelle.. also passt das schon irgendwie..aber so ab und zu kommt eben doch der gedanke mit der uhr und ich denk mir ohhhh mein gott...lieb wär mir morgen hausbauen und übermorgen baby bekommen...geduld gehört nicht zu meinen stärken aber letzt endlich bleibt mir ja nichts anderes übrig... ich will den mann..
er findet den zwerg auch süß und ich merke schon das er auch lust bekommt aber ihr verhalten ist teileweise nicht hilfreich bzw keine besonders große unterstützung für mich ....
also passt so schon alles aber es könnte eben auch anders sein....

Da habt ihr ja auch noch was vor euch
Ein schönes Heim einrichten, dass ist doch schonmal Vorfreude pur! Aber ich versteh dich sehr gut, Geduld ist auch nicht meine größte Stärke.

Genießt die Zeit zu zweit noch und viel Freude beim Haus bauen!

Ich finde es trotzdem toll, dass du dir so viele Gedanken machst um eure Freunde. Vielleicht kannst du ja mal berichten wenn es was neues gibt.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2014 um 22:06

Hey Du
Vier Monate sind für eine Erstlingsmama noch keine lange Zeit. Die Hormone sind noch nicht so, wie sie sein sollen und es ist alles total neu. Beim zweiten ist man schon gechillter Und manche sind einfach auch mega-übervorsichtig...nicht, weil es Absicht ist, sondern durch mangelnde Erfahrungen und Unsicherheit.
Seid einfach weiterhin für sie da, macht Angebote, aber drängt euch nicht auf. Um ihr indirekt zu helfen, kannst du ihr ja aus Zeitschriften oder so Artikel zum lesen geben...wie sie den Mann besser einbinden kann, oder ihm helfen, dass er eine Beziehung zu dem Kind aufbauen kann...wie sie sich besser von den Eltern abgrenzen kann.....
Manche Hebammen/Geburtshäuser oder Familienzentren gebe auch Kurse oder bieten Vorträge zu den Themen an. Biete auch mal an, mit dem Kleinen spazieren zu gehen..wenn sie es zulässt.
Ich finde das toll, dass ihr so rücksichtsvoll seid!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2014 um 22:24

...
Finde das Verhalten eigentlich normal von deiner Freundin.

Joar siehst du zu eng und sie hat ja recht mir dem wirst sehen wie es ist mir kind und ich brüll sogar die Ampel an wenn sie rot ist weil mein sohn dann weint . Und ich habe schon ein kind.

Das ist einfach purer Stress für die mama wenn das Kind weint. Bekomm da jedes mal Schweißarbrüche während der auto fahrt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2014 um 12:59

Liebe Ella,
deine Freundin befindet sich im (hormonellen) Ausnahmezustand

Ich kenne so manche Situation, die du beschreibst, aus eigener Erfahrung.... vor und auch noch während der Schwangerschaft hätte ich mich als relativ "cool" bezeichnet. Mir war schon klar, dass wir unser Leben dem Kind anpassen werden, aber ich hätte laut gelacht und heftig den Kopf geschüttelt, bei dem Gedanken, dass wir unser Leben dem Kind unterordnen würden.
Und dann wurde ich plötzlich zur Gluckenmutti. Ich habe mich -gefühlt innerhalb eines Augenblicks- um 180 Grad gedreht. Zur Verwunderung von Familie, Freunden und Bekannten. Ich selbst habe die Veränderung kaum wahrgenommen und hielt mir noch immer für völlig normal....
Vermutlich waren es die Hormone, vielleicht auch bedingt das Alter (ich war damals Mitte 30).
Und vor allem war ich eines: beratungsresistent. Wer auch immer mir einen (sicherlich gut gemeinten) Ratschlag gab, welcher mir nicht in den Kram passte oder mein Verhalten nur annähernd kritisch hinterfragte, hatte schlechte Karten. Ich war felsenfest der Meinung, dass nur ICH, ICH ganz alleine wusste, was das Richtige für den Zwerg ist.

So im Nachhinein erschrecke ich bei dem Gedanken über mich selbst. Und danke meinem Mann, dass er mich nicht verlassen hat (weiß Gott, es war nicht einfach mit mir) und den Freunden, die die "böse Zeit" dennoch an meiner Seite waren und es heute noch sind.

Ich war ein Kotzbrocken.

Als kinderlose Freunde habt Ihr es natürlich doppelt so schwer - denn Ihr habt ja ohnehin "keine Ahnung". Das mag in gewisser Weise stimmen, aber oftmals ist es ja ganz gut, wenn jemand einen gewissen Abstand hat.
Das sage ich nun so leicht dahin, damals (inzwischen fast 9 Jahre her) hätte ich das wohl ebenso wie deine Freundin gesehen.

Mein Tipp ?

Wenn Dir wirklich viel an der Freundschaft liegt, dann habe Geduld. In den meisten Fällen normalisieren sich die Mütter wieder. Allerdings kann das dauern....
Sei für sie da, wenn sie dich braucht - und sei nicht sauer, wenn sie auf Abstand geht.
Das ist schwierig und bedarf einer guten Basis einer Freundschaft.
Ich habe einige Freunde (oder eher Bekannte ?!) durch mein kratzbürstiges und gluckiges Verhalten verloren. Das waren allerdings diejenigen, mit denen ich erst seit relativ kurzer Zeit befreundet war. Und die -verständlicherweise- keine Geduld hatten, darauf zu warten, dass "Madame Maman" sich wieder einkriegt.

Meine beste Freundin hat mich machen lassen und hat nur ab und an einen Tipp oder Ratschlag eingebracht. Weniger in Form von "Du musst/solltest das so und so machen", sondern sie hat mir erzählt, wie sie manche Situation mit ihren Kindern gehandhabt hat. Und wenn ich nicht darauf eingegangen bin, dann wars eben so.
Heute können wir uns glücklicherweise kugelig lachen über mich und mein Verhalten damals.

Es ist schwierig, und du hast mein volles Mitgefühl. Von außen betrachtet, scheint es ein Paralleluniversum zu sein.
Und vermutlich isses das auch

Von was ich jedoch gänzlich abraten würde: die Partnerschaft der Eltern - da müssen die beiden selbst durch, sofern Hürden oder Hindernisse, Probleme oder Meinungsverschiedenheiten oder Interessenskonflikte bestehen. Lasst da besser die Finger von

Ansonsten wünsche ich dir viel Kraft und den Mut, auch Abstand zu nehmen, wenn es sein muss.
Eine wirkliche Freude kannst du ihr machen, wenn du - nach allem was derzeit ist und vielleicht noch kommt - wieder für sie da bist, wenn sie wieder "normal" ist.
Da war ich einigen sehr dankbar für. Sie hatten mich nicht fallen lassen, sondern waren mir in der schwierigen Zeit nur aus dem Weg gegangen (oder wurden von mir gemieden) und haben mir einfach verziehen.

Ganz liebe Grüße
Friederike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2014 um 13:48

Also,
ich kann verstehen, dass es für dich (bzw. dich und deinen Partnert) anstrengend und nervig ist.
Aber trotzdem kann ich auch deine Freundin verstehen. Wenn ein Kind kommt dauert es halt oft deutlich länger als 4 Monate, bis man sich in seiner Rolle eingefunden hat und auch als Paar wieder klar kommt und etwas entspannter wird. Oft ist man als frischgebackene-Erstlings-Mami einfach gestresst, überfordert, übervorsichtig und im Hormonchaos befindet man sich noch dazu.
Also ich erkenne mich zumindest in einigen genannten Aspekten wieder . Zum Beispiel, wenn mein Baby im Autositz saß, und es nicht los ging - oder man nur an der roten Ampel stand - begann sie loszubrüllen. Und wenn das Baby schreit ist das für Eltern - gerade Mütter- einfach unheimlicher stress, teilweise kaum zu ertragen. Ich habe schon Ampeln angebrüllt, und wenn ich z.B. mein Baby im Auto anschnalle, und dann fällt irgendwem ein, er muss doch nochmal was holen und wir können doch erst in 3 Minuten los...ja, dann könnte ich im Stress auch durchaus eine bescheuerte Bemerkung machen, die für die anderen - kinderlosen - absolut übertriben und nicht nachvollziehbar ist, einfach weil ich schiss habe, mein baby brüllt gleich los, weil es nun doch noch nicht los geht. Solche Kleinigkeiten können einen am Anfang tatsächlich extrem sauer machen^^. Schon lächerlich eigentlich, aber zumindest ich war auch beim ersten Kind erstmal nicht so entspannt, zumal meine Tochter auch sehr sehr anstrengend war.
Und auch, dass man sich einerseits wünscht, dass jemand einem das Kind mal abnimmt, und es andererseits auch nicht hergeben mag, kenne ich. Meine Tochter hat auch ziemlich lange gebracut, bis sie bei anderen leuten (inklusive dem papa) nicht mehr gebrüllt hat. Und naja..weil ich nicht wollte, dass sie schreit, habe ich sein Angebot sie zu nehmen dann eben auch teilweise abgelehnt..auch eigentlich bescheuert, dann gewöhnt sich das baby ja erstrecht nicht an ihn, und klar hat der papa genauso ein recht sein Baby zu halten, auch wenns dann erstmal brüllt...
Und auf offener Straße oder sowas Kinderlieder singen...joa...das kommt bei mir auch vor .

Also, ich glaube deine Freundin ist da nicht "unnormal". Dafür aber ziemlich gestresst und unlocker. Und das kannst du ihr finde ich auch sagen. Also, ich würde keine "Babyratschläge" geben. Auch bloß nichts a la "ach, du musst doch nicht bei jedem Babypups aufspringen" oder sowas. Gerade solche Kommentare, können bei Müttern sehr krumm ankommen. Aber du kannst ihr sagen, dass sie auf dich momentan sehr gereizt wirkt, dass du es nicht OK findest, wie sie über ihren Partner redet/mit ihm umgeht und ob du sie irgendwie unterstützen kannst, ihr mal was helfen, oder sie nicht mal Lust hat (zumindest wenn sie nicht mehr voll stillt) für eine halbe Stunde ohne Kind Kaffee zu trinken oder sich mal etwas zu entspannen in der Sauna oder sowas.

Und keine Sorge, wenn der Knirps größer wird, bekommt sich deine Freundin auch wieder ein und wird entspannter.
Wenn es dir zu viel wird, dann reduziert den Kontakt vielleicht lieber ein wenig, und intensiviert es wieder, wenn sie nicht mehr so anstrengend ist

LG, Knallhamster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club