Home / Forum / Mein Baby / Fruchtwasseruntersuchung, Nackenfalte messen, hat das schon jemand hinter sich?

Fruchtwasseruntersuchung, Nackenfalte messen, hat das schon jemand hinter sich?

13. September 2007 um 11:43

Hallo Mädels

Bei der letzten Untersuchung hat mich die FÄ darauf hin gewiesen, mir es zu überlegen. Sie gibt da auch keine Empfehlungen, die Entscheidung liege bei uns. Ich hab eigentlich die Panik vor der Fruchtwasseruntersuchung, nicht wegen dem Ergebnis sondern wegen evtl. Fehlgeburt, auch wenn Risiko bei nur 0,5 % liegen soll.
Was denkt Ihr.
Habt Ihr eine Ahnung ob die KK das übernimmt usw.

Lieben Gruß Niblie

Mehr lesen

13. September 2007 um 13:23

Hey niblie
also ne fruchtwasseruntersuchung würde ich persönlich höchstens dann machen wenn die nackenfalte auffällig wäre! bzw. ich hätte es wahrscheinlich selbst dann nicht gemacht weil ich eh nicht abgetrieben hätte! finde eine fruchtwasseruntersuchung nur dann sinnvoll wenn man auf keinen fall ein behindertes kind möchte! davon mal ganz abgesehen gab es hier im forum auch schon einen fall wo die fruchtwasseruntersuchung sagte das mit dem kind alles ok ist und das kind trotzdem mit down auf die welt kam!
ich würde es mir überlegen an deiner stelle. ich habs damals nicht machen lassen.
lg petra mit sheyda und shirin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2007 um 21:02

Hallo Niblie
Überleg dir erst, was du tun würdest, wenn die Fruchtwasseruntersuchung auffällig ist, und entscheide dann ob das das Risiko Wert ist. Immerhin bedeutet ein Fehlgeburtsrisiko von 0,5-1% (das sind die realistischen Zahlen)ca. bei jeder 100.-200.Frau eine Fehlgeburt, so wenig ist das nicht. Ich habe neben der Nackenfaltenmessung (und Nasenbein
längenmessung, gehört auch dazu), die (in guten Zentren gemacht) relativ aussagekräftig und quasi risikolos ist,auch den Fehlbildungsultraschall in der 22.SSW machen lassen, insbesondere unter der Überlegung, dort auch therapierbare Dinge sehen zu können, bei denen es besser ist, wenn es die Ärzte und man selbst schon vor der Geburt weiß.
Mit einer Überweisung von deiner Frauenärztin (die bekommst du bei Zwillingen)sind diese Untersuchungen alle kostenlos (werden also von der Kasse übernommen.

Libe Grüße, alles Gute,

Elke mit Lion (10 J.), Julius (2 J.)und Joas und Bennet (4 1/2 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2007 um 16:10

Vielen Dank!
Ich werde sicherlich die Finger von einer Fruchtwasseruntersuchung lassen. Mir ist das Risiko einfach zu hoch. Das mit der Nackenfalte ist ja nicht das Problem, nur was mach ich wenn da was auffällig ist? Ach Mensch ist das alles blöd.
Was war es vor 20 Jahren noch so einfach. Da gab es solche Möglichkeiten nicht, also wurde man auch nicht verrückt gemacht.

Ich bin froh, dass Ihr mir eigentlich meine Sichtweise bestätigt habt.

Gut das man hier immer Leute findet, die einen unterstützen.

Lieben Gruß Niblie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 21:13

Bei uns
war bei unserer tochter die nackenfalte auffällig und sie hatte laut ultraschall ein sehr flaches gesichtsprofil. meine fä hat mir auch gesagt, ich sollte mir überlegen, ob ich ne fruchtwasseruntersuchung machen möchte. da für uns aber 100% fest stand, dass wir sie bekommen wollen, egal was ist, haben wir auch keinen zweiten gedanken daran verschwendet.
jetzt ist sie da, 15 wochen alt und kerngesund!
also wäre das risiko auch völlig umsonst gewesen...

wünsch dir und deinen kleinen alles alles gute!!
lg kessy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2007 um 11:25

Fruchtwasseruntersuchung zwillinge
ich kann dich beruhigen,
ich habe die fruchtwasseruntersuchung machen lassen.
es war halb so wild. ich habe auch in der schwangerschaft davor eine machen lassen.

bin schon 42 habe zwei kinder 21 und 17 jahre alt und habe mit meinem mann bei der letzten schwangerschaft entschieden eine fruchtwasseruntersuchung machen zu lassen. diese tochter ist jetzt schon 19 monate alt.
habe jetzt bei meiner erneuten schwangerschaft mit zwillingen auch eine machen lassen. ich möchte vorher wissen wenn behinderungen da sind auf was ich mich da einlasse. so hast du immer noch alle möglichkeiten der entscheidung , aber die kannst dich auch besser darauf vorbereiten wenn etwas nicht in ordnung ist.

ich hatte natürlich die überlegung was ist wenn ein kind gesund , dass andere krank was dann ??

ein guter arzt kann mit dir verschiedene varianten durchsprechen.


ich habe auch schon verantwortung für meine familie die schon besteht, und ich trage auch verantwortung für mich.
was kann ich mir zumuten, womit kann ich leben, wie sieht mein lebensentwurf aus?

es gibt zwar eh keine 100 prozentige sicherheit, aber ich bin jetzt doch ruhiger.

ps ie kasse hat bei mir die kosten getragen und diese untersuchung wurde in einem krankenhaus gemacht in dem viel erfahrung speziell mit mehrlingsschwangerschaften besteht.


liebe grüße tinni13

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper