Home / Forum / Mein Baby / Frühchen,( 35. Woche), jetzt 8 Wochen, will immer trinken

Frühchen,( 35. Woche), jetzt 8 Wochen, will immer trinken

16. Juli 2006 um 7:45 Letzte Antwort: 4. Juni 2013 um 10:19

Hallo zusammen,
ich bin etwas verzweifelt. ich möchte mein kleine lilly gerne noch weiter stillen. Habe aber starke probleme: Sie möchte am liebsten immer an meiner brust sein. Ich hatte zuerst das gefühl, sie möchte dort auch schmusen. doch seit zwei tagen bemerke ich, dass ich wohl zu wenig milch bekommt. sie wurde schon im krankenhaus mit ersatznahrung gefüttert, da ich die ersten 2 tage durch meine gestose nicht zu ihr gehen und sie stillen konnte. sie hat keine probleme mit dem trinken aus der brust und zusätzlich dem trinken aus der flasche, also keine trinkverwirrung. sie ist sehr aktiv und neugierig. ich habe mir auch schon hilfe bei "LLL" geholt, trotzdem weiß ich nicht weiter. ich kann mein kind doch nicht hungern lassen. das permantente trinken an der brust ist auf dauer nicht nur schmerzhaft, es erschöpft meine kleine natürlich auch. dazu kommt, dass sie von einer mahlzeit in die andere rutscht. jetzt hatte sie in den letzten 3 tagen nur 4 x stuhlgang, also habe ich sie gestern mit der flasche richtig satt gemacht.. dieses brustnährset habe ich auch schon probiert und komme damit nicht wirklich klar.... jetzt will ich sie zwar auch stillen und zusätzlich abpumpen. so dass ich mal eine mahlzeit überspringe und sehen kann, wieviel sich in meiner brust befindet. Ist das sinnvoll? kann ich noch etwas anderes tun?

Mehr lesen

19. Juli 2006 um 13:25

Stillberaterin
hi,

sprech mal persönlich mit einer stillberaterin, manchmal findest du sie im karnkenhaus, bei sogenannten stilltreffs, infos gibt es sicher im netzt.
warum läßt du sie nicht immer trinken?
das nennt sich stillen auf verlangen, und wenn sie es oft verlangt, wird sie schon ihre gründe haben, es ist sehr warm im moment und da ist das häufige trinken sicher o.k.
ich würde nicht zufüttern! das trinken der brust ist 5mal so schwer wie aus der flasche. aus der flasche stürzt es einem mehr oder weniger in den mund, und das kind muß schlucken, schlucken, schlucken,! aus der brust kommt es besser "portioniert", und wenn das auch mehr anstrengung bedeutet, so ist das fürs kind sicherlich gesünder, formt gaumen und zunge, die ganze muskulatur im mund...!lilly ist ja ncht blöd, und sie wird schnell merken, was leichter ist und vielleicht die brust auch verweigern, irgendwann.
abpumpen ist keine alternative, es kommt viel weniger, als beim trinken des kindes. sit also kein maßstab für die milchmenge, die dein kind bekommt. versuche doch uaf vvrelangen zu stillen, also immer, wenn lilly will. das spielt sich schnell ein, und du hast immer iensattes und zufriedenes kind.
der stuhlgang kann sich immermal verschieben oder ausbleiben, da würde ich mir keine zu großen gedanken machen.
sprech doch auf alle fälle mal mit einer stillberaterin, findest du auch im netzt. die sind echte expertinnen und so kannst du hilfe bekomen!

lieben gruss betsie

Gefällt mir
20. Juli 2006 um 7:18
In Antwort auf rohan_12073597

Stillberaterin
hi,

sprech mal persönlich mit einer stillberaterin, manchmal findest du sie im karnkenhaus, bei sogenannten stilltreffs, infos gibt es sicher im netzt.
warum läßt du sie nicht immer trinken?
das nennt sich stillen auf verlangen, und wenn sie es oft verlangt, wird sie schon ihre gründe haben, es ist sehr warm im moment und da ist das häufige trinken sicher o.k.
ich würde nicht zufüttern! das trinken der brust ist 5mal so schwer wie aus der flasche. aus der flasche stürzt es einem mehr oder weniger in den mund, und das kind muß schlucken, schlucken, schlucken,! aus der brust kommt es besser "portioniert", und wenn das auch mehr anstrengung bedeutet, so ist das fürs kind sicherlich gesünder, formt gaumen und zunge, die ganze muskulatur im mund...!lilly ist ja ncht blöd, und sie wird schnell merken, was leichter ist und vielleicht die brust auch verweigern, irgendwann.
abpumpen ist keine alternative, es kommt viel weniger, als beim trinken des kindes. sit also kein maßstab für die milchmenge, die dein kind bekommt. versuche doch uaf vvrelangen zu stillen, also immer, wenn lilly will. das spielt sich schnell ein, und du hast immer iensattes und zufriedenes kind.
der stuhlgang kann sich immermal verschieben oder ausbleiben, da würde ich mir keine zu großen gedanken machen.
sprech doch auf alle fälle mal mit einer stillberaterin, findest du auch im netzt. die sind echte expertinnen und so kannst du hilfe bekomen!

lieben gruss betsie

Aber das mache ich schon
die ganze zeit. lilly wurde immer unzufriedener. weil aus dem busen nicht genug kam. sie hatte einfach hunger und kommt tagsüber wirklich alle 2 Stunden. mit einer halben bis 1 stunde stillen und dem dazugehörigen bäuerchen machen und herumtragen, kommt sie nicht oder wenig zum schlafen. ich habe auch schon mit meinem kinderartz und meiner stillberaterin gesprochen. beide sehen es gleich: wenn das kind nicht satt wird -> zufüttern. ich gebe jetzt immer zuerst die brust und lasse sie dort "arbeiten", falls lilly danach noch mehr will, dann "ha start" ersatzmilch. Diese sogar mit einem nucky, der recht leicht geht. lilly ist einfach kein kleiner wonneproppen, sondern mit 49 cm und 3180 g eher na ja, schlank. meine verzweiflung kommt dadurch, weil ich nicht zufüttern will. doch es geht nun mal nicht und ich rate auch jeder anderen mutter in so einer situation intuitiv vorzugehen. kein kind sollte hungern, nur weil man auf teufel komm raus stillen "muss". lilly ist jetzt zufriedener. ich bin entspannter. meine milch läuft sogar besser. das mit dem abpumpen habe ich auch verworfen. ich habe das gefühl, mein busen hat sich so auf lillys "saugart" engestellt, dass pumpen nicht viel bringt. ich werde lilly weiterstillen und hoffe, dass ich nach beruhigung der situation vielleicht wieder auf die ersatznahrung verzichten kann. wenn nicht.. dann kann ich es nicht ändern. durch den stress wird es leider nicht besser.

ganz liebe grüße carmen

Gefällt mir
20. Juli 2006 um 21:56
In Antwort auf quy_11959684

Aber das mache ich schon
die ganze zeit. lilly wurde immer unzufriedener. weil aus dem busen nicht genug kam. sie hatte einfach hunger und kommt tagsüber wirklich alle 2 Stunden. mit einer halben bis 1 stunde stillen und dem dazugehörigen bäuerchen machen und herumtragen, kommt sie nicht oder wenig zum schlafen. ich habe auch schon mit meinem kinderartz und meiner stillberaterin gesprochen. beide sehen es gleich: wenn das kind nicht satt wird -> zufüttern. ich gebe jetzt immer zuerst die brust und lasse sie dort "arbeiten", falls lilly danach noch mehr will, dann "ha start" ersatzmilch. Diese sogar mit einem nucky, der recht leicht geht. lilly ist einfach kein kleiner wonneproppen, sondern mit 49 cm und 3180 g eher na ja, schlank. meine verzweiflung kommt dadurch, weil ich nicht zufüttern will. doch es geht nun mal nicht und ich rate auch jeder anderen mutter in so einer situation intuitiv vorzugehen. kein kind sollte hungern, nur weil man auf teufel komm raus stillen "muss". lilly ist jetzt zufriedener. ich bin entspannter. meine milch läuft sogar besser. das mit dem abpumpen habe ich auch verworfen. ich habe das gefühl, mein busen hat sich so auf lillys "saugart" engestellt, dass pumpen nicht viel bringt. ich werde lilly weiterstillen und hoffe, dass ich nach beruhigung der situation vielleicht wieder auf die ersatznahrung verzichten kann. wenn nicht.. dann kann ich es nicht ändern. durch den stress wird es leider nicht besser.

ganz liebe grüße carmen

Hallo carmen,
sobald du zufütterst wird deine milch leider weniger... und das ein 8 wochen altes baby alle 2 stunden trink ist sogar total normal. ach ja, bei 49 cm und 3180g ist sie nicht wirklich zu dünn. mein kleiner kam mit 56 cm und 3920g auf die welt und war gut beieinander und er hat am anfang auch fast ständig getrunken. aber das lag sicher nicht an meiner milchmenge, denn da war und ist genug vorhanden. und mit 8 wochen ist ein entwicklungsschub, da wollen sie sowieso öfter an die brust, auch mal nur zum nuckeln. meiner ist jetzt 19 wochen und hat auch wieder so nen schub (von vorher alle 3 bis 4 stunden sind es jetzt auch teilweise wieder nur 2 stunden, aber nachts schläft er gott sei dank durch). also versuch das zufüttern lieber wegzulassen wenn du weiter stillen willst, sonst wird deine milch wie gesagt immer weniger. ach ja, wegn dem stuhlgang. bei stillkindern ist fast alles normal, von 5 mal am tag bis alle 14 tage einmal. meiner hat sich dafür entschieden so ca. alle 7 bis 10 tage mal die windel vollzumachen . und solange deine lilly nicht abnimmt bekommt sie genug milch von dir.
hoffe ich konnte dir ein bissi behilflich sein...
gruss,
ariane mit joshua

Gefällt mir
28. Mai 2013 um 16:30

Stillen, Stillen, Stillen
Das Problem hatte ich auch, habe dann einfach so viel gestillt wie sie wollte, am Anfang war das 3 Tage lang, tags wie nachts aller 20-30 minuten, mit quasi fortwährendem wechsel der Brustseiten links,rechts,links,rechts... so 10-15mal wechseln bei einer mahlzeit war normal.
Jeder Arzt in unserer westl. Welt hätte mir damals wohl zum zufüttern geraten aber dadurch hat sich die milchbildung wieder reguliert. Ach und viel und regelmäßig trinken (3-4 Liter) und fleißig und regelmäßig essen. super sind z.B. müslis,eier und viele viele kräuter.


Das häufige stillen mag sich jetzt vielleicht wahnsinnig anstrengend anhören, ist es aber eigentlich gar nicht, wenn man einfach mit seinem Kind zusammen in einem bett schläft, weil man dann zum stillen nicht erst richtig wach werden muss.
Ich kann dir dazu folgendes Buch empfehlen:
http://www.amazon.de/Gestillte-Sehnsucht-starke-ChrisTine-M%C3%BCller-Mettnau/dp/3000133798

MfG Dani

Gefällt mir
30. Mai 2013 um 17:22

Mit 8 wochen
hatte meine tochter einen wachstumsschub und hat 2 tage komplett an meiner brust verbracht. nur nachts hatte sie mal eine 3 stündige pause. nach 3 oder 4 tagen wurde es besser, dann hatte sich die brust angepaßt und gab mehr milch.
solche phasen kommen immer mal wieder.
am besten hilft- gemütlich machen auf der couch- telefon, laptop und was zum trinken/essen und dann einfach stillen.

Gefällt mir
4. Juni 2013 um 10:19
In Antwort auf zona_12158947

Hallo carmen,
sobald du zufütterst wird deine milch leider weniger... und das ein 8 wochen altes baby alle 2 stunden trink ist sogar total normal. ach ja, bei 49 cm und 3180g ist sie nicht wirklich zu dünn. mein kleiner kam mit 56 cm und 3920g auf die welt und war gut beieinander und er hat am anfang auch fast ständig getrunken. aber das lag sicher nicht an meiner milchmenge, denn da war und ist genug vorhanden. und mit 8 wochen ist ein entwicklungsschub, da wollen sie sowieso öfter an die brust, auch mal nur zum nuckeln. meiner ist jetzt 19 wochen und hat auch wieder so nen schub (von vorher alle 3 bis 4 stunden sind es jetzt auch teilweise wieder nur 2 stunden, aber nachts schläft er gott sei dank durch). also versuch das zufüttern lieber wegzulassen wenn du weiter stillen willst, sonst wird deine milch wie gesagt immer weniger. ach ja, wegn dem stuhlgang. bei stillkindern ist fast alles normal, von 5 mal am tag bis alle 14 tage einmal. meiner hat sich dafür entschieden so ca. alle 7 bis 10 tage mal die windel vollzumachen . und solange deine lilly nicht abnimmt bekommt sie genug milch von dir.
hoffe ich konnte dir ein bissi behilflich sein...
gruss,
ariane mit joshua

....
Ich glaub du machst dir da Stress und Probleme, wo eigentlich gar keine sind. Wie die anderen schon sagten: alle 2 Stunden ist völlig normal. Und da mit 8 Wochen ein Wachstumsschub ansteht, ist es auch normal wenn sie öfter an die Brust will als sonst, selbst wenn das alle 10 Mintuen wäre. So kann sie selbst dafür sorgen das deine Brust mehr Milch produziert (Google -> Clusterfeeding).

Nimmt sie denn ab? Ist ihre Fontanelle eingesunken? Ist ihre Haut fest und straff oder bleibt sie stehen wenn du sie ein wenig zusammen drückst? Ist sie wenn sie wach ist aufmerksam und lebhaft? Wie viele Windeln macht sie denn am Tag nass (Urin, nicht Stuhlgang!) ? Anhand dieser Fragen kann man beurteilen, ob sie zu wenig Milch bekommt - nicht dadurch, wie oft sie an der Brust trinken will.

Gefällt mir