Home / Forum / Mein Baby / Frühes Fremdeln - eure Erfahrungen?

Frühes Fremdeln - eure Erfahrungen?

21. Mai 2012 um 13:43

Hallo zusammen,

meine Süsse mit ihren gut 4 Monaten fängt offensichtlich an zu Fremdeln
Sie will zu niemand ausser Papa und mir auf den Arm, und selbst wenn sie jemand nur anschaut und mit ihr schäkert kann es auch passieren dass sie weint
Da ist sie doch relativ früh dran, oder?
Kennt das jemand von euch auch, und wie haben sich eure Kids weiterentwickelt? Wurde es noch schlimmer oder bald besser? Könnt ihr aus Erfahrung sagen, dass Kids die früh damit anfangen später eher zurückgezogen/schüchtern werden oder kann sich das nochmal komplett drehen?

Bin mal gespannt...

Andrea

Mehr lesen

21. Mai 2012 um 13:59

Ja, kenne ich
Es gibt ja einen Unterschied zwischen dem klassischen Fremdeln, dass um den 9. Monat den Höhepunkt hat und einfach Angst haben/verunsichert sein. Mein Sohn hat auch mit 3-4 Monaten begonnen bei anderen zu schreien, aber einfach weil er Angst hat (wie leider auch vor einigen anderen Dingen).
Das Fremdeln später ist dann die konkrete Angst, sich von mama/papa zu lösen.
Ich versuche ihn an viele Menschen zu gewöhnen, aber ihn auch nicht zuviel zuzumuten. Wir haben oft Besuch und er muss bei keinem auf dem Arm/von keinem angefasst werden, wenn er nicht möchte. Aber wegen ihm verlässt ach niemand den Raum oder so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2012 um 15:13

Kenn ich auch
Hallo
Meine hat auch so etwa mit 3 1/2 oder 4 Monaten angefangen und ist jetzt fast 7 Monate. Ich will dir keine Angst machen UND ich bin der festen Überzeugung, dass man das nicht pauschalisieren kann, aber er wurde bis jetzt immer schlimmer. Also es gab mal ne Woche, da ist sie zu Oma usw. kurz auf den Arm, aber momentan ist es wieder ganz schwierig. Männer sind eigentlich absolut tabu, mein Papa darf sie nicht mal anschauen, dann heult sie schon los. Meine Mama geht noch und Schwima vllt mal so 5 min, dann will sie aber auch wieder zu mir.
Jaaa, ist schon anstrengend, vor allem will sie auch nicht immer zum Papa. Es gibt auch Tage/Phasen, in denen nur ich aktzeptiert werde. Ich muss sagen, mein Kind ist schon sehr Mama-fixiert. Aber ich bin ehrlich, ich geb sie auch ungern her, also sie ist nie ohne mich irgendwo.
Joaaa, das wars zu meiner, aber es gibts sicher auch positive Beispiele. Was mir im Bekanntenkreis aufgefallen ist, ist, dass vor allem die Mädels fremdeln, die Jungs eher wenig bis gar nicht?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2012 um 19:31

Oh ja...
...wie gut kenne ich das! Unsere Süße hat auch mit 4 Monaten angefangen zu fremdeln. Niemand durfte sie auf den Arm nehmen außer Mama und Papa - geschweige denn anschauen. Sie hat sooo gebrüllt die arme Maus

Von unserem Sohn kenne ich so ein Verhalten gar nicht, er hat wirklich nie gefremdelt!

Begonnen hat es bei ihr wiegesagt mit 4 Monaten, steigerte sich immer weiter bis 10 Monate und ebbt seither wieder ab. Sie wird jetzt dann 13 Monate alt, ist wiegesagt schon ein wenig lockerer aber bei weitem nicht so, dass sie sich von jedem nehmen lässt. Bei Personen die sie gut kennt klappts schon etwas besser, bei entfernteren Bekannten macht sie allerdings nicht mit.

Für mich ist das aber alles okay. Klar ist es anstrengend, aber sie ist ja noch so klein und hat einfach Angst oder es ist ihr unheimlich oder was auch immer. Ich gesteh ihr das voll und ganz zu, in einem Jahr kräht danach kein Hahn mehr
Und ich denke nicht, dass das fremdeln einen Schluß auf den späteren Charakter schließen lässt. Das ist halt so ein "Baby-Ding"

LG Bubu mit den 2 Mäusen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram