Forum / Mein Baby / Frühgeburt

Frühgeburt 26. SSW Muttermilch abpumpen

24. Juni 2011 um 11:31 Letzte Antwort: 27. März 2013 um 12:41

Hallo habe schon das halbe Internet zu diesem Thema durchkämmt aber irgendwie nix finden können was mir irgendwie weiter helfen kann und hoffe das jemand hier Erfahrungen hat, die mir helfen können. Zu meinem Problem, meine Tochter ist in der 26. SSW per Notkaiserschnitt zur Welt gekommen und jetzt versuche ich alles erdenklich Mögliche um Muttermilch abzupumpen. Ich komme innerhalb von 24h nicht mal auf 100ml was ich auch probiert hab ( Stilltee, Stillsaft, Milchbildungsöl, warme Umschläge, Massagen ).
Vielleicht ging es ja jemanden auch so und hat einen guten Tipp für mich wie ich die Milchmenge steigern kann. Laut Hebamme wäre es das beste wenn das Baby direkt an die Brust darf was aber nicht möglich ist. Bis meine Maus an die Brust darf vergehen etwa noch 3-4 Wochen aber wenn es so weiter geht habe ich da keine Milch mehr.

P.S.: Zum abpumpen habe ich eine elektrische Milchpumpe von Medela und pumpe ca. alle 2,5 bis 3 Stunden

Mehr lesen

24. Juni 2011 um 20:48

Hallo
erstmal herzlichen glückwunsch!

wie lange ist die geburt denn her? also, ich habe soetwas nicht erlebt, aber ich glaube es ist normal, dass man anfangs wenig milch hat. dem kind reicht ja zu beginn eine kleine menge milch aus. daher ist es, denke ich, nicht unnormal, wenn du jetzt nur 100ml abpumpen kannst. es ist auch oft so, dass beim abpumpen wenig bis gar keine milch rauskommt. ich würde weiter pumpen und rat bei einer hebamme suchen, vielleicht kann sie noch ein paar gute tipps geben. habe bei meiner tochter auch viel abpumpen müssen, weil sie eine trinkschwäche hatte, ich konnte sie aber auch schon anlegen. beim pumpen habe ich auch nie so viel rausbekommen, dennoch hatte ich genug milch, da ich meine maus ein halbes jahr lang stillen konnte.
leider kann ich dir nicht so gut weiterhelfen...

ich wünsche euch alles gute!
liebe grüße
honigbiene

Gefällt mir

24. Juni 2011 um 22:10

Kennen wir...
meiner kam auch zu früh...das wichtigste, KEINEN STREß MACHEN

Unser Arzt meinte zu mir das Streß und Muttermilchkiller sei und es nicht ausschlaggebend ist wieviel sie davon bekommen, sondern dass sie überhaupt auch nur etwas bekommt. Es reicht wohl schon eine kleine Menge aus.

Aber so als Tipp....Malzbier und alkoholfreier Weizen haben bei mir Wunder gewirkt

Gefällt mir

25. Juni 2011 um 12:47

Darf
Deine Kleine aus dem Inku raus? Dann nimm sie beim abpumpen in den Arm! Wenn nicht dann streichel sie beim abpumpen. und ganz wichtig: kein stress. Beim abpumpen kommt nie soviel milch wie beim stillen!

Gefällt mir

25. Juni 2011 um 14:18


Du bist schon auf dem richtigen weg!
Viel trinken (Wasser , Malzbier, Stilltee ...)! Anfangs kam bei mir auch sehr wenig. Und wie schon gesagt: Wenn du deine Maus dabei haben kannst, wirkt das schon wunder. Ein Foto der Kleinen beim abpumpen hinstellen hilft auch. Und sobald es geht musst du sie anlegen. Das hat bei mir echt geholfen, auch wenn sie dabei gar nichts oder nur wenig trinkt. Die Stimulation ist wichtig.

Und auf jeden Fall: KEIN STRESS!!!

Alles Gute!

Gefällt mir

25. Juni 2011 um 19:15
In Antwort auf tehila_12561125

Hallo
erstmal herzlichen glückwunsch!

wie lange ist die geburt denn her? also, ich habe soetwas nicht erlebt, aber ich glaube es ist normal, dass man anfangs wenig milch hat. dem kind reicht ja zu beginn eine kleine menge milch aus. daher ist es, denke ich, nicht unnormal, wenn du jetzt nur 100ml abpumpen kannst. es ist auch oft so, dass beim abpumpen wenig bis gar keine milch rauskommt. ich würde weiter pumpen und rat bei einer hebamme suchen, vielleicht kann sie noch ein paar gute tipps geben. habe bei meiner tochter auch viel abpumpen müssen, weil sie eine trinkschwäche hatte, ich konnte sie aber auch schon anlegen. beim pumpen habe ich auch nie so viel rausbekommen, dennoch hatte ich genug milch, da ich meine maus ein halbes jahr lang stillen konnte.
leider kann ich dir nicht so gut weiterhelfen...

ich wünsche euch alles gute!
liebe grüße
honigbiene

Erst mal Danke für die Antworten und Glückwünsche
Anfangs sah es ja noch besser aus mit der Milch, meine Püppi ist am 5.5. geboren, ca. 2 Wochen später hatte ich etwa noch 250 ml am Tag wo mir gesagt wurde das das nach einem Kaiserschnitt gut wäre, viele Frauen hätten da gar keine Milch, zumal es nur die 26. SSW war... dann konnte ich wöchentlich zuschauen wie die Milch weniger wurde. Das mit dem Malzbier hab ich auch schon probiert, aber mehr als eine Flasche am Abend bekomm ich davon nicht runter, ist nicht so mein Ding Das mit dem Streß ist so leicht gesagt, das ist im Moment solang die kleine noch in der Klinik liegt unmöglich. Habe noch einen 5 Jährigen zu Hause der mich auf Trap hält und dann das ständige in die Klinik gefahr ( 35 km Entfernung pro Strecke), da müssten die Tage im Moment manchmal 40 Stunden haben
Zu dem Tipp mit dem während dem Kuscheln abpumpen- raus nehmen dürfen wir Sie schon aber wir sind noch nicht so weit das ich sie einfach auf den Arm nehmen kann und mit der anderen Hand abpumpe. Sie liegt immer bei uns auf dem Bauch und wir müssen ihr meist einen Sauerstoffschlauch unters Näschen halten weil sie sonst immer mal wieder weit absackt... Zu Hause kanns ne an mangelnden Fotos hängen, da war ich fleißig und hab überall eins stehen damit ich meine Maus nicht ganz so sehr vermisse... Im Moment ist alles ein Kreislauf aus Streß und um so weniger Milch kommt um so mehr mach ich mich verrückt und stresse mich selber

Gefällt mir

27. Juni 2011 um 13:20

Hi.

Kann mich den bisherigen Antworten nur anschließen.

Ich selbst durfte mein Baby zwischendurch ... das war etwa im dritten/vierten Monat ... zwei Wochen lang nicht stillen! Ich hatte auch eine elektrische Pumpe von Medela und aller 2h abgepumpt. Manchmal sogar nach jeder Stunde. Es war wirklich anstrengend, hab auch viel geweint, weil nämlich auch so gut wie keine Milch schoss ... wenn ich beidseitig auf 50ml gekommen bin, war das schon viel. Hab auch den Milcheinschuss in dieser Zeit nicht gespürt!!

Und es stimmt wirklich, man pumpt einfach nicht soviel, wie die Kleinen zutschen können und trotzdem wird durchs Pumpen die Produktion angeregt. Ich hatte meinen Kleinen nach den zwei Wochen für ca. zwei/drei Tage, wann immer es möglich war angelegt. Er hat gezutscht und gezutscht und wurde satt

Mach es dir mit deiner Kleinen (wenn du sie dann nach paar Wochen anlegen darfst) im Bett gemütlich und leg dich naggisch neben sie. Übers nuckeln pendelt sich alles wieder ein.

Alsooo ... auch, wenn nur paar Strahlen kommen, pump fleissig weiter!!!

Ich wünsch euch viel Kraft!!!

Im Babyforum, nach der Geburt, gibt es einen Thread für Stillmamis... kann ich dir empfehlen, mal rein zu schauen. Da wird dir auch auf jeden Fall geholfen

ganz liebe Grüsse

Gefällt mir

29. Juni 2011 um 6:47

Hi
Hi lass dich nicht entmutigen. Versuche es einfach weiter, wenn du aber keine Milch mehr hast, dann ist das aber auch nicht schlimm. Wenn deine Maus noch im Krankenhaus liegt, dann haben die ja auch dort Pulver, zumal man das ja auch zuhause kaufen kann. Meine Tochter kam in der 29. ssw zu Welt. Sie hatte zwar Am Anfang Milch von mir, aber oft haben die Schwestern im Krankenhaus auch ihr Pulver hergenommen. Zudem konnte ich auch nicht anlegen, weil sie viel zu schwach war. Das klappte auch nicht bei entlassung. Mach dich nicht verrückt. Versuchs mit sehr viel trinken.
Ich selbst, habe schnell meine Tochter dann nur noch mit Pulver Milch abgefüttert. Sie ist jetzt 2 1/2 also das geht auch!!
Wie gehts denn deiner Maus jetzt?
LG

Gefällt mir

13. Juli 2011 um 18:22

Hi
Mein sohn war auch ein frühchen, anfangs konnte ich ihn deshalb nicht anlegen. Beiir kam mehr milch wenn ich wahrend dem abpumpen viel getrunken habe. Es gibt auch noch eim homeopatisches mittel galactogil( galactogene) das hilft sehr gut. Vor allem nicht stressen.

Lg

Gefällt mir

15. Juli 2011 um 14:33
In Antwort auf melita_12269361

Hi
Mein sohn war auch ein frühchen, anfangs konnte ich ihn deshalb nicht anlegen. Beiir kam mehr milch wenn ich wahrend dem abpumpen viel getrunken habe. Es gibt auch noch eim homeopatisches mittel galactogil( galactogene) das hilft sehr gut. Vor allem nicht stressen.

Lg


musste erst mal lachen wo ich das gelesen habe mit dem während dem abpumpen viel trinken, läuft das bei dir da gleich durch oder wie . Nein ganz im ernst hab ich auch schon probiert, habe alle Tipps probiert die ich so bekommen habe aber leider hat nix davon angeschlagen. Mittlerweile ist gerade noch so nach jedem Abpumpem der Flaschenboden nicht mehr zu sehen heißt ich kanns eigentlich vergessen. In dem Krankenhaus wo meine Tochter liegt beiß ich mit dem Thema stillen auch absolut auf Granit obwohl wir heute eigentlich 36+1 wären und wenn meine Tochter heute auf die Welt gekommen wäre, käme kein Mensch auf die Idee, ihr eine Sonde zu verpassen. Alles in allem bin ich mit unserer momentanen Krankenhaus derart unzufrieden, das ich mir heute vormittag die Finger wund tel. habe sie in ein anderes Krankenhaus verlegen zu lassen. Vielleicht darf ich da dann nächte Woche auch mal stillen und das ganze Problem mit der blöden abpumperei hat sich dann erledigt. Weil laut Hebamme ganz das dadurch wieder ganz gut in Gang kommen. Wir werden sehen

Gefällt mir

15. Juli 2011 um 20:27
In Antwort auf ilise_12497824


musste erst mal lachen wo ich das gelesen habe mit dem während dem abpumpen viel trinken, läuft das bei dir da gleich durch oder wie . Nein ganz im ernst hab ich auch schon probiert, habe alle Tipps probiert die ich so bekommen habe aber leider hat nix davon angeschlagen. Mittlerweile ist gerade noch so nach jedem Abpumpem der Flaschenboden nicht mehr zu sehen heißt ich kanns eigentlich vergessen. In dem Krankenhaus wo meine Tochter liegt beiß ich mit dem Thema stillen auch absolut auf Granit obwohl wir heute eigentlich 36+1 wären und wenn meine Tochter heute auf die Welt gekommen wäre, käme kein Mensch auf die Idee, ihr eine Sonde zu verpassen. Alles in allem bin ich mit unserer momentanen Krankenhaus derart unzufrieden, das ich mir heute vormittag die Finger wund tel. habe sie in ein anderes Krankenhaus verlegen zu lassen. Vielleicht darf ich da dann nächte Woche auch mal stillen und das ganze Problem mit der blöden abpumperei hat sich dann erledigt. Weil laut Hebamme ganz das dadurch wieder ganz gut in Gang kommen. Wir werden sehen

Halte durch!
schade, dass beim pumpen nicht mehr rauskommt, obwohl du schon alles probiert hast. ich drücke dir die daumen, dass du deine kleine so bald wie möglich stillen kannst!!!

alles gute weiterhin dir und deiner kleinen maus!

liebe grüße
honigbiene

Gefällt mir

22. Juli 2011 um 18:01

@maeusekind
Hallo!

Erstmal ich hab am 11.3. auch meine Kleine bei 25+5 per NKS zu Welt gebracht! Wieviel wog deine bei der Geburt? Wir hatten 640g! Mittlerweile haben wir 3000 und sind zuhause

Zum Abpumpen, hatte am Anfang auch soviel Milch, immer über 200ml! Später wurde es etwas weniger! Ich hab auch so alle 3-4 Std gepumpt! Irgendwann wurde es auch weniger, habe dann Urtica Kügelchen genommen und selbstgemachten Stillsaft (100ml Ananassaft,100ml Bananensaft, 100ml Apfelsaft 100% mit 500ml Wasser auffüllen) und seitdem habe ich wieder viel Milch!
Meine Kleine trinkt mittlerweile an der Brust, deshalb muss ich nicht so oft nach pumpen! Hoffe ich konnte dir helfen!

Alles Gute für euch weiterhin

Liebe Grüße

Pia mit Maya

Gefällt mir

16. August 2011 um 1:18

Abpumpen
Bockshornkleekapseln 3x2 Täglich, war ein Tipp vom Kinderarzt aus dem Krankenhaus dessen Frau Hebamme ist! Hab auch ein Frühchen in der 26 woche bekommen habe das gleiche problem!
Liebe Grüße

Gefällt mir

27. März 2013 um 2:37

Moxen!
Frag deine Hebamme und probier das aus! Hat mir super gut geholfen, als ich zwischenseitlich fast keine Milch mehr hatte.
Viel Kraft für die nächsten Wochen!

Gefällt mir

27. März 2013 um 12:41

Klingt zwar doof
aber versuche dich zu enspannen.muttermilch wird durch stres auch weniger...es ist eine sehr schwere zeit,aber du solltest es veruchen ruhig zu bleiben.trink mindestens 2 liter am tag.tee mit milch (kein witz) soll da auch helfen.wie gehts deiner keinen jetzt so?wie fühlt sie sich?wie gehts dir damit?

Gefällt mir