Anzeige

Forum / Mein Baby

Frühgeburt und stillproblem

Letzte Nachricht: 16. Mai 2013 um 15:05
M
monday_12280577
15.05.13 um 22:47

Hallo ihr lieben, ich hoffe das es hier jemanden gibt der noch ne idee hat, die uns weiter helfen könnte.
Mein sohn kam am 22.4 in der 35 ssw auf die welt. Im laufe der ersten stunden entwickelte er ein akutes atemnot syndrom und musste die ersten tage beatmet werden. Dadurch konnte ich ihn nicht gleich stillen, denn als er nicht mehr beatmet wurde, bekam er noch ne gelbsucht und war und ist noch immer zu schwach um an der brust zu trinken. Er musste bis vor 1 woche noch sondiert werden, aber mit viel geduld und zeit schaffte ich es das er die erforderliche menge an milch aus der flasche trinkt. Seit freitag ist er nun zu hause und hat langsam mehr hunger, ich pumpe noch immer mit der elektrischen pumpe ab, derzeit bekommt er 100% muttermilch.
Nun zu meinem problem, es kommt immer weniger milch, er ist noch immer zu schwach an der brust zu trinken. Meine hebamme gab mir den tip öfter zu pumpen um die milchmenge zu steigern, aber bei mir passiert das gegenteil. Ich trinke 3 l am tag, esse genug, vermeide stress und trinke zur steigerung der menge alkoholfreies weizenbier und nehme bockshornklee kapseln, aber alles bringt nicht mehr milch. Von stillkugeln und malzbier hat mir die hebamme abgeraten da sie nicht die menge der milch steigern sondern nur gehaltvoller machen. Gibt es also noch etwas was ich tun kann? Vielen dank und lg

Mehr lesen

N
nan_12830512
15.05.13 um 23:50


Ich finde es super, dass du deinem Baby MuMi geben möchtest, klasse!!!
Ich pumpe seit 6 monaten ab (gut, bin grad am abstillen, bzw reduzieren), und bei mir hat gut essen gut geholfen. Zwar normal gesund, aber eben immer gehaltvoll und sättigend. Ich weiß nicht, wie das mit dem Tribken bei dir ist, aber ich habe es nie geschafft, so viel zu trinen, davon wurde die Milch eher weniger, weil zu viel ausgeschieden wurde.
Baby ansehen beim Pumpen und oft pumpen und auch lang pumpen, auch wenn keine Milch mehr kommt, das hat bei mir geholfen.
Ich drück dir die Daumen, dass die Mlch mehr wird und du gut stillen kannst!

Gefällt mir

I
inger_12912940
16.05.13 um 0:01


ich hatte quasi das gleiche problem,frühchen,rds,trinkschw äche usw,dann abpumpen und mit der flasche füttern. ich hatte sofort milch und es wurde auch schnell viel,ich war sehr stolz...anlegen hat aber leider nicht geklappt,er schlief immer unweckbar ein und trank dann kaum was(stillprobe) und weil er ein spuckkind ist kam auch noch immer die hälfte davon wieder raus .die milch wurde schon weniger.ich stresste mich dann total und tat alles damit die milch wieder mehr wird,leider hat aber nichts geholfen,sodass ich dann nach 3 monaten anfangen musste zu zu füttern weil die milch nicht mehr reichte,auch das gefrierfach war schon leer. leider ist es so dass dauerhaftes pumpen bei einigen frauen dann trotz oft pumpen einfach zur milchreduzierung führt,da ein baby einfach anders saugt als die pumpe. habe auch vieles versucht zum milchmenge steigern,aber im endeffekt hab ich mich total unter stress gesetzt und das gegenteil trat ein.habe mich dann zum abstillen entschieden und es geht uns gut damit. ich denke du musst einfach versuchen ihn jedes mal anzulegen,alleine damit er etwas saugen kann,damit die brust "merkt" dass da wirklich ein baby ist was die milch braucht.abpumpen kannst du danach ja immernoch. ich hoffe du schaffst es,und am wichtigsten: versuch dich nicht deswegen zu stressen.wenn es nicht klappt,dann klappt es nicht.du bist deswegen keine schlechte mutter,du hast es versucht und alles dafür getan.
viel glück,drücke dir die daumen !

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
monday_12280577
16.05.13 um 8:06


Vielen lieben dank das ihr mir geantwortet habt, das mit dem agnus werde ich mal versuchen in erfahrung zu bringen, und anlegen würde ich ihn jede stunde wenn es sein muss, aber er kann nicht saugen, er ist ( noch) zu schwach. Aber ihn auf eine seite legen und an der anderen pumpen könnte ich mir vorstellen das es klappt.
Klar, wenn es garnicht anders geht und in riesen stress ausartet, würde ich sicherlich mit milchnahrung zufüttern, aber ich tu mich schwer damit, ich wurde um das ende meiner schwangerschaft " beraubt" um eine natürliche entbindung und nun auch noch ums stillen? Hach blöd... Klar bin ich sehr erleichtert das für uns so ziemlich alles gut gegangen ist unterm strich... Aber ich hoffe das mir wenigstens das stillen gelingt. Vielen lieben dank an euch.

Gefällt mir

Anzeige
M
monday_12280577
16.05.13 um 15:05


Nagut, dann warte ich mal ab, ob es reicht bis mein kleiner kräftig genug ist... Danke für eure antworten lg

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige