Home / Forum / Mein Baby / Fühl mich nicht bereit zum stillen!!!

Fühl mich nicht bereit zum stillen!!!

23. Juni 2006 um 2:14 Letzte Antwort: 24. Juni 2006 um 20:05

Hallo.Ich habe letztes Jahr im Aug. meine Tochter zur Welt gebracht.Knapp anderthalb Mon. später bin ich wieder scwanger geworden.Wollte zwar noch ein zweites Kind,aber nicht so schnell.Hab auch erst in der 16SSW erfahren das ich wieder schwanger bin.Es war ein totaler Schock für mich und habe das Kind abgelehnt.Bis vor zwei Mon. Zumal hatte ich bei meiner ersten Tochter nen KS.Allein deswegen sollte man ja warten mit der nächsten Schwangersch.!Nun freu ich mich schon drauf,bin jetzt in der 34.SSW.Nun zum stillen: Mein erstes Kind wollte ich unbedingt stillen,hab mich total drauf gefreut,und dann wollte es einfach nicht klappen. Sie wollte von Anfang an nicht,also musste ich abpumpen.Das war belastend für mich,und ich hab dann auch nach 6 Wochen abgestillt,weil ich damit so unglücklich war. Nun bin ich überhaupt nicht bereit dafür zu stillen.Hab ne richtige Ablehnung in mir.Wahrscheinlich weil alles zu schnell ging,denn eigentlich war ich noch überhapt nicht bereit dafür.Ich bin heilfroh wenn ich endlich nicht mehr schwanger bin. Es ist nur noch anstrengend. Nun fühl ich mich so durcheinander. Muss ich mich deswegen schlecht fühlen? Würde mich sehr über Antworten freuen.

Mehr lesen

23. Juni 2006 um 11:02

Hallo Liliana
erstmal herzlichen Glückwunsch zur neuen SS. Ich denke, jetzt kann ich das sagen, nachdem du dich ja nun auf das Kind freust.
Ich habe zurzeit selber Stillprobleme (eigentlich seit Anfang an, nur die Form der Probleme ändert sich mit zwischenzeitlichen Erfolgserlebnissen) und kann mir richtig vorstellen, wie du dich innerlich dagegen wehrst, weil du dich an alte Probleme erinnerst. Bei einer inneren Ablehnung wird es sicher auch nicht gut klappen. Es heißt zwar, dass jeder gestillte Tag dem Kind was Positives bringt, aber es ist die Frage, ob dein Kind nicht mehr leidet, wenn du es dann wieder zwangsweise abstillen musst. Vielleicht ist es glücklicher, wenn es von Anfang an dann nur die Flasche kennt und du dir keinen Kopf darum machst.
Höre ein bisschen in dich hinein, was du wirklich willst. Was ich sehr beruhigend finde, ist etwas, was ich in einem Buch gelesen habe. Es war in etwa sinngemäß:
Stillen ist zwar die beste Ernährung für das Kind, aber Säuglingsnahrung ist deswegen keine schlechte Ersatzlösung, sondern die zweitbeste Ernährung.

Ich drücke dir die Daumen für eine euch glücklichmachende Entscheidung und für eine angenehme Geburt.

Liebe Grüße,
Michi - mit Jonas (5 Wochen)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Juni 2006 um 20:05

Hallo Liliana
Also ich schließe mich Michi an, Hör in dich hinein und entscheide nach deinem Gefühl.

Vielleicht möchtest du ja auch wenn es erstmal da ist doch stillen.
An deiner Stelle würde ich mich mal an eine Stillgruppe wenden. Im Internet findest du Adressen in deiner Nähe. Die Gruppen werden von ausgebildeten Stillberaterinnen geleitet. Sie können dir bestimmt ein paar Tips geben und dir helfen wenn es mit dem Stillen nicht klappt, da kann man ja so einiges probieren. Als ich dort war gab es auch einige Frauen die nicht genug Milch hatten und dank der Stillgruppe ihre Kinder dann voll Stillen konnten. Andere haben halb gestillt und halb zugefüttert.
Das musst du aber natürlich selbst entscheiden, es kann aber nichts schaden mal vor der Geburt eine Stillberaterin anzurufen oder eine Stillgruppe zu besuchen. Dann kannst du vielleicht über deine Stillprobleme die du bei deiner ersten Tochter hattest, schon mal ein paar Tips holen damit es vielleicht beim zweiten Kind klappt, falls du dich dafür entscheidest.

LG Katja

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Haar Vitamine
Teilen