Home / Forum / Mein Baby / Fühle mich irgendwie alleinerziehend

Fühle mich irgendwie alleinerziehend

11. Oktober 2011 um 21:57

Hallo!
Geht es euch auch manchmal so? Ich hab sooo oft das Gefühl, alles bleibt an mir hängen, mein Mann macht nix ( zumindest auf unsre Tochter bezogen ).
Unsre Maus wird jetzt bald ein Jahr alt. Seit sie da ist, bringe ausschließlich ich sie ins Bett, übernehme die "Nachtschicht". Mein Mann arbeitet Schicht und schläft deshalb eigentlich immer im Gästezimmer. Mittlerweile auch, wenn er frei / Urlaub hat. Er sagt, es nervt ihn, wenn die Kleine nachts wach wird, weint,... Er würde seinen Schlaf brauchen. Und wenn er frei hat, will er ausschlafen. Aber wo bleibe ich? Er meint, dass ich da eben durch muss. Aber er macht keine Anstalten, sie mal zu übernehmen. Hat einfach keinen Bock. Ich bin echt soooo sauer. In 4 Wochen fange ich wieder an zu arbeiten, die Maus geht dann in die Krippe. Klappt zum Glück super. Sie muss dann wohl aber auch hingehen, wenn mein Mann frei und eigentlich Zeit hat. Er will sie nicht wickeln, ist genervt, wenn sie mal weint oder bockt. Er findet sie nur toll, wenn sie gut drauf ist und er mit ihr spielen kann.
Wenn ich ihm sage, dass ich nicht weiß, wie ich das alles alleine auf die Reihe kriegen soll, wenn ich wieder arbeiten gehe, v.a. die Nächte, kriege ich nur zu hören, dass das andere auch hinbekommen. Ich könnte ihn manchmal einfach an die Wand klatschen!
Bin ich die Einzige hier, die solche Probleme hat oder gibt`s noch mehr, die so einen Pseudo-Papa zuhause sitzen haben?

Mehr lesen

11. Oktober 2011 um 22:09

Andere bekommens hin
weil der Mann hilft!? Kan deine wut verstehen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2011 um 22:24


wolltest nur du das kind, oder war das eine gemeinsame entscheidung?

wenn der eine arbeiten geht & der andere zu hause ist, dann ist es für mich selbstverständlich, dass der arbeitende die nacht ruhe jat, ABER am we muss auch einmal der andere ausschlafen dürfen, detto wenn er frei oder urlaub hat!

wenn beide arbeiten gehen, dann sollte man sich die nacht teilen, oder einer macht die nacht & der andere darf dafür jedes we ausschlafen, oder es wird hausarbeit übernommen & dadurch entlastet, aber so, wie es sich dein mann vorstellt ist es inakzeptabel! der spruch "andere schaffen es auch" würd mich zum ausflippen bringen, ganz ehrlich!

dass er den zwuck auch in der krippe lässt, wenn er frei hat würd ich auch nicht akzeptieren. zumindest jedes zweite mal sollte er was
ot dem zweg machen, das wär ein kompromiss.

alles liebe & gute, verhandel nach
troll

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2011 um 22:25

Geht mir genauso
hallo

man du könntes ja glatt von meinem mann reden.
so ist es bei uns auch.

mausi ist mittlerweile fast 2,5jahre und scheucht ihren papa von sich aus vom sofa hoch oder ausm bett raus damit er mit ihr spielt.

aber was im haushalt macht er außer einkaufen fahren oder ab und an mal den abwasch nichts.
er geht nicht mit ihr raus.
er holt sie nicht vom kiga ab bzw bringt sie hin.
er macht sie morgens nicht fertig.
und so weiter und sofort.

und ja ich schaffe den haushalt trotzdem irgendwie auch ohne ihn und trotzdes das ich arbeiten gehe.

lg blubberin+mausi fast 2,5jahre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2011 um 9:49

...
Also das Kind war natürlich eine gemeinsame Entscheidung. Er sagt immer, dass er es sich einfach anders vorgestellt hat. Was mich echt zum Platzen bringt, ist, dass er sich vor anderen ( wenn wir z.b. bei Freunden sind ) immer als den Übervater darstellt. Erzählt dann, wie hart die Nächte sind,... Dabei kriegt er nichts davon mit. Hab echt Bock ihn das nächste Mal da echt bloßzustellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2011 um 9:59

Mein freund war auch so.
er hat, als ich noch zuhause war, keinen finger gekrümt. Genau so wie bei dir. Ich dachte viel daran, mich zu trennen, aber ich wollte sehen, ob er sich ândert, wenn ich wieder arbeiten gehe. Seit dem ich seit, 3 monaten wieder arbeite ist er wie ausgewechselt. Ich habe ihm auch einmal davor noch knallhart auf den tisch geklopft und gesagt, so gehts nicht weiter. Entweder er ändert sich, oder wir gehen. jetzt hilft er im haushalt und kümmert sich um den kleinen. auch wenn er frei hat. Du musst knallhart zu ihm sein und sagen was du willst. Und wenn er sich nicht ändert, liebt er euch nicht wirklich. Lass ihn dann gehen!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2011 um 16:52

Diese Männer -.-
du bist nicht alleine-.- ich habe mich gegen den pseudo vater und für meine freiheit entschieden und auch wenn es für meinen engel( 25 monate alt ) schwer war hat er bemerkt, dass es mama alleine besser geht- entweder einen mann der da ist - oder gar keinen- wir brauchen keine halben Sachen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen