Home / Forum / Mein Baby / Fürs Fläschchen aufwecken??

Fürs Fläschchen aufwecken??

20. Januar 2006 um 17:31

Hallo

Mein Sohn (sieben Monate) schläft Nachts am Stück 7 - 8 Stunden ohne Nahrung. Er ist um 19 Uhr so müde, dass ich ihn hinlegen muß. Nun ists aber so dass er um 3 Uhr Hunger hat und ich ihm ein Fläschchen machen muß. Danach ist er noch kurz wach und schläft dann wieder bis um ca 6 Uhr.

Jetzt habe ich ihn zweimal schon um 23 Uhr wieder geweckt - ihm ein Fläschchen gegeben - dann hat er bis 6 Uhr durchgeschlafen. - So ists für uns Eltern natürlich am besten!! Ich habe keine Lust um 3 Uhr in der kalten Küche ein Fläschchen zu machen.


Wie macht ihr das?

Ich habe nicht das Gefühl dass es ihm etwas ausmacht, dass er geweckt wird.
Gut ists nicht oder`?

Mehr lesen

20. Januar 2006 um 19:29

Halli-Hallo
meine kleine ist 14 Wochen und ich mache sie Nachts nicht munter,da sie teilweise schon 12 Stunden am Stück schläft-Momentan aber nicht da sie gerade mal wieder einen Schub hat,ich gebe ihr eine Flasche wenn sie hungrig ist,da das momentan unterschiedlich ist,stehe ich auf wenn sie wach ist.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2006 um 20:52
In Antwort auf zenia_12891160

Halli-Hallo
meine kleine ist 14 Wochen und ich mache sie Nachts nicht munter,da sie teilweise schon 12 Stunden am Stück schläft-Momentan aber nicht da sie gerade mal wieder einen Schub hat,ich gebe ihr eine Flasche wenn sie hungrig ist,da das momentan unterschiedlich ist,stehe ich auf wenn sie wach ist.

LG

Mir gings genauso...
...aber ich habe sie nicht geweckt. Bei mir ging es fast von Anfang so dass ich sie einfach auf den Arm genommen habe und die Flasche in den Mund gesteckt habe. Nach einer Weile habe ich dann auch das Wickeln ausgelassen oder sie vor der Flasche gewickelt damit sie gleich wieder einschlafen konnte. Selbst dabei hat sie oft weitergeschlafen. Ich konnte ihr sogar die Nägel schneiden und sie hat nichts mit bekommen.

Liebe Grüße
Anni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2006 um 8:09
In Antwort auf saraid_11898411

Mir gings genauso...
...aber ich habe sie nicht geweckt. Bei mir ging es fast von Anfang so dass ich sie einfach auf den Arm genommen habe und die Flasche in den Mund gesteckt habe. Nach einer Weile habe ich dann auch das Wickeln ausgelassen oder sie vor der Flasche gewickelt damit sie gleich wieder einschlafen konnte. Selbst dabei hat sie oft weitergeschlafen. Ich konnte ihr sogar die Nägel schneiden und sie hat nichts mit bekommen.

Liebe Grüße
Anni

Das stimmt
ich wickel sie in der Nacht auch kaum,da sie dann sofort weiter schläft,wenn ich eine neue Windel drum gemacht habe ist sie erst richtig munter geworden.
Man merkt ja wie voll die Windel ist und wenn kaum was drin ist dann lass ich es,ansonsten bekommt sie natürlich ihre frische Windel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2006 um 4:29

Hallo Babs167
Also ich habe in "Eltern" gelesen, dass man, falls das Baby nachts aufwacht und nach Nahrung verlangt und man will, dass es durchschläft, dass man ihm die Nahrung verweigern soll (hört sich brutal an, ich weiß), aber so lernt es durchzuschlafen. Denn wenn es nach Fläschen schreit und es auch noch bekommt, dann denke es, dass es fürs Wachwerden belohnt werden würde. Wie gesagt so getan und siehe da, mein vier Monate alter Sohn schläft neun Stunden durch (für mich schon ein weiter Fortschritt). Nach ein paar Nächten hat er es ganz sein lassen.
Darum, dass er 7-8 Stunden ohne Nahrung schläft, brauchst du dir keine Sorgen machen. Ich kenne Babys, die schlafen von 19 Uhr bis 7 Uhr durch. Ehrlich gesagt beneidenswert !

Probiers einfach mal aus...

LG
mommy26

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2006 um 0:04

Mein Sohn...
6,5 Monate geht so gegen 20 Uhr schlafen und wird gegen
5 Uhr wach. Meistens gebe ich ihn die Flasche... aber wenn er nicht
quengelig ist warte ich so lange bis er es tut. Denn ab und zu schleudert er sein Kumpel "Kröte" ne stunde lang hin und her und schläft wieder ein ohne was getrunken zu haben und wacht dann gegen 8 Uhr auf.

Hab gelesen dass man die Nachtflasche weglassen soll,wenn man kann, damit der Margen sich nicht daran gewöhnt um diese Zeit "hunger" zu haben.

Wickeln tue ich auch nur dann wenn ich die Flasche gebe.

Gruß

yuen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2006 um 13:39

Nicht wecken...
Ich würde ihn nicht wecken,das bringt irgendwann seinen natürlichen Schlafrythmus durcheinander.Nur weil du keine Lust hast aufzustehen??? Na damit muß man leben wenn man Mutter sein will.Es gibt Kinder in dem Alter die kommen noch viel öfter nachts,da hast du noch Glück.Was willst du denn sonst noch tun wenn er irgendwas macht wozu du keine Lust hast? Ehrlich,sowas ist ja wohl kein Grund!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2006 um 13:45
In Antwort auf patsy_12530447

Hallo Babs167
Also ich habe in "Eltern" gelesen, dass man, falls das Baby nachts aufwacht und nach Nahrung verlangt und man will, dass es durchschläft, dass man ihm die Nahrung verweigern soll (hört sich brutal an, ich weiß), aber so lernt es durchzuschlafen. Denn wenn es nach Fläschen schreit und es auch noch bekommt, dann denke es, dass es fürs Wachwerden belohnt werden würde. Wie gesagt so getan und siehe da, mein vier Monate alter Sohn schläft neun Stunden durch (für mich schon ein weiter Fortschritt). Nach ein paar Nächten hat er es ganz sein lassen.
Darum, dass er 7-8 Stunden ohne Nahrung schläft, brauchst du dir keine Sorgen machen. Ich kenne Babys, die schlafen von 19 Uhr bis 7 Uhr durch. Ehrlich gesagt beneidenswert !

Probiers einfach mal aus...

LG
mommy26

Echt!!!
Schreibt die Zeitschrift so einen Müll? Du glaubst ja wohl nicht daß ein Baby nachts nur aus Jux nach einer Flasche schreit,oder? Die Kinder denken ganz sicher nicht sie würden "belohnt" werden,ist doch Quatsch.Sämtliche Kinder die ich kenne bekamen dann eine Flasche wenn sie danach schrien,auch nachts,und jedes davon schläft trotzdem mittlerweile durch.Das äleste ist grad 1 Jahr.Ich frage mich ob man eigentlich alles glauben muß was in solchen "Fachzeitschriften" abgedruckt wird.Man sollte mal selbst drüber nachenken und der Logik nachgehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2006 um 20:22
In Antwort auf osanne_12158649

Echt!!!
Schreibt die Zeitschrift so einen Müll? Du glaubst ja wohl nicht daß ein Baby nachts nur aus Jux nach einer Flasche schreit,oder? Die Kinder denken ganz sicher nicht sie würden "belohnt" werden,ist doch Quatsch.Sämtliche Kinder die ich kenne bekamen dann eine Flasche wenn sie danach schrien,auch nachts,und jedes davon schläft trotzdem mittlerweile durch.Das äleste ist grad 1 Jahr.Ich frage mich ob man eigentlich alles glauben muß was in solchen "Fachzeitschriften" abgedruckt wird.Man sollte mal selbst drüber nachenken und der Logik nachgehen.

Du setzt voraus
dass das Kind jedes mal, wenn es wach wird, Hunger hat. Dem muss aber nicht so sein.
Unser Kind schläft, seit er 2.5 Monate ist, durch. Wird er ab und an nachts wach, so wie vor zwei Tagen, dann muss ich ihn nicht füttern, denn er hat eben keinen Hunger, ein wenig Tee zur Beruhigung reicht da vollkommen aus.
Haben wir immer Hunger wenn wir wach werden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2006 um 20:56

Hallo,
ich würde ihn nicht wecken. Unsere kleine (9Monate) hatte das auch ne Zeitlang und macht sie immer noch wenn sie einen Schub hat. Lena geht um 19.00 Uhr ins Bett (schläft tagsüber nicht viel) und schläft meistens durch bis sechs-sieben in der Früh. Ab und zu kommt sie auch gegen drei und wenn sie Hunger hat geb ich ihr die Flasche.
Das geht von selber wieder vorbei.
Lg Manu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2006 um 18:47

Lass Ihn Schlafen!!!
Hallo...

Mein Sohn 7mon schläft nachts sogar 14std durch und es hat Ihm bis jetzt nicht geschadet, ich denke mir wenn sie Hunger haben melden sie sich schon,Du gehst ja auch zum Kühlschrank wenn du hunger hast egal wanns ist nä
Also mach dir keine sorgen es ist nichts schlimmes wenn er durchschläft...

LG mami09de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2006 um 20:26
In Antwort auf osanne_12158649

Nicht wecken...
Ich würde ihn nicht wecken,das bringt irgendwann seinen natürlichen Schlafrythmus durcheinander.Nur weil du keine Lust hast aufzustehen??? Na damit muß man leben wenn man Mutter sein will.Es gibt Kinder in dem Alter die kommen noch viel öfter nachts,da hast du noch Glück.Was willst du denn sonst noch tun wenn er irgendwas macht wozu du keine Lust hast? Ehrlich,sowas ist ja wohl kein Grund!

Was hat das mit Lust haben zu tun??
Hallo

Naja ganz so wie du das siehst ist es nicht - ein voreiliger Schluß würde ich sagen! Hat weniger damit zu tun obs mich freut aufzustehen oder nicht! Ich will nämlich nicht Mutter sein sondern ich BIN es - und das rund um die Uhr und mit wenig Hilfe von jemand anders!
Fast ein wenig beleidigend deine Ausdrucksweise



Das Buch: "Jedes Kind kann schlafen lernen" kennst du wohl nicht oder?
Darin steht zum Beispiel dass es für ein Kind von 6 Monaten nicht notwendig ist in der Nacht zu trinken - da das Verdauungssystem auch Ruhe braucht und sonst mitten in der Nacht zu arbeiten beginnt und das den guten Schlaf natürlich stören würde. (leuchtet mir ein) Weiters steht drinnen dass es eher eine schleche Angewohnheit ist wenn Kinder in der Nacht Hunger hätten (in diesem Alter von über 6 Monaten!) Es geht hier darum daß sie sich umgewöhnen und die Nahrung am Tag verlangen nicht in der Nacht.

Auf die Dauer gesehen ist das natürlich für mich als Mutter gut wenn man dem Kind beibringt dass die Nacht zum Schlafen da ist! Natürlich ist nicht jede Nacht gleich und man erwischt als Mutter eigentlich grundsätzlich zu wenig guten Schlaf - das behaupte ich jetzt mal. Hab mein Kind ein halbes Jahr gestillt und bin oft 5 x pro Nacht raus um meinen Kleinen zu stillen!! Also freu ich mich über jede Nacht die besser ist.
Man verzichtet als Mutter auf genug und ich versuche meinem Kind alles zu geben das es braucht! Hier gehts lediglich darum dass man es sich als Mutter ein wenig leichter macht und nicht darum ob ich als Mutter LUST habe oder nicht!!!

Trotzdem danke für deinen Beitrag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2006 um 14:29

Faulheit
ich denke es grenzt an faulheit, wenn man ihn nachts füttert. in dem alter reichen tagsüber die mahlzeiten aus. ich gebe meiner (1 jahr alt) um acht uhr die flasche und dann wacht sie um sieben auf und dann gibts bald schon frühstück. hast du dir mal überlegt etwas nahrhafteres zu füttern? wenn du noch die folgenahrung 2 fütterst, probier es mit 3.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2006 um 19:40
In Antwort auf jodene

Faulheit
ich denke es grenzt an faulheit, wenn man ihn nachts füttert. in dem alter reichen tagsüber die mahlzeiten aus. ich gebe meiner (1 jahr alt) um acht uhr die flasche und dann wacht sie um sieben auf und dann gibts bald schon frühstück. hast du dir mal überlegt etwas nahrhafteres zu füttern? wenn du noch die folgenahrung 2 fütterst, probier es mit 3.

Das ist der Punkt
Ich füttere tagsüber die Pre-Nahrung und die 1er Nahrung. Nur mittags ein Löffelchen Brei (meist Apfel/Bananen/oder Karotte). Hab ihn bis vor einem Monat voll gestillt und wir sind noch nicht soweit dass er Brei mag. Es würgt ihn bei ziemlich viel und er ißt es dann auch nicht. Manchmal erbricht er dann auch. Flaschenmahlzeiten haben wir ungefähr sechs/sieben am Tag. Es hat lange gedauert bis er die Pre-milch akzeptiert hat. Dann wiederum hat es gedauert bis er die 1er Nahrung vertragen hat - die hat er anfänglich immer erbrochen. Ich habe eine Freundin deren Sohn genauso alt ist wie meiner, und der hat genau 3 reichhaltige Mahlzeiten (2 x Brei) am Tag und schläft Nachts durch. Doch so weit sind wir noch lange nicht. Eine Fläschchenmahlzeit kann ich leider noch nicht durch Brei ersetzen. Die 2erNahrung probier ich gerade. Bin gespannt obs besser wird.
Danke für den Tipp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2006 um 19:42
In Antwort auf jodene

Faulheit
ich denke es grenzt an faulheit, wenn man ihn nachts füttert. in dem alter reichen tagsüber die mahlzeiten aus. ich gebe meiner (1 jahr alt) um acht uhr die flasche und dann wacht sie um sieben auf und dann gibts bald schon frühstück. hast du dir mal überlegt etwas nahrhafteres zu füttern? wenn du noch die folgenahrung 2 fütterst, probier es mit 3.

Wie ist das mit der Faulheit gemeint?
Erklärung bitte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2006 um 20:16
In Antwort auf annick_12152032

Das ist der Punkt
Ich füttere tagsüber die Pre-Nahrung und die 1er Nahrung. Nur mittags ein Löffelchen Brei (meist Apfel/Bananen/oder Karotte). Hab ihn bis vor einem Monat voll gestillt und wir sind noch nicht soweit dass er Brei mag. Es würgt ihn bei ziemlich viel und er ißt es dann auch nicht. Manchmal erbricht er dann auch. Flaschenmahlzeiten haben wir ungefähr sechs/sieben am Tag. Es hat lange gedauert bis er die Pre-milch akzeptiert hat. Dann wiederum hat es gedauert bis er die 1er Nahrung vertragen hat - die hat er anfänglich immer erbrochen. Ich habe eine Freundin deren Sohn genauso alt ist wie meiner, und der hat genau 3 reichhaltige Mahlzeiten (2 x Brei) am Tag und schläft Nachts durch. Doch so weit sind wir noch lange nicht. Eine Fläschchenmahlzeit kann ich leider noch nicht durch Brei ersetzen. Die 2erNahrung probier ich gerade. Bin gespannt obs besser wird.
Danke für den Tipp

Ich glaube,
es liegt nicht immer nur an der Nahrung, ob sie satt sind und somit durchschlafen. Manche schaffen es recht schnell, manche eben nicht.

Wie ich weiter unten schon einmal geschrieben habe, schläft mein Sohn schon länger durch (seit er 2,5 Monate ist) und dies obschon ich voll gestillt habe. Natürlich gibt es auch immer wieder Nächte in denen er aufwacht, und ich habe anfangs auch geglaubt, dass er aufgrund des Hungers aufgewacht ist. Mittlerweile habe ich festgestellt, dass es eigentlich ziemlich egal ist, was und wieviel ich ihm zu essen gebe; er wacht auf oder eben nicht.
Wenn du erst vor kurzem mit der 1er angefangen hast, dann bleibe lieber erst einmal dabei, insbesondere, wenn er sie nicht so gut verträgt. Versuche es nachts doch mal mit Tee. Es ist ab einem bestimmten Alter wirklich nicht mehr nötig, sie nachts zu füttern. Vieles kann auch Gewohnheit sein.

Hast du mal versucht ihn abends länger wach zu halten? Unser Kleiner schlief immer von 19 bis 7 Uhr, teilweise wurde er etwas früher wach. 7 war okay, aber wenn da noch ne 6 oder gar eine 5 auf dem Display des Weckers stand, war der Tag schon recht mühsam Wir sind jetzt gerade dabei ihn eine STunde später hin zu legen, also gegen 20 Uhr. Zwar schläft er morgens nicht bis 8 Uhr, wie erhofft, aber vor sieben ist er in der letzten Zeit nicht mehr wach geworden.

lg
kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook