Home / Forum / Mein Baby / Gallenblase muss raus

Gallenblase muss raus

16. Oktober 2013 um 20:07 Letzte Antwort: 16. Oktober 2013 um 20:52

Morgen ist die Op angesetzt. Aber wie soll ich das mit meinen kiddies machen. Wenn ich das richtig gelesen habe darf ich 6 wochen nicht heben. Mein Baby hat 10kg. Papa kann schlecht so lange zu hause bleiben. Hat jemand zufällig ne ähnliche Situation gehabt? Und wie habt igr das hin bekommen?
Gott ich hab echt ne Angst vor den Schmerzen und dem Zustand nach der Op.

Mehr lesen

16. Oktober 2013 um 20:08

Hey,
du müsstest dich in dem fall dringend um eine haushaltshilfe von der krankenkasse kümmern!

wünsch dir alles liebe für morgen und schnelle gute besserung!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2013 um 20:32


Hallo,

ich hatte diese OP als mein Kleiner 15 Monate alt war. Und ich hatte auch große Angst! (Der Zwerg konnte da gerade mal seit fünf Tagen laufen und musste doch noch oft getragen werden.)
Die OP wird normalerweise mit dem Invasivverfahren (oder wie das genau heißt) gemacht, das heißt, du hast keine großen Schnitte, ich hatte drei winzige Schnitte, vielleicht 1-2 cm.
Schmerzen hatte ich kaum (obwohl ich sonst eigentlihc eher wehleidig bin), nur am Tag der OP habe ich eine Paracetamol genommen, sonst nichts an SChmerzmitteln. Und einen Tag nach der OP war ich schon über Stunden im KKH unterwegs, mit meinem Besuch. Nach drei Tagen durfte ich heim und zu dem Zeitpunkt habe ich wirklich kaum noch etwas gespürt.

Wegen dem Heben: DAs wurde mir auch gesagt, aber gleichzeitig hat die KKH-Ärztin gleich gemeint, wenn ich ein Baby hab, muss ich da halt durch, dass ich ihn hebe. Sie hätte nichtmal ne Haushaltshilfe befürwortet...
ABER mein Hausarzt hat eine Haushaltshilfe beantragt für mich, die auch genehmigt wurde, für zwei Wochen glaube ich. Danach haben wir es irgendwie hinbekommen müssen... Die Wahrschienlichkeit, dass da noch etwas passiert, ist aber wohl minimal, wenn die Wundheilung normal verläuft...

Und eines muss ich dir noch sagen: Diese OP ist wirklich ein KLACKS gegenüber diesen unerträglichen Koliken! Ich bin total froh, mich dazu entschlossen zu haben damals!

LG und alles Gute!
Judit

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2013 um 20:48

Das macht mir etwas mut.
Ich hab jetzt schon so viel gelesen über wochenlange schmerzen und blähungen
Manchmal ist das inet echt mehr fluch als segen
Ich bin froh wenn die op vorbei ist

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2013 um 20:50

Aufstehen?
Wie ist es mit aufstehen und laufen und sirzen gewesen? Mir graut schon davor. Nach meinem zweiten Kaiserschnitt war das echt schlimm

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2013 um 20:52
In Antwort auf henye_12743902

Aufstehen?
Wie ist es mit aufstehen und laufen und sirzen gewesen? Mir graut schon davor. Nach meinem zweiten Kaiserschnitt war das echt schlimm


Ich antworte hier mal...
Also mit einem KS kann man das wirklich überhaupt nicht vergleichen. Beim KS dachte ich in den ersten beiden Tagen, ich muss sterben, beim Aufstehen!
Nach der Gallen-OP konnte ich von Anfang an problemlos aufstehen, herumlaufen, sobald ich meinen "Rausch" ausgeschlafen habe - das war wirklich überhaupt nicht schlimm! Ich bin ein paar Stunden nach der OP alleine aufs Klo gegangen und wie gesagt, am nächsten Tag konnte ich (langsam) im KKH-Flur herumlaufen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Haar Vitamine
Teilen