Home / Forum / Mein Baby / Ganz häufige extreme wutanfälle bei kleinkind- arzt?

Ganz häufige extreme wutanfälle bei kleinkind- arzt?

11. Juli 2013 um 12:03

Mein Kleiner ist 13 Monate alt und hat häufig am Tag, wegen Kleinigkeiten totale Ausraster...Wenn ich ihm was weg nehme was er haben möchte, klinkt er wirklich total aus, haut und kneift sich und mich, kreischt hysterisch , windet sich weg. Je mehr ich tu, spreche udnd ihn haltr, desto schlimmer wirds. Das ganze geht dann so 15 Minuten.. Aber estimmt 4 mal am Tag... Ich bin so verzweifelt und zugebener maßen schon richtig wütend irgendwie... Das geht sooo an meine Substanz... Es stand eine Regulationsstörung im Raum, es war ne Heilpädagogin da, die aber sagte es weare dahingehend alles okay. Wie kann ich damit besser umgehen? Ich bin nur noch fertig und entnervt... Zum Kia gehen?

Mehr lesen

11. Juli 2013 um 12:11

Hallo
Ich kenne jetzt eure Geschichte nicht genau.

Meine Tochter ist 15 Monate alt und wenn sie einen Wutanfall bekommt, weil ich ihr etwas wegnehme, dann ignoriere ich sie oder gehe weg.

Falls sie mich haut oder kratzt, sage ich ihr, dass mir das weh tut und aua. Dann kommt sie meistens schon wieder an und will mir ein Küsschen geben

Was machst du denn genau, wenn er so randaliert?

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2013 um 12:19
In Antwort auf mick_12446054

Hallo
Ich kenne jetzt eure Geschichte nicht genau.

Meine Tochter ist 15 Monate alt und wenn sie einen Wutanfall bekommt, weil ich ihr etwas wegnehme, dann ignoriere ich sie oder gehe weg.

Falls sie mich haut oder kratzt, sage ich ihr, dass mir das weh tut und aua. Dann kommt sie meistens schon wieder an und will mir ein Küsschen geben

Was machst du denn genau, wenn er so randaliert?

Gruß

Hey
Naja er ist immer sehr aufgekratzt, richtiggehend " nicht zu bändigen" und oft auch schlimm überdreht, deshalb war die Pädagogin auf Anraten des KIA da, die konnte wie gesagt nichts feststellen... Aber dieses Gekreische, Als würd ich ihm alle Gliedmaßen abreissen, das zieht mir bis ins Mark. grauenhaft. Naja wenn so eine Situation ist, nehme ich ihn auf den Arm und laufe mit ihm auf und ab... Dabei wirds aber fast noch schlimmer. Alleine lassen haben mir alle geraten, aber puuuh! Vorallem so häufig, echt,, ich bin an meiner grenze angelangt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2013 um 12:48

Das kenne ich
Mein Sohn ist jetzt gerade zwei geworden und ich kann dir sagen es wird nicht besser... Es wird anders.
Wenn dein Kind noch ein paar Monate älter ist kannst du besser mit ihm reden und er wird es das ein oder andere mal verstehen und nicht gleich bocken.
Im Durchschnitt hat mein Sohn jetzt 1 heftigen Bockanfall am Tag. Der dauert dann auch so 15Minuten.
Wenn du ihm zum Beispiel was wegnimmst, geb ihm was anderes und sag ihm /ihr das ihr jetzt tauscht.

Wenn er/sie bockt lass dein Kind bocken ... Beruhigen kannst du es meist eh nicht.
Nach einigen Minuten nochmal versuchen ...

Ansonsten versuche ich Dinge/Sachen die ihn zum ausrasten bringen zu meiden. Geht halt nicht immer aber das ein oder andere mal schon.
Mein Sohn will zum Beispiel immer Schränke ein und ausräumen... Soll er aber nicht.
Wir haben jetzt einem Kommpromis gefunden Indem er einen Schrank ein und ausräumen darf so viel er will..... Aber nur den einen! Und in dem sind unsere Tuppersachen und Eimer drin

Ist halt voll die blöde Phase


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2013 um 12:53


Wahrscheinlich
bemerkt er grad " okay, ich hab nen eigene willen" und dass das gewiss normal ist, weiss ich. ich bin nur total überfordert damit, muss ich zugeben... und es macht aoo mürbe. Mich würde es nicht wundern, wenn gleich die Polizei oder sonstwer vor der Tür steht.. so schrecklich schreit er..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2013 um 13:38


und wenn du ihn dann einfach mal bocken lässt?
denke immer wenn man in solchen situationen zu viel eingreift und macht und tut, dann ist das für die kinder auch immer irgendwie ein zeichen... ich brüll und hau und bekomm die volle dröhnung aufmerksamkeit.

also wenn er mal wieder ausrastet, einfach ruhig daneben setzen, klatschblatt lesen und bocken lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2013 um 14:46

Hey emmasmama
Das mit dem bocken lassen habe ich versucht, nur sträubte sich da alles in mir. Er warf sich auf den boden... mit dem kopf natürlich volle Kanne voran. Ende vom lied war, er lag auf dem Boden, ich hielt ihn fest und irgendwann gings in schluchzen über. Das hat mir wirklich das Herz zerfetzt. Bin ich da einfah zu " weich" oder inkonsequent... Bei meinem mann macht er dieses ganze Theater nicht, der ist da knallhart ala: Ok, wenn du aufm Arm auch nur schreien willst, hab ich da keinen Bock rauf und geh!" und komischerweise, funktioniert es bei Ihm problemlos... Ist denn diese Heftigkeit noch normal?! Lg Lisa mit T. itus ( den die Oma jetzt 2 Stunden geholt hat)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2013 um 15:11

Hallo Lisa!
Bei uns ist es zZ auch so (15 mon), hat mit ca 12 Monaten angefangen. Hab am Anfang immer versucht zu trösten usw... jetzt lass ich sie einfach "ausbocken" und tröste sie dann wenn sie dazu bereit ist. Vorher bringt es bei ihr eh nichts. Das können dann auch mal bis zu 5 Anfälle am Tag sein. Das das an die Nerven geht ist ,denke ich mal normal.
Versuche auch so wenig wie möglich zu verbieten bzw Nein zu sagen oder, wie du es beschrieben hast wegzunehmen, denn was sie einmal hat möchte sie nat behalten.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2013 um 15:36
In Antwort auf qiu_12456044

Hey emmasmama
Das mit dem bocken lassen habe ich versucht, nur sträubte sich da alles in mir. Er warf sich auf den boden... mit dem kopf natürlich volle Kanne voran. Ende vom lied war, er lag auf dem Boden, ich hielt ihn fest und irgendwann gings in schluchzen über. Das hat mir wirklich das Herz zerfetzt. Bin ich da einfah zu " weich" oder inkonsequent... Bei meinem mann macht er dieses ganze Theater nicht, der ist da knallhart ala: Ok, wenn du aufm Arm auch nur schreien willst, hab ich da keinen Bock rauf und geh!" und komischerweise, funktioniert es bei Ihm problemlos... Ist denn diese Heftigkeit noch normal?! Lg Lisa mit T. itus ( den die Oma jetzt 2 Stunden geholt hat)


also ich würd da natürlich schon gucken das er sich nicht selbst verletzt.

aber halt bei ruhig bleiben, nicht viel trara machen, ihn vor sich selbst schützen wenn nötig und sonst halt in ruhe lassen.
er muss ja auch irgendwie mal selbst rausfinden was da mit ihm passiert, das da gefühle sind die ihn überkommen.

ich sag meiner heute noch das sie ruhig bocken kann und das man auch schlechte laune haben darf und so.
das es ebend normal ist. mama und papa sind ja auch mal sauer und wütend.

kann mich in so extremsituationen aber auch schlecht reinversetzen. meine war ja größtenteils immer lieb. und wenn sie mal gebockt hat, haben andere darüber gelächelt... weil es in deren augen halt nicht so extrem war.
aber ich hab sie da tatsächlich einfach immer bocken lassen.

wenn sie auf der straße meinte sich hinzulegen und ihre fäustchen auf den boden hauen zu müssen und dann anzufangen zu weinen... naja ich hab mich dann 5 meter weiter hingesetzt und einfach gewartet.
in der regel kam sie dann nach 2-5 min an. und ich hab ihr dann erklärt warum jetzt das und das war. das es ok war das sie wütend oder sauer ist.. ob nun auf die mama oder die ganze welt...egal. was raus muss, muss halt erstmal raus.
noch mal in arm genommen und gedrückt und dann ging es weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2013 um 16:13

Genau, nina
ignorieren, zumindest diese kopf- hau - geschichte kann ich nicht, da wirds mir zu gefährlich! Ich habe das Gefühl, er wird so von diesem bisher unbekannten Gefühl überrollt dass er echt ausklinkt und selbst garnicht weiss was los ist. ich versuche das nächste mal, in in seine
kuschelecke zu bringen, da kann nix passieren und dann lass ich ihn mal machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen