Home / Forum / Mein Baby / Ganz viele Kinderkleider verkaufen???

Ganz viele Kinderkleider verkaufen???

7. Januar 2011 um 20:37

Hallo ihr lieben,
was macht ihr mit den ganzen Klamotten, die euren Kindern nicht mehr passen?

Ich hab ein paar mal Sachen bei ebay verkauft, aber ich hab größtenteils keine Markensachen, deshalb war das Ergebniss meist recht gering.

Ich hab viele Klamotten gelagert, weil ich 2 Kinder hab, die gut ein Jahr auseinander sind. So nach dem Motto, erstmal abwarten, was man noch gebrauchen kann. Bilanz: Es gibt wenig Sachen, die an einem Jungen gut aussehen, die dann auch einem kleinem zierlichem Mädchen auch noch stehen.

Also ich hab mitlerweile gut 3 große Müllsäcke voll mit Kleidung in einigen Größen.

Lohnt es sich, die ganzen Sachen mal zu einem Secondhand Laden zu schleppen? Damit die sich was raussuchen? Einfach alles weg zu schmeißen fänd ich schon schade. Gibt es noch andere Einrichtungen, wo man nen kleines bischen Geld bekommen kann? Ich will jetzt nicht 5 Euro pro Pulli, aber für son ganzen Sack sollte es doch noch irgendwo ein bischen Geld geben. Zumindest für die schönen. Den Rest kann man doch immer noch in die Altkleidersammlung geben.

Ich wohne auch erst seit kurzem hier, also würd ich gerne Institutionen sammeln, die ich dann per google mal abklappern kann, um zu gucken, ob hier was davon in der Nähe ist.

Mehr lesen

7. Januar 2011 um 20:52

Hallo!
Ich stelle mich mit meinen Klamotten auf einen Kindertrödel (wird zum Beispiel bei uns vom Krankenhaus angeboten).
Die Markensachen verkaufe ich bei Ebay, da gibt es immer mehr als beim Trödel.
Und die Sachen, die ich auch beim zweiten oder dritten Versuch nicht loswerde, bringe ich in den Second-Hand-Laden. Da bekommst Du dann zwar nicht mehr so viel, aber wenn die Sachen noch länger rumliegen, gibt es gar nix mehr dafür.

Viel Glück und gute Geschäfte!

Zucker

Gefällt mir

7. Januar 2011 um 21:29

Oh nein!!
Ich bin leider gar nicht der Typ, der sich auf einen Flohmarkt stellen kann. Weder hab ich die Ruhe mich da nen halben Tag hinzustellen, noch mag ich es mit vielen fremden Menschen zu reden. Smaltalk ist so gar nicht meine Stärke.

Schrecklich.
Geht nicht zufällig jemand in der Nähe von 59174 Kamen zum Trödel? Wir teilen den Erlös?

Gefällt mir

7. Januar 2011 um 21:30

Ebay und Kinderkleidermarkt
Hallo Shiny,

die begehrten Sachen wie Markenware oder Schneehosen oder -overalls gehen gut bei Ebay weg. Allerdings sollten sie da ohne große Mängel sein und du musst den richtigen Zeitpunkt nehmen (Februar/März für Frühjahr- bzw. Sommersachen und August/September für Herbst- bzw. Wintersachen).
Was ich relativ aufwändig finde, ist das Fotografieren, denn auch da gilt: gute Fotos (am besten mehrere) steigern den Verkaufspreis, nur ein und dann womöglich nur unscharfes Bild: kriegste wenns blöde läuft auch nur nen Euro. Dann noch evt. an die Zahlung erinnern, zur Post bringen .... also stelle ich nur das ein, von dem ich ausgehen kann, dass es mehr als 5 EUR einbringen wird.

Alles andere bringe ich zum Kinderkleidermarkt. Den organisieren meist Kirchengemeinden oder Kindergärten. Entweder kannst du dir da meterweise einen Tisch mieten oder aber es ist ein sortierter Kleidermarkt, da gibst du dann deine Ware (nach Größen sortiert) ab, zahlst eine Teilnahmegebühr und holst nach Ende des Marktes die nicht verkaufte Ware wieder ab. Hat beides Vor- und Nachteile: wenn du selbst verkaufst, kannst du die Preise noch anpassen, musst aber eben vor Ort sein. Wenn du die Sachen nur abgibst, musst du zuvor alles ettikettieren und auszeichnen - der Preis steht also, wenn du diesen zu hoch ansetzt, wirst du auf deiner Ware vermutlich sitzen bleiben. Allerdings isses recht gemütlich - Ware hinbringen, später Einnahmen und Restware wieder abholen.
Ich habe so und so gute Erfahrungen gemacht. Aber auch hier gilt natürlich, dass gute und noch modische Kleidung mehr gefragt ist, als "Plunder"

Viel Spaß & Erfolg !
Liebe Grüße,
Friederike

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen