Home / Forum / Mein Baby / Gaumennahterweiterung - Hat jemand Erfahrungen?

Gaumennahterweiterung - Hat jemand Erfahrungen?

25. September 2017 um 14:55

Hallo,

meine Große wird im Januar 7 und bei ihr steht es gerade im Raum ob wir es machen lassen.

Sowohl im Ober und Unterkiefer sind die 4 Schneidezähne rausgefallen und es sind je erst 2 neue gewachsen. Da ist kein Platz mehr für weitere Zähne.

Wurde das bei jemandem gemacht? Hatten die Kinder dolle Schmerzen?
Hat sich jemand dagegen entschieden?

Sie hat totale Panik davor und ich würde ihr so gern helfen.

Ich wäre echt für alles dankbar 

Danke Jasper80

Mehr lesen

25. September 2017 um 19:59
In Antwort auf jasper80

Hallo,

meine Große wird im Januar 7 und bei ihr steht es gerade im Raum ob wir es machen lassen.

Sowohl im Ober und Unterkiefer sind die 4 Schneidezähne rausgefallen und es sind je erst 2 neue gewachsen. Da ist kein Platz mehr für weitere Zähne.

Wurde das bei jemandem gemacht? Hatten die Kinder dolle Schmerzen?
Hat sich jemand dagegen entschieden?

Sie hat totale Panik davor und ich würde ihr so gern helfen.

Ich wäre echt für alles dankbar 

Danke Jasper80

Hallo! 

Ich arbeite in der KFO. 

Du meinst wahrscheinlich eine GNE? 
Das ist eine festsitzende Apparatur die im Oberkiefer eingesetzt wird. 
Dann muss man täglich schrauben bis der Oberkiefer überstellt ist. Wahrscheinlich hat sie einen seitlichen Kreuzbiss oder? 
Je jünger sie ist, desto leichter lässt sich sowas überstellen. Wenn sie erstmal ausgewachsen ist, meist so mit 16 Jahren, beginnt der Oberkiefer sich zu verknöchern und dann wird es schwieriger. Sprich sie müsste dann operiert werden, was wirklich nicht angenehm ist. Jetzt in dem Alter ist es wirklich noch total einfach und die Kinder tolerieren es sehr gut. Du musst nur auch davon überzeugt sein. 
Sobald der Oberkiefer überstellt und gedehnt ist, wird es noch ein paar Monate so „gehalten“. Einfach damit es sich stabilisiert und nicht gleich wieder zusammen fällt. 

Eine herausnehmbare Apparatur ist schwierig in dem Alter. Alles was man rausnehmen kann, kann auch vergessen werden bzw zu wenig getragen. Und bei einer Gaumennahteweiterung ist es sehr wichtig, dass es permanent am Gaumen verankert ist. 

Falls du moch fragen hast, immer gern. 

Lg 

PS: meine kleinste (noch keine drei) wird auch in dem Alter eine bekommen müssen. Sie hat einen kompletten seitlichen Kreuzbiss. 

Gefällt mir

25. September 2017 um 20:10
In Antwort auf hellviolett

Hallo! 

Ich arbeite in der KFO. 

Du meinst wahrscheinlich eine GNE? 
Das ist eine festsitzende Apparatur die im Oberkiefer eingesetzt wird. 
Dann muss man täglich schrauben bis der Oberkiefer überstellt ist. Wahrscheinlich hat sie einen seitlichen Kreuzbiss oder? 
Je jünger sie ist, desto leichter lässt sich sowas überstellen. Wenn sie erstmal ausgewachsen ist, meist so mit 16 Jahren, beginnt der Oberkiefer sich zu verknöchern und dann wird es schwieriger. Sprich sie müsste dann operiert werden, was wirklich nicht angenehm ist. Jetzt in dem Alter ist es wirklich noch total einfach und die Kinder tolerieren es sehr gut. Du musst nur auch davon überzeugt sein. 
Sobald der Oberkiefer überstellt und gedehnt ist, wird es noch ein paar Monate so „gehalten“. Einfach damit es sich stabilisiert und nicht gleich wieder zusammen fällt. 

Eine herausnehmbare Apparatur ist schwierig in dem Alter. Alles was man rausnehmen kann, kann auch vergessen werden bzw zu wenig getragen. Und bei einer Gaumennahteweiterung ist es sehr wichtig, dass es permanent am Gaumen verankert ist. 

Falls du moch fragen hast, immer gern. 

Lg 

PS: meine kleinste (noch keine drei) wird auch in dem Alter eine bekommen müssen. Sie hat einen kompletten seitlichen Kreuzbiss. 

Ich schließe mich Hellviolett komplett sn😀

Bin Zahnarzthelferin und hatte außerdem als Kind das o.g. festsitzende Gerät. Anfangs ist es natürlich etwas unangenehm aber man gewöhnt sich recht schnell daran. Außerdem hat das gar nicht so lange gedauert. Man muß aber dranbleiben und das nachziehen regelmäßig machen.

Im Anschluss bekam ich dann eine ganz normale festsitzende Zahnspange.

LG

Gefällt mir

25. September 2017 um 21:06

Ui vielen lieben DANK für dein Antwort.

Ichhab keine Ahnung ob sie eine Kreuzbiss hat. Wir hatten im März den 1. Termin und da hieß es das der Kiefer definitiv zu klein ist, allerdings waren die Indikatoren noch nicht so das die Kk das übernimmt. Sie meinte sie kann es gut vertreten noch ein halbes Jahr zu warten, weil sie davon überzeugt war das es sich ändert. 

Nun hae wir im Noveber den nächste Termin. Meine Maus, weint oft wegen der Klammer weil sie so schreckliche Angst hat. Dabei weiß SIE nichtmal das sie eine bekommt. Wir haben immer nur vielleicht gesagt.

Kinder sind halt nicht blöd.

Was würden die denn mit dem Unterkiefer machen? 

Danke 

Gefällt mir

25. September 2017 um 21:14
In Antwort auf schnuffelhase81

Ich schließe mich Hellviolett komplett sn😀

Bin Zahnarzthelferin und hatte außerdem als Kind das o.g. festsitzende Gerät. Anfangs ist es natürlich etwas unangenehm aber man gewöhnt sich recht schnell daran. Außerdem hat das gar nicht so lange gedauert. Man muß aber dranbleiben und das nachziehen regelmäßig machen.

Im Anschluss bekam ich dann eine ganz normale festsitzende Zahnspange.

LG

Auch dir ein großes Dankeschön.

Hattest du damals schmerzen?

Man liest ganz unterschiedliche dinge darüber. Wie waren deine Erfahrungen und wie alt warst du?

Danke

Gefällt mir

25. September 2017 um 21:40

Ich war schon 10 und das war ein bisschen zu spät. Deine Tochter hat jetzt das ideale Alter👍 

Es ist anfangs schon etwas unangenehm, aber man gewöhnt sich schnell  dran. In ihrem Alter dauert das auch normal nicht so lange.

Lasst euch nochmal ausführlich beraten, damit deiner Tochter die Ängste genommen werden können.

LG

Gefällt mir

25. September 2017 um 22:31
In Antwort auf jasper80

Hallo,

meine Große wird im Januar 7 und bei ihr steht es gerade im Raum ob wir es machen lassen.

Sowohl im Ober und Unterkiefer sind die 4 Schneidezähne rausgefallen und es sind je erst 2 neue gewachsen. Da ist kein Platz mehr für weitere Zähne.

Wurde das bei jemandem gemacht? Hatten die Kinder dolle Schmerzen?
Hat sich jemand dagegen entschieden?

Sie hat totale Panik davor und ich würde ihr so gern helfen.

Ich wäre echt für alles dankbar 

Danke Jasper80

Ich bin auch der Meinung, dass deine Tochter das perfekte Alter hat. 
Lass es sie merken, dass du davon überzeugt bist. Kinder merken sowas schnell und entwickeln dann Ängste. Vor allem beim Zahnarzt/KFO sind es oft die Mütter welche Ängste ihrem Kind übertragen. (Ist jetzt nicht auf dich bezogen aber ich sehe es oft so in der Arbeit)

Wegen dem UK... wichtig ist erstmal der Oberkiefer. Danach kommt alles weitere und der Kieferorthopäde klärt euch sicherlich gut auf. Ich kenne ja ihre jetzige Situation (inkl Röntgenbilder) nicht aber auch für den Unterkiefer gibt es viele Möglichkeiten. 
Es ist eben auch sehr wichtig, dass der Oberkiefer seine richtige Größe durch die GNE bekommt, allein auch schon wegen der Zunge und dem Schlucken. 
Der Unterkiefer muss frei bewegbar sein und darf nicht durch einen Kreuzbiss eingeschränkt oder in einem Zwangsbiss gehalten werden. 

Wenn ihr die Behandlung beginnt, muss es die KK ja eh erstmal genehmigen. Der Kieferorthpäde klärt euch dann nachdem er die ersten Unterlagen (Röntgenbilder, Fotos, Abdrücke) gemacht und ausgewertet hat über alles auf. Auch welche Apparaturen sie bekommen wird und wie lang es dauern wird. 


Lg 😊

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen