Home / Forum / Mein Baby / Geburt hinauszögern

Geburt hinauszögern

5. Juni 2018 um 14:47

Hallo!
ich schreibe mal ins Mami-Forum, weil hier die meisten ihre Babys/Kinder schon auf die Welt gebracht haben und vielleicht ein paar Erfahrungen oder Tipps für mich haben.

Ich bin gerade schwanger, in der 38+3 SSW, und rechne eigentlich damit, dass es jetzt bald los geht mit der Geburt. Ich habe schon seit über zwei Wochen Vorwehen, Tag und Nacht in regelmäßigen Abständen, nur noch nicht stark genug (bei der ersten Geburt hatte ich das genau zwei Wochen lang bis es los ging). Außerdem hatte ich schon beim letzten Frauenarztbesuch einen verkürzten Gebärmutterhals, also scheinen diese Vorwehen schon ein bisschen was zu bringen.

Leider wurde mein Mann heute morgen plötzlich ins Krankenhaus gebracht, wegen akutem Blinddarmvorfall. Dort wird er auch erstmal ein paar Tage bleiben müssen. Jetzt habe ich Angst, dass die Geburt losgeht bevor er wieder zu Hause ist!
Erstens, weil er gerne dabei sein will (und ich ihn gerne an meiner Seite haben würde, immerhin war er schon bei der ersten Geburt eine große Hilfe), und zweitens weil unser "großer" gerade mal anderthalb Jahre alt ist, und ich es ihm nicht antun will, dass Mama und Papa plötzlich beide im Krankenhaus liegen.
Wir haben zwar ganz liebe Nachbarn, die sich notfalls um ihn kümmern könnten, aber er ist es nicht gewohnt, tagelang von uns getrennt zu sein.

Deswegen meine Frage an euch: kennt ihr irgendwelche Methoden, wie man die Geburt noch ein paar Tage hinauszuzögern könnte? Irgendwelche Erfahrungen? Tipps? Stimmt es, dass die Geburt erst losgeht, wenn Baby UND Mama dazu bereit sind?

Mehr lesen

5. Juni 2018 um 15:28

Außer Ruhe und keinen Stress eher nix und genau das wirst du jetzt kaum vermeiden können. Wehenhemmer wirst du auch nicht mehr bekommen. solche Situationen sind leider auch sehr wehentreibend. Evtl kannst du mit Magnesium zumindest die Vorwehen abmildern.

 Meine Kinder sind immer dann gekommen, wenn SIE bereit waren. Kind 1 kam während sein Vater nach einem schweren Unfall in der Klinik lag (also ähnlich wie bei dir), Kind 2 während einer Influenza meinerseits und Kind 3 als mein Mann auf einer längeren Tagung weilte... Man kann also nur hoffen...
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2018 um 17:24

Ich würde die auch zu magnesium und viel ruhe raten.
viel glück und alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2018 um 17:25
In Antwort auf annimina80

Außer Ruhe und keinen Stress eher nix und genau das wirst du jetzt kaum vermeiden können. Wehenhemmer wirst du auch nicht mehr bekommen. solche Situationen sind leider auch sehr wehentreibend. Evtl kannst du mit Magnesium zumindest die Vorwehen abmildern.

 Meine Kinder sind immer dann gekommen, wenn SIE bereit waren. Kind 1 kam während sein Vater nach einem schweren Unfall in der Klinik lag (also ähnlich wie bei dir), Kind 2 während einer Influenza meinerseits und Kind 3 als mein Mann auf einer längeren Tagung weilte... Man kann also nur hoffen...
 

 wow hattet ihr glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2018 um 19:16
In Antwort auf mrsbreakdown

 wow hattet ihr glück

Jaja, Jackpot
Das mit der Grippe war aber am schlimmsten ehrlich gesagt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2018 um 23:06

Vielen Dank für eure lieben Kommentare!
Tag 1 ist schon mal geschafft 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2018 um 23:10
In Antwort auf annimina80

Jaja, Jackpot
Das mit der Grippe war aber am schlimmsten ehrlich gesagt...

Ach du arme, da hast du ja schon ordentlich was erlebt!

Wie haben dann eigentlich bei dir die anderen Kinder reagiert, als du zur Entbindung vom dritten im Krankenhaus warst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2018 um 23:20

Danke für den Tipp!
Ich habe es gerade ausprobiert und hoffe sehr, dass das Baby mich schon irgendwie versteht.
Willkommen wäre es in jedem Fall, aber wenn es noch ein paar Tage wartet, ist alles etwas entspannter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2018 um 6:39
In Antwort auf annabenc1

Ach du arme, da hast du ja schon ordentlich was erlebt!

Wie haben dann eigentlich bei dir die anderen Kinder reagiert, als du zur Entbindung vom dritten im Krankenhaus warst?

Ich bin am Tag vorher nachmittags in die Klinik zur Einleitung und war am nächsten Mittag schon wieder daheim mit Baby, mein Mann kam am Tag darauf abends wieder. Meine Mutter hat auf die beiden aufgepasst, mich die kommenden Tage unterstützt und das hat super geklappt. Wenns irgendwie geht - und du es dir zutraust - würde ich ambulant entbinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2018 um 22:37

Der erste kam bei ET+5, mal schauen ob dieses Baby auch noch so lange wartet, aber bis jetzt haben wir zumindest schon durchgehalten.

Mein Mann braucht leider noch etwas länger um sich zu erholen... er hat eine ziemlich große Narbe, kann noch nicht lange stehen und hat noch zwei Wochen strenges Hebeverbot. Er kann sich also nicht um unseren Sohn kümmern, aber zumindest ist er zu Hause.

Die Idee mit der ambulanten Geburt ist wohl die sinnvollste, obwohl ich gerade überhaupt keine Lust habe, mich gleich nach der Geburt um Baby, Kind und Mann zu kümmern... hoffentlich ist das kleine dann wenigstens ein guter Schläfer   aber vielleicht haben wir Anspruch auf e

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2018 um 22:40
In Antwort auf annabenc1

Der erste kam bei ET+5, mal schauen ob dieses Baby auch noch so lange wartet, aber bis jetzt haben wir zumindest schon durchgehalten.

Mein Mann braucht leider noch etwas länger um sich zu erholen... er hat eine ziemlich große Narbe, kann noch nicht lange stehen und hat noch zwei Wochen strenges Hebeverbot. Er kann sich also nicht um unseren Sohn kümmern, aber zumindest ist er zu Hause.

Die Idee mit der ambulanten Geburt ist wohl die sinnvollste, obwohl ich gerade überhaupt keine Lust habe, mich gleich nach der Geburt um Baby, Kind und Mann zu kümmern... hoffentlich ist das kleine dann wenigstens ein guter Schläfer   aber vielleicht haben wir Anspruch auf e

Sorry, zu früh auf die Antwort-Taste gekommen 
Vielleicht haben wir Anspruch auf eine Haushaltshilfe, nur muss ich mich noch genau informieren, wie man das beantragt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2018 um 6:05
In Antwort auf annabenc1

Sorry, zu früh auf die Antwort-Taste gekommen 
Vielleicht haben wir Anspruch auf eine Haushaltshilfe, nur muss ich mich noch genau informieren, wie man das beantragt

Das wird wohl das Beste sein, damit zumindest mal der Haushalt versorgt ist ubd du deswegen keinen Stress hast. Am besten mal bei der Krankenkasse nachfragen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2018 um 8:28

Ganz kurz um dich zu beruhigen. Mein gmh war beim zweiten auch kurz bis weg, der mumu bei 3 cm geöffnet. Eine Woche vor ET . Am ET war der mumu bei 4 cm. Eine Woche später bei 5 cm. 
Mein Kind wurde eingeleitet bei ET + 9!!!!
den schleimpfropf hab ich 4x verloren. 

Alles es ist möglich!!!! Viel Glück und nur die Ruhe 

alles gute für euch 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Verwachsungen nach Op
Von: annabenc1
neu
3. August 2018 um 11:30
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen