Home / Forum / Mein Baby / Geburt in nur 10 Tagen und immernoch nicht einig beim Mädchennamen

Geburt in nur 10 Tagen und immernoch nicht einig beim Mädchennamen

17. November 2014 um 12:13

Hallöchen,

in nur 10 Tagen kommt unsere erste Tochter zur Welt und wir können uns partout nicht einigen. *schluchz*
Zur Wahl stehen eigentlich nur 2 Mädchen-Namen, aber in verschiedenen Kombinationen.

Brauche mal Eure neutrale Meinung.

- Stella
- Charlotte
- Stella Charlotte (o.Bindestrich, deutsch ausgesprochen)
- Stella Maria (unsere beiden Omas hießen Maria)
- Charlotte Maria (unsere beiden Omas hießen Maria)

Unser Nachname passt zu allen Vornamen/Kombinationen.
Lt. Standesamt kann man 2 Namen (ohne Bindestrich) vergeben und das Kind kann später sagen, ich will z.B. nicht Stella heißen, sondern Charlotte, aber ich glaube kaum, dass ein Kind das später wirklich macht.
Es soll einfach von Anfang an passen.
Da ich mich bzw. wir uns einfach nicht einigen können, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass wir das dann im Kreissaal entscheiden.

Wir wohnen in der Nähe von Heidelberg. Ich habe mal gelesen, dass Stella manchmal auch Schdella genannt wird, aber laut den paar Stellas, die ich gefragt habe, passiert es hier in der Gegend absolut selten, und wenn dann nur von Älteren.
Auch möchte ich natürlich nicht, dass unser Kind gehänselt wird, aber ich glaube, das hält sich bei beiden Vornamen die Waage.
Tja, und dann halt noch die Frage mit dem Spitznamen. Aus Charlotte kann man einiges machen (Charly, Lotte, Lotti), bei Stella glaube ich, wird's schwer. Aber ist halt die Frage, ob man immer so mit seinen Spitznamen happy ist. Ich wollte z.B. nicht Charly heißen. Da muss ich immer an die TV-Serie mit dem Affen denken. Dann vielleicht lieber keinen?!

Was für ein Mädchen stellt Ihr Euch bei den versch. Vornamen-Kombinationen vor? Oft wird die Haarfarbe als Kriterium bei Vornamen genommen, aber ich persönlich finde das total unwichtig.

GANZ LIEBEN DANK FÜR EURE MeinungeEN!!!!!

Mehr lesen

18. November 2014 um 6:54

Also,
rein vom ersten Gucken her, gefällt mir persönlich Stella Charlotte am besten. Ich finde diese Kombi einfach sehr harmonisch, optisch und klanglich... passt einfach

Ich glaub allerdings, ich würde einfach Stella Charlotte Maria vergeben, weil ich es für eine sehr hübsche Idee halte, die Omanamen miteinzubinden. Und so hätte man quasi alle Fliegen usw... Ihr solltet euch allerdings einig sein, wie ihr das Kind rufen möchtet. Nicht, dass einer Stella und der andere Charlotte ruft Das stelle ich mir sehr verwirrend vor...

Wenn ich eine Kombi mit Maria und nur einem Namen vorneweg wählen müsste, dann, tja, dann würde ich was anderes nehmen und zwar: Carlotta Maria.
Ich weiß natürlich nicht, ob euch dieser Vorschlag zusagt; ich wollt's nur mal in den Raum werfen

Zur Aussprache: Sicherlich wird Stella - genauso wie Charlotte und Maria - nicht überall auf der Welt und von allen Leuten gleich ausgesprochen. (Welcher Namen wird das schon?) Manche sagen halt ßtella, andere Schtella, was aber nichts an der Tatsache ändert, dass es alles hübscher Namen sind.
Ob euer Kind mal gehänselt wird, lässt sich nicht durch eine optimierte Namenswahl verhindern und liegt sicherlich nicht an den Namen, die ihr ausgewählt habt. So was entscheiden andere Faktoren. Wer hänseln will, der findet überall ein Haar in der Suppe, aber die Namen sind schließlich "normal", also kann er nicht sooo verkehrt sein. Ich seh da jedenfalls kein Hänselpotential.

@ Spitznamen: Stella würde ich zB Elli abkürzen, aber weil Stella zweisilbig ist, drängt sich ein Spitzname nicht allzu deutlich auf. Das ist eher bei längeren Namen wie Charlotte der Fall. Da kann man Charlie sagen, oder, wenn man das nicht will, Lotte oder Lotta, Lolo, Chacha.... Aber so was braucht man gar nicht so arg planen, es ergibt sich meistens aus dem Alltag.

@Optik: Stella klingt für mich eher südländisch, also stelle ich mir eher ein Mädel mit dunklen Haaren und Augen vor. Charlotte kann so ziemlich alles sein, total allgemein, passt zu vielen Typen... Aber ich persönlich finde diesen Aspekt völlig unwichtig. Ihr müsst das Gefühl haben, der Name passt für euch und zu eurem Kind, dann passt das Kind auch zum Namen

Gefällt mir

18. November 2014 um 15:06
In Antwort auf herminevonherne

Also,
rein vom ersten Gucken her, gefällt mir persönlich Stella Charlotte am besten. Ich finde diese Kombi einfach sehr harmonisch, optisch und klanglich... passt einfach

Ich glaub allerdings, ich würde einfach Stella Charlotte Maria vergeben, weil ich es für eine sehr hübsche Idee halte, die Omanamen miteinzubinden. Und so hätte man quasi alle Fliegen usw... Ihr solltet euch allerdings einig sein, wie ihr das Kind rufen möchtet. Nicht, dass einer Stella und der andere Charlotte ruft Das stelle ich mir sehr verwirrend vor...

Wenn ich eine Kombi mit Maria und nur einem Namen vorneweg wählen müsste, dann, tja, dann würde ich was anderes nehmen und zwar: Carlotta Maria.
Ich weiß natürlich nicht, ob euch dieser Vorschlag zusagt; ich wollt's nur mal in den Raum werfen

Zur Aussprache: Sicherlich wird Stella - genauso wie Charlotte und Maria - nicht überall auf der Welt und von allen Leuten gleich ausgesprochen. (Welcher Namen wird das schon?) Manche sagen halt ßtella, andere Schtella, was aber nichts an der Tatsache ändert, dass es alles hübscher Namen sind.
Ob euer Kind mal gehänselt wird, lässt sich nicht durch eine optimierte Namenswahl verhindern und liegt sicherlich nicht an den Namen, die ihr ausgewählt habt. So was entscheiden andere Faktoren. Wer hänseln will, der findet überall ein Haar in der Suppe, aber die Namen sind schließlich "normal", also kann er nicht sooo verkehrt sein. Ich seh da jedenfalls kein Hänselpotential.

@ Spitznamen: Stella würde ich zB Elli abkürzen, aber weil Stella zweisilbig ist, drängt sich ein Spitzname nicht allzu deutlich auf. Das ist eher bei längeren Namen wie Charlotte der Fall. Da kann man Charlie sagen, oder, wenn man das nicht will, Lotte oder Lotta, Lolo, Chacha.... Aber so was braucht man gar nicht so arg planen, es ergibt sich meistens aus dem Alltag.

@Optik: Stella klingt für mich eher südländisch, also stelle ich mir eher ein Mädel mit dunklen Haaren und Augen vor. Charlotte kann so ziemlich alles sein, total allgemein, passt zu vielen Typen... Aber ich persönlich finde diesen Aspekt völlig unwichtig. Ihr müsst das Gefühl haben, der Name passt für euch und zu eurem Kind, dann passt das Kind auch zum Namen

Stella Charlotte Maria
Hallöchen,

lieben Dank für Deine Antwort. Ich finde die Idee Stella Charlotte Maria eigentlich ganz schön, aber ich selbst muss immer schmunzeln, wenn ich solche Namen irgendwo lese, weil's dann immer so aussieht als konnten sich die Eltern nicht einigen. Ich mein, in unserem Fall wäre das ja mal die Wahrheit.

Stella Charlotte ist als Kompromiss eigentlich eine schöne Idee. Mein Mann fände trotzdem Stella Maria (wegen der Uromas) schöner. Wir haben gestern Abend noch lange darüber gequatscht. Stella finden wir eigentlich schon seit 5 Jahren schön, Charlotte kam erst dazu als wir gelesen haben, dass Stella öfter mal Schdella genannt wird. Das hat uns schon sehr verunsichert. Charlotte scheint auch beliebter zu sein. Der Name ist klassisch und wirkt irgendwie lieb und brav. Wenn man dann liest, dass Stella für den ein oder anderen arrogant klingt, verunsichert das einen nur noch mehr.
Tja und wenn wir dann in 2 Jahren noch ein Mädchen kriegen sollten, müssten wir mit dem Namen wieder von vorne anfangen, weil Charlotte (bei Stella Charlotte) dann ja schon weg wäre. Es war schon schwer genug, die 2 Namen zu finden. Man hat ja doch irgendwie so ein Bauchgefühl, wenn man sich zig tausend Namen durchliest.

Klar, könnten wir auch bis zum Kreissaal warten und uns die Kleine anschauen. Ich habe schon öfter gelesen, dass man dann wie durch ein Wunder genau weiß, welcher Name besser passt, aber wie lange hat man denn Zeit? Die wollen ja dann das Armband dran machen und und und ... Durch das Gespräch gestern Abend sind eigentlich nur noch 3 Kombis im Rennen. Stella Maria, Charlotte Maria oder Stella Charlotte.

Wir haben übrigens beide braune Haare und Augen. Sie hat laut Ultraschall auch sehr viele Haare, aber wie auch Du finde ich diesen Aspekt auch nicht so wichtig.

Naja, ich muss glaub ich noch ein bisschen schwanger gehen *tihi* ... vielleicht kommt die Entscheidung ja auch über Nacht. Naja, ich hoffe es zumindest.

Gefällt mir

18. November 2014 um 21:34

@lissiletta
Hallo Lissiletta,

natürlich ist ein Name Geschmackssache, aber wir haben uns seit Monaten mit gefühlt 10.000 Namen beschäftigt. Wenn sie Dir nicht gefallen, ist das völlig okay, aber für uns kommen andere Namen wie Magdalena oder Alice nicht in Frage.

Gefällt mir

19. November 2014 um 12:18

Hallöchen
Mir gefallen eigentlich alle Namen ganz gut.

Persönlich würde ich mich wohl für die Kombi

Stella Maria (wegen dem Bezug zu den Omas) entscheiden

Ich hätte jetzt nicht so Bedenken wegen der Aussprache 'Schdella'. Man kann letztlich viele Namen falsch aussprechen und dann kann man immer noch sagen, wie er richtig lauten soll. Ausserdem ist Stella ja nicht sooo exotisch, also bei vielen wird die Aussprache ohnehin bekannt sein.

Alles Gute für die Geburt!!

lg

Gefällt mir

19. November 2014 um 15:23
In Antwort auf ichbins1978

Stella Charlotte Maria
Hallöchen,

lieben Dank für Deine Antwort. Ich finde die Idee Stella Charlotte Maria eigentlich ganz schön, aber ich selbst muss immer schmunzeln, wenn ich solche Namen irgendwo lese, weil's dann immer so aussieht als konnten sich die Eltern nicht einigen. Ich mein, in unserem Fall wäre das ja mal die Wahrheit.

Stella Charlotte ist als Kompromiss eigentlich eine schöne Idee. Mein Mann fände trotzdem Stella Maria (wegen der Uromas) schöner. Wir haben gestern Abend noch lange darüber gequatscht. Stella finden wir eigentlich schon seit 5 Jahren schön, Charlotte kam erst dazu als wir gelesen haben, dass Stella öfter mal Schdella genannt wird. Das hat uns schon sehr verunsichert. Charlotte scheint auch beliebter zu sein. Der Name ist klassisch und wirkt irgendwie lieb und brav. Wenn man dann liest, dass Stella für den ein oder anderen arrogant klingt, verunsichert das einen nur noch mehr.
Tja und wenn wir dann in 2 Jahren noch ein Mädchen kriegen sollten, müssten wir mit dem Namen wieder von vorne anfangen, weil Charlotte (bei Stella Charlotte) dann ja schon weg wäre. Es war schon schwer genug, die 2 Namen zu finden. Man hat ja doch irgendwie so ein Bauchgefühl, wenn man sich zig tausend Namen durchliest.

Klar, könnten wir auch bis zum Kreissaal warten und uns die Kleine anschauen. Ich habe schon öfter gelesen, dass man dann wie durch ein Wunder genau weiß, welcher Name besser passt, aber wie lange hat man denn Zeit? Die wollen ja dann das Armband dran machen und und und ... Durch das Gespräch gestern Abend sind eigentlich nur noch 3 Kombis im Rennen. Stella Maria, Charlotte Maria oder Stella Charlotte.

Wir haben übrigens beide braune Haare und Augen. Sie hat laut Ultraschall auch sehr viele Haare, aber wie auch Du finde ich diesen Aspekt auch nicht so wichtig.

Naja, ich muss glaub ich noch ein bisschen schwanger gehen *tihi* ... vielleicht kommt die Entscheidung ja auch über Nacht. Naja, ich hoffe es zumindest.


@ Stella Charlotte Maria: Wenn ich solche Namen sehe, dann denke ich mir eigentlich nicht, dass die Eltern sich nicht entscheiden konnten, sondern vermute eher die Namen der Verwandtschaft dahinter und dass damit Traditionen gepflegt wurden. Weiß ja keiner, welche Überlegungen wirklich dahinter steckten

@ Nochmal Aussprache Stella: Wenn es euch wirklich so sehr stört, dass der Namen vielleicht mal anders ausgesprochen wird, wie wäre denn dann Ella, also einfach ohne St-? Klingt genauso hübsch und ist von der Aussprache total eindeutig...

@ Image Stella: Ist doch egal, was andere sagen. Die einen finden Stella arrogant, die nächsten Charlotte. Das einzige was ihr selber euch fragen solltet ist, ob Charlotte für euch nur einen Kompromiss darstellt, weil euch anderen den Namen Stella madig gemacht haben, obwohl ihr vielleicht doch lieber eine Stella haben möchtet. Du schreibst, dass ihr Stella schon so lange mögt, da wäre es doch schade, jetzt einen Rückzieher zu machen, nur weil anderen der Namen nicht gefällt oder weil andere eine komische Aussprache haben

@ Namen für weitere Kinder: Aus eigener Erfahrung kann ich euch nur empfehlen, jetzt(!!) eure Lieblingsnamen zu vergeben und sie nicht für weitere Kinder aufzusparen. Vielleicht wird das nächste Kind ein Junge oder es kommt gar keins mehr, wer weiß das schon...

@ Kreissaal: Man hat eine ganze Woche Zeit, den Namen und alles standesamtlich eintragen zu lassen. Diese Woche haben wir uns damals auch genommen. Bei uns stand zwar der Rufname fest, aber ich hab noch ein bisschen an den ZN gebastelt Man kann ja auch den Nachnamen auf das Namensband schreiben lassen, muss ja nicht der Vorname sein.

@ 3 Kombis: Da ihr die Dreierkombi Stella Charlotte Maria anscheinend nicht nehmen mögt und es eine tolle Idee ist, den Namen der Omis zu vergeben und ich zudem ganz arg den Eindruck habe, dass Stella euer eigentlicher Herzensname ist, stimme ich für Stella Maria

Gefällt mir

20. November 2014 um 14:10

Also
ich habe den Eindruck, dass Stella Maria der Name ist, den ihr eigentlich haben wollt?

Vom Klang her finde ich Stella Charlotte einfach super stimmig!

Aber am perfektesten finde ich dann doch den Vorschlag Stella Charlotte Maria zu nehmen! Macht das doch einfach!

Und nach ein paar Jahren, wenn ihr für das zweite Kind sucht, wird sich euer Geschmack schon verändert haben, da ihr dann auch mit vielen anderen Eltern und deren Kinder Kontakt haben werdet. Das prägt irgendwie, kann ich aus eigener Erfahrung sagen.

Und lasst euch bloß euren Herzensnamen nicht madig machen!
Ihr findet ZU JEDEM Namen etwas Negatives, das andere Leute drüber denken!
Jeder Mensch hat einen anderren Geschmack.

Gefällt mir

20. November 2014 um 14:14

Kleiner Einwurf
übrigens finde ich den Namen Stina genauso schön wie Stella. Den habt ihr aber nicht in Erwägung gezogen, oder?

Gefällt mir

21. November 2014 um 14:38
In Antwort auf polarhase

Also
ich habe den Eindruck, dass Stella Maria der Name ist, den ihr eigentlich haben wollt?

Vom Klang her finde ich Stella Charlotte einfach super stimmig!

Aber am perfektesten finde ich dann doch den Vorschlag Stella Charlotte Maria zu nehmen! Macht das doch einfach!

Und nach ein paar Jahren, wenn ihr für das zweite Kind sucht, wird sich euer Geschmack schon verändert haben, da ihr dann auch mit vielen anderen Eltern und deren Kinder Kontakt haben werdet. Das prägt irgendwie, kann ich aus eigener Erfahrung sagen.

Und lasst euch bloß euren Herzensnamen nicht madig machen!
Ihr findet ZU JEDEM Namen etwas Negatives, das andere Leute drüber denken!
Jeder Mensch hat einen anderren Geschmack.

@polarhase
Mein Mann hätte glaube ich gerne eine Stella Maria. Wir haben uns nun mehr oder weniger auf Stella Charlotte geeinigt. Es klingt gut, sieht harmonisch aus und sie kann sich notfalls noch Charlotte als Rufnamen aussuchen. Nur meinte er gestern, dass er sie wahrscheinlich Lotti nennen wird, was ich irgendwie komisch finde, wenn ich sie Stella und er sie Lotti nennt. Ich spreche heute Abend nochmal mit ihm über Stella Charlotte Maria. Das hatte ja herminevonherne auch schon vorgeschlagen. Nur finde ich noch immer, dass 3 Namen eher unentschlossen aus. Auf der anderen Seite, sieht man die 2 anderen Namen ja so gut wie nie. Einmal in der "Das Baby ist da-Mail/Karte" und dann eigentlich ja nicht mehr.

Gefällt mir

21. November 2014 um 17:28
In Antwort auf ichbins1978

@polarhase
Mein Mann hätte glaube ich gerne eine Stella Maria. Wir haben uns nun mehr oder weniger auf Stella Charlotte geeinigt. Es klingt gut, sieht harmonisch aus und sie kann sich notfalls noch Charlotte als Rufnamen aussuchen. Nur meinte er gestern, dass er sie wahrscheinlich Lotti nennen wird, was ich irgendwie komisch finde, wenn ich sie Stella und er sie Lotti nennt. Ich spreche heute Abend nochmal mit ihm über Stella Charlotte Maria. Das hatte ja herminevonherne auch schon vorgeschlagen. Nur finde ich noch immer, dass 3 Namen eher unentschlossen aus. Auf der anderen Seite, sieht man die 2 anderen Namen ja so gut wie nie. Einmal in der "Das Baby ist da-Mail/Karte" und dann eigentlich ja nicht mehr.


Spitznamen kommen von alleine.
Unsere Tochter heisst Louisa Emilie, wird nur Louisa genannt.
Oder eben von mir Lieschen
und Lieschen hat ja nix mit Louisa zu tun

Gefällt mir

21. November 2014 um 23:03
In Antwort auf ichbins1978

@polarhase
Mein Mann hätte glaube ich gerne eine Stella Maria. Wir haben uns nun mehr oder weniger auf Stella Charlotte geeinigt. Es klingt gut, sieht harmonisch aus und sie kann sich notfalls noch Charlotte als Rufnamen aussuchen. Nur meinte er gestern, dass er sie wahrscheinlich Lotti nennen wird, was ich irgendwie komisch finde, wenn ich sie Stella und er sie Lotti nennt. Ich spreche heute Abend nochmal mit ihm über Stella Charlotte Maria. Das hatte ja herminevonherne auch schon vorgeschlagen. Nur finde ich noch immer, dass 3 Namen eher unentschlossen aus. Auf der anderen Seite, sieht man die 2 anderen Namen ja so gut wie nie. Einmal in der "Das Baby ist da-Mail/Karte" und dann eigentlich ja nicht mehr.

Und selbst in der Baby-ist-da-Karte
muss man es nicht erwähnen.
Freunde von uns haben an den Namen ihres Sohne die beiden Opa-Namen angehängt, aber das stand in ihrer Karte nicht drin.
Dass er noch mehr Namen hat, haben wir erst erfahren, als er ca. mit 3 Jahren, seinen Teddy ausschimpfte mit dem Zweit- und Drittnamen.
Er dachte wohl, dass das Schimpfworte seien, weil seine Eltern das immer an seinen Namen anhängen, wenn sie mit ihm schimpfen.

Und wer das Kind wie nennt, das ergibt sich nach der Geburt, glaube mir.

Wir hatten das überhaupt noch nicht geklärt, welcher der beiden Vornamen unserer Tochter der Rufname sein soll und haben viele verwirrte Verwandte zurückgelassen, als wir ihnen sagten, sie sollen sie mit dem Namen ansprechen, der ihnen besser gefällt.
Und irgendwann hat sich dann ein Name eingebürgert.
Aber so ist auch der zweite Name durchaus geläufig, weil einige Verwandte den immer noch ab und an bevorzugen, wenn sie auch meistens den einen Namen nutzen, den die Mehrheit nun als Rufnamen auserkoren hat.

Gefällt mir

21. November 2014 um 23:32
In Antwort auf kleene0907


Spitznamen kommen von alleine.
Unsere Tochter heisst Louisa Emilie, wird nur Louisa genannt.
Oder eben von mir Lieschen
und Lieschen hat ja nix mit Louisa zu tun

Wieso?
Ich finde schon, dass man Lieschen von Louisa ableiten kann.

Gefällt mir

27. November 2014 um 14:27


Die 10 Tage sind um Ist das Baby schon da? Nerv, ich weiß

Gefällt mir

27. November 2014 um 15:54
In Antwort auf herminevonherne


Die 10 Tage sind um Ist das Baby schon da? Nerv, ich weiß


Nein, leider nicht ... ich sitze auf Kohlen ... die Kleine putzt sich wohl noch ein wenig heraus

Gefällt mir

27. November 2014 um 23:05

Hey
warum wartest du mit der entscheidung nucht bis du deine tochter im arm haelst? haben wir beiaä allen vier so gemacht. wir wussten auch das geschlecht nicht. mein mann und ich hatten 2,3 weibliche und maennliche favoriten zur hand.
alles liebe!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen