Forum / Mein Baby

Geburtsbericht e.mma s.ophia *16.07.14

Letzte Nachricht: 15. August 2014 um 22:21
K
kyler_12362799
15.08.14 um 17:31


Da ich auch so gerne geburtsberichte lese versuche ich mal unseren zu schreiben

Angefangen hat es eigentlich schon am Sonntag den 13.07 ( wm final Tag )
War morgens bei meiner Hebi zur Kontrolle und im krhs zur Sono weil ich schon 2 Tage über ET war. Hebi sagte mumu schon 2 cm offen, Kopf liegt auf dem Becken aber noch keine wehen. Doppler war auch alles super. Kann jeden Moment losgehen.

Wir wieder Heim, Abends WM Finale geschaut und ich hab die ganze zeit gehofft das es bald los geht und meine kleine schön nach dem Abpfiff kommt.

Leider wollte die kleine Lady noch nicht kommen und so ging ich dienstags ( 15.07) zum gyn zur Kontrolle. Dieser meinte mumu noch zu (???), sieht alles noch nicht nach einem baldigen Beginn aus. Sollte freitags morgens wieder kommen und wenn sich bis dahin nix getan hat wollte er mich ins krhs einweisen zur Einleitung.

Irgendwie kam mir das alles ziemlich spanisch vor das der mumu zu sein soll wo er doch sonntags schon gut 2cm offen war. Hatte auch außerdem schon nen guten Druck nach unten. (Werde nach der Nachsorge eh meinen gyn wechseln da ich bei ihm nicht mehr zufrieden bin)

Sind dann nachmittags noch schön spazieren gegangen sodass der Druck nach unten über den Tag mehr wurde und wir Abends einfach mal ins krhs sind um es nochmal zu kontrollieren. Ab ans ctg. Dort waren die Herztöne der Maus zu hoch. Sollte noch etwas laufen und dabei nen Liter Wasser trinken. Gesagt getan und nach ca 30 Minuten wieder ans ctg. Herztöne immer noch etwas zu schnell. Also über Nacht dort bleiben. (Zum Glück hatte ich meine Tasche schon dabei)
Also Zimmer bezogen, Freund heeschickt und morgens sollte ich wieder zur ctg Kontrolle in den Kreißsaal.

Am 16.07 werd ich morgens um 4.15 durch ein zweimaliges dumpfes knacken wach und dachte nur "oh oh, schnell lieber mal ins Bad gehen falls ich gleich undicht werde"
Hab es grade noch so auf Toilette geschafft bevor es anfing zu Tropfen. Also ich mir ein Handtuch geschnappt, zwischen die Beine geklemmt, Hose drüber und ab in den Kreißsaal gewatschelt. Dabei bin ich dann richtig ausgelaufen.

Die Hebamme hat nachgeschaut und sagte "jap, eindeutig blasensprung und mumu bei guten 3cm". Also wieder ctg geschrieben, meinen Freund dabei abgerufen (4:45 Uhr) er dürfte dann jetzt mal aufstehen und vorbei kommen bzw erst mal auf der Arbeit anrufen das er nit kommt.
Da ich aber immer noch keine wehen hatte sollte ich wieder aufs Zimmer und nach dem Frühstück wieder vorbei kommen.

Mittlerweile hatten wir 5.30 Uhr, ich war wieder auf meinem Zimmer, tv angeschmissen und gewartet ( hatte meinen Freund wieder angerufen das es reicht wenn er so gegen 9 Uhr kommt, somit konnte er noch was schlafen)
Endlich kam das Frühstück und bis dahin immer noch nix an wehen.
Sind dann um 9 wieder zur ctg Kontrolle gegangen und es war wieder alles Top, mussten erst nach dem Mittagessen wieder zur Kontrolle.
Na toll, jetzt heißt es warten und hoffen das endlich wehen kommen.
Um 10 kam auch noch meine Mama vorbei und so gingen wir 3 durch das gesamte Krankenhaus spazieren.
So kurz vor Mittag merkte ich ein immer wieder kommendes, jedoch unregelmäßiges ziehen vom Rücken in den Unterleib.
Juhu, endlich mal ein paar Wehen, auch wenn sie kaum spürbar waren aber es war ein Fortschritt.
Zum Mittag gab es dann grillkottlet in Zwiebelsoße mit Kartoffeln. Hätte meine mom mich nit gezwungen, hätte ich Garnix gegessen aber so sind Mütter halt
Mein Freund, der eh die ganze zeit auf mein Fleisch starte, durfte es dann essen und ich hab die paar kartöffelchen gegessen und danach ging es wieder zum ctg.
Mittlerweile wurden es immer mehr wehen jedoch immer noch nicht sehr schmerzhaft und unregelmäßig.
Also wieder durch Krankenhaus getigert, denn um halb 4 sollte ich wieder zur Kontrolle (Um 15 Uhr war im Kreißsaal Teambesprechung um zu schauen wann ich das Antibiotikum bekommen sollte, wegen den blasensprungs und wie es weiter geht)
Um ca 14 Uhr wurden dann solangsam die Wehen regelmäßig und schmerzhafter so das ich stehen bleiben musste, waren aber noch auszuhalten.
Ne Stunde später kamen sie alle 3 Minuten und wir sind wieder in den Kreißsaal. Standen jedoch bestimmt 10 Minuten vor der Tür da die klingel wohl kaputt war und uns keiner gehört hat. Ich war schon schön die Wehen am veratmen, bis dann endlich eine Hebamme in den Kreißsaal wollte und uns reingelassen hat
Die Hebamme welche uns betreut hatte war sogar eine alte Freundin mit welcher ich früher 5 Jahre Fußball gespielt habe. kannten uns also gut und somit war es nicht mehr so fremd. Sie sagte mir direkt das es weder pda noch sonst irgendwas gibt ;-P (war natürlich nur Spaß)
So, ab aufs kreißbett, ctg angeschlossen und siehe da, mumu schon bei 5 cm und es gab Antibiotikum für mich.

Wollten es erst nur eine halbe Stunde laufen lassen aber die Wehen wurden immer stärker und der Druck nach unten immer mehr also blieb ich liegen
Um ca 16 Uhr war der mumu bei 8cm und nach einer weiteren untersuchen 30 Minuten später war er komplett offen und ich verspürte einen riesigen Drang zu pressen. Jedoch drehte sich der Kopf nicht richtig ins Becken rein. Also wurde erst meine Blase via Katheter geleert und danach wurde geturnt. Ab in den 4 füsslerstand in der Hoffnung das sie sich richtig dreht und das Pressen endlich losgehen konnte. Durfte immer so ein bisschen mitdrücken bei den Wehen aber es hat nicht viel gebracht.
Mittlerweile kam die Ärztin und ich durfte mich wieder richtig hinlegen. Sie schaute nochmal nach dem Köpfchen und meinte es liegt wohl richtig, wollte jedoch mit dem Ultraschall nachschauen. Das war aber eine Minuten später nicht mehr notwendig denn der Druck wurde auf einmal so stark das ich nicht anders konnte als richtig mitzupressen.

Jedoch waren meine Wehen zu kurz und die Pause zwischen den Wehen war auch zu kurz das ich noch einen wehentropf angelegt bekam. Jetzt kam auch noch der stationsarzt rein um sich mal ein Bild von der Lage zu machen da meine kleine auch immer mehr streß hatte. Er half sogar beim rauspressen der kleinen indem er mir die ein Verrückter auf den Bauch drückte. Hatte ihn irgendwann halb auf meinem Bauch liegen.
Wurde dann von meinem Freund und der Hebi angefeuert nochmal richtig mit aller Kraft zu pressen und dann war endlich der Kopf geboren und 2 Wehen später war meine kleine Maus endlich da.
18.20 Uhr und E.mma S.ophia erblickte mit 3620g, 52cm und 37 ku das Licht der Welt
Mein Freund hat dann die Nabelschnur durchtrennt und wir konnten kuscheln.
Ein dammschnitt wurde auch irgendwann zwischendurch gemacht (hab ich überhaupt nicht mitbekommen) sodass ich noch genäht werden musste und die kleine wurde dann versorgt.

Mittlerweile ist die kleine 4 Wochen alt und wir sind so stolz auf sie.
Die zeit vergeht wie im Flug und sie lernt jeden Tag neue Dinge.
Auf die Frage ob die Geburt schlimm war kann ich nur sagen, nein. Ich habe weder ne PDA noch Schmerzmittel gebraucht und freue mich schon wenn wir irgendwann auf ein geschwisterchen hin arbeiten.

Mehr lesen

A
alysha_12345339
15.08.14 um 19:41

...
Ein schöner Bericht.Ganz herzlichen Glückwunsch!!

Gefällt mir

A
avin_13023052
15.08.14 um 21:15

Herzlichen glückwunsch
Danke, dass du deine Erfahrung mit uns teilst

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

U
ulla_12473734
15.08.14 um 22:18

Ganz herzlichen Glückwunsch
Zu eurem Baby

Gefällt mir

A
agi_12345024
15.08.14 um 22:21


Herzlichen Glückwunsch zur kleinen Maus

Gefällt mir