Home / Forum / Mein Baby / Geburtsbericht eines Turbobabys Vorsicht lang!

Geburtsbericht eines Turbobabys Vorsicht lang!

30. Juni 2013 um 12:43

Hallo Zusammen,

Da Geburtsberichte immer gerne gelesen werden, wollte ich meinen auch eben reinstellen:

Also, mein ET sollte irgendwann zwischen 22.6. und 02.07. sein. Da ich einen sehr unregelmäßigen Zyklus hatte, konnte man es nicht genau bestimmen, jedenfalls standen im Mupass beide Daten und man ist eher vom 2.7. ausgegangen.

Am Montag fühlte ich mich irgendwie "komisch". Vormittags kam ich auf die Idee meine Küche mal Grundzureinigen. Die letzten Wochen hatte mein Mann dort das Zepter übernommen und die Küche hatte es echt mal wieder nötig Dann habe ich Junior extrem lange Mittagsschlaf machen lassen ohne ihn zu wecken. Ich dachte mir irgendwie, vielleicht braucht er das heute Abend. Um 16:00 Uhr hatte ich dann den Vorsorgetermin bei der Hebamme. Auf dem CTG wurden 4 Wehen mitgeschrieben, welche ich auch deutlich gespürt habe. Sie taten nicht weh aber waren unangenehm. Meine Hebamme entschied mich nochmal zur FÄ zu schicken.(ist eine Gemeinschaftspraxis) Diese stellte fest, dass der Kopf endlich fest im Becken sitzt und mein Mumu sehr weich und schon ganz leicht geöffnet ist. Da ich schon irgendwo zwischen meinen Entbindungsterminen war und es mir nicht wirklich gut ging, ich war nämlich schon seit Tagen nicht mehr auf dem Pott, bekam ich den Tipp von Hebamme und FÄ leicht abzuführen. Nach der Vorsorge bin ich also zu Apotheke und habe mich Rizinusöl gekauft, (das es Wehen auslösen kann wusste ich und war sogar bisschen erwünscht) bin sonst noch einkaufen gewesen und irgendwann gegen 18 Uhr war ich zu Hause. Da ich mein "Geschäft" endlich erledigen wollte, habe ich das Öl zu mir genommen und gewartet. Es tat sich aber nichts. Gegen 20 Uhr haben wir dann Abendbrot gegessen und um 21 Uhr lagen wir zu dritt im Familienbett. Zwergi hüpfte noch fleißig rum, er hatte ja seinen Megamittagsschlaf gehabt und uns fielen die Augen zu Punkt 22 Uhr merkte ich ein blubbern im Bauch und plötzlich wurde es nass. Das war dann die Fruchtblase. Mein Mann meinte total verpennt:"Verarscht du mich?" Als ich meinte, dass es in Anbetracht dessen, dass ich Hochschwanger bin, nicht unwahrscheinlich ist, dass die Fruchtblase platzt und ich ihn nicht verarsche, sprang er schon panisch zum Telefon um seine Eltern anzurufen, welche den Großen holen sollten. Unser Plan war zu warten bis Oma und Opa da sind, um dann "gemütlich" ins KH zu fahren. Daraus wurde nur nichts. Keine 5 Minuten später hatte ich höllische Wehen und das alle 2-3 Minuten. Mein Mann rief im KH an und die schickten dann sofort einen Krankenwagen. Meine Schwiegereltern und der RTW kamen zeitgleich an. Schwiegis schnappten sich Junior, damit dieser nicht zusehen muss, dass der Krankenwagen ausgerechnet mich mitnehmen möchte und düsten ab. Die Sanitäter spazierten noch ganz entspannt bei uns ins Schlafzimmer. Als sie dann sahen, dass ich wirklich sehr starke, lange und sehr regelmäßige Wehen hatten, kamen die dann auch endlich in Wallung. Während einer Wehenpause, auf welche wir gefühlt ewig warten müssten, schleppte ich mich auf die Trage und schon ging's los. Bei den Nachbarn, welche alle Ü70 sind war ich die Sensation. Die lachen heute noch darüber, dass ich meinem Mann im Treppenhaus noch zurief:" Schatz, Denk an mein Handy!" Als hätte ich kein anderes Problem gehabt in dem Moment.... Kaum haben die Sanitäter mich in den Krankenwagen gerumpelt, ging die Fahrt mit Blaulicht und 100 km/h durch den Ort auch schon los. Ungefähr 15 Minuten später waren wir da und die Sanitäter hatten echt schon Schweißperlen auf der Stirn. Schließlich habe ich den Sanitäter im Krankenwagen halb angeschrien, dass ich einen heftigen Druck nach unten habe und das Gefühl habe pressen zu müssen. Hektisch wurde ich in den Kreißsaal geschoben, wo wir schon von der Hebamme und Ärztin erwartet wurden. In der nächsten Wehenpause schleppte ich mich dann aufs Geburtsbett und wurde kurz untersucht. "Jupp, Muttermund komplett offen, ich sehe bereits die Haare. Bei der nächsten Wehe drücken Sie einfach mal mit Frau K."
Gesagt getan, 5 Presswehen später war unser kleiner Schatz auf der Welt und wir überglücklich! Ich war sofort bis über beide Ohren verliebt.

Unser kleiner D.avid wurde am Montag den 24.06. um 23:04 Uhr, nach genaue einer Stunden und vier Minuten, mit 4160 gr., 52 cm und einem KU von 38 cm geboren.

Seit Mittwoch Mittag sind wir zu Hause und genießen die Zeit zu Viert.

Mehr lesen

30. Juni 2013 um 13:00

Danke
Ich habe echt Glück gehabt, sitzen kann ich Super. Nur meine Naht vom Großen ist wieder aufgegangen und müsste mit 2-3 Stichen genäht werden. Der Chefarzt hat auch so geguckt, als er am Morgen danach zur Visite kam und ich im Schneidersitz auf dem Bett saß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2013 um 13:40

Roskaaaaaaa!!!
Der Wahnsinn! Das war ja richtig spannend!!! Alsob so ne Geburt allein nicht schon reicht Haste toll geschrieben!
Also alles alles nur erdenklich Gute und herzlichen Glückwunsch für euch
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2013 um 15:01

Junikinder
sind Blitzstarter... Alles Gute für Euch und herzlichen Glückwunsch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2013 um 21:29

Wuhuw!
Was für ne Geburt

Sach ma, wenn das alles so schnell ging und dein David doch recht groß war, darf ich dann mal fragen ob du Geburtsverletzungen hattest?

Herzlichen Glückwunsch zu dem Schnellstarter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2013 um 21:41

Haha
Das hätte meine Entbindung vor 4 Wochen sein können. Nur dass wir es nach dem Blasensprung noch selbst ins KH geschafft haben und ich mich ganz fix nackig gemacht hab um in die Wanne zu steigen (wollte ja wieder eine Wassergeburt)...

Aber sag mal fandest du die Wehen auch so heftig? So krass habe ich die von meiner Größen nicht mehr in Erinnerung. Jetzt frag ich mich ob ich es schlicht vergessen habe oder es so schlimm war, weil es so schnell ging!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2013 um 9:10
In Antwort auf sumi_11872441

Haha
Das hätte meine Entbindung vor 4 Wochen sein können. Nur dass wir es nach dem Blasensprung noch selbst ins KH geschafft haben und ich mich ganz fix nackig gemacht hab um in die Wanne zu steigen (wollte ja wieder eine Wassergeburt)...

Aber sag mal fandest du die Wehen auch so heftig? So krass habe ich die von meiner Größen nicht mehr in Erinnerung. Jetzt frag ich mich ob ich es schlicht vergessen habe oder es so schlimm war, weil es so schnell ging!?


Ich fand die Wehen auch mega Krass aber ich denke einfach, weil's so plötzlich kam. Ich konnte mich nicht seelisch auf diesen Schmerz vorbereiten und zack hieß es:" Pressen bitte!"

Beim Großen waren sie aber auch schlimm, nur da steigerte sich die Schmerzdosis irgendwie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2013 um 9:13
In Antwort auf lela_12725663

Wuhuw!
Was für ne Geburt

Sach ma, wenn das alles so schnell ging und dein David doch recht groß war, darf ich dann mal fragen ob du Geburtsverletzungen hattest?

Herzlichen Glückwunsch zu dem Schnellstarter


Da hatte ich wirklich Glück, nur meine alte Naht von der ersten Geburt ist wieder gerissen. Das wurde aber mit 2-3 Stichen genäht und Schmerzen hatte ich danach auch keine.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen