Home / Forum / Mein Baby / Geburtsbericht

Geburtsbericht

21. Januar 2014 um 11:38

Hallo,
ich bin neu hier und wollte mich mal vorstellen. Und dachte mir wie geht das besser als mit einem geburtsbericht.
In der 36 ssw.machte meine fä mir schon angst ich solle ruhiger machen der mumu wäre schon verkürzt und ich musste magnesium nehmen. Zur Vorbereitung auf die geburt und weil ich Probleme mit dem ischias hatte bekam ich ab der 38 ssw.akkupunktur. und ich stellte mir eine wenn auch schmerzhafte, denn ich wollte keine pda, aber spontane geburt vor.
tja aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. meiner kleinen maus ging es einfach zu gut und sie wollte nicht raus. So kam ich et +10 ins kh.bei der Untersuchung alles super. Ihr geht es gut.
Dann wurde ein wehenbelastungstest gemacht ohne erfolg. Somit wurde mir gesagt dass ich am nächsten Tag eingeleitet werde und ich morgens nichts essen dürfe. Ich also mir abends noch schön ein reingehauen.konnte die ganze nacht nicht schlafen und dachte immer: am nächsten Tag halte ich mein baby auf dem arm!!!
Also morgens um 6 raus (schnell noch heimlich ein paar kekse) und zur Einleitung mit gel.
Die untersuchung am mittag ergab nix. Kaum dass ich wieder auf meinem zimmer war gings los.ich hatte alle 5min.wehen und zwar schon echt heftig und ich dachte noch: kann ja nicht sein war ja grade nix. Da hab ich dann schon mal meinen mann angerufen dass er langsam kommen könne.
um 2 hab ich dann mal Bescheid gegeben und tatsächlich es tat sich was. Ich so oh bei den wehen ist es sicher bald soweit, naja mumu 2cm.offen. ich solle in 2 Stunden wiederkommen und mich noch ausruhen.
Ich also mit meinem mann aufs zimmer. Dort hielt ich es aber nicht mehr lange aus.ich mit höllischen schmerzen (konnte schon nicht mehr laufen-also mit rollstuhl)in den kreissaal. Wo mir erstmal die Tränen kamen, weil ich es nicht mehr aushielt. Die hebi meinte ja mumu 4cm kannst hierbleiben. So und nun lag ich da und quälte mich von wehe zu wehe.
eigentlich wollte ich immer das mein mann bei der geburt dabei ist und er wollte nicht, nun wollte er doch und ich hab ihn rausgeschick,weil ich nicht ertragen konnte das er mich so sah.er hat dann immer kurz rein geschaut.
ich wusste echt nicht mehr wo unten und oben ist,wusste nicht wie ich liegen sollte(an sitzen o.ä.war gar nich zu denken) und hab um ca.um 6 nen Handtuch zum festhalten und vor allem reinbeißen bekommen und weil sich nicht viel tat nen wehentropf. Und langsam ging es vorran. Ich muss sehr laut gewesen sein...hatte hunger und wollte einfach nur noch schlafen.
um 10 war es dann soweit mumu offen und presswehen. Die kleine schon zu sehen.ich noch gefragt welche haarfarbe sie hat. Hebi konnte natürlich im Dunkeln nix sehen.
Nach knapp 2 Stunden kam dann der fa mit der saugglocke angerannt. Und ich dachte bis dato schlimmer können die schmerzen nicht mehr werden. Tse was nen trugschluss...
ja und plötzlich musste alles ganz schnell gehen. Der fa hielt mir noch nen zettel zum unterschreiben hin(in meinem zustand will ich nicht wissen was ich geschrieben habe) und ab in den op.ich sag euch ich hab geheult wie nix.all das umsonst? Tja und da lag ich nun auf dem op tisch bekam kaum luft und war auf einmal weg.als ich wieder aufwachte stand mein mann neben mir(dem man vergessen hatte bescheid zu geben, weil alles so schnell gehen musste.er sah nur mein leeres bett aus dem kreissaal fahren und bekam echt panik) tja und das erste was ich von meiner Tochter sah war ein foto auf dem handy meines mannes.meine maus wurde um 00:23 mit 3360g und 52cm geboren.
Gesehen habe ich sie dann erst auf dem zimmer. Gleich angelegt. Aber dank der vollnarkose war ich ein tag so benebelt dass ich kaum was mitbekam.
Ja und das ende vom Lied, meine arme maus hatte von der geburt das kiss-syndrom und ne hormonstörung die erst nach ca.6 Monaten behandelt war.
und Ich? ich kämpfe immer noch mit den psychischen folgen so einer geburt...

Mehr lesen

21. Januar 2014 um 11:57

Ohje
erstmal noch nachträglich herzlichen Glückwunsch zur Geburt deiner Tochter.
tut mir leid, dass es so ein negatives Erlebnis war. drücke dir die Daumen, dass Du es schnell überwunden hast!
Liebe Grüße
Jenny mit Maxi (heute 3 Monate) und Justin (5Jahre)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2014 um 19:29

@tomatenmatsch
Das baut auf, danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2014 um 20:39

Nein
Einen wirklichen grund konnte man nicht entdecken. Irgendwie hat sie festgesteckt.
Bis auf die anfänglichen Probleme sind wir mittlerweile zu einer süßen kleinen Familie zusammen gewachsen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2014 um 20:49


Hallo und willkommen

Wahnsinn, du hast ja wirklich hart gekämpft! Eine richtige Löwenmama! Das hast du wirklich toll gemacht und du ganz stolz auf dich sein! Ich kann mir trotzdem gut vorstellen, das dieses Hauruck in den OP immer noch sehr präsent für dich ist und an dir nagt... Das ist blöd Aber hey, du hast echt bis zum Schluss gekämpft für deine Maus und sogar noch in den OP gemusst. Also wenn das keine Mega Leistung ist dann weiß ich auch nicht...

Hast du jemanden (FA?) mit dem du dein Geburtserlebnis aufarbeiten kannst?

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2014 um 21:23
In Antwort auf xxmaybexx1


Hallo und willkommen

Wahnsinn, du hast ja wirklich hart gekämpft! Eine richtige Löwenmama! Das hast du wirklich toll gemacht und du ganz stolz auf dich sein! Ich kann mir trotzdem gut vorstellen, das dieses Hauruck in den OP immer noch sehr präsent für dich ist und an dir nagt... Das ist blöd Aber hey, du hast echt bis zum Schluss gekämpft für deine Maus und sogar noch in den OP gemusst. Also wenn das keine Mega Leistung ist dann weiß ich auch nicht...

Hast du jemanden (FA?) mit dem du dein Geburtserlebnis aufarbeiten kannst?

Liebe Grüße

Leider nicht so wirklich
Irgendwie bekommt man immer zu hören. Jetzt hast du es geschafft, später denkt man nur noch an das schöne. ..ich hatte mich so auf den Moment gefreut, wo man sein baby auf die brust gelegt bekommt! Der wurde mir gestohlen.
aber eure worte tun gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2014 um 21:25


Hallöchen und herzlich willkommen!

Wie alle geschrieben haben, es gibt einfach dinge die wir nicht beeinflussen können, aber du hast alles dir mögliche getan um deiner Maus den Start so angenehm wie möglich zu gestalten und ich finde auch, dass du das super gemacht hast andere hätten viel früher bereits das handtuch geworfen

Liebe Grüße Mautzi mit Dea (18 Monate) und Lian (3 Wochen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen