Home / Forum / Mein Baby / Geburtsbericht Lian Samuel

Geburtsbericht Lian Samuel

10. Februar 2014 um 22:07

Hier ist er endlich, der Geburstbericht vom kleinen Mann, allerdings nicht Korrektur gelesen und in der Rohfassung Achja und seeeeehr lang...

Da die Zeit der Übertragung bei Dea schon so anstrengend war, wollte ich, dass du kleiner Mann dir auf jeden Fall nicht länger als zum errechneten Termin, den 28.12. Zeit lässt. Aber wie wir auch schon bei deiner Schwester erfahren mussten, habt ihr Babys euern ganz eigenen Kopf.
Am 20.12. hatte ich den letzten Termin bei meiner Ärztin, da die Praxis über die Feiertage Urlaub hatte. Es gab keinerlei Hinweise, dass du dich auf den Weg machen würdest. Ab dem 28.12. sollte ich zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus.
Einen Tag nach dem Arzttermin, also am 21.12. bekam ich regelmäßig im 10 Minuten Abstand Wehen. Papa habe ich aber erst einmal nichts davon erzählt, er war sowieso schon total nervös. Die Abstände wurden nicht geringer und die Wehen nicht schmerzhafter, also beließ ich alles erst einmal wie es war. Allerdings musste ich in den darauffolgenden Tagen feststellen, dass die Wehen auch nicht weg gingen und das war richtig anstrengend und Kräfte raubend. Irgendwann hat natürlich auch Papa gemerkt, dass sich da doch ein bisschen was tut.
Nachdem du am 23.12. nicht auf die Welt wolltest, hab ich dich ganz lieb gebeten die Feiertage noch durchzuhalten... und das machtest du auch. Aber die Wehen gingen nicht weg.
So kam dann der 28.12. und ich war schon ganz schön frustriert. Im Krankenhaus sah man die Wehen deutlich auf dem CTG, so dass die Hebammen Angst hatten, es seien Geburtswehen. Habe sie dann aber beruhigt und gesagt, dass du das Spielchen schon seit einer Woche treibst. Also durfte ich nach einem Ultraschall und einer Untersuchung, der Muttermund hatte sich bereits 2cm geöffnet, wieder nach Hause. Ich sollte am 30.12. wiederkommen, wenn du dich bis dahin noch nicht auf den Weg gemacht hast.
Es kam der 30.12. und du warst immer noch im Bauch. Also wieder ins Krankenhaus, diesmal hat uns Oma Tine begleitet, da sie ja eigentlich bei der Geburt dabei sein wollte. Wieder das gleiche Spiel, Wehen auf dem CTG, aber nichts weiter. Na gut, dann sind Oma, deine Schwester und ich noch den ganzen Tag in die Stadt bummeln gegangen. Laufen soll ja auch wehen fördernd sein.
Abends hab ich mich dann noch ein wenig auf die Couch gelegt und Oma blieb noch da, weil Papa noch weg wollte. Wehen waren den ganzen Tag unverändert da. Gegen 21 Uhr verkürzten sich die Abstände bis sie gegen 22:30 Uhr bei 5min waren. Da sie aber nicht schmerzhafter waren, dachte ich immer noch nicht an deine Ankunft. Papa rief an und wollte wissen wie es uns geht, ich sagte das sich die Abstände verkürzen und darauf sagte er, dass er nun los fährt. Kaum war er die Tür rein, hat er uns ins Krankenhaus geschickt, ich wollte mich eigentlich wehren, da ich nicht umsonst fahren wollte, aber er ließ nicht locker. Ok, dann bin ich also noch fix ins Bad und deine beiden Omas und ich sind los gefahren. Um 23:53 Uhr waren wir im Kreißsaal und die Wehen so häufig und auch stark, dass ich nun doch an deine Ankunft glaubte. Nach dem CTG sollten wir noch eine Runde über die Gänge laufen meinte die Hebamme. Oma wollte einen Kaffee trinken und den gab es im ersten Stock, also los. Die Frage nach dem Treppensteigen verneinte ich allerdings gleich, da ich mittlerweile schon recht starke Wehen hatte.
Am Kaffeeautomaten angekommen kamen die Wehen dann im 2minütigen Abstand und wir beschlossen direkt wieder in den Kreißsaal zurück zu gehen. Das war aber auch schon eine Herausforderung, da die Wehen doch schon sehr laut wurden, aber ich ja niemanden wecken wollte. Im Kreißsaal angekommen untersuchte mich die Hebamme nochmals und meinte der Muttermund ist auf 5cm, also stellte ich mich noch auf gute 5 Stunden ein. Da ich gerne in die Badewanne wollte, war diese bereits mit Wasser gefüllt. Plötzlich wurden die Wehen sehr sehr stark und ich habe schon richtig laut getönt, nach nur 4 Wehen habe ich nur noch geschrien: "ich muss pressen, aber darf ich doch noch gar nicht, wir sind doch erst bei 5cm" und hatte richtig Panik. Doch nach einer kurzen Untersuchung war klar, du willst schon raus. Die Presswehen haben mich total überrollt und ich habe sämtliche "Kontrolle" an meinen Körper abgegeben. Nach gerade mal zwei Presswehen war dein Köpfchen geboren du kleiner Supermann, es kam nämlich nicht nur dein Kopf, sonder zeitgleich auch deine Hand. Eine weitere Wehe und der Rest rutschte hinterher. Du hast nicht geschrien, sondern dir ganz in Ruhe erst einmal angeschaut wo du nun gelandet bist. Papas Mama hat dann noch die Nabelschnur durchtrennt und wir beide durften kuscheln.
Leider hat es dein Papa nicht rechtzeitig ins Krankenhaus geschafft, da du es so eilig hattest. Oma hat ihn über das Handy aber auf dem laufenden gehalten und 10min nachdem du das Licht der Welt erblickt hattest kam er dann auch um dich zu bewundern. So waren wir dann ab sofort zu viert, deine Schwester durfte dich am nächsten Morgen kennenlernen.

Lian Samuel
geb. 31.12.2013 um 01:53 Uhr
3650g, 53cm und 33cm Kopfumfang
(gerissen bin ich dennoch durch seine Hand ),

Liebe Grüße Mautzi

Mehr lesen

10. Februar 2014 um 22:26


Immer wieder schön...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2014 um 8:44

Liebe Mautzi
herzlichen Glückwunsch zur Geburt!
dein Bericht erinnert mich sehr an die Geburt meines kleinen das ist jetzt schon 16 Wochen her
hatte auch über eine Woche wehen, allerdings durchgängig im 7 Minuten Takt und abends noch kürzer. zwei Abende hintereinander sogar im 2 Minuten Takt bis mein kleiner dann doch mit Hilfe von wehenfördernden Mitteln (da sich der mumu nicht richtig öffnen wollte) endlich das Licht der Welt erblickte

eine schöne Zeit euch Vieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2014 um 13:42
In Antwort auf mami021208

Liebe Mautzi
herzlichen Glückwunsch zur Geburt!
dein Bericht erinnert mich sehr an die Geburt meines kleinen das ist jetzt schon 16 Wochen her
hatte auch über eine Woche wehen, allerdings durchgängig im 7 Minuten Takt und abends noch kürzer. zwei Abende hintereinander sogar im 2 Minuten Takt bis mein kleiner dann doch mit Hilfe von wehenfördernden Mitteln (da sich der mumu nicht richtig öffnen wollte) endlich das Licht der Welt erblickte

eine schöne Zeit euch Vieren


Ich empfand 10 Minuten schon nervig, aber zwei... Da wäre ich durchgedreht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2014 um 7:55


ach wir haben es ja geschafft ^^ und belohnt wurden wir mit dem besten und tollsten und schönsten was man sich nur vorstellen k
kann <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2014 um 10:15

Herzlichen Glückwunsch
toller Geburtsbericht

Lg Lila mit ihrem L.ean Samuel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2014 um 10:53


Herzlichen Glückwunsch und das ist ein ganz ganz toller Bericht.

Wünsch euch Vieren eine wunderschöne Anfangszeit.

Lg Jessy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2014 um 18:46
In Antwort auf lilaweisskariert

Herzlichen Glückwunsch
toller Geburtsbericht

Lg Lila mit ihrem L.ean Samuel


Wie cool, die müssen sich mal kennen lernen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen