Home / Forum / Mein Baby / Geburtsbericht meiner Zwillinge

Geburtsbericht meiner Zwillinge

14. Januar 2012 um 21:22

Hallo!

ich dachte ichh kopier euch mal meinen Geburtsbericht aus einem anderen Forum rein. Ich les unheimlich gerne Berichte.

Am 13.09. bin ich morgens um acht in die Klinik, bei 37. + 1, es sollte eingeleitet werden.
Zuerst wurde ein CTG geschrieben und US gemacht. Geschätzt wurden die beiden auf 2300 und 2900 Gramm.

Dann bekam ich einen Wehencocktail,.. den bekam ich leider nicht runter. Musste immer würgen (trotz Schirmchen und Obst am Becher).

Sollte dann später einen Einlauf machen, soll die selbe Wirkung haben. Eine Oberärztin wollte selbst nochmal schallen, waren aber gerade bei der Chefarztvisite. Also spazieren,...

Oberärztin kam später zu den selben Gewichten. Die leichtere war die führende.

Dann aufs Zimmer, einlauf^^ (besser als der Wehencocktail). Abends dann CTG, die Hebamme fand ich total blöd. Hat ewig gebraucht,... zu dieser Hebamme später mehr. Liegen ging kaum noch beim CTG, auf der Seite ging es gar nicht mit dem schreiben und aufm rücken war es fast unerträglich. Die Nacht verlief dann wehenmäßig ruhig (für mich, meine bettnachbarin hatte Wehen, ist in den Kreissaal und 30 min. später war ihr Sohn da,... also viel schlaf hatte ich nicht).

Tag 2

Morgens bekam ich die erste Tablette, erstmal halbe Dosis. Dann 45 min CTG. Zwischendurch mit Schatz viel spazieren.
Nachmittags gabs wieder ne Tablette, CTG... alles ruhig. Total unspektakulär. Selbiges am Abend, nur da war soviel los das man mich am CTG vergessen hat und ich nach der Tablette musste ich immer noch ewig dranbleiben. Abmachen wollte man auch nicht. ich konnte nicht mehr liegen. Hab meinen Frust dann an der Hebamme C. ausgelassen sm_B

Tag 3
MuMu untersuchen,... Wehentropf sollte ich jetzt bekommen, man wollte nur kurz mit den Ärzten sprechen. Ich rief Malte an, der wollte dann schon eher kommen. Und was gab es??? Ne Tablette... Hmpf.

Beim nächsten mal wieder untersuchen,... wieder Aussicht auf Wehentropf, wieder nur Tablette. Da war ich dann völlig am Ende, ich war müde weil ich nicht genug schlaf hatte, entscheidungen wurden immer umgeworfen und unzufrieden war ich auch... ich wollte am liebsten nach Hause und abwarten. Man versprach mir dann für abends ein Schmerzmittel was auch dösig macht, weil ich so höllische Rückenschmerzen hatte und damit ich mal in ruhe durchschlafen kann. Darauf freute ich mich. Ging mit M. dann ins Zimmer, ich duschte ausgiebig und brachte ihn runter, da er loswollte. Wir saßen auf der Bank, ich schrieb meiner Schwester noch ne SMS:"heute tut sich nichts mehr, krieg nachher was damit ich schlafen kann!"

Wir standen von der Bank auf und dann lief es mir das Bein runter,... Fruchtblase geplatzt. Auf dem Weg dorthin hatte ich SOFORT heftigste Wehen. hebamme C. brachte mich in den Kreisssaal und grinste,... sie wusste das ich heute noch "dran" bin. Die Entspannung beim duschen und die Vorfreude auf eine ruhige Nacht haben ihr übrigens getan.
CTG wurde angeschlossen und die Ärztin für die PDA gerufen. Musste dann noch den ollen Zettel ausfüllen,... ich glaub bis heute nicht das ich die Zeiträume der vorherigen OPs richtig angegeben habe.
Das stechen der PDA war sehr unangenehm, aber das Ergebnis super _bsssssss_ _bsssssss_

Vor der PDA war der MuMu 4 cm, nach der PDA - vollständig offen. Malte rief meine Mama an, die ja noch 60 km fahren musste.

Jetzt fängt der Teil an, wo ich gar nicht mehr alles so genau weiß. Meine Mama kam, ich veratmete die Wehen, durfte noch nicht mitpressen. Zwischendurch sollte ich noch mal aufstehen, später dann in den Vierfüßler, aber das hielt ich nicht lange aus.

Dann war Hebammenschichtwechsel und die dusselige CTG-Hebamme kam, die mich aber dann bei den Presswehen die kurz danach einsetzten super motiviert hat. Malte drückte meinen Kopf nach vorne und ich gab alles. Die Ärztin musste die Saugglocke mit ansetzen. Dann merkte ich wie das Köpfchen durchkam. und dann der rest und Lina war draussen. M. hatte Tränen in den augen. Sie wurden dann gleich zu den KIÄ gebracht. Die zweite Ärztin fixierte Mia im Bauch, dass sie sich nicht mehr drehen konnte und es wurde ein US gemacht. Ich fragte die Ärztin 100 mal ob alles ok ist. Dann fragten sie ob jemand hingehen wollte und ich schickte Malte sofort los. Als er wieder kam versicherte auch er mir das alles i.O. ist. Dann brachten die Ärzte Lina wieder. Ich nahm sie kurz auf die brust, weitere Wehen hatte ich keine. Sie war so bezaubernd. Malte nahm sie dann wieder und meine Mama trat an meine Seite. Wehen kamen immer noch keine, so das man den Wehentropf höher stellte,... das machten sie dann immer wieder. Langsam kamen wieder wehen, aber sie waren nicht stark genug. Die Ärztin sah immer wieder zur Uhr. Ich hatte total die Wehenschwäche. Zum Schluß war der Wehentropf auf Anschlag. Die Wehen wurden doller, pressen durfte ich aber nicht. Dann wurde die Fruchtblase geöffnet. Die Ärztin war von oben bis unten nass,... Nach einiger Zeit konnte ich dann das pressen aber nicht mehr aufhalten. Aber getan hat sich nicht viel beim pressen. Es waren bestimmt schon 45 min. vergangen. Die Ärztin guckte immer besorgter und ließ schon mal den Narkosearzt rufen.

Ich dachte nur: KAISERSCHNITT??? Nicht jetzt noch, da habe ich keine Lust drauf. Ich will eine normale Geburt. Es kamen wieder heftige Presswehen und ich dachte jetzt oder nie und gab alles, es brachte dann auch was. die Ärztin merkte das und setzte die Saugglocke an und dann merkte ich wieder das Köpfchen rauskommen und den rest und dann war auch endlich Mia da. Diesmal schickte ich meine Mama hinterher, da Malte immer noch Lina anhimmelte. Kurze Zeit später wurde dann auch Mia wieder gebracht. Auch sie war wie ein kleines Wunder.

Dann warteten wir auf die Nachgeburt. DIE kam nu auch nicht raus. Ich sollte wieder mitpressen. War nochmal ne kleine Geburt,... denn DAFÜR wollte ich erst recht nicht in den OP! Gefühlte Ewigkeiten später kam dann auch die Nachgeburt. Dann wollte man mich nähen,... ich hatte einen hohen Scheidenriss und ein Dammschnitt musste gemacht werden. DAS hatte ich gar nicht mitbekommen. Dann fiel mein Kreislauf weg. Mir wurde total schummerig. Ich bekam nochmal einen Tropf. Die Hebamme hat meine Wunder vermessen und es wurde einiges aufgeräumt. Sah wohl ziemlich wüst aus im Kreisssaal. Irgendwann wurden wir dann aufs Zimmer gebracht. Ich war so happy. Alle schmerzen, wehwehchen während der SS waren sofort vergessen.

Nächsten Tag leider dann die Nachricht das ich zuviel Blut verloren habe (900 ml) und mein eisenwert nur bei 6,6 war. Einen Tag später viel er auf 5,6. Ich war Kreidebleich. Bekam dann Bluttransfusionen, da ich nicht mal ohne Schwindel auf Klo gehen konnte. Nach der Transfusion ging es denn Bergauf. Der Wert stieg auf 8,3. Werde das nächste halbe Jahr Eisentabletten schlucken müssen.

Ich bin leider nicht so gut im erzählen und einiges ist mir auch entfallen. Die Oberärztin hat mich noch mal besucht auf meinem zimmer und hat mich gelobt wie klasse ich das gemacht habe, auch meine Mama und Malte betonten das immer wieder. Auch die Hebamme. Aber ich dachte immer nur: Ich habe doch nur meine Babys geboren!!!

Ich hatte solche Angst vor einem KS und bin froh das ich keine ängstliche Ärztin hatte (obwohl es die letzten Presswehen waren die sie abgewartet hat). Für mich war es ein wunderschönes Erlebnis, welches ich nie missen möchte.

Mehr lesen

14. Januar 2012 um 21:34

Nein
sie sind 17. Wochen. Und wie gesagt ich habe den aus einem anderen Forum kopiert. Da steht der schon länger drin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2012 um 21:35


Wieso 18 Monate?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2012 um 21:35

Gratuliere
Wie groß und schwer waren den deine Mäuse tatsächlich?
Freut mich für dich, dass du auf normalem Weg entbinden konntest!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2012 um 21:43
In Antwort auf melva_12273162

Gratuliere
Wie groß und schwer waren den deine Mäuse tatsächlich?
Freut mich für dich, dass du auf normalem Weg entbinden konntest!

Eckdaten
Lina - 46 cm, 2360 Gramm
Mia - 45 cm, 2560 Gramm

Normalerweise solle das zweite nach spätestens 20 min. kommen, bei uns waren es 57 min.

Die SS war für eine Zwillings-SS ganz ok, nur 5 Tage Krankenhaus wegen vorz. Wehen in der 32. SSW

145 cm Bauchumfang zum schluss, aber nur 10 kg zugenommen. Wiege jetzt 14 kg weniger als vor der SS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2012 um 21:43


Eh totaaaaaaaaal toll hast du das gemacht!!! zwillinge spontan!!!! toll!!!

Ich gratuliere dir zu deinen beiden !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2012 um 21:50
In Antwort auf jaylee_12234419

Eckdaten
Lina - 46 cm, 2360 Gramm
Mia - 45 cm, 2560 Gramm

Normalerweise solle das zweite nach spätestens 20 min. kommen, bei uns waren es 57 min.

Die SS war für eine Zwillings-SS ganz ok, nur 5 Tage Krankenhaus wegen vorz. Wehen in der 32. SSW

145 cm Bauchumfang zum schluss, aber nur 10 kg zugenommen. Wiege jetzt 14 kg weniger als vor der SS


Schön bin ich grad ein wenig neidisch Ich hatte 8 Tage KH-Aufenthalt und hab jetzt noch 2kg zu viel und meiner ist schon 13,5 Monate alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2012 um 22:10

Finde ich toll,
dass du,auch bei Zwillingen ALLES gegen einen Kaiserschnitt getan hast! Meinen Respekt und herzlichen Glückwunsch!
Genieße deinen beiden Schätzeken, die Zeit vergeht leider viel zu schnell....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2012 um 22:17


Das ist ja cool mit den Namen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2012 um 22:20

Ja
es war unbeschreiblich.

Sie waren so hübsch nach der Geburt, überhaupt nicht knitterig.

Würds immer wieder so machen. Nur mehr Blut will ich gern behalten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook