Home / Forum / Mein Baby / Geburtsbericht (oder so) bekommen?

Geburtsbericht (oder so) bekommen?

21. Oktober 2009 um 9:04

Hallo,

ich hab hier mal vor längerer Zeit gelesen, dass man nach der Entbindung vom KKH diesen Geburtsbericht (oder wie man das nennt) verlangen kann...

Hat das hier schon jemand gemacht?
Kann ich das selber beantragen oder macht das der FA?
Wie lang geht das nach der Geburt? (Mein Sohn ist schon über fünf Monate alt...)
Braucht man einen besonderen Grund?

Wär super, wenn mich jemand "aufklären" könnte...

LG!
Judit

Mehr lesen

21. Oktober 2009 um 9:19

Hallo Judit
also ich habe einen Geburtsbericht angefordert - etwa 3 (!) Jahre, nachdem mein Sohn geboren wurde .... und habe ihn ohne weiteres bekommen. Einen speziellen Grund brauchte es dazu nicht.

Musste schriftlich eingereicht werden, mit Daten der Mutter und die des Kindes (Vorname, Nachname,Geb.datum, Adresse). Kannst du selbst machen, nicht der FA.
Nach nur einer Woche hatte ich den kompletten Geburtsbericht im Briefkasten .... eine Freundin musste allerdings fast 4 Wochen warten - kommt eben drauf an, ob viel oder wenig los ist, bei vielen Geburten wird so "Nippes" wie das Kopieren von Geburtsberichten eben hinten angestellt.

Ich kann dir allerdings nicht sagen, ob jedes Krankenhaus diesen Service anbietet. Ggf. musst du eine Bearb.gebühr bezahlen, wobei es bei mir kostenfrei war.

Viel Glück !

Schöne Grüße,
Friederike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2009 um 9:37
In Antwort auf tanja_12548683

Hallo Judit
also ich habe einen Geburtsbericht angefordert - etwa 3 (!) Jahre, nachdem mein Sohn geboren wurde .... und habe ihn ohne weiteres bekommen. Einen speziellen Grund brauchte es dazu nicht.

Musste schriftlich eingereicht werden, mit Daten der Mutter und die des Kindes (Vorname, Nachname,Geb.datum, Adresse). Kannst du selbst machen, nicht der FA.
Nach nur einer Woche hatte ich den kompletten Geburtsbericht im Briefkasten .... eine Freundin musste allerdings fast 4 Wochen warten - kommt eben drauf an, ob viel oder wenig los ist, bei vielen Geburten wird so "Nippes" wie das Kopieren von Geburtsberichten eben hinten angestellt.

Ich kann dir allerdings nicht sagen, ob jedes Krankenhaus diesen Service anbietet. Ggf. musst du eine Bearb.gebühr bezahlen, wobei es bei mir kostenfrei war.

Viel Glück !

Schöne Grüße,
Friederike


Danke für deine Antwort...

Würdest du mir dann raten, erst im KKH anzurufen und nachzufragen, oder gleich einen schriftlichen Antrag hinzuschicken?

Aber dann bin ich wohl nicht soooo spät dran!

LG!
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2009 um 9:48
In Antwort auf blablabla174


Danke für deine Antwort...

Würdest du mir dann raten, erst im KKH anzurufen und nachzufragen, oder gleich einen schriftlichen Antrag hinzuschicken?

Aber dann bin ich wohl nicht soooo spät dran!

LG!
Judit

...
Ich hatte zuerst im Krankenhaus angerufen - um nachzufragen, ob das überhaupt gemacht wird, welche Daten sie benötigen, ob und falls ja, wieviel das kostet und wie lange das dauert.

Als ich die Infos hatte, habe ich es schriftlich beantragt.

Ich denke, es ist nicht verkehrt, zuerst mal telefonisch nachzufragen, auch welche Daten das Krankenhaus benötigt. Bei mir waren z.B. die Daten der Mutter wichtiger als die des Kindes, weil "mein" Krankenhaus den Geburtsbericht eben unter den mütterlichen Daten abspeichert. Evt. haben andere Krankenhäuser ein anderes System der Aufbewahrung ?!

Zu spät bist du sicherlich nicht dran - ich hatte mal von einer gelesen, die ihren eigenen Geburtsbericht nach 28 (!!!) Jahren angefordert hatte >>> und ihn bekommen hat !!!!!
Da gibts bestimmt eine Aufbewahrungsfrist von x Jahren oder so - sonst könnte ja jeder kommen und bei schwerer Krankheit des Kindes dem Krankenhaus unterstellen, dass während der Geburt was schief ging und die Krankheit daraus resultiere ....in sofern fällt das sicherlich unter "Beweismaterial"

Ist ne tolle Sache - für mich ganz besonders, durch Komplikationen und eine Not-Sectio ist meine Erinnerung etwas vernebelt und so hatte ich die Chance, etwas Klarheit rein zu kriegen


Liebe Grüße
Friederike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2009 um 9:53

Hi
habe den auch angefragt da war kilian 5 monate alt!!!
habe erst da angerufen... dann sollteich was schriftliches hinschicken mit einem satz, das ich die ärztliche schweigepflicht auserkraft setze!
und schubs eine woche später hatte ich es zu hause!
ist sehr interessant!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook