Home / Forum / Mein Baby / Geburtsschmerz

Geburtsschmerz

4. Februar um 20:15

Hallo Zusammen,
wie habt Ihr den Geburtsschmerz erlebt?
Bei mir wurde mit einem Gel eingeleitet u ich hatte ziemlich heftige Wehen,die sich nicht veratmen ließen.Leider saß meine Kleine noch zu hoch u passte nicht  durch mein Becken,sodass schlussendlich ein Kaiserschnitt gemacht werden musste.
Zuvor habe ich vor Schmerzen geschrien,weil die Geburt nicht vorran ging.Ich  habe zeitweise um eine Pda gebettelt...
Meine Mutter die so lange da war,bis mein 
Mann kam,war mein Schreien peinlich...aber ist es nicht normal,ich hatte das Gefühl es zerreisst mich

Mehr lesen

4. Februar um 21:35

Da muss dir nichts peinlich sein! Und och verstehe da auch die Reaktion deiner Mutter nicht! 
Bei mir war es wie nikita... gleicher Ablauf ausser, dass es nach Wehenbeginn schnell gegangen wäre, wäre Junior ins Becken gerutscht... aber sonst, genau das gleiche wie bei nikita... genau deswegen habe ich am Mittwoch einen geplanten KS da die Lage wieder genauso ist wie am Ende von Ss 1 😒... 

2 LikesGefällt mir

4. Februar um 21:37
In Antwort auf miezekatzerl

Da muss dir nichts peinlich sein! Und och verstehe da auch die Reaktion deiner Mutter nicht! 
Bei mir war es wie nikita... gleicher Ablauf ausser, dass es nach Wehenbeginn schnell gegangen wäre, wäre Junior ins Becken gerutscht... aber sonst, genau das gleiche wie bei nikita... genau deswegen habe ich am Mittwoch einen geplanten KS da die Lage wieder genauso ist wie am Ende von Ss 1 😒... 

Nachtrag: Ich empfand die Wehen als schmerzhaft aber nicht schlimm bis es zum KS kam. Das ist aber persönliches Empfinden und ich finde das ziemlich bescheiden, dass dir deine Mutter Übertreibung unterstellt 😡... 

1 LikesGefällt mir

4. Februar um 21:58

Ich nachhinein denke ich,dass wenn vor der Einleitung ein Ultraschall gemacht worde wäre,die Gyn gesehen hätte,dass das Baby noch viel zu hoch saß 🙈.
So wurde es am Ende noch sehr dramatisch,weil das ctg des Babys schlechter wurde...der Assistenzarzt nicht in der Lage war die Pda zu platzieren,erst sein Chef gerufen wurde usw.
Habe kurz vor der Op nur geweint,hatte Angst mein Baby zu verlieren

1 LikesGefällt mir

4. Februar um 22:10
In Antwort auf sternkind78

Ich nachhinein denke ich,dass wenn vor der Einleitung ein Ultraschall gemacht worde wäre,die Gyn gesehen hätte,dass das Baby noch viel zu hoch saß 🙈.
So wurde es am Ende noch sehr dramatisch,weil das ctg des Babys schlechter wurde...der Assistenzarzt nicht in der Lage war die Pda zu platzieren,erst sein Chef gerufen wurde usw.
Habe kurz vor der Op nur geweint,hatte Angst mein Baby zu verlieren

Ohwei unschönes Erlebnis für dich

Gefällt mir

4. Februar um 22:34
In Antwort auf sternkind78

Hallo Zusammen,
wie habt Ihr den Geburtsschmerz erlebt?
Bei mir wurde mit einem Gel eingeleitet u ich hatte ziemlich heftige Wehen,die sich nicht veratmen ließen.Leider saß meine Kleine noch zu hoch u passte nicht  durch mein Becken,sodass schlussendlich ein Kaiserschnitt gemacht werden musste.
Zuvor habe ich vor Schmerzen geschrien,weil die Geburt nicht vorran ging.Ich  habe zeitweise um eine Pda gebettelt...
Meine Mutter die so lange da war,bis mein 
Mann kam,war mein Schreien peinlich...aber ist es nicht normal,ich hatte das Gefühl es zerreisst mich

Am 1. Tag passiert nach dem Legen des Gels nicht sooo viel ein paar Wehen die aber nix brachten.. Kurz vor Mitternacht platzte die Fruchtblase und die ganze Nacht hatte ich alle 8-16 Minuten natürliche Wehen die mich einfach nur genervt haben und pünktlich zum Frühstück wieder weg waren Die waren aber gut aus zuhalten. Dann wurde nochmal Gel gelegt und der Doc bekam gerade so seinen Finger raus da bin ich meinem Mann schon schreien in den Arm gesprungen. Also von 0 auf 100 in einer Sekunde Die Wehen kamen alle 30sek und blieben leider auch nur so kurz. Es passierte 3 Std nix. Ich am schreien, weinen, kotzen und betteln und dann kam die PDA. Hielt aber nur kurz erst die 2. Ladung brachte "Erlösung". Bin dann sofort für ne halbe Std eingeschlafen inkl Schnarchen Dann ging es auch zumindest am Muttermund voran nur das Kind kam nicht. Unserem Sohn ging es die ganze Zeit gut und mir soweit auch aber trotzdem habe ICH mich dann für einen Kaiserschnitt entschieden. Mein Gefühlt sagte mir das irgendwas nicht passt und dem war auch so. Er hatte sich so verdreht und verkantet er wäre nicht raus gekommen. Sollte ich doch noch ein 2. Kind bekommen lasse ich definitiv NICHT einleiten. Das mach ich nicht nochmal mit und ich glaube mein Mann auch nicht.

3 LikesGefällt mir

4. Februar um 23:22

Lt Hebamme bei 7 oder 8 cm... also produktiv wären sie gewesen... der Kopf war einfach zu groß fürs Becken... schlimm wurde es bei mir, als sie versuchten die Spinale zu legen für den KS. Da bekam ich dann Wehenhemmer... vorher alles ohne Schmerzmittel gut ausgehalten! 

Ja endlich!!! Ja bin irgendwie mulmig beieinander... irgendwie ein blödes Gefühl zu wissen, da passierts ... ich hab schon a bissl Muffensausen... mein Mann kommt mit und meine Mutter bringt Bubi in den Kiga und mein Mann holt ihn wieder ab, da am Nachmittag mein Dad nen Arzt Termin hat zu dem ihn meine Ma fahren muss... wahrscheinlich bin ich gleich die erste am Mittwoch. Morgen ist das Vorbereitungsgespräch, da höre ich mehr... 

Gefällt mir

4. Februar um 23:27
In Antwort auf miezekatzerl

Lt Hebamme bei 7 oder 8 cm... also produktiv wären sie gewesen... der Kopf war einfach zu groß fürs Becken... schlimm wurde es bei mir, als sie versuchten die Spinale zu legen für den KS. Da bekam ich dann Wehenhemmer... vorher alles ohne Schmerzmittel gut ausgehalten! 

Ja endlich!!! Ja bin irgendwie mulmig beieinander... irgendwie ein blödes Gefühl zu wissen, da passierts ... ich hab schon a bissl Muffensausen... mein Mann kommt mit und meine Mutter bringt Bubi in den Kiga und mein Mann holt ihn wieder ab, da am Nachmittag mein Dad nen Arzt Termin hat zu dem ihn meine Ma fahren muss... wahrscheinlich bin ich gleich die erste am Mittwoch. Morgen ist das Vorbereitungsgespräch, da höre ich mehr... 

Alles gute für die geburt mietze....😘

Gefällt mir

4. Februar um 23:33
In Antwort auf sweet15112014

Alles gute für die geburt mietze....😘

Danke 😄

Gefällt mir

4. Februar um 23:36

Ich hatte zwar keine eingeleiteten geburten, da sollen die wehen ja noch schmerzhafter sein...hatte aber 2 spontan geburten und ja es hat scheiße weh getan. Das ist normal und braucht sich dafür auch nicht schämen, wenn man schreit. Hab ich auch getan, ja und das interessiert da niemanden, die erleben das täglich....finde das echt schade von deiner mutter, dass sie dir so ein schlechtes gefühl gibt...

sei stolz darauf, was du geschafft hast und genieße die zeit mit deinem schatz!!

2 LikesGefällt mir

5. Februar um 7:56

Meine zweite Geburt dauerte nur eine Stunde. Die Schmerzen waren so heftig dass mein Mann mich schon von draußen auf dem Parkplatz gehört hat. Ich hab hinterher noch zu der Hebamme gesagt, gut dass Nacht war und nicht gerade Kreißsaalführung, ich hätte sonst wohl ein paar Schwangere traumatisiert. Schlimm fand das aber niemand. Sind halt manchmal krasse Schmerzen. 

3 LikesGefällt mir

5. Februar um 11:42

Ich kann mich noch gut an die Wehen bei meinem Sohn erinnern. Ganz so schlimm wie ihr oben berichtet habt, war es bei mir nicht - ich hatte eine normale Geburt, die insgesamt 12 Stunden gedauert hat  - und die Wehen hab ich eher wie sehr, sehr starke krampfartige Periodenschmerzen empfunden. Ich hab auch nicht geschrieen, ich war eher in mich gekehrt und wie in Trance. Aber ja, schmerzhaft war es und wie! Ich hab mich halt voll auf die Atmung konzentriert und irgendwie ging dann Wehe für Wehe rum. Das war auch der beste Tipp, den man mir vorher gegeben hat: Auf die Atmung konzentrieren und tief in den Bauch atmen, die Atemzüge mitzählen!

Aber wie man dann bei der Geburt agiert, weiß man ja vorher auch nicht! Man muss sich nicht schämen, wenn man dabei laut wird. Das ist doch eine ganz normale Art, mit den Wehen umzugehen! Bei den Presswehen dann hab ich auch geschimpft und gemault und gekeucht, kann schon sein, dass ich da dann auch lauter wurde

Bin schon so gespannt, wies nun dann beim zweiten Kind wird. Ich hoffe, es läuft wieder genauso "normal" ab.

2 LikesGefällt mir

5. Februar um 17:47
In Antwort auf sternkind78

Hallo Zusammen,
wie habt Ihr den Geburtsschmerz erlebt?
Bei mir wurde mit einem Gel eingeleitet u ich hatte ziemlich heftige Wehen,die sich nicht veratmen ließen.Leider saß meine Kleine noch zu hoch u passte nicht  durch mein Becken,sodass schlussendlich ein Kaiserschnitt gemacht werden musste.
Zuvor habe ich vor Schmerzen geschrien,weil die Geburt nicht vorran ging.Ich  habe zeitweise um eine Pda gebettelt...
Meine Mutter die so lange da war,bis mein 
Mann kam,war mein Schreien peinlich...aber ist es nicht normal,ich hatte das Gefühl es zerreisst mich

Also beim Gebären wird man ja wohl noch Laut geben dürfen!

Ich habe bei meinem 2ten Sohn geknurrt, und die Hebamme meinte, ich soll das lassen, das kostet zuviel Kraft! Nerv! Monsieur war ein Sternengucker und wog 4340gr, da wird man ja wohl noch bissl knurren dürfen!

Der Kinderarzt meinte am nächsten Tag, dass es wohl ne anstrengende Geburt FÜR DAS KIND war ...

Also egal wer was sagt: Immer schön alles rauslassen, wenn einem danach ist.

3 LikesGefällt mir

5. Februar um 17:55

Bin so dankbar,dass mit meiner Maus alles gut ist.
Irgendwie denkt man immer wieder an die Geburt zurück....
Wie das Baby nicht rutsch
 

Gefällt mir

5. Februar um 17:58
In Antwort auf sternkind78

Bin so dankbar,dass mit meiner Maus alles gut ist.
Irgendwie denkt man immer wieder an die Geburt zurück....
Wie das Baby nicht rutsch
 

Bin so dankbar,dass mit meiner Maus alles gut ist.
Irgendwie denkt man immer wieder an die Geburt zurück....
Wie das Baby nicht rutschte..ich deshalb auf den Stationsflur geschickt wurde,der Muttermund dabei schon 9cm offen war, als ich mich wieder hinlegen durfte.Die CTG Kurve der Wehen nach oben schoss etc
 

Gefällt mir

5. Februar um 20:12
In Antwort auf sternkind78

Hallo Zusammen,
wie habt Ihr den Geburtsschmerz erlebt?
Bei mir wurde mit einem Gel eingeleitet u ich hatte ziemlich heftige Wehen,die sich nicht veratmen ließen.Leider saß meine Kleine noch zu hoch u passte nicht  durch mein Becken,sodass schlussendlich ein Kaiserschnitt gemacht werden musste.
Zuvor habe ich vor Schmerzen geschrien,weil die Geburt nicht vorran ging.Ich  habe zeitweise um eine Pda gebettelt...
Meine Mutter die so lange da war,bis mein 
Mann kam,war mein Schreien peinlich...aber ist es nicht normal,ich hatte das Gefühl es zerreisst mich

Ich habe bei der ersten Geburt gar nicht geschrien, konnte mir das auch nicht vorstellen. Die Geburtsschmerzen waren zu jedem Zeitpunkt gut auszuhalten... Beim zweiten wurde ich dann eingeleitet und das waren Schmerzen, wie ich sie noch nie zuvor erlebt habe. Da hab ich dann schon geschrien. Meinem Mann war das sicher auch peinlich, nur würde er sich eher die Zunge abbeissen, als sowas auszusprechen.

2 LikesGefällt mir

5. Februar um 22:38
In Antwort auf sternkind78

Hallo Zusammen,
wie habt Ihr den Geburtsschmerz erlebt?
Bei mir wurde mit einem Gel eingeleitet u ich hatte ziemlich heftige Wehen,die sich nicht veratmen ließen.Leider saß meine Kleine noch zu hoch u passte nicht  durch mein Becken,sodass schlussendlich ein Kaiserschnitt gemacht werden musste.
Zuvor habe ich vor Schmerzen geschrien,weil die Geburt nicht vorran ging.Ich  habe zeitweise um eine Pda gebettelt...
Meine Mutter die so lange da war,bis mein 
Mann kam,war mein Schreien peinlich...aber ist es nicht normal,ich hatte das Gefühl es zerreisst mich

Wie hat deine Mutter denn entbunden? Meinem Mann war das alles andere als peinlich. Viel schlimmer fand er das er mir nicht wirklich helfen konnte. Natürlich war er mir eine Hilfe. Nur gibt's halt keinen Knopf zum Abschalten oder er konnte auch nicht übernehmen. Über mein "Eimer, Eimer, EIMER!!" lachen wir immer immer noch

3 LikesGefällt mir

6. Februar um 12:58

ich habe von einer bekannten(hebamme auf einer entbindungsstation) gehört das eingeleitete wehen immer schmerzhafter sind als "normale/natürliche" da sich die werdende mama nicht auf die intensivität vorbereiten kann sondern von 0 auf 180 gepuscht wird..

tut mir leid wies bei dir lief hoffe dir und der kleinen gehts gut

ganz ehrlich deiner mutter würde ich was erzählen sowas geht gar nicht!!! 1.jeder empfindet schmerzen anders 2. du hattest eben eine einleitung was sowieso schmerzhafter sein soll 3. ich kenne soviele die schreien bei der geburt das ist normal!

lass dir bloß nix einreden und wenn sie meint erneut zu jammern fahr ihr übers M**l ...

alles alles gute für euch

3 LikesGefällt mir

6. Februar um 15:30
In Antwort auf sternkind78

Hallo Zusammen,
wie habt Ihr den Geburtsschmerz erlebt?
Bei mir wurde mit einem Gel eingeleitet u ich hatte ziemlich heftige Wehen,die sich nicht veratmen ließen.Leider saß meine Kleine noch zu hoch u passte nicht  durch mein Becken,sodass schlussendlich ein Kaiserschnitt gemacht werden musste.
Zuvor habe ich vor Schmerzen geschrien,weil die Geburt nicht vorran ging.Ich  habe zeitweise um eine Pda gebettelt...
Meine Mutter die so lange da war,bis mein 
Mann kam,war mein Schreien peinlich...aber ist es nicht normal,ich hatte das Gefühl es zerreisst mich

Lass dir das von deiner Mutter ja nicht einreden. Das ist wirklich nicht nett. Jeder empfindet Schmerz anders und ich kann dir total nachfühlen.
Ich bekam auch mit Gel eingeleitet und hab direkt darauf mit hefitgen Wehen reagiert. Ich hatte so ne tolle (*sarkasmus*) osteurpäische Hebamme, die ganz emphatisch meinte:" Das was Sie jetzt spüren ist das (und zeigte mit den Hände einen ungefähren Abstand von zehn Zentimeter) und das was sie später spüren wird das sein (und sie streckte ihre Arme komplett aus)" . Das war mal nett.
Ich hatte auch das Problem, das bei meinem Großen der Kopf viel Größer als gemessen war und das die Nabelschnur um ihn gewickelt war und er beim pressen nach vorne rutschte und wenn ich aufgehört habe, immer wieder wie ein Bungeeseil zurück gerissen wurde. Ich hab gedacht es zerreist mich innerlich. Meine Mama war auch dabei, mit meinem Mann und sie meinte, das sie mir so gerne den Schmerz abnehmen würde. Sie ist davon heute noch, nach 8 Jahren, total geschockt. Sie war schon bei einigen Geburten dabei gewesen, natürlich ihre eigenen mal außenvor gelassen und weiß über die Unterschiede einer Geburt bescheid. Sie meinte auch, das sie so etwas noch nicht erlebt hat.
Zum schluss war es dann so, das ich auf einmal einen Blutsturz hatte (nach knapp 25std Wehen und davon fast vier in den Presswehen). Ich war komplett durch und auf einmal musste es schnell gehen. KS ging nicht, also Zange - ich sag nur AUA.
Kurz gesagt, der Zweite wurde ein geplanter KS.

1 LikesGefällt mir

6. Februar um 15:34
In Antwort auf elisabethlilly

Lass dir das von deiner Mutter ja nicht einreden. Das ist wirklich nicht nett. Jeder empfindet Schmerz anders und ich kann dir total nachfühlen.
Ich bekam auch mit Gel eingeleitet und hab direkt darauf mit hefitgen Wehen reagiert. Ich hatte so ne tolle (*sarkasmus*) osteurpäische Hebamme, die ganz emphatisch meinte:" Das was Sie jetzt spüren ist das (und zeigte mit den Hände einen ungefähren Abstand von zehn Zentimeter) und das was sie später spüren wird das sein (und sie streckte ihre Arme komplett aus)" . Das war mal nett.
Ich hatte auch das Problem, das bei meinem Großen der Kopf viel Größer als gemessen war und das die Nabelschnur um ihn gewickelt war und er beim pressen nach vorne rutschte und wenn ich aufgehört habe, immer wieder wie ein Bungeeseil zurück gerissen wurde. Ich hab gedacht es zerreist mich innerlich. Meine Mama war auch dabei, mit meinem Mann und sie meinte, das sie mir so gerne den Schmerz abnehmen würde. Sie ist davon heute noch, nach 8 Jahren, total geschockt. Sie war schon bei einigen Geburten dabei gewesen, natürlich ihre eigenen mal außenvor gelassen und weiß über die Unterschiede einer Geburt bescheid. Sie meinte auch, das sie so etwas noch nicht erlebt hat.
Zum schluss war es dann so, das ich auf einmal einen Blutsturz hatte (nach knapp 25std Wehen und davon fast vier in den Presswehen). Ich war komplett durch und auf einmal musste es schnell gehen. KS ging nicht, also Zange - ich sag nur AUA.
Kurz gesagt, der Zweite wurde ein geplanter KS.

P.s. geschrien hab ich nicht, aber peinlich gestöhnt. Ich fand die Frau im Zimmer neben mir nur nervig. Ich lag schon 17 Stunden in den Wehen, war fix und fertig und sie gerade mal ne halbe Stunde und sie schrie: Ich kann nicht mehr, ich kann nicht mehr. Ich will jetzt einen Kaiserschnitt - soofort.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen