Home / Forum / Mein Baby / Geburtstrauma, gibts sowas?

Geburtstrauma, gibts sowas?

3. Oktober 2012 um 10:18

Hatte schon mal geschrieben dass ich ne mega bescheidene Schwangerschaft hinter mir habe. Habe praktisch alles mitgenommen inkl. lange lange Bettruhe im Krankenhaus.

Letztendlich wurde dann wegen Blasenriss eingeleitet und mein Sonnenschein kam pünktlich auf Termin.
Aaaaber, ich schaff es irgendwie nicht, diese Geburt zu verdauen. Es war nichts dramatisches oder ne Notsituation oder sowas aber...es war furchtbar.

Diese Schmerzen, ich hab gedacht, Sterben wäre die bessere Option als diese übelen Wehen. ich bin ja kein Weichei aber boah, ne.
Zudem war die Hebamme ne alte Hexe, hat mich nicht machen lassen was ich wollte, hat mich angemotzt und war unfreundlich. Ich war einfach nur bedient! Zudem hat mein Mann mich auch nicht wirklich unterstützt, sondern saß nur stumm in der Ecke.

Kennt das jemand von euch, dass man auch an einer normalen Geburt soo dermaßen zu knacken hat? LG

Mehr lesen

3. Oktober 2012 um 10:23


Schade dass die geburt deines babys für dich so schrecklich war.

Also ich hab auch normal und leider liegend entbunden, was ich so eigentlich nicht wollte, und ich kann mich auch noch an die geburt erinnern ( ist jetzt 5,5 monate her) aber zum glück nur positiv.

Daher kann ich dir leider nicht wirklich weiter helfen. Sorry

Drücke dir die daumen, dass es hier jemanden gibt der dir helfen kann

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 11:22

Kenn ich das Gefühl
Huhu

leider kann ich deinen ganzen Beitrag durch die doofe Werbung nicht ganz lesen aber ich hoffe ich kann dir weiter helfen

also ich hole mal weit aus
meine erste geburt war ein traum natürlich entbunden und spontan

um 2 uhr ins KH um 4 uhr war die kleine da

meine zweite hingegen war der absolute horror innerhalb von 40 min. war Lotti da... bis dahin war es ein langer weg 10 std. habe ich gebraucht bis die hebammen mir die fruchtblase geöffnet haben. also diese dann auf war hatte ich ein Black out ... weil ich so starke schmerzen hatte (dank wehentropf)...

Überwuunden habe ich die entbindung irgendwie schon aber ich will vorerst keine kinder mehr also irgendwie steckt die schlimmer erfahrung noch in den knochen...

allerdings hat meine hebamme mir sehr geholfen sie hat einfach zugehört ...

es gibt aber noch ander Methoden um die entbindung zu verarbeiten, Globuli; MAssagen ...

bei uns in der umgebung gibt es einen Hebammenkreissaal die wohl anders vorgehen bei der Entbindung (wie weiß ich aber nicht) das wurde einer Freundin empfohlen die auch eine sehr traumatische Entbindung hatte

Ich denke das dein Mann auch ein wenig geschockt war es ist doch etwas anderes seine Frau mit schmerzen zusehen und oft können die Männer auch einfach nichts machen.
Nimm es deinem Mann nicht übel das er nur da saß er ist nun mal ein Mann und kann nichts dafür

Rede aber dochmal mit ihm dadrüber warum er dir nicht beistand und das dich das verletzt hat, vielleicht sagt er dir sogar den Grund

so ich hoffe ich konnte dir einbisschen helfen

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 11:35

Ja leider gleich 2 mal
und mir half nur reden, reden, reden. irgendwann wurde es besser. mir haben sogar die ärzte im kh hilfe angeboten, falls ich darüber mit ihnen sprechen wolle. hab ich aber nicht gebraucht.
meine geburten waren allerdings kompliziert.. ich habe auch bei beiden kindern die geburtsberichte schicken lassen. so konnte ich es für mich auch nochmal durchgehen und verarbeiten.
hoffe, dir geht es bald besser.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 11:41

Leider
kann er da nicht wirklich helfen bzw. mich verstehen. Er sagt nur dass er selbst so fertig war ( War natürlich soo nervös und hatte die nacht zuvor halt nicht geschlafen ) und er froh war, als der Kleine auf der Welt war.
Ich laste das auch mehr der Hebamme an, die den Wehentropf mal eben auf volle Pulle gedreht hat, weil ich ja nicht mitgearbeitet habe wie auch, ich wusste nicht mehr wo vorne und hinten ist....
Zudem hat sie meinen Sohn da praktisch rausgeprügelt, der hatte dann erstmal richtig fette Blockaden in Kopf und Nacken.
Wäre das evtl. im geburtshaus anders gelaufen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 11:53
In Antwort auf garnet_12455555

Leider
kann er da nicht wirklich helfen bzw. mich verstehen. Er sagt nur dass er selbst so fertig war ( War natürlich soo nervös und hatte die nacht zuvor halt nicht geschlafen ) und er froh war, als der Kleine auf der Welt war.
Ich laste das auch mehr der Hebamme an, die den Wehentropf mal eben auf volle Pulle gedreht hat, weil ich ja nicht mitgearbeitet habe wie auch, ich wusste nicht mehr wo vorne und hinten ist....
Zudem hat sie meinen Sohn da praktisch rausgeprügelt, der hatte dann erstmal richtig fette Blockaden in Kopf und Nacken.
Wäre das evtl. im geburtshaus anders gelaufen?

Ich denke schon
Ja das mit dem Wehen tropf war genauso bei mir ...
Meine Hebamme war auch voll die Hexe und meinte nur " ja sie müssen schon hören was ich sage" Ich konnte gar nicht versteh was die sagte weil ich so geschrien hab vorschmerzen.
Meine zweite wurde auch förmlich rausgeprügelt haben aber keine Blockaden, zum Glück!
Ich denke schon das das alle im Geburtshaus oder Hebammenkreissaal anders laufen würde, denn die Hebammen da bleiben ja solange bei einem bis der Zwerg da ist nicht wie im KH wo die Hebammen noch schnell fertig werden wollen weil ihre Schicht um ist....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 12:08

Lilifee
kann man sich den Geburtsbericht vom KH schicken lassen? Ist ja jetzt schon 4 Monate her? Hab ich da Anrecht drauf?
Das würde mir vllt. auch helfen? Steht da alles detaillierter, Ablauf etc.?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 15:24
In Antwort auf garnet_12455555

Lilifee
kann man sich den Geburtsbericht vom KH schicken lassen? Ist ja jetzt schon 4 Monate her? Hab ich da Anrecht drauf?
Das würde mir vllt. auch helfen? Steht da alles detaillierter, Ablauf etc.?

LG

Ich hab
an das kh eine email geschickt. habe geschrieben, dass ich gerne den ausführlichen geburtsbericht mit allen notizen der hebammen hätte. das kannst du auch noch jahre später anfordern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 16:20

Hab
den Bericht jetzt auch im KH angefordert. Bin ja mal gespannt was die dazu sagen.
Steht da denn sowas drin wie: arbeitet nicht mit, ist sehr anstrengend, ist sowieso zu fett um eine geburt heil zu überstehen?
Oh man ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 17:05
In Antwort auf garnet_12455555

Hab
den Bericht jetzt auch im KH angefordert. Bin ja mal gespannt was die dazu sagen.
Steht da denn sowas drin wie: arbeitet nicht mit, ist sehr anstrengend, ist sowieso zu fett um eine geburt heil zu überstehen?
Oh man ...

Meinste
hehe aber du nimmst es mit humor
ich hab auch überlegt den bericht anzuforden bei mir steh sicherlich drin beschimpft die Hebamme ... ich glaub das hab ich nämlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 17:09
In Antwort auf kaylie_12430727

Meinste
hehe aber du nimmst es mit humor
ich hab auch überlegt den bericht anzuforden bei mir steh sicherlich drin beschimpft die Hebamme ... ich glaub das hab ich nämlich


In der Situation darf man das auch!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 17:10

Das war ne gute idee
Also ich habe vorhin etwas zeit gehabt und bin auch noch mal so im kopf durchgegangen was ich überhaupt noch weiß...

das aller schlimmste war das mir alles soooooo unendlich peinlich war und mein Mann das mit erlebt hat!!! Das schreien, die schmerzen das geschimpfe von mir... und das aller peinlichste ich durfte den ganzen tag noch essen bis zur Fruchtblasen öffnung ihr könnt euch sicherlich vorstellen was während der entbindung passiert ist ....

und genau das hat die entbindung zum geburtstrauma gemacht denke ich .... weil mir alles so unendlich peinlich war !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 17:15
In Antwort auf garnet_12455555


In der Situation darf man das auch!!

Griiins

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 17:24

Hallo Evita
Nein, so kann man das nicht unbedingt sagen. Klar hat man Erwartungen an seine Geburt, die hatte ich auch. Wusste aber schon seit mir gesagt wurde es wird eingeleitet, dass ich mir diese Erwartung in die Haare schmieren kann. Es ging alles so unfassbar schnell, ich hatte keine Chance mit den Wehen zu arbeiten, der Schmerz war einfach so gewaltig dass es einem wirklich die Luft nimmt. Als ich dachte, jetzt geht es nicht mehr schlimmer kamen schon die Presswehen, die ich erstmal komplett verweigerte, so eine Angst hatte ich.
Als mir dann viel viel pures blut die Beine runterlief...und mich da keiner beruhigte, das könnte der Knackpunkt gewesen sein. Angst um mich, angst um mein Kind...und keine ...seelische Begleitung dabei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 20:04

Nein
ich werde so definitiv kein 2. Kind bekommen, auch wenn das wohl zum Frausein dazu gehört, Geburt & der dazugehörige Schmerz, aber ich bin wohl geheilt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 20:07

Klar gibts das!!
Hab jetzt die vorherigen Kommentare nicht gelesen, aber klar gibt es sowas. Sogar viel öfter als man denkt und sowas sollte auch aufgearbeitet werden, sonst hast du nur spätestens bei der nächsten Schwangerschaft wieder alles im Kopf.
Es gibt einige Bücher zu dem Thema, ich habe von meiner Hebamme von Viresha Bloemeke "Es war eine schwere Geburt..." (selbst noch nicht gelesen) bekommen und mir hat das Buch von Brigitte Meissner "Geburt - Ein schwerer Anfang leichter gemacht" ein bisschen geholfen.
An deiner Stelle würde ich auch nochmal mit deiner Hebamme oder sogar versuchen mit der "Hexe" vom Krankenhaus zu sprechen bzw. mit ihr den Geburtsbericht zu besprechen. Die können dir hoffentlich manche Dinge nochmal von ihrer Sicht aus erklären, damit es für dich verständlicher wird.
Auf jeden Fall würde ich mich darum kümmern, ich bin jetzt zum zweiten Mal schwanger und mir schwirrt die erste Geburt noch sehr im Kopf herum und bereue mich nicht früher darum gekümmert zu haben.
Alles Gute!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 20:14
In Antwort auf lise_12131123

Klar gibts das!!
Hab jetzt die vorherigen Kommentare nicht gelesen, aber klar gibt es sowas. Sogar viel öfter als man denkt und sowas sollte auch aufgearbeitet werden, sonst hast du nur spätestens bei der nächsten Schwangerschaft wieder alles im Kopf.
Es gibt einige Bücher zu dem Thema, ich habe von meiner Hebamme von Viresha Bloemeke "Es war eine schwere Geburt..." (selbst noch nicht gelesen) bekommen und mir hat das Buch von Brigitte Meissner "Geburt - Ein schwerer Anfang leichter gemacht" ein bisschen geholfen.
An deiner Stelle würde ich auch nochmal mit deiner Hebamme oder sogar versuchen mit der "Hexe" vom Krankenhaus zu sprechen bzw. mit ihr den Geburtsbericht zu besprechen. Die können dir hoffentlich manche Dinge nochmal von ihrer Sicht aus erklären, damit es für dich verständlicher wird.
Auf jeden Fall würde ich mich darum kümmern, ich bin jetzt zum zweiten Mal schwanger und mir schwirrt die erste Geburt noch sehr im Kopf herum und bereue mich nicht früher darum gekümmert zu haben.
Alles Gute!!!

Hallo feuerhase
Puh ja, das würde mich wirklich Überwindung kosten, mit ihr nochmal zu sprechen weil ich denke, sie hat mir soviel davon genommen, was ich und mein Körper schon geregelt bekommen hätten, hätte sie mich nur gelassen und damit irgendwie das kaputt gemacht, was eigentlich das schönste in meinem Leben hätte sein sollen. Fühle mich auch meinem Kind gegenüber schuldig, weil ich..wie sag ich, nicht gedacht habe mit jeder wehe helfe ich ihm ein stück näher zu mir sondern einfach nur gedacht habe: verpisst euch alle und lasst mich einfach diesen mist hier zuende bringen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 20:19
In Antwort auf garnet_12455555

Hallo feuerhase
Puh ja, das würde mich wirklich Überwindung kosten, mit ihr nochmal zu sprechen weil ich denke, sie hat mir soviel davon genommen, was ich und mein Körper schon geregelt bekommen hätten, hätte sie mich nur gelassen und damit irgendwie das kaputt gemacht, was eigentlich das schönste in meinem Leben hätte sein sollen. Fühle mich auch meinem Kind gegenüber schuldig, weil ich..wie sag ich, nicht gedacht habe mit jeder wehe helfe ich ihm ein stück näher zu mir sondern einfach nur gedacht habe: verpisst euch alle und lasst mich einfach diesen mist hier zuende bringen

Hmmm
hattest du eine Nachsorgehebamme oder eine zur Vorsorge vielleicht? Mit der könntest du ja auch sprechen...
Oft tut es auch gut einfach mit jemandem zu sprechen der wirklich Ahnung von der Sache hat. Oder du bittest im Krankenhaus einen Arzt der dann bei der Geburt dabei war den Bericht nochmal mit dir zu besprechen.
Und zu den Büchern, ich bin normalerweise nicht der Typ für solche Ratgeberbücher, aber die von Brigitte Meissner fand ich wirklich toll (es sind dabei aber auch viele Tränen gerollt und ganz oft dachte ich mir, ja, genau, so fühl ich mich... und es geht wohl doch noch anderen auch so...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 20:21
In Antwort auf lise_12131123

Hmmm
hattest du eine Nachsorgehebamme oder eine zur Vorsorge vielleicht? Mit der könntest du ja auch sprechen...
Oft tut es auch gut einfach mit jemandem zu sprechen der wirklich Ahnung von der Sache hat. Oder du bittest im Krankenhaus einen Arzt der dann bei der Geburt dabei war den Bericht nochmal mit dir zu besprechen.
Und zu den Büchern, ich bin normalerweise nicht der Typ für solche Ratgeberbücher, aber die von Brigitte Meissner fand ich wirklich toll (es sind dabei aber auch viele Tränen gerollt und ganz oft dachte ich mir, ja, genau, so fühl ich mich... und es geht wohl doch noch anderen auch so...)

Ach
und willst du nur wegen der einen schlimmen Geburt kein zweites Kind mehr? Das fände ich nämlich wirklich schade...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 20:43
In Antwort auf lise_12131123

Ach
und willst du nur wegen der einen schlimmen Geburt kein zweites Kind mehr? Das fände ich nämlich wirklich schade...

Eher
wegen der Schwangerschaft. Musste ja ab der 17. Woche strikte bettruhe halten bis 36+0 und das zehrt wirklich auch an den nerven, bis hin zu ner richtig fiesen depriphase....Du siehst, ich hab die schnauze voll erstmal, aber jedesmal wenn ich meinen sohn ansehe denke ich trotzdem, das er das alles absolut wert ist und ich dafür danken kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 20:47

Hey titusmama,
mir geht es aehnlich wie dir. Meine Kleine ist jetzt 4 Monate alt und ich habe durch meine ebenfalls eingeleitete Geburt ( mit Cytotec)irgendwie nen Knacks
Konnte die ersten 3 Monate nicht geniessen, weil mich alles einfach nur ueberrannt hat seit 4 Wochen gehts besser, aber ich glaube ich muss mich da auch noch mal mit ausseinander setzen.
Auch bei mir wurde der Wehentropf voll aufgedreht und die Wehen haben mich volle 13 Stunden sowas von fertig gemacht... Ich hatte bestimmt die Selbe Hebamme wie du denn das kommt mir so bekannt vor meine Nachsorge Hebi meinte, in dem KH in dem ich entbunden hatte, waren zu dem Zeitpunkt so viele Geburten, dass sie voellig ueberfordert waren. Leider gibt es bei uns im Kreis kein anderes Krankenhaus auf das man haette ausweichen koennen. Sonst ist der Ruf recht gut, aber es waren so viele Geburten gleichzeitig, dass es fuer die Hebammen reine Fliessbandarbeit war .Alle Zimmer voll und Geburten im Stundentakt, daher musste der Kreisaal schnell frei werden... das hab ich ihr auch an den Kopf geworfen als sie mich gestresst hat. Ab da war sie etwas freundlicher. Ich beneide die Frauen, die von einen wunderbaren Geburt berichten... Aber egal wie ich es dreh, es ist leider so gelaufen und ich kann es nicht mehr anders machen. Was ich viel schlimmer finde ist, dass ich die ersten 3 Monate
mit meiner Tochter nicht geniessen konnte, weil ich daran so zu knacken hatte.

Fuer mich ist auch klar, meine Maus bleibt ein Einzelkind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 20:48

Huhu
Ich habe ein geburtstrauma von meiner 2. Normalen Geburt!
Ich kann fûr nur empfehlen,fûr eine Hebamme zu suchen,die auf teaumatologische Geburten/Schwangerschaften spezialisiert ist!!
Auch ich habe das getan,ich konnte es zwar aufarbeiten,jedoch ändert es nichts dran,dass ich mein 3.Kind per ks entbunden werde,eine natürliche Geburt pack ich nicht!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 21:27
In Antwort auf marcy_12964360

Hey titusmama,
mir geht es aehnlich wie dir. Meine Kleine ist jetzt 4 Monate alt und ich habe durch meine ebenfalls eingeleitete Geburt ( mit Cytotec)irgendwie nen Knacks
Konnte die ersten 3 Monate nicht geniessen, weil mich alles einfach nur ueberrannt hat seit 4 Wochen gehts besser, aber ich glaube ich muss mich da auch noch mal mit ausseinander setzen.
Auch bei mir wurde der Wehentropf voll aufgedreht und die Wehen haben mich volle 13 Stunden sowas von fertig gemacht... Ich hatte bestimmt die Selbe Hebamme wie du denn das kommt mir so bekannt vor meine Nachsorge Hebi meinte, in dem KH in dem ich entbunden hatte, waren zu dem Zeitpunkt so viele Geburten, dass sie voellig ueberfordert waren. Leider gibt es bei uns im Kreis kein anderes Krankenhaus auf das man haette ausweichen koennen. Sonst ist der Ruf recht gut, aber es waren so viele Geburten gleichzeitig, dass es fuer die Hebammen reine Fliessbandarbeit war .Alle Zimmer voll und Geburten im Stundentakt, daher musste der Kreisaal schnell frei werden... das hab ich ihr auch an den Kopf geworfen als sie mich gestresst hat. Ab da war sie etwas freundlicher. Ich beneide die Frauen, die von einen wunderbaren Geburt berichten... Aber egal wie ich es dreh, es ist leider so gelaufen und ich kann es nicht mehr anders machen. Was ich viel schlimmer finde ist, dass ich die ersten 3 Monate
mit meiner Tochter nicht geniessen konnte, weil ich daran so zu knacken hatte.

Fuer mich ist auch klar, meine Maus bleibt ein Einzelkind

Total identisch!!
Mein Stinker ist auch 4 Monate alt...Haben wir zufällig im selben KH entbunden?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 21:36

Wenn in c.o.e war dann ja
Meine ist am 28.05. geboren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 22:03
In Antwort auf marcy_12964360

Wenn in c.o.e war dann ja
Meine ist am 28.05. geboren.

Wahnsinn...
Vinzenz Hospital

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 22:04
In Antwort auf garnet_12455555

Wahnsinn...
Vinzenz Hospital

Ja
So klein ist die Welt trotz www

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 22:11
In Antwort auf marcy_12964360

Ja
So klein ist die Welt trotz www

Mh
also ich kenne ja wen der da am 28.05 ne kleine Tochter bekommen hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 22:18
In Antwort auf garnet_12455555

Mh
also ich kenne ja wen der da am 28.05 ne kleine Tochter bekommen hat

Weisst du was, ...
... ich hab mir gerade dein Profilbild am Rechner angesehen... Auf dem Handy war das Bild zu klein bei deinem Nick haette es schon bei mir klingeln muessen...aber ich bin ja ne muede Mutti hab deinen Mini erkannt! Wir waren gestern noch zusammen beim Babyschwimmen!
Crass wie klein die Welt ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 22:20
In Antwort auf marcy_12964360

Weisst du was, ...
... ich hab mir gerade dein Profilbild am Rechner angesehen... Auf dem Handy war das Bild zu klein bei deinem Nick haette es schon bei mir klingeln muessen...aber ich bin ja ne muede Mutti hab deinen Mini erkannt! Wir waren gestern noch zusammen beim Babyschwimmen!
Crass wie klein die Welt ist


ich faaaaaasse es nicht!!! Titus seine freundin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 22:41
In Antwort auf garnet_12455555


ich faaaaaasse es nicht!!! Titus seine freundin


Unglaublich

Aber gut zu wissen, dass ich nicht die einzige bin, die nach der Entbildung dort nen Knacks hat ich denke das ist normal so wie es zu dem Zeitpunkt dort abging. Meiner Zimmernachbarin ging es genau so wie uns. Bei ihr wurde auch eingeleitet und ihre Tochter kam am 29.5.
Ich denke wenn wir jetzt ne Hebi suchen, die darsuf spezialisiert ist, ist die auch ueberfordert sind bestimmt nicht nur wir 3 Maedels eigentlich traurig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 22:54
In Antwort auf marcy_12964360


Unglaublich

Aber gut zu wissen, dass ich nicht die einzige bin, die nach der Entbildung dort nen Knacks hat ich denke das ist normal so wie es zu dem Zeitpunkt dort abging. Meiner Zimmernachbarin ging es genau so wie uns. Bei ihr wurde auch eingeleitet und ihre Tochter kam am 29.5.
Ich denke wenn wir jetzt ne Hebi suchen, die darsuf spezialisiert ist, ist die auch ueberfordert sind bestimmt nicht nur wir 3 Maedels eigentlich traurig.


Unfassbar! Das KH hat so einen guten Ruf, deswegen bin ich extra da hingegangen und nicht nach Ahaus. Da war nämlich alles richtig schön und "gechillt"
Meine Zimmernachbarin wurd nichtmal 3 Minuten untersucht und da stand der KS fest. Die arme war richtig neben der Kappe danach. Aber ja, wir hatten bestimmt die selbe Hebamme Achja, Titus ist jetzt krank, bestimmt wegen dem kalten Wasser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2012 um 2:34
In Antwort auf garnet_12455555


Unfassbar! Das KH hat so einen guten Ruf, deswegen bin ich extra da hingegangen und nicht nach Ahaus. Da war nämlich alles richtig schön und "gechillt"
Meine Zimmernachbarin wurd nichtmal 3 Minuten untersucht und da stand der KS fest. Die arme war richtig neben der Kappe danach. Aber ja, wir hatten bestimmt die selbe Hebamme Achja, Titus ist jetzt krank, bestimmt wegen dem kalten Wasser

Oh der arme titus dann verwoehn ihn mal!
Ich glaube auch, dass das KH eigentlich super ist. Gerade die Gyn und Geburtshilfe. Ne Bekannte von mit ist auch FA dort und die sagte, es hat echt am Zeitpunkt gelegen. Die Hebammen haben alle Doppelschichten geschoben! wir waren einfach zu nen extrem heftigen Zeitpunkt dort. Da waere jedes KH ueberfordert gewesen. Aber sie koennen ja niemanden woanders hinschicken, macht ja auch keiner bei uns Hausgeburten usw...ein Geburtshaus gibt es erst 45 km entfernt.... Ahaus ist doch bestimmt auch 30 km weit weg oder? Ich denke beim ersten Kind will kaum einer so weit fahren. Das werden wir auch wieder zu Schulbeginn, Kindergartenzeit usw merken.... ich weiss auch nicht was im Sommer davor los war, dass sooo viele Babys gemacht worden sind

Naja, dann sehen wir uns spaetestens in 3 Wochen, denn Babyschwimmen faellt ja erstmal aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2012 um 12:14

Also,
ich hab heute morgen mal bei so ner Eltern- Info- Kummer Nummer angerufen, war zwar ein Mann am Telefon aber der hat mir suuuuper weitergeholfen. Hab ihm alles erzählt wie das so abgelaufen ist ( peeeinlich ) und der hat mir nochmal gesagt, dass ich alles richtig gemacht habe und einfach nur total hilflos ausgeliefert war und hat auch mal die perspektive der anderen Beteiligten beleuchtet..die meines Mannes z.B....Hat mir aber auch gesagt dass ich da mal mit nem Psychologen drüber sprechen soll der das ganz neutral halt aufarbeitet....hat zwar Überwindung gekostet aber hat sich definitiv gelohnt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2012 um 9:55

Neue Info
Gestern Mittag kam ein Anruf von der Klinik in der ich entbunden habe...Der chefarzt möchte mit ihnen sprechen
Er fragte, ob ich den Geburtsbericht erhalten habe, und sagte dann, er hätte schon mit allen beteiligten Hebammen und Ärzten gesprochen und würde nun gerne mich auch einladen. Ich war total geplättet dass der sich so dahinter klemmt. Wahnsinn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest