Home / Forum / Mein Baby / Geburtsverletzung

Geburtsverletzung

30. Juli 2015 um 3:04

Hallo,
Wir planen jetzt langsam unser zweites Baby und ich merke, dass mir die Geburt des ersten immer noch schwer im Magen liegt und mich irgendwas daran noch belastet. Ich hatte gestern mal wiedee meinen Mutterpass in der hand

Mehr lesen

30. Juli 2015 um 3:10

... sorry, zu früh abgeschickt...
Ud da ist mir zum ersten mal bewusst aufgefallen, dass dort 'keine Geburtsverletzung' steht. Dabei hatte ich einen Dammschnitt und wurde mit geschätzt 10 Stichen genäht und spüre Teile der Narbe 7 Monate später immer noch. Habe wahnsinnig Angst vor Nadeln und deshalb wollte ich direkt in der Situation gar nix wissen, sondern es nur schnell hinter mich bringen. Aber jetzt lässt es mich nicht mehr los. Hat da jemand ähnliche Erfahrungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2015 um 12:58

Hallo
Hatte auch beim ersten einen Dammschnitt und Riss. Bin 45-50 min genäht worden, konnte nur auf so einem Kissen sitzen usw. Beim Sex hatte ich lange Probleme,das war erst ca nach 6 Monaten wieder ungefährwie vorher.
Klar hab ich mir da auch Gedanken gemacht wie Du. Hab mir aber auch gesagt, ok wenn ich das einmal geschafft habe, schaff ich es wieder.
Ich habe auch keine Dammmassage gemacht.
Meine Kleine kam 2 Wochen zu früh mit rasantem Tempo. Ich war nur 20 min im Kreissaal, hatte vorher zwar Wehen aber die waren auszuhalten so dass ich nicht damit gerechnet hatte dass es soooo schnell ging,zumal 2 Wochen zu früh.
Ich bin wieder gerissen,hatte keine PDA wie beim ersten Kind und bin aber lange nicht so gerissen wie beim ersten.
Mein Erster war da gerade 2 Jahre.
Ich konnte viel schneller wieder auf harten Stühlen sitzen. Die ersten Tage nicht,aber den letzten im Kh ging es schon.
Nach ca 8 Wochen hatten wir zum ersten Mal Sex, ganz vorsichtig. Ich merkte es etwas,aber es gibt Stellungen in denen ich es garnicht merke.

Nun ist meine Maus schon 3 Monate alt.
Ich hoffe ich konnte Dir etwas Mut machen. Jede Geburt ist anders. Rechne einfach damit dass Du reißt,aber es muss nicht passieren. Kenne auch einige wo nichts beim 2 gerissen ist.
Du kannst es leider nicht vorhersehen. Sprich doch am Besten früh mit Deiner Hebamme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2015 um 15:01

Ich hatte auch bedenken
beim ersten bin ich direkt nach der Geburt an ner schürfwunde genäht worden. als ich zwei Stunden später immernoch über starke Schmerzen gejammert habe hat der auf sich erbarmt und nochmal geschaut statt zum Golf zu gehen. es war irgendwie nach der Geburt noch ein tiefer scheidenriss entstanden der unter vollnarkose mit 10 stichen genäht wurde. am abend ging es mir dann so schlecht das doch nochmal hb kontrolliert wurde. 4,5 ich hab die Nacht ohne Kind mit 2 bluttransfusionen auf intensiv verbracht. zwei tage später war wieder mehr Blut, naht war aufgegangen, nochmal op mit vollnarkose. beim zweiten jetzt hab ich drauf bestanden alles in meinem Tempo machen zu dürfen hab so gepresst wie ich wollte und nicht wie es mir jemand sagt. mein 4,7kg moppelchen kam ohne Probleme und ohne Verletzungen zur Welt. vertrau auf dich, dein Kind und deinen Körper das diesmal alles anders sein kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2015 um 21:02

Mit jeder geburt wird das gewebe mehr gedehnt,
bei der 1. hatte ich einen dammschnitt, beim 2. hatte ich nicht schnell genug reagiert und da es ein sonntag zur kaffeezeit war haben sie schnell wieder geschnitten, ich bin aber der meinung das es auch ohne geklappt hätte, er war nach 2 std im kkh da,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2015 um 22:30

Vielen Dank für eure Antworten!
Ich weiß auch gar nicht, warum mir das wichtig ist... ich hatte nie Angst vor der ersten Geburt und war mental darauf vorbereitet, dass es Verletzung wie Risse oder Schnitte geben kann. Das Nähen fand ich gruselig, aber auch das ging vorbei.
Nur als ich dann im Mutterpass lese "keine Geburtsverletzung" das hat mich irgendwie aus der Bahn geworfen... hab kurz richtig an mir gezweifelt, ob das denn keine Verletzung war und was denn da los gewesen sein muss. Auch jetzt ist mir irgendwie komisch was das angeht, auch wenns eigentlich ja total irrelevant ist. Was gilt denn als Geburtsverletzung, dass es im Pass erwähnt worden wäre!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2015 um 22:36
In Antwort auf knautschhaut

Vielen Dank für eure Antworten!
Ich weiß auch gar nicht, warum mir das wichtig ist... ich hatte nie Angst vor der ersten Geburt und war mental darauf vorbereitet, dass es Verletzung wie Risse oder Schnitte geben kann. Das Nähen fand ich gruselig, aber auch das ging vorbei.
Nur als ich dann im Mutterpass lese "keine Geburtsverletzung" das hat mich irgendwie aus der Bahn geworfen... hab kurz richtig an mir gezweifelt, ob das denn keine Verletzung war und was denn da los gewesen sein muss. Auch jetzt ist mir irgendwie komisch was das angeht, auch wenns eigentlich ja total irrelevant ist. Was gilt denn als Geburtsverletzung, dass es im Pass erwähnt worden wäre!?

Ich schätze mal
das liegt daran, dass ein Dammschnitt ein bewusster Eingriff ist und daher genau gekommen keine "Verletzung"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Emmaljunga Innenbezug Wanne
Von: knautschhaut
neu
5. Februar 2017 um 0:24
Frühstück Baby
Von: knautschhaut
neu
1. September 2015 um 17:12
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen