Home / Forum / Mein Baby / Geburtsverletzungen und entspannter sex

Geburtsverletzungen und entspannter sex

10. November 2013 um 11:39

Hallöchen!!

Bin mittlerweile am verzweifeln... Meine Entbindung ist jetzt 3 Monate her und dabei habe ich mit etliche Labienrisse, Scheidenriss beidseits und einen Dammriss Grad 1 zugezogen. Meine Hebi und FA meinten alles sei super und sehr gut verheilt. Doch ich finde es alles andere als super... Bei jedem Sex habe ich beim eindringen höllische Schmerzen im Dammbereich und auch im weiteren Verlauf schmerzt es ziemlich wenn such der "Winkel" nur minimal ändert. Mehr als Missionar mit viel viel Gleitgel ist nucht drin.
Im Alltag spüre ich die Geburtsverletzungen auch: es zwickt und sticht ständig...
Frage mich nun ob das alles normal ist und wann es wieder weggeht, oder zumindest wie es bei euch war...
Wann konntet ihr wieder entspannten Sex haben? Wie lange nach der Geburt habt ihr nich was gemerkt?

Mit ist klar, dass ich meinen Körper Zeit geben muss, doch möchte ich wissen wie lange es ungefähr bei euch gedauert hat? Jedesmal denke ich mir: es war dich NUR n Dammriss 1, wie muss es den Frauen gehen die mehr gerissen sind

Mehr lesen

10. November 2013 um 12:03

1. entspann dich
2. ist Missionar besonders für den Damm die am wenigsten geeignete Stellung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 12:05

Ich habe
nach mehr als einem Jahrzehnt noch schmerzen deswegen.
An manchen tagen ziept es noch immer, als wär die Wunde frisch. Und ich kann dann nicht sitzen und auch keine engen Hosen tragen.
Das mit dem Sex hab ich auch noch, aber nicht mehr ganz so schlimm wie am Anfang, es lässt also etwas nach.
Ichhab auch alles versucht, mit Cremes und so. Aber es half alles nichts.

ich hatte danach noch 2 Kaiserschnitte, und die machen mir gar keine Probleme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 12:16
In Antwort auf olga_12339352

1. entspann dich
2. ist Missionar besonders für den Damm die am wenigsten geeignete Stellung

Welche
Stellung ist den zu empfehlen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 12:21
In Antwort auf mamavonbaby

Ich habe
nach mehr als einem Jahrzehnt noch schmerzen deswegen.
An manchen tagen ziept es noch immer, als wär die Wunde frisch. Und ich kann dann nicht sitzen und auch keine engen Hosen tragen.
Das mit dem Sex hab ich auch noch, aber nicht mehr ganz so schlimm wie am Anfang, es lässt also etwas nach.
Ichhab auch alles versucht, mit Cremes und so. Aber es half alles nichts.

ich hatte danach noch 2 Kaiserschnitte, und die machen mir gar keine Probleme.

...
Um gottes willen. Kann man da nix tun?
Ich hab jetzt nach fast 5 Monaten auch noch echt probleme... aber wenn das in 10 jahren noch da ist bekäme ich glaube ich Depressionen oder so. Bin da jetzt teilweise nicht weit von entfernt.

Ich hätte auch gern mal wieder guten sex... aber es wird einfach nicht besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 12:40

Das wird schon
Ich hatte echt schlimme geburtsverletzungen (scheidenriss, labienrisse, dammriss 3, steißbeinbruch) und ja, auch heute, über ein jahr später hab ich täglich schmerzen. ABER ich bin mir sicher, dass das eher die ausnahme ist. Beim Sex hatte ich etwa ein halbes jahr genau so schlimme schmerzen, wie du sie beschreibst. Ich hab jedes mal mit den tränen gekämpft. Dann wurde es besser. Schmerzen hab ich immernoch, sind aber erträglich. Mein FA hat mur eine salbe verschrieben, die die narbe geschmeidiger machen soll ubd ich hab auch brav fast ein jahr 3 mal täglich gecremt, wirklich geholfen hats mir leider nicht, aber ich denke auch da reagiert jeder anders drauf. Vielleicht würd dir sowas helfen?
Ich wünsch dir alles gute und bin mir sicher, dass deine schmerzen bald besser werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 13:10
In Antwort auf suzie_12347130

...
Um gottes willen. Kann man da nix tun?
Ich hab jetzt nach fast 5 Monaten auch noch echt probleme... aber wenn das in 10 jahren noch da ist bekäme ich glaube ich Depressionen oder so. Bin da jetzt teilweise nicht weit von entfernt.

Ich hätte auch gern mal wieder guten sex... aber es wird einfach nicht besser.

Ohne
jemandem Angst machen zu wollen.
Ich hab echt vieles versucht.
Auch eine Korrektur OP hatte ich, die laut Arzt unnötig war, weil ja alles gut verheilt war.(die Kasse hat es trotzdem bezahlt)
Danach war es besser, aber völlig schmerzfrei bin ich trotzdem nicht.

Das Einndringen tut noch immer weh, das hört nach ein Paar mal hin und her dann auf, und in machen Stellungen ziept die Naht dann doch wieder.

Und eben das macnhmal die Naht auch ohne Sex wehtut, warum das so ist habe ich aber bis heute noch nicht rausgefunden. Vielleicht ist es ja diese Wetterfühligkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 13:16
In Antwort auf tintenfischi

Das wird schon
Ich hatte echt schlimme geburtsverletzungen (scheidenriss, labienrisse, dammriss 3, steißbeinbruch) und ja, auch heute, über ein jahr später hab ich täglich schmerzen. ABER ich bin mir sicher, dass das eher die ausnahme ist. Beim Sex hatte ich etwa ein halbes jahr genau so schlimme schmerzen, wie du sie beschreibst. Ich hab jedes mal mit den tränen gekämpft. Dann wurde es besser. Schmerzen hab ich immernoch, sind aber erträglich. Mein FA hat mur eine salbe verschrieben, die die narbe geschmeidiger machen soll ubd ich hab auch brav fast ein jahr 3 mal täglich gecremt, wirklich geholfen hats mir leider nicht, aber ich denke auch da reagiert jeder anders drauf. Vielleicht würd dir sowas helfen?
Ich wünsch dir alles gute und bin mir sicher, dass deine schmerzen bald besser werden

...
Mein FA hat mir auch ne Creme verschieben, bin auch fleissig am cremen.
Habe mal selbst gefühlt und der Dammbereich fühlt sich wie auf Spannung an o.O hab richtug Angst bekommen....

Mein Mann will mit mir keinen Sex wenn ich schmerzen habe, dich ich denke mir: da muss ich irgendwie durch, auch wenn es jetzt total unromantisch und abturnend ist, das Dammnarbengewebe muss gedehnt werden damit es vllt irgendwann wieder besser wird

Fühle mich einfach mieserabel und nicht wie eine vollwertige frau! Klar sollte uch mich freuen daa uch eine schöne Geburt hatte und ein tolles gesundes Kind, trotzdem macht es mich fertig, dass ich nicht spontanen, unbeschwerten und wilden sex haben kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 13:21
In Antwort auf mamavonbaby

Ohne
jemandem Angst machen zu wollen.
Ich hab echt vieles versucht.
Auch eine Korrektur OP hatte ich, die laut Arzt unnötig war, weil ja alles gut verheilt war.(die Kasse hat es trotzdem bezahlt)
Danach war es besser, aber völlig schmerzfrei bin ich trotzdem nicht.

Das Einndringen tut noch immer weh, das hört nach ein Paar mal hin und her dann auf, und in machen Stellungen ziept die Naht dann doch wieder.

Und eben das macnhmal die Naht auch ohne Sex wehtut, warum das so ist habe ich aber bis heute noch nicht rausgefunden. Vielleicht ist es ja diese Wetterfühligkeit.

Ach
du meine Güte... Das hört sich ja schlimm an- aber immerhin ehrlich!

Ich finde es wird zu wenig über Geburtsverletzungen gesprochen und informiert... Klar, wusste ich was es für Verletzungen geben kann, aber keiner sagte das es nich so lange nach Geburt schmerzen machen kann.
Man hört nur: Geburt aua, Wochenbett mit Wochenfluss alles bildet sich zurück und heilt und danach ist "alles gut" bis auf vllt SS-Steifen und gedehnte Haut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 13:27
In Antwort auf alea_12469423

Ach
du meine Güte... Das hört sich ja schlimm an- aber immerhin ehrlich!

Ich finde es wird zu wenig über Geburtsverletzungen gesprochen und informiert... Klar, wusste ich was es für Verletzungen geben kann, aber keiner sagte das es nich so lange nach Geburt schmerzen machen kann.
Man hört nur: Geburt aua, Wochenbett mit Wochenfluss alles bildet sich zurück und heilt und danach ist "alles gut" bis auf vllt SS-Steifen und gedehnte Haut.

Ja das stimmt
und ich kann auch dieses "nach der Geburt ist alles vergessen und der Schemrz weg" nicht mehr hören.
Bei mir fing das Schlimmste erst hinterher an.

Und so selten scheint das auch nicht zu sein, nur redet man da nicht öffentlich drüber.

Komischer Weise wurde ich vor den Kaiserschnitten über Wundheilung und Gefühlsstörungen an der KS-Naht aufgeklärt.
Ist schon schade, das man das beim Dammschnitt im GVK nicht auch so macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 17:15
In Antwort auf mamavonbaby

Ja das stimmt
und ich kann auch dieses "nach der Geburt ist alles vergessen und der Schemrz weg" nicht mehr hören.
Bei mir fing das Schlimmste erst hinterher an.

Und so selten scheint das auch nicht zu sein, nur redet man da nicht öffentlich drüber.

Komischer Weise wurde ich vor den Kaiserschnitten über Wundheilung und Gefühlsstörungen an der KS-Naht aufgeklärt.
Ist schon schade, das man das beim Dammschnitt im GVK nicht auch so macht.

...
Ich find das auch furchtbar.

Ich finde die geburt war ein klacks gegen die Monate schmerzen danach.

Oh gott... ich setz ja viel hoffnung auf ne korrektur op, aber wenn ich das hier so höre...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2014 um 14:42

Gibt
Es hier noch jemanden, dem es auch so erging/ ergeht? Irgendwelche Tipps?

Meine Entbindung ist mittlerweile 5 Monate her und an der Situation hat sich nix verändert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2014 um 16:51
In Antwort auf alea_12469423

Gibt
Es hier noch jemanden, dem es auch so erging/ ergeht? Irgendwelche Tipps?

Meine Entbindung ist mittlerweile 5 Monate her und an der Situation hat sich nix verändert

...
Bei mir ist es auch immernoch nicht besser.....
Ich verlier langsam die Hoffnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2014 um 16:29

Einen
Einen Vibrator besitze ich nicht, aber alleine schon einen Tampon einführen schmerzt...

Wo kann man diese "Kanonen" bekommen?

FA sagt, es sieht alles wunderbar aus.

Ich hätte noch eine andere Verständnisfrage: ein Dammriss... Betrifft der nur die Haut am Damm die man selbst im Spiegel sieht? Oder den Bereich am Anfang der Scheide in mir drin?

Mittlerweile ist meine Babytochter 5 Monate alt und es gibt keine Verbesserung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2014 um 16:33

Hmmm...
... Ich hatte am anfang auch ziemliche probleme, aber dann hat sich rausgestellt, dass mein körper die fäden nicht selber aufgelöst hat und sie wurden nach 12 Wochen gezogen. Danach war alles super. Kannst du beim abtasten noch irgendwelche verhärtungen spüren?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2014 um 22:06

Das hatte ich auch!
Das verrückte ist, dass es quasi schlagartig besser wurde, als ich dann nach 10 Monaten abgestillt hatte. Ich hatte geglaubt, es hätte immer noch mit den Verletzungen zu tun, aber offenbar lag es auch an den Hormonen. Jetzt, nach einem Jahr, ist alles wieder wie vorher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook