Home / Forum / Mein Baby / Gegen WINDPOCKEN impfen

Gegen WINDPOCKEN impfen

19. April 2010 um 20:51

Wir waren heute bei der U6 und da hat der KIA gesagt das es jetzt ne Impfung gegen Windpocken gibt! Wir sind eigentlich gegen die Impfung unser KIA sagt auch das man die Impfung nicht geben muß,man kann es immer noch machen wenn er die Windpocken noch nicht hatte wenn er in die Schule kommt! Habt ihr eure Mäuse impfen lassen?

Lg

Mehr lesen

19. April 2010 um 20:57


Werde meine zwei Jüngsten impfen lassen!!!
Einfach aus dem Grund,weil meine Großen so übel die Windpocken hatten,dass sie noch immer Narben im Gesicht haben!
Finde,dass muss nun echt nicht sein!
Die Windpocken sind mittlerweile so agressiv,deshalb gibt's die Impfung...

LG Sina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 21:40

Nö ich glaub nicht
Also bei meinem kleinen steht das noch nicht an aber ich denke ich werd ihn nicht impfen lassen ich hatte sie auch als kind und ahb auch narben aufm bauch allerdings finde ich es riskant wenn die kinder nie windpocken bekommen und dann als erwachsener welche bekommen (soll ja viel gefährlicher sein) und ich ahb sie nicht als so tragisch in erinnerung. Muss jeder selbst wissen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2010 um 10:18

Impfung
Ich werde mein Kind nciht impfen lassen. Ich kann aber berichten was uns hier passiert ist um die Bandbreite der Möglichkeiten aufzuzeigen.
Beteiligte Personen: Max 30 Jahre, hatte als Kind Windpocken.
Eva 24 Jahre hatte vor 2 Jahren Windpocken, als Erwachsene, drei Kinder 3 Jahre alt, geimpft, 7 Jahre alt nicht geimpft und 7 Jahre alt geimpft.
Es Kursierten die Windpocken und es passierte folgendes: Max bekam sie 2 Wochen lang viele Pusteln aber kein bei erwachsenen so befürchtetes Fierber etc. Eva hat sie nciht bekommen, vor 2 Jahren war es auch nciht schlimm gewesen nur juckende Pusteln und etwas schlapp. Das geimpfte Kind im Alter von 3 hat die Windpocken nciht bekommen, das zur gleichen zeit geimpfte kind mit 7 Jahren hat die Winpocken nochmals für gut 2 Wochen bekommen und das noch nicht geiumpfte ebenfalls für 2 Wochen.
- Bei Max hat der erste ARzt zunächst gsagt das wären keine Windpocken, weil er eben der überzeugung war man könne sie nur einmal bekommen. Ich war mir sicher weil es nciht wie eine Kontaktallergie aussah und ich weitere Erwachsene kannte die auch nochmals Windpocken bekommen haben. Die ERklärung des zweiten ARtztes halte ich für plausiebler: Es gibt inzwischen mehrere Stämme an Windpocken, der Virus (oder ist es ein Bakterium) hat sich leicht modifiziert, und deshalb kann man auch mehrfach erkranken. d.h. je nach dem Welcher Erreger kurssiert können auch bereits erkrankte und geimpfte nochmals erkranken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest