Home / Forum / Mein Baby / Geheimtipps für endlich Durchschlafen???????

Geheimtipps für endlich Durchschlafen???????

22. Oktober 2010 um 13:11

Hallo liebe erfahrene Muttis...

Mein Kleiner wird bald 7Monate und ist noch weit davon weg durchzuschlafen....
Ganz beschweren will ich mich nicht, er ist jetzt schon soweit, dass ihm nachts auch Tee reicht. - Aber trotzdem wird er noch oft wach und ich muss mindestens 5mal die Nacht ins Kinderzimmer und ihn einschuckeln, ihm Tee geben und eben warten, bis er wider schläft und meistens gehts um 6 uhr garnicht mehr und ich hol ich dann zu uns ins Bett...

Ich geb ihm so gegen 23:00 ne sehr dicke Flasche, misch das schon mit Brei, ungefähr 300ml. Und die nächste bekommt er morgens gegen 8.

Zuviel "schlafen" tut er über den Tag eigentlcih auch nicht, ca. 3 Stunden über den TAg verteilt...???


Was habt ihr bei euren Kleinen gemacht?

LG
Nadine und Deíon

Mehr lesen

22. Oktober 2010 um 13:18

Naja
Nach Brei aus der Flasche sind Bauchaua sehr wahrscheinlich. Damit könnte ich auch nicht schlafen. Und hast Du mal wirklich Vollgefressen versucht zu Schlafen?
Durchschlafen hat mit der Nahrungsaufnahme nicht viel zu tun. Es ist eine Hirnsache. Und mit 7 Monaten muss ja auch kein Kind durchschlafen. Meine Tochter hat erst mit 2,5 Jahren halbwegs durchgeschlafen. Jetzt ist sie 3 und ich darf bestimmt auch 2 Nächte in der woche rüber udn sie beruhigen. Es ist allerdings auch nach der Geburt des Kleinen vor 10 Wochen schlimmer geworden.
wenns Dir um Deinen Schlaf geht (was ja verständlich ist, ich weiß wie das schlaucht), nimm ihn halt früher mit zu euch rüber, dann wirst Du zwar vielleicht noch von ihm geweckt, musst aber nicht mehr aufstehen. Ist wesentlich erholsamer.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 13:22

Mein Sohn ist 14 Monate...
... und schläft noch nicht perfekt... Zwar größtenteils, aber bei jeder Grippe oder jedem Zahnen ist es mit dem DURCHSchlaf vorbei...

Aber ich merke schon an welchen Tagen er besser schläft und zwar an Tagen an denen wir viel draußen waren, mit anderen Kindern gespielt haben, Omas besucht haben, im Sandkasten saßen, usw.

Mein Sohn schläft tagsüber immer komplett im Dunkeln, aber nach 1h mach ich dann die Tür auf, dass ein bisschen Licht aus dem Flur reinfällt... aber schlafen lass ich ihn wie er will sonst ist er schlecht drauf (also tagsüber zwischen 1-3h ganz variabel wie er will)

und noch was hat uns sehr geholfen, auch wenn man seinen Feierabend haben will - ich lass mein Sohn so lange wach bis er wirklich müde ist... Bei uns gibts quasi keine Grenze... Es ist zwar fast jeden Abend zwischen 19 und 20 Uhr kann aber auch mal erst halb Zehn sein oder schon um 18:00 Uhr... Mit dieser Lockerheit geht uns allen inzwischen viel besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 13:29

Quatsch
Es ist nicht jedes Kidn gleich und meine Tochter hatte bis 2 Jahre etwa nachts noch was zu Essen egbraucht. Und ja, sie konnte alleine einschlafen, auch wenn es dann nichst gab. Nur ist sie dann 5 bis 10 Minuten später halt wieder wach geworden, weil sie nämlich Hunger hatte.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 13:32
In Antwort auf noah_12558413

Quatsch
Es ist nicht jedes Kidn gleich und meine Tochter hatte bis 2 Jahre etwa nachts noch was zu Essen egbraucht. Und ja, sie konnte alleine einschlafen, auch wenn es dann nichst gab. Nur ist sie dann 5 bis 10 Minuten später halt wieder wach geworden, weil sie nämlich Hunger hatte.

LG
Morgaine

P.S.
Ich kenne das Buch und gehöre nicht zu denen, die es Verteufeln, da ich es nicht so schlecht finde. Es beschreibt sehr gut Probleme beim kindlichen Schlaf und die Ursache dafür. Die Methode ist zwar hart, aber für Ausnahmefälle (und damit meine ich Extremschreier) ist es sicherlich hilfreich. Und auch sonst kann man sich einige Tipps ableiten, ohne Schreien lassen. Nur hab ich das Gefül viele Verstehen das Buch nicht oder lesen nur Ausschnitte und bilden sich so eine Meinung. Ich habs gelesen, damit ich hier auch darüber meckern kann. Hat nicht funktioniert, ich finde es nicht zum drüber Meckern.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 13:44

Danke für eure Antworten...
Also meine Kinderärztin meinte auch, dass er schon durchschlafen sollte...
Es ist egal, ob ich mit ihm den ganzen Tag draußen unterwegs bin, oder er nur daheim ist. Ich habe ein Gehfrei(ja, verurteilt mich!) und es macht ihm suuuper viel Spaß, er ist den ganzen Tag damit aktiv und rennt überall rum. tut sich also schon betätigen und ist auch mal ausgepowert...

Versteht mich nicht falsch, klar, brauch alles Zeit, aber ich binseit 6 Monaten jede Nacht wach. Von meinem Mann bekomm ich auch keine Unterstützung da er Nachtschicht hat...

Ich habe auch schon oft gehört, dass ich ihn mal schreien lassen soll. Aber das bring ich iwie nicht übers Herz.....

Ich hab einfach gehofft, das es da vielleicht doch etwas gibt, wa ich noch nich ausprobiert hab....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 13:48

Noch kurz ne Frage...
Er schläft nur ein, wenn ich ihm die Teeflasche geb, anders garnet!

Meine Oma meinte schon zu mir, dass es "bei ihr sowas net geben würd"....

Soll ich ihn etwa einfach in sein Bettchen legen und warten bis er die Augen zu macht?? Da wird net klappen, da er dann schreit....?!??!?!?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 13:53
In Antwort auf deidre_12570686

Noch kurz ne Frage...
Er schläft nur ein, wenn ich ihm die Teeflasche geb, anders garnet!

Meine Oma meinte schon zu mir, dass es "bei ihr sowas net geben würd"....

Soll ich ihn etwa einfach in sein Bettchen legen und warten bis er die Augen zu macht?? Da wird net klappen, da er dann schreit....?!??!?!?!


Naja,
mein Sohn musste immer in den Schlaf gestillt werden, bis er knapp 15 Monate alt war, anders hat er nur geweint!
Es ist sicher nicht optimal, aber schreien lassen würde ich ihn trotzdem auf keinen Fall.
Du könntest aber gesuchen, den Tee immer "dünner" zu machen, dass er zum Schluss nur noch Wasser hat, das ist für die Zähnchen besser. Und eventuell klappt es dann auch, wenn du ihn kurz trinken lässt und dann den Schnuller reinschiebst? Einen Versuch wärs wert!

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 14:00

Schnuller nimmt er nicht! Aber Danke....
Also den Tee mach ich schon immer seeeehr dünn. Ist also fast Wasser. Im grunde hat er auch kein Durst ihn beruhigt das. Da er kein Schnuller nimmt. Ist das der Ersatz. Sobald ich die Flasche zu früh rauszieh wird er wach und schreit.

"Ferbern" find ich natürlich auch total schlimm. Garkeine Frage...

Also wie ich merke, muss ich wohl einfach durchhalten und warten...

Ich bin momentan auch an dem Punkt, dass ich die Couch auszieh und alles um mich bereit halt, dass es nachts schneller geht. Was natürlich auch blöd ist, da er sich dann nicht so an sein Bettchen gewöhnt....

Ich werd wohl oder übel durchhalten...!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 14:18
In Antwort auf deidre_12570686

Schnuller nimmt er nicht! Aber Danke....
Also den Tee mach ich schon immer seeeehr dünn. Ist also fast Wasser. Im grunde hat er auch kein Durst ihn beruhigt das. Da er kein Schnuller nimmt. Ist das der Ersatz. Sobald ich die Flasche zu früh rauszieh wird er wach und schreit.

"Ferbern" find ich natürlich auch total schlimm. Garkeine Frage...

Also wie ich merke, muss ich wohl einfach durchhalten und warten...

Ich bin momentan auch an dem Punkt, dass ich die Couch auszieh und alles um mich bereit halt, dass es nachts schneller geht. Was natürlich auch blöd ist, da er sich dann nicht so an sein Bettchen gewöhnt....

Ich werd wohl oder übel durchhalten...!!!!


Hallo nochmal,

na vielleicht wird das mit der Zeit noch! Unser Zwerg WOLLTE von Schnullern auch nichts wissen, bis er ca. 10 Monate alt war. Seit er 11 Monate ist, schläft er ausschließlich MIT Schnuller... Vorher wollte er nur an der Brust nuckeln...

LG und sag dir immer wieder: Es ist so normal und es WIRD besser (wann das weiß niemand), aber es gibt keinen Erwachsenen, der nachts zigmal seine Mama weckt! Mir ging es deutlich besser ab dem Zeitpunkt, wo ich mich nicht mehr verrückt gemacht hab. Lass ihn vielleicht bei euch im SChlafzimmer schlafen,s o dass du nicht großartig aufstehen musst, haben wir auch so gemacht. Und irgednwann machst du alles im H albschlaf!

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 14:26

Hallo
Vielleicht liegt es ja daran, dass er die Mahlzeit von 23.00 Uhr nicht gut verdaut.

Mein Sohn ist mit 7 Monaten um 08.00 Uhr ins Bett gegangen und hat bis morgens durchgeschlafen. Er bekam gegen 18.00 Uhr ein Butterbrot und kurz vor dem Schlafegehen eine Milch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 14:27
In Antwort auf made025

Hallo
Vielleicht liegt es ja daran, dass er die Mahlzeit von 23.00 Uhr nicht gut verdaut.

Mein Sohn ist mit 7 Monaten um 08.00 Uhr ins Bett gegangen und hat bis morgens durchgeschlafen. Er bekam gegen 18.00 Uhr ein Butterbrot und kurz vor dem Schlafegehen eine Milch.

Sorry
ich meinte natürlich nicht 08.00 sondern 20.00

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 14:28

Ich kann leider nur von usn berichten
haben das geliche problem..

meine maus 10monate hat auch noch nie durchgeschlafen

ggen 18uhr abendessen da isst sie ein wenig mit wie zb kartoffeln oder nudeln halt was ein 10monatiges kind darf...
dann umziehen und gegen 19uhr flasche 1er milch ca 150ml mehr trinkt sie nicht.
ca 19.30uhr ins bett schläft super ein
um 20.30uhr wieder wach, geschrei ohne ende.. dann Kind raus aussem bett beruhigen dann fängt das theater an kind will nicht wieder ins bett das zieht sich dann bis ca 22uhr hin.. dann meistens nochmal milch 200ml
dannschlafen bis ca 2uhrnachts wieder geschrei solange bis sie ihre milch hat wieder 200ml
dann nochmal milch ziwschen 5-7uhr
ca 9uhr dann aufstehen

da wischenist dann nochmal zig mal wach wegen den schnuller...
sie schäft echt so unruhig..

also naja wie gesagt du bist nicht alleine damit udn ich aheb noch ne 2jährige tochter dienachts auch noch oft wach ist



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 14:30

Ach vergessen
schlaenam tag 2std mittagsflasch von ca 12uhr bis 14uhr oft auch nur eine std

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 14:30
In Antwort auf xxxmapaxxx

Ach vergessen
schlaenam tag 2std mittagsflasch von ca 12uhr bis 14uhr oft auch nur eine std


mittagsschlaf meinte ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 19:37
In Antwort auf made025

Sorry
ich meinte natürlich nicht 08.00 sondern 20.00

Er hat
mit 7 monaten schon ein butterbrot gegessen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 20:03


Ich gehe davon aus, daß du den nächtlichen Tee weglassen kannst - außer dein Kind ist krank (Fieber, Diabetes....). Er hat keinen Hunger, sonst wäre er mit Tee nicht zufrieden und Durst ist bei gesunden Kindern eher unwahrscheinlich.
Ich denke, er braucht einfach etwas Nähe.

Um 6 Uhr wach sein ist nicht ungewöhnlich, das ist bei vielen Kindern noch sehr lange so. Er ist ja erst 7 Monate alt und kein "Robo-Kind".

Noch dazu können jetzt schon die Zähne einschießen. Bis du die dann sehen kannst, das kann noch viele Wochen dauern. Er kämpft aber jetzt schon damit.

Ich habe meinen Großen einfach "in Ruhe" gelassen, also gar nichts gemacht. Wenn er geweint hat, habe ich ihn getröstet, wenn er geschlafen hat, hab ich ihn sicher nicht geweckt (tagsüber) usw. Ich habe mich seinem Rhythmus angepaßt und im Endeffekt hat er meinen übernommen. Schritt für Schritt. Erst blieben die nächtlichen Weinanfälle aus, dann ist er um 21 Uhr ins Bett, statt um 1 Uhr, dann hat er bis 8 Uhr geschlafen usw. Das hat alles seine Zeit gebraucht, aber seit er 1 Jahr alt ist, geht er um 19 Uhr schlafen und wird gegen 7-8 Uhr morgens wach.

Von daher mein Tipp: Laß die Flaschen nach und nach weg (wenn Krankheit ausgeschlossen ist!), sonst gewöhnt er sich daran. Gib ihm lieber einen Schnuller, denn anscheinend braucht er das Saugen. Gib ihm die Sicherheit, daß du da bist (auch nachts). Und laß ihn einfach seinen Rhythmus leben. Der ändert sich noch ein paar mal.

Brei würde ich auch nicht in die Flasche mischen, sondern lieber eine höhere Folgemilch (2er oder 3er) bzw. Instantflocken, die sich komplett auflösen.

LG Zimt + Frederik 2,5 Jahre + Paul 4 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 20:06

Lieber wasser als tee
tee schmeckt ja so gut, was man so "weg naschen" kann. wenn er wirklich durst hat, dann reicht es, wenn er wasser bekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 20:09
In Antwort auf kristi_11897686


Ich gehe davon aus, daß du den nächtlichen Tee weglassen kannst - außer dein Kind ist krank (Fieber, Diabetes....). Er hat keinen Hunger, sonst wäre er mit Tee nicht zufrieden und Durst ist bei gesunden Kindern eher unwahrscheinlich.
Ich denke, er braucht einfach etwas Nähe.

Um 6 Uhr wach sein ist nicht ungewöhnlich, das ist bei vielen Kindern noch sehr lange so. Er ist ja erst 7 Monate alt und kein "Robo-Kind".

Noch dazu können jetzt schon die Zähne einschießen. Bis du die dann sehen kannst, das kann noch viele Wochen dauern. Er kämpft aber jetzt schon damit.

Ich habe meinen Großen einfach "in Ruhe" gelassen, also gar nichts gemacht. Wenn er geweint hat, habe ich ihn getröstet, wenn er geschlafen hat, hab ich ihn sicher nicht geweckt (tagsüber) usw. Ich habe mich seinem Rhythmus angepaßt und im Endeffekt hat er meinen übernommen. Schritt für Schritt. Erst blieben die nächtlichen Weinanfälle aus, dann ist er um 21 Uhr ins Bett, statt um 1 Uhr, dann hat er bis 8 Uhr geschlafen usw. Das hat alles seine Zeit gebraucht, aber seit er 1 Jahr alt ist, geht er um 19 Uhr schlafen und wird gegen 7-8 Uhr morgens wach.

Von daher mein Tipp: Laß die Flaschen nach und nach weg (wenn Krankheit ausgeschlossen ist!), sonst gewöhnt er sich daran. Gib ihm lieber einen Schnuller, denn anscheinend braucht er das Saugen. Gib ihm die Sicherheit, daß du da bist (auch nachts). Und laß ihn einfach seinen Rhythmus leben. Der ändert sich noch ein paar mal.

Brei würde ich auch nicht in die Flasche mischen, sondern lieber eine höhere Folgemilch (2er oder 3er) bzw. Instantflocken, die sich komplett auflösen.

LG Zimt + Frederik 2,5 Jahre + Paul 4 Monate

P.S.
hab grade gesehen, daß er keinen Schnuller nimmt. Dann gib ihm deinen Finger Da saugt er sich dran fest und du kannst ihn vorsichtig wieder rausziehen, wenn er eingeschlafen ist.
Das zeigt mir aber, daß er deine Nähe braucht. Er ist sich noch nicht sicher, daß auch nachts jemand da ist und "aufpaßt".

Wenn du schon auf dem Zahnfleisch läufst vor Müdigkeit, kannst du ihn auch mal 3-4 Nächte zu dir ins Bett holen und ausprobieren, wie es dann ist. Eventuell wacht er auf, registriert "Mama ist da", dreht sich um und schläft weiter.

Solche Phasen hatten wir auch und es war gar kein Problem, nachher wieder im eigenen Bett zu schlafen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 20:43


also meine kleine ist fast 8 monate alt hat anfangs durchgeschlafen und jetzt seit ca 3 monaten gar nicht mehr steht jede 1-2 stunden auf.Ich habe aber eine feststellung gemacht und zwar habe ich ihr gestern abend Beikost gegeben anstatt mittags und sie hat sehr gut geschlafen wie schon lange nicht mehr das letzte mal wo sie so gut geschlafen hat ist ca 1,5monate her und nacht etlichem nachgrübeln ist mir da auch eingefallen das ich ihr am vorABEND was zu essen(Beikost) gegeben habe.Bin noch in der Testphase heute ist erst Tag 2.
Aber versuchen kostet ja nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club