Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Gehen Hipp, Alete & Co. pleite ???

Gehen Hipp, Alete & Co. pleite ???

14. Dezember 2006 um 9:15 Letzte Antwort: 15. Dezember 2006 um 16:55

Wenn ich hier , oder egal in welchem Forum lese wie ALLE Muttis ihren kleinen NUR selbstgekochtes , ( natürlich vom Bio- Bauer ) geben - da mache ich mir glatt Sorgen um Firmen die Gläschen herstellen - KAUFT JA KEIN MENSCH !


( bissle Spass muss sein ) ....net bös sein

Mehr lesen

14. Dezember 2006 um 11:09

Ich
kauf gläschen, ohne schlechtes gewissen! an mir verdienen die ein drittel ihres jahresumsatzes, hehe.

lg mari und fressimonstes louis

album:louis im wunderland

Gefällt mir
14. Dezember 2006 um 11:49
In Antwort auf celine_12040260

Ich
kauf gläschen, ohne schlechtes gewissen! an mir verdienen die ein drittel ihres jahresumsatzes, hehe.

lg mari und fressimonstes louis

album:louis im wunderland

Tja
Schreiben kann man bekanntlich viel und die Erde ist eine Scheibe...

Ich kaufe auch Gläschen und warum ein schlechtes Gewissen?? Ich achte trotzdem sehr auf die Ernährung meines Sohnes und die Gläschen sind vom Qualitätsstandard in Ordnung und von den Überprüfungen top. Halt nur noch den obligatorischen Löffel Öl rein und fertig...

LG - Sophie

Gefällt mir
14. Dezember 2006 um 11:55
In Antwort auf lucy_12540935

Tja
Schreiben kann man bekanntlich viel und die Erde ist eine Scheibe...

Ich kaufe auch Gläschen und warum ein schlechtes Gewissen?? Ich achte trotzdem sehr auf die Ernährung meines Sohnes und die Gläschen sind vom Qualitätsstandard in Ordnung und von den Überprüfungen top. Halt nur noch den obligatorischen Löffel Öl rein und fertig...

LG - Sophie

Geb Dir recht Sonnenschein
Hab meinem Sohn auch meistens Gläschen gegeben, jetzt ist er bei uns ganz normal mit. Hab nicht einmal immer den obligatorischen Löffel Öl reingemacht, und mein Kleiner war trotzdem immer gesund.

Was die meisten wahrscheinlich garnicht wissen, ist das die Babynahrung so streng kontrolliert wird, das sie teilweise gesünder ist, als selbstgekochtes.

Aber jedem das seine! Wer gerne kocht soll es machen.

LG Maja

Gefällt mir
14. Dezember 2006 um 12:48

Muss auch meinen Senf dazugeben
Ich bin zwar eine von den "Selbstkochern", aber ich bin auch der Meinung, dass die Gläser nicht schaden, wird ja doch alles strengstens kontrolliert. Und ab und zu kauf ich auch mal was, es ist halt dann mal was anderes für unsere Maus. Wir kochen ja auch nur selber, da es schon um einiges günstiger ist und man nicht soviele Gläser entsorgen muss.

LG Kerstin mit Catherina

Gefällt mir
14. Dezember 2006 um 12:51

Jaja
Du redest mir aus der Seele, alles Supermama's hier.

Ich werde auch Gläschen kaufen und kochen zusammen, wenn meine Maus soweit ist.

schmausi

Gefällt mir
14. Dezember 2006 um 12:56
In Antwort auf walda_11924087

Geb Dir recht Sonnenschein
Hab meinem Sohn auch meistens Gläschen gegeben, jetzt ist er bei uns ganz normal mit. Hab nicht einmal immer den obligatorischen Löffel Öl reingemacht, und mein Kleiner war trotzdem immer gesund.

Was die meisten wahrscheinlich garnicht wissen, ist das die Babynahrung so streng kontrolliert wird, das sie teilweise gesünder ist, als selbstgekochtes.

Aber jedem das seine! Wer gerne kocht soll es machen.

LG Maja

Wieso
sollten denn die kinder vom gläschen nicht "normal" und nicht "gesund" werden? HÄH? ich denk und hab schon oft gelesen, dass all das tolle öko zeuch und selbstgekochte unkontrollierter ist , als die gläser? wer weiss denn schon, ob bei bauer schmidt aufm nachbarfeld kein pestizid gespüht wird. ich find diese diskussion sowieso daneben (also überhaupt im allgemeinen: oh gott, du nimmst hipp? das ist ja salz im menü etc.pp.) sowas albernes. wer es selbst nicht will lässt es, mein gott, wie sind wir nur alle gross geworden?????

l.g. mari

Gefällt mir
14. Dezember 2006 um 17:01

Also durch micht nicht
Hi!

Ich bin auch so eine Mami, die immer gerne alles selbst für den Lütten kochen wollte, schön Breichen, immmer Öko und man weiss was drin ist etc...
Tja, mein kleiner Mann aber hat meine Breie mit Verachtung betrachtet und gebrüllt am Spieß, wenn er sie essen sollte Hab alles mögliche probiert, die Konsistenz, Geschmack geändert, also versch. Gemüsesorten ausprobiert, nix ging. Irgendwann hab ich dann zu Onkel Hipp gegriffen und Luca hat es quasi in sich hinein inhaliert Da hat wohl Onkel Hipp besser gekocht als Mami Jetzt lass ich es halt sein, er bekommt seine Gläschen und bald ist er sowieso alt genug, dass er auch mal bei uns mitessen kann, solange gibt es noch die Gläschen!
Die sind ja auch überprüft und ehrlich gesagt, wir essen selbst nicht ständig Bio, also würde er über kurz oder lang auch Nicht-Bio-Essen zu sich nehmen, ist dann auch egal!

So ist halt die Realität

LG
Klonie mit Luca (9 Monate)

Gefällt mir
14. Dezember 2006 um 17:03

Ich kauf zwar nicht
Alete und Hipp, sondern Alnatura und Probijo Gläschen, und das aus 5 Gründen:

1. Gläschen sind streng schadstoffkontrolliert

2. Bei frischen Gemüse weiss man ja nicht, wie lange das schon von der Ernte bis zu meiner Verarbeitung gebraucht hat, da kann schon viel an Vitaminen verloren gegangen sein.

3. In den kleinen Dosierungen in denen meine Tochter das anfangs gegessen hat war das mit Gläschen einfacher zu portionieren

4. Obstgläschen sind superpraktisch zum Unterwegs verfüttern.

5. Der wichtigste Grund: meine Tochter hat meine Versuche selbst zu kochen boykottiert (heul), es war ihr einfach nicht fein genug pürriert nehme ich an. Jetzt mit 10 Monaten läßt sie sich schon mal herab was von meinem Essen zu sich zu nehmen, aber am Anfang hat sie es einfach nicht essen wollen.

Aber man sollte sich bei Gläschen immer die Zutatenliste genau anschauen und nicht nur nach der Altersangabe ab soundsoviel Monate gehen, damit man nicht was verfüttert, was man so früh eigentlich noch gar nicht wollte.



Gefällt mir
14. Dezember 2006 um 22:08

Wer A sagt muss auch B sagen
...also ich schon wieder Unser Kinderarzt hat mal gesagt - selbstgekochtes schmeckt zwar besser - aber Gläschen sind sogar gesünder - da man selbst die ganzen Vitamine kaputtkocht . Meine Grosse hat damals Gläschen bevorzugt, mal sehen wie es mit dem Sohn wird - jedenfalls wird er das bekommen was ihm lieber ist .
Jedenfalls sind Gläschen ohne Frage gesund.


Dafür steht doch sogar der Herr Hipp mit seinem Namen ! *grins*

Gefällt mir
14. Dezember 2006 um 22:25
In Antwort auf an0N_1251970199z

Wer A sagt muss auch B sagen
...also ich schon wieder Unser Kinderarzt hat mal gesagt - selbstgekochtes schmeckt zwar besser - aber Gläschen sind sogar gesünder - da man selbst die ganzen Vitamine kaputtkocht . Meine Grosse hat damals Gläschen bevorzugt, mal sehen wie es mit dem Sohn wird - jedenfalls wird er das bekommen was ihm lieber ist .
Jedenfalls sind Gläschen ohne Frage gesund.


Dafür steht doch sogar der Herr Hipp mit seinem Namen ! *grins*

Also
Ich muss ja sagen, dass ist echt lustig, wie einige immer ihren Standpunkt verteidigen....

Ich werd wohl das meiste selbst kochen, aber zwischedurch unterwegs auch auf ein gläschen zurückgreifen (beginne grad langsam mit Beikost)
weil mir Fertignahrung selber auch nicht sonderlich gut schmeckt. Auch wenn das gekochte nicht ganz so gesund ist wie die super kontrollierten Gläschen....

Und ich denke dass es teils sogar nur Geldmacherrei ist, was Hipp und Co anbietet. Wozu braucht mein Kind Spagetti Tomate,Mozzarella kleinpürriert??? Ausserdem anfangs bedarf es auch keiner extra gezuckerten Kekse.... wenns soweit ist dann isst unser Tochter ganz normal bei uns mit....

Aber ist ja jedem seine eigene Entscheidung und ich denke man sollte troztdem die, die sich die Mühe machen und selber kochen (ob sie nun wegen geschmack oder der meinung sind es sei gesünder, oder oder....)nicht verurteilen.

Also dann geh ich morgen gleich mal los und kauf nen Bund Bio Möhren und ein paar Gläschen Obst....
und schau aber sehr genau auf die Zutatenliste....

Grüssle Bine und Anouk

Gefällt mir
14. Dezember 2006 um 22:29
In Antwort auf nekane_12728732

Also
Ich muss ja sagen, dass ist echt lustig, wie einige immer ihren Standpunkt verteidigen....

Ich werd wohl das meiste selbst kochen, aber zwischedurch unterwegs auch auf ein gläschen zurückgreifen (beginne grad langsam mit Beikost)
weil mir Fertignahrung selber auch nicht sonderlich gut schmeckt. Auch wenn das gekochte nicht ganz so gesund ist wie die super kontrollierten Gläschen....

Und ich denke dass es teils sogar nur Geldmacherrei ist, was Hipp und Co anbietet. Wozu braucht mein Kind Spagetti Tomate,Mozzarella kleinpürriert??? Ausserdem anfangs bedarf es auch keiner extra gezuckerten Kekse.... wenns soweit ist dann isst unser Tochter ganz normal bei uns mit....

Aber ist ja jedem seine eigene Entscheidung und ich denke man sollte troztdem die, die sich die Mühe machen und selber kochen (ob sie nun wegen geschmack oder der meinung sind es sei gesünder, oder oder....)nicht verurteilen.

Also dann geh ich morgen gleich mal los und kauf nen Bund Bio Möhren und ein paar Gläschen Obst....
und schau aber sehr genau auf die Zutatenliste....

Grüssle Bine und Anouk

Ach ja...
übrigens. ein Landwirt aus unserem Dorf erntet jedes Jahr Möhren für Hipp. Die kann ich ja dann beruhigt nehmen, denke ich... ausserdem kauf ich bei dem auch die Kartoffeln.... im übrigen liegen dem seine Felder inmitten der andern hier in der Gegend, daher gehe ich davon aus, dass auch die umliegenden Felder nicht "verseucht" sein können....

Gefällt mir
14. Dezember 2006 um 22:37
In Antwort auf nekane_12728732

Ach ja...
übrigens. ein Landwirt aus unserem Dorf erntet jedes Jahr Möhren für Hipp. Die kann ich ja dann beruhigt nehmen, denke ich... ausserdem kauf ich bei dem auch die Kartoffeln.... im übrigen liegen dem seine Felder inmitten der andern hier in der Gegend, daher gehe ich davon aus, dass auch die umliegenden Felder nicht "verseucht" sein können....

Ich schon wieder
Also ich werde Gläschen kaufen aus dem Grund weil ich deutsche Wirtschaft ankurbeln will *lol* - denkt doch an die vielen Arbeitsplätze bei Alete und Hipp die erhalten werden müssen - hehehe

Gefällt mir
14. Dezember 2006 um 22:45

Immer Zutatenliste kontrolliert und selbst gekostet
Klar, habe ich immer ganz genau auf die Zutatenlisten geschaut. Hab NIE Gläschen mit Gluten oder Zuckerzusatz genommen. Und auch nie diese Babykekse gefüttert, die ersten Kekse die mein Sohn geknabbert hat waren Vollkornbutterkekse und diese Kekstiere von Leibnitz. Die hat er praktisch inhaliert.
Habe auch am Anfang selber für ihn gekocht, aber fand das mit dem Einfrieren nicht so prickelnd und ihm hat es danach auch nicht mehr geschmeckt. Also konnte ich immer nur für max. 2 Tage im Voraus kochen. Und ich habe jedes Gläschen einmal selber probiert, was durch den Mama-Test gefallen ist, hat nie den Mund meines Kindes gesehen. Spaghetti mit Mozzarella Tomaten Soße hat mein Kleiner übrigens geliebt, heute isst er es auch noch gerne allerdings mittlerweile nicht mehr püriert. Leider hat mein Kleiner relativ spät erst Zähne bekommen, so daß ich ihm auch diese Menüs gegeben habe. Weil ihm irgendwann auch nicht mehr nur das olle Gemüse (selbstgekocht oder Gläschen) mit Fleischbrei geschmeckt hat.

Ich verurteile niemanden der sagt er kocht lieber selber für sein Kind, weil er es für gesünder hält. Jedem das seine! Ich würde es nicht ständig machen wollen.

LG Maja

Gefällt mir
14. Dezember 2006 um 22:52
In Antwort auf nekane_12728732

Ach ja...
übrigens. ein Landwirt aus unserem Dorf erntet jedes Jahr Möhren für Hipp. Die kann ich ja dann beruhigt nehmen, denke ich... ausserdem kauf ich bei dem auch die Kartoffeln.... im übrigen liegen dem seine Felder inmitten der andern hier in der Gegend, daher gehe ich davon aus, dass auch die umliegenden Felder nicht "verseucht" sein können....

Will auch was sagen.
Wir nehmen auch Gläschen, bei den kleinen Anfangsmengen waren kleine Gläschen echt praktisch.

Und wegen den Gluten, in den meisten ist ja gar keins drin, sonst würde ja nich Glutenfrei drauf stehen, oder? Ist meisten erst in den Obst-Getreide-Gläschen. Und wenn man den nachmittags gibt sind die Mäuse eh schon älter da ist das glaub ich nicht mehr so schlimm. ich weiss auch nur das z.B. in Reis keines drin is, und jeden tag reis,päh. In dem Alter kosten die kleine Mäuse ja auch schon.
Deswegen wird es wohl auch so viele verschiedene Geschmacksrichtungen geben, meiner kostet neue Sorten ausgiebig und gibt bei Gutbefunden ein aussagendes MMHH von sich . Felix bevorzug übrigens auch mittags nur Hippmenüs. Meine Kochkünste hat er mit Heulen und Lippen zusammenkneifen kommentiert.

Also ich glaube das muss jeder selbst entscheiden, und hier wird bestimmt niemand angegriffen.

Liebe Grüße und noch viel Spaß beim Kochen oder beim Gläschen öffnen, wünschen Ulrike und der schlafende Felix. (18.05.2006)

(Album: Felix9)

Gefällt mir
15. Dezember 2006 um 12:49

Oh je
ich muß ja wirklich die schlechteste Mutter der Welt sein. Ich Frage mich gerade nur wie ich meine Kinder bisher nur groß bekommen habe! Meine haben Hipp,Alete und co bekommen und auch Plätzchen mit ganz viel Zucker!!! Ich habe denen nicht Bio Kost vorgesetzt und auch keine komischen Plätzchen ,die ich selber noch nicht mal anrühren würde. Gesund ernähren schön und gut, aber viele übertreiben es wirklich!

Gefällt mir
15. Dezember 2006 um 14:38

Unsere Kleine ist schuld!
Wir hätten nur zu gern Herrn Hipp finanziell unterstützt. Aber unsere Kleine war von Anfang an der Überzeugung, dass Brei "bäh!!" ist und insofern haben wir die ganze Breiphase einfach übersprungen.

Gefällt mir
15. Dezember 2006 um 16:55

Meine Tochter boykottiert
bis jetzt standhaft den von mir selbstgekochten Brei, ich habe ihn dann also selber gegessen (und fand ihn lecker ...).
Ich habe ihr immer Gläschen gefüttert und dabei war sie auch schon sehr wählerisch - es ging nie ohne Karotten. Wenn ich mal was anderes probiert habe wie z. B. Spinat, Brokkoli, Mais etc. hat sie nach dem ersten Löffel ein total entsetztes Gesicht gemacht, mir den Löffel aus der Hand gehauen und den Mund einfach nicht mehr aufgemacht.
Der Kinderarzt hat uns diese Woche bei der U6 gesagt, dass sie jetzt mit einem Jahr vom Tisch mitessen soll und ich die Gläschen am besten vom Speiseplan streichen soll. Wir arbeiten dran - Sie probiert auch gerne an alles - satt essen kann man das aber nicht nennen. Ich mogele ihr mittlerweile selbst gekochtes Gemüse und Kartoffeln mit in die Gläschen, damit Sie sich langsam an den anderen Geschmack gewöhnt. Mal sehen, was draus wird.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers