Home / Forum / Mein Baby / Gehörschutz fürs Kind kaufen ?!

Gehörschutz fürs Kind kaufen ?!

19. Juli 2013 um 12:10

Hey,

ich bin mir unsicher - ich frag euch mal, bzw. ich schildere mal was.

Mein Sohn (wird jetzt 4) ist Autist und wir kommen in sehr viele Situationen wo es ihm aufgrund von Lautstärke zu viel ist.

das muss nicht mal laut sein, er empfindet z.b. ein türschließen aus der ferne als sehr unangenehm, und manche unterschwelligen geräusche von diversen maschinen oder fahrzeugen sind für ihn die hölle.

es gibt auch laute geräusche die okay sind für ihn, z.b der Staubsauger oder laute Musik!

heute hat er mir gesagt das er angst hat vor lauten geräuschen.

wir hatten vor 3 tagen eine sehr blöde Situation im Supermarkt weil eine Lagertür offen stand und da ein ganz leises geräusch rauskam, was mein sohn aber so unangenehm empfunden hat, dass er extrem gequält mit ohren zu halten im einkaufswagen saß.

hatten solche situationen nun schon öfters in verschiedenen situationen.

ich überlege ihm nun ernsthaft solche großen kopf"hörer" zu kaufen - also ein gehörschutz. gibts auch für kinder.

man wird wahrscheinlich sehr viel blöde blicke kassieren

was meint ihr?

Mehr lesen

19. Juli 2013 um 12:26

Hallo,
wie wäre es denn mit ganz normalen Ohrstöpseln für Kinder? Die gibts in der Apotheke. Du könntest sie immer griffbereit in der Handtasche haben und sie würden nicht auffallen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2013 um 19:32

Also...
ohrstöpsel sind so gar nicht seins...
kopfhörer findet er dagegen gut und bin mir sicher das er sie nicht absetzen wird wenn es für ihn unangenehm ist.

ja, ich hoffe das er sich mit der zeit ein wenig mehr an unangenehme geräusche gewöhnt...ABER es geht nicht um unangenehme geräusche jetzt, sondern um diese geräusche die unerträglich für ihn sind...ich denke das ist für uns so als würden wir mit anhören müssen wie jemand pausenlos mit den fingernägeln auf der tafel krazt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2013 um 20:27

Ne...
das ist mir zu kompliziert

er muss ja zwischendurch "nachprüfen" ob der lärm weg ist...brauch also was, was man mal schnell drübermachen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2013 um 21:53

Das ist eine gute Idee
Ich habe selbst Baulärmkopfhörer. Mit denen habe ich fürs Examen gelernt, da wir zu der Zeit monatelang Baulärm im Haus hatten
Das ist wirklich entspannend und meine Kinder haben das Teil irgendwann auch für sich entdeckt und fanden es klasse.

Wieso also nicht. Die blöden Blicke könnt ihr getrost ignorieren.

Dann steht die Diagnose also nun fest, er ist Autist. Ich kann mir vorstellen dass es auf der einen Seite auch erleichternd ist zu wissen was er denn hat, denn dann kann man damit umgehen. Andererseits tut es mir leid, und ich wünsche Euch viel Kraft für alles und überhaupt ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2013 um 21:56
In Antwort auf staubkorn

Das ist eine gute Idee
Ich habe selbst Baulärmkopfhörer. Mit denen habe ich fürs Examen gelernt, da wir zu der Zeit monatelang Baulärm im Haus hatten
Das ist wirklich entspannend und meine Kinder haben das Teil irgendwann auch für sich entdeckt und fanden es klasse.

Wieso also nicht. Die blöden Blicke könnt ihr getrost ignorieren.

Dann steht die Diagnose also nun fest, er ist Autist. Ich kann mir vorstellen dass es auf der einen Seite auch erleichternd ist zu wissen was er denn hat, denn dann kann man damit umgehen. Andererseits tut es mir leid, und ich wünsche Euch viel Kraft für alles und überhaupt ...

Danke das ist
ganz lieb!

wir haben die diagnose im april bekommen...auch sehr eindeutig.

unsere psychologin war ganz ganz klasse und hat sich sehr viel zeit für uns genommen und meinte eben auch das es sehr deutlich und eindeutig ist.

wir mussten natürlich dran knabbern - bzw. tun wir jetzt auch immer noch.

aber es war für uns auch eher positiv...hatten plötzlich so viele antworten auf alles.
und können nun eben ganz anders auf ihn eingehen.

tja... wer hätte gedacht für sein kind jemals einen schwerbehindertenausweis und pflegestufe beantragen zu müssen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2013 um 22:02

Gute Ohrenschützer
für Kinder sind die Peltor Kids. Die wurden mir von allen Seiten empfohlen als ich welche gesucht habe (allerdings fürs Rasenmähen, da der Kleine damals dabei oft auf meinem Rücken saß). Ich bin auch sehr zufrieden damit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2013 um 23:19
In Antwort auf coral_12861868

Danke das ist
ganz lieb!

wir haben die diagnose im april bekommen...auch sehr eindeutig.

unsere psychologin war ganz ganz klasse und hat sich sehr viel zeit für uns genommen und meinte eben auch das es sehr deutlich und eindeutig ist.

wir mussten natürlich dran knabbern - bzw. tun wir jetzt auch immer noch.

aber es war für uns auch eher positiv...hatten plötzlich so viele antworten auf alles.
und können nun eben ganz anders auf ihn eingehen.

tja... wer hätte gedacht für sein kind jemals einen schwerbehindertenausweis und pflegestufe beantragen zu müssen?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2013 um 23:23

Übrigens
Bei den ganzen fetten bunten Kopfhörern (ist da eine Mode n mir vorbei gegangen? Ich bin definitiv schon zu alt) die ich neuerdings bei ganz normalen Erwachsenen sehe, kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Kind mit Kopfhörern groß auffällt.
Das ist jetzt IN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club