Home / Forum / Mein Baby / Geld in der Ehe

Geld in der Ehe

17. Januar 2013 um 9:59

Ich bin mal gespannt wie ihr das sieht. Also ich bin momentan in der Elternzeit und arbeite (bin selbständig) noch ganz normal dazu in meinem Unternehmen.
Mein Mann arbeitet Vollzeit und im Schichtbetrieb.
Ich übernehme fast den ganzen Haushalt und kümmere mich mehr um die Kinder (5 J. und ein Baby 3 Monate alt), weil ich dann noch arbeitsmäßig flexibler bin als er.

Wir haben getrennte Konten und zahlen bisher alles 50/50.
Uns geht es gut, mein Mann verdient um die 3000 netto, ich habe ungefähr das doppelte, zahle aber davon noch Krankenversicherung.

Er besteht darauf, dass ich mehr zahle, weil ich ja auch mehr verdiene. Wie sieht ihr das?
Wie ist es bei euch?

Mehr lesen

17. Januar 2013 um 10:07

In unserem Fall bin ich auch für getrennte Konten
Wir haben unterschiedliche Kredittilgungen und er zahlt Unterhalt für den Sohn aus erster Ehe usw. Da wir beide einen Verdienst haben und unterschiedliche Ausgaben, ist es einfacher getrennte Konten zu haben. Denn so hat man eher einen Überblick über die Ausgaben.

Ihr habt mit ca. 9.000 Euro wirklich ordentlich Geld zur Verfügung.
Ich finde auch, dass derjenige der mehr verdient auch mehr beitragen sollte.
Allerdings verdient er selbst ja schon 3.000 Euro und somit nicht wenig. Daher fände ich es wieder unfair, wenn er sich nur gering beteiligt und sein Geld größtenteils für sich behält. Denn für Dein Geld tust Du ja immerhin auch etwas. Es kommt ja nicht von irgendwoher.

Allerdings kann ich das alles schlecht beurteilen. Denn es kommt auch auf die Ausgaben drauf an. Wenn es so ist, dass wenn er sich zur Hälfte an den Ausgaben beteiligt und sein Geld so schon fast weg ist, fände ich es unfair, wenn er sich hälftig beteiligen soll. Daher müsste ich die Ausgaben in etwa kennen.

Fair wäre es wohl zu sagen, dass ein drittes Gemeinschaftskonto errichtet wird, auf das beide 1/3 ihres Gehaltes überweisen und über das die Fixkosten gedeckt werden.

Eigentlich wäre mehr Redebedarf über die Aufgabenteilung vorhanden oder? Aber wenn Du selbst damit zufrieden bist, gibt es auch hier kein Problem.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 10:10


Das geht ja auch nicht anders, wenn er Nachtschicht macht, oder Spätschicht, das bleibt automatisch dann bei mir.

Ich muss zugeben, dass er mehr Stunden auf der Arbeit verbringt als ich (ich mache es quasi nebenbei).

Wir haben unterschiedliche Ansichten über das Geld - er möchte es lieber ausgeben, ich bin da lieber sparsam und investiere es!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 10:16

Respekt
3000 Euro in nen schichtbetrieb?? u du 6000 Euro netto??

Da habt ihr 9000 Euro zusammen, da würde ich mir nie mehr sorgen um Geld machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 10:17

Was macht ihr denn mit dem Geld was übrig bleibt?
Sparen?
Hobby ?
Shoppen?
Find eigentlich am sinnvollsten die Idee mit dem drittkonto aber bin auch ein Gegner des meindeindenkens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 10:17
In Antwort auf sunday_12559639


Das geht ja auch nicht anders, wenn er Nachtschicht macht, oder Spätschicht, das bleibt automatisch dann bei mir.

Ich muss zugeben, dass er mehr Stunden auf der Arbeit verbringt als ich (ich mache es quasi nebenbei).

Wir haben unterschiedliche Ansichten über das Geld - er möchte es lieber ausgeben, ich bin da lieber sparsam und investiere es!

Ich will auch ...
nebenbei 6.000 Euro netto verdienen wo gibt es denn diese Möglichkeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 10:21

Bei uns haben wir anteilig die kosten übernommen
Mein Mann hat doppelt so viel verdient wie ich und so haben wir die Kosten gedrittelt, er hat entsprechen 2/3 gezahlt. Unsere Arbeitszeiten earen allerdings ähnlich, sodass wir auch den Haushalt geteilt haben.
Jetzt sind wir für seinen Job ins Ausland gegangen und er finanziert alles, bis ich einen Job habe. Dafür liegen aber auch sämtliche Aufgaben im Haushalt bei mir.
In Eurem Fall würde ich aber auch nicht den Haupteil der Aufgaben und der finanzierung übernehmen. Das fänd ich unfair, da würde Dein Fleiß ja quasi bestraft werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 10:23
In Antwort auf olga_12339352

Was macht ihr denn mit dem Geld was übrig bleibt?
Sparen?
Hobby ?
Shoppen?
Find eigentlich am sinnvollsten die Idee mit dem drittkonto aber bin auch ein Gegner des meindeindenkens


Wir haben ungefähr 2000 Euro Ausgaben, demnächst wenn die Große in die Schule geht 2500 Euro, also zahlt jeder ungefähr 1000-1100 Euro.

Ich bezahle davon meine Kleidung (nicht wirklich viel) und den Rest spare ich, bzw. wenn ich genug gespart habe, dann investiere ich das Geld.
Er gibt es für sein Hobby aus, ist aber nicht verschwenderisch.

Ich finde es auch ok, was er macht. Wenn ich es brauche (Freizeit von den Kiddies), dann bleibt er auch mit den beiden daheim und ich fahre dann einkaufen, ins Sonnenstudio etc. (kurz, weil ich stille).

Wg. dem Haushalt bion ich da etwas unzufrieden, wir hatten einen Haushaltshilfe, aber waren mit ihr unzufrieden und jetzt mache ich das überwiegend (und ich hasse es!).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 10:24

Wenn ihr insgesamt soviel geld zu verfügung habt....
ist es doch egal...bei uns achten wir da nicht so drauf...nur ab und zu überweist mir mein freund heimlich geld^^ ich merke das meist gar nicht mal...im prinzip aber schwachsinn, ich bekomme ja elterngeld etc. wüsste gar nicht wie ich noch mehr raushauen könnte...
er ist sehr sparsam bzw. genügsam und ich eher verschwenderisch...wir ergänzen uns also gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 10:24

Hallo
Für mich wäre das nichts das man in einer Ehe getrennte Konten hat und man die Kosten untereinander aufteilt. Bei uns kommt alles auf ein Konto und davon wird dann alles bezahlt. Es kauft sich jeder das war er braucht und wir haben meistens trotzdem noch was über. Ich stehe alleine schon wegen meiner Steuerklasse (5) finanziell schlechter da als er. Dazu kommt noch das ich wegen meiner Kinder und wegen meinem Job gar nicht Vollzeit arbeiten gehen könnte.

Was macht ihr denn mit so viel Geld das es überhaupt zu solchen Diskussionen kommt? Wir haben nicht mal annähernd so viel und kommen gut aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 10:26

Also,
wir sind noch nicht verheiratet. Jeder von uns hat ein Konto. Bei uns gibt es kein "mein" "dein", es ist alles unser und wird gemeinsam verwaltet. Er verdient wesentlich mehr als ich,aber es interessiert niemanden. Wir haben 2 Konten, das 1 Konto damit werden alle laufenden Kosten beglichen und das 2 Konto das nennen wir Spaßkonto, davon kaufen wir uns alles was halt erwünscht ist. Ich finde dieses du verdienst mehr, also musst du mehr abgeben nicht richtig.

Womit verdient man 6000 Euro netto, wenn ich fragen darf? * auch will*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 10:28


Mala sagt es - ich bin sparsam und genügsam und er gibt das Geld halt aus - für mich ein ganz doofes Gefühl - ich weiss es hört sich komisch an, aber ich brauche einfach die Sicherheit, dass wir genug Geld gespart haben, für alle Fälle.

Wir haben ja keine Grosse Ausgaben, da unser Haus quasi schon fast ganz abbezahlt ist, Autos ohne Kredite etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 10:30


Darf ich mal fragen in welcher Branche du tätig bist bei einem lohn von 6000
also bei 9000 gesamt einkommen,könntest du einfach täglich jemanden zum sauber machen kommen lassen,oder wenn ihr den platz habt vielleicht ein Au Pair?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 10:33
In Antwort auf orchideen86


Darf ich mal fragen in welcher Branche du tätig bist bei einem lohn von 6000
also bei 9000 gesamt einkommen,könntest du einfach täglich jemanden zum sauber machen kommen lassen,oder wenn ihr den platz habt vielleicht ein Au Pair?


Wir hatten eine Haushaltshilfe, bei den ersten 2 Terminen war es ok geputzt, aber danach hat es nachgelassen eigentlich war das da schon unzumutbar.

Für ein Au Pair haben wir kein Platz, ich denke damit würden wir uns auch nicht gut fühlen.

Zu deiner Frage, ich bin in der IT-Branche tätig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 10:38

Also
wir teilen in der Ehe ALLES...wieso nicht auch das Konto? Dieses "mein" und "dein" ist schon lange Geschichte. Klar, Geld ist für den Lebensunterhalt wichtig, aber für uns nicht so wichtig, dass man noch ständig trennen müsste, wer was verdient hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 10:42

Ich verstehe die Trennung
Zwischen dein und mein nicht. Es sollte doch viel mehr euer sein... bei uns gehen beide Gehälter auf ein Konto und davon wird alles gezahlt,wir haben beide Zugriff darauf. Wenn ich heirate,will ich nicht mehr unterteilen, wer was zahlt. Schließlich gehört man doch zusammen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 10:46


Wir hatten schon immer getrennte Konten, auch als ich studiert habe. Da ich sparsamer bin als er, möchte ich das auch so beibehalten.
In der Elternzeit bin ich, weil ich sowieso stille und beim Baby bleiben will. Er nimmt Ende des Jahres 2 Monate Elternzeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 10:50
In Antwort auf cat_12470530

Ich verstehe die Trennung
Zwischen dein und mein nicht. Es sollte doch viel mehr euer sein... bei uns gehen beide Gehälter auf ein Konto und davon wird alles gezahlt,wir haben beide Zugriff darauf. Wenn ich heirate,will ich nicht mehr unterteilen, wer was zahlt. Schließlich gehört man doch zusammen.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 11:01

Ich kann jetzt nur für mich sprechen
aber ich muss auch zugeben, wenn ich ständig groß shoppen und Geld raushauen würde, hätte mein Mann das mit dem gemeinsamen Konto nicht mitgemacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 11:15

Es wäre doch dumm zuhause zu bleiben
Im ersten Jahr erhält man Elterngeld. Sie wird also zuhause sein können und 1.800 Euro als Höchstsatz dafür erhalten.
Alles andere wäre wirklich verschenktes Geld.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 11:20

Oh ja
Die Geschwister Deines Mannes sind wirklich ein Einfallstor. Da ist es gut und wichtig eine Frau zu haben die einen Riegel vorschiebt, denn sonst kommt man da selbst nicht auf einen grünen Zweig.
Es ist schon genug, wieviel Zeit er für sie investiert, da ist es schwieriger einen Riegel vor zu schieben. Aber bei den Finanzen geht es doch einfacher.

Mein Mann hatte ja am Anfang unserer Beziehung seinen Eltern eben mal so 700 Euro überweisen wollen, weil ihnen im Urlaub das Bargeld ausgegangen sei. Zu dem Zeitpunkt sind wir gerade umgezogen, ohne jede Hilfe seiner Eltern, und ich war hochschwanger. Da müssen wir nicht noch unser Geld an Leute raus hauen die eh schon genug haben. Immerhin haben die zwei abgezahlte Häuser und wir wohnten zur Miete. Da hört es auf. Und danach war auch nie mehr die Rede davon, Gott sei Dank. Sehe ich gar nicht ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 11:46

Verstehe nicht was Du meinst
Ich war vor der Elternzeit auch selbständig als Freiberuflerin.
Selbstständiger Verdienst wird in der Elterngeldberechnung ebenso anerkannt wie Verdienst aus einen Angestelltenverhältnis.
Daher müsste sie eigentlich den Höchstsatz erhalten und das sind 1.800 Euro und nicht 300 Euro (Mindestsatz).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 12:11


Also wir haben ein gemeinsames Konto und was anderes würde ich (er auch) gar nicht wollen(wenn man verheiratet ist) alles was meins ist,ist auch seins und auch umgekehrt! Da gibts nicht,"ach ich hab gestern gezahlt,heut bist Du dran" wenn man verheiratet ist finde ich es "unpassend" anzufangen: wer hat mehr Geld usw. Schliesslich haben wir geheirater um gemeinsam durchs Lebens zugehen...und nicht auszurechnen wer was wann bezahlt hat,wir wohnen zusammen,essen zusamnen,haben zusammen Kinder und bei Geld plötzlich : Deins oder Meins!?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 12:25

Wir haben
jeder unser eigenes Konto und ein gemeinsames für Fixkosten oder auch Amschaffungen für die Kinder etc.

Auf das gemeinsame Konto zahlt jeder den gleichen Prozentsatz des Gehalts, das fanden wir am Gerechtesten, weil ich mit meiner Teilzeit gar nicht auf das gleiche Gehalt wie mein Mann kommen kann...

Letztendlich ist natürlich das verbleibende "getrennte" Geld auch irgendwo für gemeinsame Ausgaben, aber vor allem die Fixkosten haben wir so recht übersichtlich beisammen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 12:57

Ich lese mir eure antworten
Lieber hinterher durch
wir haben ein gemeinsames Konto. Ich bin 3 jahre in elternzeit und habe das Elterngeld auf 2 jahre gesplittet. Kindergeld halt noch. Das war mein Beitrag zu unserem Konto zur Zeit. Und finde das vollkommen in ordnung. Mein Mann auch. Muss auch keine Rechenschaft ablegen wenn ich was kaufe. Nach den 3 Jahren gehe ich ja auch wieder arbeiten. Wie davor auch. Ging ja da auch schon in einen Topf. Ich lasse mich gerne aushalten spaaass

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 13:05

Auch wenn sie zuhause ist ...
kann es sein dass sie diejenige ist, die besser mit dem Geld umgehen kann. Derjenige der arbeitet ist nicht auch automatisch derjenige der die Finanzen am besten verwalten kann.
Man sollte Hausfrauen nicht per se diese Fähigkeit und Verfügungsgewalt absprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 15:15

Wir waren zwar nicht verheiratet aber ich berichte trotzdem mal
Wir hatten getrennte Konten,würde ich immer wieder so machen.Bevor ich ausgezogen bin war es so:Miete,Nebenkosten,Strom usw bezahlte er 2/3 und ich 1/3.Er verdient sehr ,sehr gut , ich verdiente auch nicht schlecht, aber er hatte einiges mehr und somit zahlte er auch von den Fixkosten mehr (2/3)
Die wenigen Babysachen die ich kaufte, bezahlte ich .Lebensmittel kaufte meistens ich von meinem Geld.
Für die Fixkosten hatte ich ihm immer am 1 des Monats einen festen Betrag auf sein Konto überwiesen, da alles auf ihn lief und von seinem Konto abging.
Ich hab ihn ja vor einiger Zeit verlassen und bin in meine alte Geimat zurück und muss sagen, es ist schon krass wieviel mehr Geld ich hab wo ich ihm jetzt nichts mehr überweisen muss.Er wollte immer das beste und teuerste.


Lg Baerchen mit Babygirl ET plus 5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper