Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies

Geldsorgen- Hat jemand Tipps?

7. März 2014 um 0:31 Letzte Antwort: 7. März 2014 um 10:21

Ich habe ganz große Angst vor der Zukunft.

Folgendes Problem: Ich werde nächste Woche 25 Jahre alt und meine Halbwaisenrente/ Versorgungsbezüge läuft aus. Mein Einkommen ist somit weg.

Ich habe dann nur noch Elterngeld, Kindergeld für 2 Kinder und Unterhalt für Kind Nr. 1 (275 Euro).

Ich höre von vielen, ich würde kein Hartz 4 bekommen, weil mein Mann (nicht verheiratet) und ich in seiner Eigentumswohnung leben und er eine Vollzeitstelle hat. Nun, sein Konto ist jetzt aber trotz dessen nicht berauschend und er ist tausende im Minus, sodass seine Bank ihn auch schon angeschrieben hat.

Im Prinzip hat jeder sein eigenes Leben bis jetzt finanziert, ich habe ihm auch Miete bezahlt.

Momentan bezahle ich mein Auto ab. (BJ.: 2011) welches ich auch brauche, mein großer Sohn hat eine Behinderung und muss fast jeden Tag zu Terminen gefahren werden und ab Sommer auch in eine weiter entfernte Förderschule gehen.

Ich habe auch mit meinem Mann einen
gemeinsamen Sohn, 5 Monate, den
Großen habe ich mitgebracht. Finanziel
l mache ich die Kinder allein, er zahlt nie was, auch die Einkäufe größtenteils

Ich weiß einfach nicht mehr weiter, hinzu kommt, dass mich die Beihilfe, über die ich jetzt noch bis 1. 4. privat versichert bin auf Grund der Versorgungsbezüge, gleich 2 große Rechnungen nicht erstattet hat, die ich jetzt selbst tragen muss.

Von meinem Mann kann ich keine finanzielle Hilfe erwarten, es ist schwierig mit seiner Sichtweise.

Gibt es irgendwelche finanziellen Mittel, die ich noch in Anspruch nehmen könnte?
Ist Harz 4 bei mir wirklich ausgeschlossen?

Lg, josie









Großen

Mehr lesen

7. März 2014 um 0:46

Ja,
ich weiß... Es war nur bis jetzt umgekehrt so, dass ich ihm noch Miete bezahlt habe (gut, Nebenkosten zu 3/ 4 ) und dass ich das Einkaufen übernommen habe größtenteils.

Bis jetzt hat er für unseren gemeinsamen Sohn nur mal eine Packung Windeln gekauft, alles andere, das komplette Kinderzimmer, ich.

Er denkt halt, ich würde schon auf seine Kosten leben, wegen seiner Wohnung und jetzt auch noch ohne Miete und das ist genau das, was ich nicht will

Gefällt mir

7. März 2014 um 1:04

Na ja
in dem Sinne ist es auch keine richtige Partnerschaft mehr, aber es hängt halt sehr viel daran. Die Jungs lieben ihren Papa und wir haben uns so eine Art Alltag aufgebaut, auch wenn wir nur noch als Bedarfsgemeinschaft in dem Sinn leben. Wir verstehen uns auch, bis auf einige Differenzen, sehr gut. Zu dem muss ich ihm viel helfen, da er im Mai einen Schlaganfall hatte. Es hängt halt wirklich sehr viel dran. An Trennung habe ich zwar auch schon gedacht, aber es verworfen.

Was vielleicht auch noch dazu kommt: ich habe keine Familie mehr und Freunde wohnen weiter weg. Im Prinzip sind die 3 alles, was ich noch habe

Gefällt mir

7. März 2014 um 1:10

Tilgungsvereinbarung
hat er mit einer Bank schon geschlossen, da zahlt er 100 Euro mtl. ab, er hat ja zwei Banken.

Gefällt mir

7. März 2014 um 1:13

Nein
natürlich bin ich nicht glücklich, ich bin auch ein Stück weit überfordert und werde manchen Sachen gar nicht mehr gerecht.

Ich frage mich nur, was mein Weg sein kann

Gefällt mir

7. März 2014 um 1:22

Danke
wirklich für die Tipps, es stimmt mich sehr nachdenklich

Gefällt mir

7. März 2014 um 7:20

Lass dich bei der diakonie oder der caritas beraten
Weiß ja nicht, wieviel er verdient, aber er scheint ja "nur" die wohnung abzubezahlen. Und das auf deine kosten. Und selbst das du ihn aushälst scheint nicht genug zu sein.
Wenn sein konto/konten(?) mehrere tausend minus ist, dann wird er bzw ihr mit 100 monatlich auf keinen grünen zweig kommen, allein wegen der Dispozinsen. Evtl soll er ( nur er !) lieber einen
Kredit aufnehmen um sie auszugleichen.
Wieso hat er denn zwei Konten?

Im übrigen ist ein vollzeitjob nicht automatisch ein ausschluss von Alg2. Gibt ja auch jobs wo man nicht mal 1000 rausbekommt.

Alles Gute, ich hoffe, ihr könnt das klären und du findest deinen weg

Gefällt mir

7. März 2014 um 7:46

Ja, aber
Weil du mit ihm in einer Eheänlichen gemeinschaft wohnst.
Ist sein Einkommen gross genug für beide?
Er wird wegen der eIgentumswohnung nicht aufstocken können.
LG

Gefällt mir

7. März 2014 um 7:50
In Antwort auf

Nein
natürlich bin ich nicht glücklich, ich bin auch ein Stück weit überfordert und werde manchen Sachen gar nicht mehr gerecht.

Ich frage mich nur, was mein Weg sein kann

Wie alt ist denn dein partner
?
Kann er denn noch arbeiten gehen?
Für alles musst du wirklich nicht alleine aufkommen.
Wie kam es zu dem Schlaganfall? Durchs rauchen?
LG

Gefällt mir

7. März 2014 um 8:15
In Antwort auf

Ja, aber
Weil du mit ihm in einer Eheänlichen gemeinschaft wohnst.
Ist sein Einkommen gross genug für beide?
Er wird wegen der eIgentumswohnung nicht aufstocken können.
LG

Stimmt so nicht
http://www.kinder-armut.de/hartz-4-iv-alg-2-sgb-ii/haus-eigentumswohnung-eigenheim.html

Gefällt mir

7. März 2014 um 9:50
In Antwort auf

Wie alt ist denn dein partner
?
Kann er denn noch arbeiten gehen?
Für alles musst du wirklich nicht alleine aufkommen.
Wie kam es zu dem Schlaganfall? Durchs rauchen?
LG

Also...
mein Mann hat den Schlaganfall durch Adipositas, viel sitzen und ungesund essen wahrscheinlich begünstigt. Arbeiten ist für ihn sein Heiligtum. Er ist Fahrlehrer und er sagt selbst Job ist wichtiger als Familie. Geraucht hat er früher auch.

Ich mein, ich versuche jetzt echt auch schon zu sparen und bin dabei Raten und KiGa Beitrag zu senken und andere Kosten zu reduzieren etc.

Gefällt mir

7. März 2014 um 9:52

Danke,
dass ihr mir alle soviel Mut macht, ich denke bei der Caritas werde ich jetzt erstmal ansetzen.

Gefällt mir

7. März 2014 um 9:57
In Antwort auf

Wie alt ist denn dein partner
?
Kann er denn noch arbeiten gehen?
Für alles musst du wirklich nicht alleine aufkommen.
Wie kam es zu dem Schlaganfall? Durchs rauchen?
LG

Es ist auch so eine Sache
er hätte in Frührente gehen können, konnte ne Zeit lang seinen linken Fuß nicht bewegen, den er ja braucht für den Job, aber er hat bei einer Tauglichkeitsuntersuchung ganz gut durchgeschlagen

Gefällt mir

7. März 2014 um 10:21

Ist die wohnung abbezahlt?
was macht er denn mit seinem geld? er bezahlt ja fast nichts!
ich denke auch, das er sehr egoistisch ist und du ohne ihn besser dran wärst. da ja keine gefühle im spiel sind, müsste die trennung doch nicht so schwer sein. ok die kinder... aber mal ganz ehrlich ein vater der seinen kindern und deren mutter geld abknöpft für miete, sich null finanziell kümmert...hm... seh ich kein bisschen verantwortung und liebe, gegenüber seinen kindern.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers