Home / Forum / Mein Baby / Gemeinsamer Urlaub mit Bekannten oder Verwandten

Gemeinsamer Urlaub mit Bekannten oder Verwandten

17. Juni 2014 um 11:30

Guten Morgen!

Demnächst gehen wir in den Urlaub und wie es eben so ist, meinten Bekannte spontan, sie könnten ja mit, also in die selbe Bungalow-Anlage. Das ist nun auch unter Dach und Fach.

Soweit so gut, nur langsam bekomme ich ein wenig Bammel.
Also dass man am Ende "gebunden" ist und so gar nichts mehr als Familie machen kann ohne "Rücksprache" zu halten.

Es ist unser erster Urlaub in dieser Form.
Wer hat Erfahrungen, wie lief es bei euch so?

Mehr lesen

17. Juni 2014 um 11:35

Haben wir auch schon
aber auch dementsprechend gleich thematisiert, dass wir gerne einige Ausflüge gemeinsam machen können, aber bestimmt auch unterschiedliche Geschmäcker haben werden, so dass jeder mal was für sich macht. da waren alle Beteiligten einverstanden, weil WIR gerne Erholungsurlaub machen, die anderen aber "aktivurlaub".
Mit einer anderen Familie haben wir alles zu 100% gemeinsam gemacht, da lagen die Interessen auch zu 100% beieinander. Also sehr verschieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2014 um 12:20

Und keiner hat sich getraut
einfach zu sagen, dass man dann eben getrennt was unternimmt?
Ich hätte ich gar kein Problem mit getrennten Unternhemungen- im Gegenteil

Nur gehen die ja nun dorthin weil wir dort sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2014 um 12:30

Fast immer
Wir machen meist zusammen mit Bekannten Urlaub. Haben aber von Anfang an geklärt: jeder macht seins, wenn es passt, kann man auch gern was zusammen machen.
Nur Frühstück und Abendessen dann zusammen.
Hat bisher immer gut funktioniert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2014 um 12:49
In Antwort auf flyingkat

Haben wir auch schon
aber auch dementsprechend gleich thematisiert, dass wir gerne einige Ausflüge gemeinsam machen können, aber bestimmt auch unterschiedliche Geschmäcker haben werden, so dass jeder mal was für sich macht. da waren alle Beteiligten einverstanden, weil WIR gerne Erholungsurlaub machen, die anderen aber "aktivurlaub".
Mit einer anderen Familie haben wir alles zu 100% gemeinsam gemacht, da lagen die Interessen auch zu 100% beieinander. Also sehr verschieden.

Haben das gerade hinter uns und...
Würden es nicht mehr machen! Jeder will was anderes machen, einer setzt sich durch und die anderen müssen zurück stecken! Habe mich fast den kompletten Urlaub über geärgert! Wir würden das so in der Konstellation nie wieder machen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2014 um 13:03

...
... wir hatten das vor Jahren mal mit Bekannten gemacht - und es war mehr oder minder ein Graus.

Allerdings -das muss man fairerweise hinzufügen- gingen wir alle recht unbedarft ran, große Absprachen im Vorfeld gab es nicht. Vielleicht wäre es anders gelaufen, wenn wir schon vorab darüber gesprochen hätten, was man zusammen macht und was nicht, bzw. inwieweit man "Rücksicht" auf die anderen nimmt....

Wir waren damals 2 Paare mit jeweils einem Kind (Kinder rd. 18 Monate alt). Die Kinder hatten etwas unterschiedliche Schlafrhythmen: unser Sohn wurde relativ früh wach, das Kind der Bekannten war eher ein Langschläfer. So fing es bereits beim Frühstück an, kleinere Konflikte zu geben. Die ersten Tage hatten wir gewartet, bis die andere Familie "frühstücksbereit" war. Hunger und nölendes Kind bei uns. Daraufhin sind wir nach ein paar Tagen eben alleine zum Frühstück losgezogen > daraufhin beleidigte Gesichter der anderen Familie "aber wir sind doch zusammen hier".
So ging das dann weiter, denn die Mittagsschläfchen überschnitten sich auch nicht. Wenn wir dann alleine was machten, hing immer ein Vorwurf in der Luft "Ihr hättet doch auf uns warten können!".

Die Stimmung wurde immer schlechter und nach dem Urlaub hat sich der Kontakt dann erst gelockert um dann irgendwann ganz einzuschlafen.

Kurz gesagt: klärt zu Beginn, was gemeinsam stattfinden soll (Abendessen ist vermutlich recht machbar) und was jede Familie für sich alleine machen kann / möchte.

Wenn das geklärt ist und jeder auch mal sagen kann "heute wollen wir den Tag für uns alleine verbringen", ohne dass das Gegenüber deswegen beleidigt ist, kann es ein schöner Urlaub werden.

Urlaub ist dazu da, um sich zu erholen und nicht, um irgendwelche Drahtseilakte zu vollführen, nur um niemandem auf die Füße zu treten

Ich wünsche Euch gutes Gelingen !

Liebe Grüße
Friederike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2014 um 13:13

Wir...
... haben das gemacht und würden es sofort wieder tun!!
Waren sogar gemeinsam in einer grossen Ferienwohnung.
Ich denke, wichtig war eines: Vorher Absprachen zu treffen und die ungefähren Interessen abzuchecken.
Wir hatten das Motto: "Alles kann, nichts muss", d.h. die Dinge, die uns alle interessiert haben haben wir gemeinsam gemacht. Wenn eine Familie keine Lust hatte, sollte und konnte getrennt was unternommen werden.
Ich denke, das in der Form vorher anzusprechen war wichtig, denn so wusste jeder wie er dran ist.
In zwei Wochen Urlaub haben wir uns dann grade mal einen Tag getrennt - es war gemeinsam einfach viel schöner.

Sprecht es mal an bevor ihr losfahrt, damit es keine falschen gegenseitigen Erwartungen gibt!

Viel Spass im Urlaub,

Tiri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2014 um 13:32

Also
wir haben in den letzten Jahren immer andere Urlauber mit Kind kennengelernt. Das fand ich optimal, so etwa "was macht ihr heute?"... "super, klingt gut, würden wir mit" oder ben "na dann viel Spaß. Gegessen hat jeder für sich (kein Hotel sondern Bungalows mit Eigenverpflegung), es sei denn man hat sich zum Grillen oder Essen gehen verabredet.
Also optimal!

Nur steht man sich diesmal eben doch näher als einer Urlaubsbekanntschaft und ich habe Bammel, dass es dann eben nicht so "unverbindlich" ist.

Dazu kommt dass zwischen unseren Jungs (5+6) eine Art Hassliebe herrscht, man ist ständig am Schlichten - nerv!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2014 um 14:55
In Antwort auf florina911

Also
wir haben in den letzten Jahren immer andere Urlauber mit Kind kennengelernt. Das fand ich optimal, so etwa "was macht ihr heute?"... "super, klingt gut, würden wir mit" oder ben "na dann viel Spaß. Gegessen hat jeder für sich (kein Hotel sondern Bungalows mit Eigenverpflegung), es sei denn man hat sich zum Grillen oder Essen gehen verabredet.
Also optimal!

Nur steht man sich diesmal eben doch näher als einer Urlaubsbekanntschaft und ich habe Bammel, dass es dann eben nicht so "unverbindlich" ist.

Dazu kommt dass zwischen unseren Jungs (5+6) eine Art Hassliebe herrscht, man ist ständig am Schlichten - nerv!

...
Ich kenne das auch, was du beschreibst, wenn man andere Familien im Urlaub kennenlernt - das ganze ist ungezwungener als wenn man schon als "Gruppe" anreist. Das liegt so eine gewisse Verbindlichkeit in der Luft, die bei "Spontanfreundschaften" nicht vorhanden ist. Vielleicht auch deshalb, weil die meisten Urlaubsbekanntschaften ohnehin nur auf die Zeit des Aufenthaltes begrenzt sind.

So wie du schreibst, ist der gemeinsame Urlaub ohnehin schon alles in trockenen Tüchern und ein Zurück gibbet nicht mehr

Wenigstens haben die Jungs ein Alter, in dem sie keinen Mittagsschlaf mehr brauchen und auch sehr selbständig miteinander spielen können, wenn sie denn wollen

Wie bereits gesagt: wichtig wäre für mich, bereits im Vorfeld klar zu stellen, dass man die Urlaubszeit nicht komplett miteinander verbringen muss und dass jede Familie die Option hat, sich mal "abzukapseln" und für sich selbst zu sein, ohne dass die andere Familie deswegen nen Flunsch zieht.
Tut vielleicht auch ganz gut, wenn die Jungs sich zu sehr kappeln, einen Tag Pause einzulegen.
Wenn das vorneweg klar ist, dann kann das schon eine sehr schöne Zeit werden.

Ich drück die Däumchen !

Liebe Grüße
Friederike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen