Home / Forum / Mein Baby / Gemeinsames Sorgerecht - bei wem liegt das Aufenthaltsbestimmungsrecht?

Gemeinsames Sorgerecht - bei wem liegt das Aufenthaltsbestimmungsrecht?

18. April 2011 um 17:58

Hallo,

die frage steht ja schon oben.
Wir haben das gemeinsame Sorgerecht für unseren 2 Monate alten Sohn und jetzt hat er mich hals über kopf verlassen und ist nicht zu erreichen einfach gar nichts.
Er will auf jeden fall wieder in seine Heimat nach Berlin ziehen, also 350km weit weg von dem kleinen.

Wie sieht das dann mit dem Sorgerecht aus? Und wer von uns hat das Aufenthaltsbestimmungsrecht?Ic h oder er? Oder wir beide?


Wäre nett wenn mir jemand da helfen könnte.

LG Marina

Mehr lesen

18. April 2011 um 18:04

Hallo!
Manche Männer sind echt zum K....! Kopf hoch!

Ich gehe jetzt mal davon aus dass ihr nicht verheiratet seid, also liegt es bei Dir wenn nicht anders vereinbart.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 18:14

Ne das stimmt so nicht!
WER will denn diese Unterschrift???
Es gibt keinen der eine verlangt!!
Also umziehen und gut ist....wird keine Probleme geben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 18:17

Ich weiß nur dass
es auch mit gem. SR Unterschiede zwischen verheirateten und nicht verheirateten gibt, und ich meine es war u.a. das Aufenthaltsbestimmungsrecht!! Ich wills aber nicht beschwören...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 18:27

Wenn man umzieht muß
man halt weiterhin dafür sorgen dass der Umgang weiterhin stattfinden kann. Das ist dann zwar etwas unbequemer und auch teurer-aber es geht!! Geht alles wenn man will!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 18:31


Naja aber es kann ja nicht sein, dass er selber auch bestimmen kann wo das kind lebt, wenn er sich einfach aus dem Staub macht oder?
Sprich er könnte den Kleinen genauso gut mit nach berlin nehmen oder was?
Ich hab mir schon ein Termin beim Jugendamt geholt aber er kümmert sich doch kein Stück um seinen Sohn, ist weder erreichbar noch sonstiges und das nennt man fair oder was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 18:36
In Antwort auf terrie_12504067


Naja aber es kann ja nicht sein, dass er selber auch bestimmen kann wo das kind lebt, wenn er sich einfach aus dem Staub macht oder?
Sprich er könnte den Kleinen genauso gut mit nach berlin nehmen oder was?
Ich hab mir schon ein Termin beim Jugendamt geholt aber er kümmert sich doch kein Stück um seinen Sohn, ist weder erreichbar noch sonstiges und das nennt man fair oder was?

Eben
drum meine ich auch dass es bei Dir liegt, sonst würde es quasi das bedeuten und das ist nicht so!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 18:44


er darf deinen kleinen NICHT mit nach berlin nehmen:

"Das Aufenthaltsbestimmungsrecht (ABR) ist ein Teil der elterlichen Sorge. Daraus folgt, dass bei gemeinsamen Sorgerecht keiner der beiden aufenthaltsbestimmungsberechti gten Eltern berechtigt ist, dass Kind ohne Zustimmung des anderen Elternteils dauerhaft an einen neuen Wohnort zu verbringen."

nachzulesen auf: http://www.vaeternotruf.de/aufenthaltsbestimmungsrecht.ht m

wie ich grad schon bei den januarmamis geschrieben hab marina, ich denke du musst dir keine sorgen machen. das kind bleibt immer erstmal bei der mutter. klar hat er ein recht drauf den kleinen zu sehen, aber dann muss er sehen wie er zu euch kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 18:51

Ne
wenn sie wegziehen würde muß sie dabei darauf achten dass er das Kind weiterhin sehen kann (also auswandern nach Australien geht nicht)!! Innerhalb D. gibt es glaube keine Einschrenkung!

Was den Rest angeht, man hört das immer wieder, ist theoretisch auch so aber in der Praxis eben doch nicht.

Ich hab auch das gem SR und mein Sohn hatte sich mal verbrüht und sollte am nächsten Tag unter Vollnarkose einen Verbandswechsel bekommen. War also kein akuter Notfall. Man hat mit mir gesprochen und kein Ton wegen dem Vater, nur ich hab unterschrieben.

Dann brauchten wir einen Pass für den Kleinen, mein Freund konnte nicht, die Dame hat gefragt ob das im Sinne des Vaters sei und damit war gut!!

Schule geht sowieso, gibt ja Schulpflicht und kein Kind bleibt ohne Schule weil der Vater nicht unterschrieben hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 18:53

*hust*
Also das was hier so steht, bei GSR gilt auch GABR stimmt schon so!

Das bleibt auch solange bestehen bis einer der beiden einen Antrag auf ABR stellt und bis dahin gilt, gleiches Recht für alle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 18:57
In Antwort auf reene_12237672


er darf deinen kleinen NICHT mit nach berlin nehmen:

"Das Aufenthaltsbestimmungsrecht (ABR) ist ein Teil der elterlichen Sorge. Daraus folgt, dass bei gemeinsamen Sorgerecht keiner der beiden aufenthaltsbestimmungsberechti gten Eltern berechtigt ist, dass Kind ohne Zustimmung des anderen Elternteils dauerhaft an einen neuen Wohnort zu verbringen."

nachzulesen auf: http://www.vaeternotruf.de/aufenthaltsbestimmungsrecht.ht m

wie ich grad schon bei den januarmamis geschrieben hab marina, ich denke du musst dir keine sorgen machen. das kind bleibt immer erstmal bei der mutter. klar hat er ein recht drauf den kleinen zu sehen, aber dann muss er sehen wie er zu euch kommt.

Das verhält sich aber in der Praxis ganz anders bzw. einfach...
Vor dem Umzug braucht keiner eine Unterschrift. Der Vater könnte, wenn er davon weiß, vor Gericht und klagen (das kann man ja grundsätzlich), er würde ber keinerlei Erfolg haben bei Entfernungen, die den Umgang nicht unmöglich machen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram