Home / Forum / Mein Baby / Geschenke von der Schwiegermutter - stelle ich mich an?

Geschenke von der Schwiegermutter - stelle ich mich an?

6. Dezember 2015 um 17:29

Hi zusammen,
sagt mir mal bitte, ob ich zu streng bin... es geht um die Schwiegermutter. Sie überhäuft meinen Sohn (knapp 2) ständig mit Geschenken. Eine Tatsache, die ich schon nicht gut finde. Dann aber auch noch, WAS sie schenkt von extrem fusselnden Kuscheltieren über Kleidung in Größe 104, als er drei Monate alt war, bis hin zu Büchern für Leseanfänger ab acht Jahren. Viele, viele gebrauchte Sachen. Nichts gegen gebrauchte Sachen, die gut erhalten sind, aber sie schleppt wirklich total abgegrabbelte Dinge an. Bücher, wo die Seiten schon kleben usw. Eine Holzeisenbahn, die quietscht, wo Teile fehlen und überall Lack abgeht. Die Sachen findet sie aber nicht auf dem Dachboden oder so, sondern kauft sie extra. Nun hat sie zu Weihnachten einen Kran für Kinder ab vier Jahren gekauft. Wo Kleinteile abgehen usw. Ihr Kommentar: "den darf er halt nur ab und zu unter Aufsicht haben, und ihr erklärt es ihm, das versteht er schon" Wir haben schon hundert tausend mal gesagt, sie soll uns fragen, was wir uns für ihn wünschen. Was soll ich denn noch machen? Das Zeug einfach in Schrank räumen? Die total gebrauchten Sachen in Müll werfen? Spenden? Oder bin ich zu streng? Klar meint sie es gut, aber gut gemeint ist eben das Gegenteil von gut gemacht und sie ist resistent gegen unsere Bitten.
Lg
Sunshine

Mehr lesen

6. Dezember 2015 um 18:23

Wir haben dieses
Problem zum Glück nicht. Aber ich würde dir raten einfach mal ernsthaft mit ihr zu reden.
Du bist die Mutter und klar hast du ein Recht zu sagen wenn dir was nicht passt oder du etwas nicht haben möchtest. Sind die Sachen wirklich zu abgegrabbelt zum Anziehen dann mach sie weg. Was man noch anziehen könnte kann man dann Spenden. Nur nichts Kaputtes. Das sortieren die meistens eh in den Müll.
Zu dem Kran würde ich nichts sagen. Klar ist es etwas doof aber man kann mit 2Jahren schon lernen das man eben mal nicht damit spielen darf wenn niemand dabei ist. Vielleicht macht er es auch so toll und geht so pfleglich damit um das er es eben doch darf. Es kommt eben aufs Kind an.
Ich würde ihr einfach die Grenzen zeigen.
Selbst ist die Frau
Klar mag sie es nett meinen aber du ärgerst dich nur unnötig und sie wirft das Geld zum Fenster raus.
Zu der Eisenbahn kann ich nur sagen das du ihr vielleicht klar machen solltest das Sachen wo der Lack wirklich abgeht meist nicht sooo mega gesund sind für Kinder. Eventuell versteht sie es dann. Ich glaube keine Oma möchte das Kind i.wie gefährden

Wenn es gar nicht hilft würde ich die Sachen einfach hintenrum entsorgen und sagen es ist beim spielen leider kaputt gegangen. Was will man machen. Nur horten kann man nicht.

Viel Erfolg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 18:53

Wenn sie
restistent ist, dann hilft ja nur spenden oder verstauen etc.
Ansonsten hilft bei uns alles vorgeben. Wir haben auch z.b. Kleidung bekommen, die ich meinem Kind niemals anziehen würde. Die Lösung war, dass sie diese einfach nie dran gesehen haben. Ich sage dann auch nie "schön, danke" sondern nur " danke".
Irgendwann haben sie es geschnallt und nun fragen sie immer was sie kaufen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 19:03

Danke für...
eure Meinungen! Also, es sollte nicht so rüberkommen, als traue ich mich nicht, was zu sagen. Wir haben es schon so oft und so deutlich gesagt, dass es langsam peinlich wird. Sie ist dann zwei Tage beleidigt und kauft dann beim nächsten mal wieder irgendwas. Ich bin eher so, dass ich lieber bisschen recherchiere und ihm dann ein hochwertiges Teil kaufe und hab sie auch schon gebeten, lieber eine tolle Kleinigkeit zu kaufen, anstatt immer auf Masse.
Erst am Freitag wieder haben wir ihr ein ganz bestimmtes Fahrzeug genannt, das wir uns wünschen würden für ihn. Und ihr angeboten, es übers Internet zu bestellen, da es bei einem Händler momentan im Angebot war. Und Samstag zieht sie los, und kauft was ganz anderes ab vier Jahren.
Ich finde es halt so undankbar und gemein, die Sachen weiterzuverschenken, zu spenden oder in den Müll zu werfen. Aber ich weiß langsam nicht mehr weiter. da ich momentan im fünften Monat schwanger bin, hab ich auch keine Lust mich ständig über sie zu ärgern.
Ich weiß auch nicht genau was ich von euch hören möchte. Wahrscheinlich einfach nur, ob es sehr gemein ist, die Sachen wegzugeben oder was ich noch versuchen könnte...
Ich finde es einfach so schade, dass ich dann alles selbst kaufen muss, was ich schön für ihn fände (oder eben meinem Vater oder Bruder sagen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 21:57

Ich kenne das
Meine Ex-Schwiegermutter war ähnlich. Sie hat mein Kind mit Süßigkeiten, Spielzeug und Klamotten überschüttet, permanent. Regelmäßig kam mein Kind von den Oma-Besuchen mit DREI vollen und riesigen Karstadt-Einkaufstüten nach Hause. Enthalten war billiges, unnützes Plastikspielzeug, Klamotten und Schuhe in nicht-passender Größe, die sie immer als Schnäppchen kaufte und Süßigkeiten ohne Ende. Meine Ex-Schwiegermutter sagte immer, dass das Kind Süßes brauche

Ich bat mehrfach darum nachzufragen, was das Kind braucht und will, aber ich stieß auf Granit. Ich wurde nicht gehört. Sie kaufte weiter Schrott und falsche Klamotten, es war ihr egal.

Vieles warf ich einfach weg oder verkaufte es bei Ebay. Meine Ex-Schwiegermutter versuchte sich die Liebe zu ihrem Enkelkind zu erkaufen. Als ihr missratener Sohn den Kontakt zu seinem Kind aufgab, endeten auch die unpassenden Massen-Geschenke

In deinem Fall wird es wohl nicht enden. Wirf den Kram weg und verkaufe, was noch gut ist. Deine Schwiegermutter muss damit Leben, wenn sie nicht hören will. Da brauchst du kein schlechtes Gewissen haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper