Home / Forum / Mein Baby / Geschwisterkind mit zur feindiagnostik?

Geschwisterkind mit zur feindiagnostik?

7. Januar 2015 um 18:18

Hallo ihr lieben morgen haben wir die feindiagnostik.. Mein Mann kommt mit und unseren Sohn 4,5 Jahre nehmen wir auch mit würde auch gar nicht anders gehen denn wir hätten keine Betreuung.. Mein Mann schafft es auch nur arbeitsbedingt nur dieses eine mal mal mit zum gucken... Unser Sohn ist ein ruhiger und falls könnte mein mann auch immernoch dann mit ihm raus.. Bei der nfm war er auch mit bei und war sehr geduldig hattet ihr eure Kinder mit? LG sumsumm

Mehr lesen

7. Januar 2015 um 18:40

Ja
Die Großen waren bei fast allen US dabei, auch bei der FD.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2015 um 19:05

Ist bei uns
Bis 12 Jahre nicht erlaubt. Der Arzt hat da extra ein Schild hängen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2015 um 23:10

Also bei uns
Stand kein Schild und gslesagt wurde auch nix.. Bei der nackenfaltmessung dürfte er auch mit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2015 um 23:21
In Antwort auf mamie_12727191

Also bei uns
Stand kein Schild und gslesagt wurde auch nix.. Bei der nackenfaltmessung dürfte er auch mit

War das bei nem
Extra Feindiagnostiker oder einem normalen Fa mit Zusatzausbildung?
Ich denk die Fas sind lockerer darin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2015 um 9:22


Bei uns ist es bis einschl. 6 nicht erlaubt. Ich finde es ehrlich gesagt auch nicht sinnvoll. Zum normalen US ja, aber bei der FD gehts ausschließlich darum, Krankheiten auszuschließen etc. Da möchte ich mich zu 100% auf den US konzentrieren. Bei uns im KH steht vorn ein Schild: Feindiagnostik ist kein Baby-TV

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2015 um 9:32

Ist glaub ich eine mit
Zusatzausbildung... bringt ja nix wir müssen ihn ja mitnehmen da keine Betreuung für ihn da ist... Und Zeiten kann man sich auch nicht aussuchen... Nun wenn er hibbelig wird geht der Papa mit ihm spazieren... Wird schon alles gut sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2015 um 16:43

Ich habe
vor zwei wochen meine Tochter zu einem Us-Termin mitgenommen (nicht Feindiagnostik, eher ausserordentliche Kontrolle). Ging nicht anders und mein Mann konnte auch nicht mit. Man hat dann eher zufälligerweise eine andere Auffälligkeit entdeckt, welche einen blöden Verdacht mit sich brachte (hat sich glücklicherweise nun nicht in diesem Ausmass bestätigt). Das war eine sehr blöde Situation. Meine Tochter ist 3.5 Jahre, versteht also schon einiges. Ich wurde nur sehr knapp informiert, wahrscheinlich auch weil sie dabei war...

wenns nicht anders geht, dann klar, nimm das Kind mit. Ich würde es für mich aber zukünftig eher vermeiden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2015 um 17:24

..
Meine war wesentlich jünger, 18 Monate, und Kinder waren ausdrücklich unerwünscht. Ich hatte es wegen (fehlender) Betreuung auch in Erwägung gezogen...Aber zur Not hat doch jeder Freundinnen, Nachbarn- und ein so altes Kind kann man wirklich abgeben, in den Kindergarten muss er ja auch.

Ich würde es wegen möglicher Diagnosen auch nicht machen, eine Feindiagnostik kriegt man ja nicht zum Spaß, sondern wegen einer Indikation.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2015 um 23:23

Ich wollte mal berichten
Mann und Kind waren mit bei.. Die Ärztin hat viel mit meinem großen geredet ihm erstmal alles erklärt.. In der Zeit hat sie sehr gründlich alles ausgemessen... Mein grosser war begeistert... Mit dem kleinen bauchzwerg ist alles bestens er ist auf den Tag genau entwickelt... Ich fragte vorher die Ärztin ob es ok sei.. Sie meine nur natürlich alles kein Problem.. Und wenn es was gebe wird es danach besprochen wenn der Papa mit dem kleinen rausgeht.. Das mussten sie nicht.. Denn es gab keine Auffälligkeiten.. Also alles in einem ist es super gelaufen.. 45 min ultraschall und endlos viele gummibärchen für den großen weil er wirklich nicht dazwischen gequatscht hat.... Danke für eure antworten...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2015 um 23:37
In Antwort auf mamie_12727191

Ich wollte mal berichten
Mann und Kind waren mit bei.. Die Ärztin hat viel mit meinem großen geredet ihm erstmal alles erklärt.. In der Zeit hat sie sehr gründlich alles ausgemessen... Mein grosser war begeistert... Mit dem kleinen bauchzwerg ist alles bestens er ist auf den Tag genau entwickelt... Ich fragte vorher die Ärztin ob es ok sei.. Sie meine nur natürlich alles kein Problem.. Und wenn es was gebe wird es danach besprochen wenn der Papa mit dem kleinen rausgeht.. Das mussten sie nicht.. Denn es gab keine Auffälligkeiten.. Also alles in einem ist es super gelaufen.. 45 min ultraschall und endlos viele gummibärchen für den großen weil er wirklich nicht dazwischen gequatscht hat.... Danke für eure antworten...


Freut mich, dass alles ok ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2015 um 7:11
In Antwort auf vera_12569117


Freut mich, dass alles ok ist!

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook