Home / Forum / Mein Baby / Gestern dachte ich, sie lebt nicht mehr lange (41 Grad Fieber!)

Gestern dachte ich, sie lebt nicht mehr lange (41 Grad Fieber!)

18. April 2011 um 14:27

Um ca. 22 Uhr wollte ich nochmal duschen gehen und dann ins Bett, weil ich echt k.o. war.
Da hörte ich ein Quengeln aus ihrem Zimmer und ging rein.
Ihre Haare waren klitschnass geschwitzt, sie sah am ganzen Körper sehr rot aus und kochte förmlich vor sich hin.

Ich muss dazu sagen, dass sie schon seit anfang Freitag letzter Woche fiebert. Aber nicht so hoch, sondern es bewegte sich immer im 39-iger Bereich.
Es käme wohl von der MMS-Imfung, die sie eine Woche zuvor bekam. So zumindest die Aussage von der Kinderärztin.

Wie dem auch sei.
Ich holte sie aus ihrem Bett und habe gemessen.
Das Thermometer schoss so wahnsinnig schnell hoch. Meine Augen wurden von Zahl zu Zahl immer größer
Als die Anzeige dann bei Punk 41,0 stehen blieb, riefen wir die 112.
5 Minuten später waren sie da und holten uns mit Blaulicht und Sierene ab.
Meine Tochter lag im KW auf meiner Brust. Total aphatisch (richtig geschrieben?) und hatte einen ganz leeren und starren Blick
Ich habe so heulen müssen!!!!!
Der Notarzt im KW sah immer und immer wieder zu meiner Tochter. Manchmal, wenn ich sie so ansah, musste ich sie kurz rütteln um zu sehen, dass sie eine Regung von sich gibt

Als sie untersucht wurde und wir eigentlich wieder heim durften, war es inzwischen 2 Uhr morgens.

Jetzt hat sie noch immer Fieber.
Zwar nicht mehr ganz so hoch (schwankt um 39 Grad) aber wie bekempfen es eigentlich durchgehend mit ben-u-ron und Ibuprofen.



Könnt ihr euch vorstellen wie man sich da als Mutter fühlt wenn man denkt und weiß: "noch 1 verfi*** Grad mehr und sie wäre tot??????"

Mehr lesen

18. April 2011 um 14:33

Ich glaube
ich würde sehr viel mit mir kämpfen müssen dass ich nicht wahnsinnig werde...

ich liebe meinen sohn überalles! und wenn es je so schlimm kommen sollte, brauche ich viel geduld und kraft von oben.

ich würde einen besuch zum Kia empfehlen....


lg und alles wird gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 14:36

Achso...sie ist 13 Monate alt und ich meinte eine MMR-Impfung.
Wir waren vorhin nochmal beim Kinderarzt und sie sagte, dass sie jetzt erstmal bis auf weiteres zu Hause bleiben muss, "gekühlt" werden muss und dass wir das Fieber weiterhin mit Fiebersaft und Zäpfchen im Wechsel senken müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 14:40

Wohl wegen
der MMR-Impfung. Kann aber auch (wie unten schon erwähnt) das 3-Tage-Fieber sein.
Aber ich hätte nie und niemals im Leben gedacht, dass es so hoch ansteigen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 14:46

Meine Güte.....
Die MMR wird doch insgesamt (glaub ich) 3x im 4 wöchigen Abstand gespritzt, richtig?
Die nächste Imfpung haben wir dann am 4.5.
Ist die Reaktion denn dann wieder so extrem? Oder könnte es schon nicht mehr so schlimm sein/werden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 14:48

Ja etwas.
Sie schläft gaaanz viel aber macht, wenn sie wach ist, trotzdem ab und an mal ihre Faxen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 15:03

Anmerkung
ich wollte noch kurz anmerken, ein Fieberkrampf kommt nicht von zu hohem Fieber, sondern wenn das Fieber zu schnell steigt oder sinkt! Also, wenn man so viele fiebersenkende Mittel gibt oder fiebersenkende Mittel plus Wadenwickel und so, kann das einen krampf auslösen!
Desswegen sollte man immer sehr vorsichtig mit sowas sein.
Fieber generell ist ja keine krankheit und sollte ja auch nicht vor 38,5 grad gesenkt werden.

Und man sollte wirklich nach jedem Fieberkrampf auf ein EEG bestehen!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 15:22

Hey
Ich meinte 39,5 grad, sorry
Natürlich sollte man es auch zuerst mit natürlichen Methoden versuchen.

Klar wird man nur beim ersten stationät aufgenommen, aber jeder krampf kann schäden im gehirn anrichten, desswegen jedes mal ein EEG! Auch um auszuschließen, dass es eben nicht nur ein Fieberkrampf war, sondern eine epilepsie vorliegt.
So hat es uns unser Neurologe eingetrichtert (ich bin Kinderkrankenschwester) und auch die dame beim Erste-Hilfe-Kurs für Kinder hat uns das bestätigt.
Desswegen wird man ja nicht stationär aufgenommen, das kann ambulant gemacht werden.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 20:38

Skadi
Ne, zu diesem Zeitpunkt war sie topfit.
Das war nämlich auch eine Vorraussetzung zum impfen von der Ärztin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 20:47

Naja
Die Ärzte weniger, mehr meine Mama oder verschiedene Ratgeber
Wadenwickel, Stirnwickel, Brustwickel oder Handgelenkswickel.
Auch, dass man darauf achten sollte, alles zu kühlen was heiß ist, und alles zu wärmen, was kalt ist.

Vieles macht man auch irgendwie instinktiv, finde ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 20:52

Genauso haben wir es ja auch gemacht
weil wir kein Auto haben.

Wie gesagt, ich hatte die Temperatur gemessen und als ich sah, dass es mitlerweile auf 41 Grad war, zögerte ich auch nicht mehr und sagte zu meinem Freund, dass er sofort die 112 rufen muss. Gesagt, getan.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 21:22

Hui
Mensch Betty was macht ihr denn für Sachen??

Wünsche deiner Maus eine gute und schnelle Besserung!

Zu der Frage weiter unten, ich hab letztens nen Anranzer bekommen vom KiA weil ich bei 39,9 noch nichts Fiebersenkendes gegeben habe Muss dazu aber sagen, mein Lütter tanzte hier wild lachend aufm Tisch rum und irgendwie sah ich da nicht so ganz die Notwendigkeit ihn vollzupumpen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 21:49


ohhh bäddi was macht ihr denn?
ich kann verstehen das dir das herz in die hose gerutscht ist, mir ist es ja schion fast stehen gebliben als David aus dem nichts 40,2 hatte bzw habe ich da aufgehört zu messen ihm ein nurofen zäpfchen gegeben und bin ab zum kia mit ihm. er hatte eine dicke eitrige mandelentzündung das wussten wir auch aber am tag zuvor war sie nochn nicht so schlimm und hat nicht so hcih gefiebert da hatte der kinderazt uns eben mit einem leichten antibiotikum nach hause geschikct, wir haben drei wchen mit der geschichte rum gemacht. ich hoffe der leinen maus geht es bald besser!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2011 um 7:30

Mädels <3
Ich danke euch für eure lieben Worte.
Es tut auf der anderen Seite aber auch irgendwie gut zu lesen, dass die Kinder in diesem Alter (leider leider) öfters (so hoch) fiebern können, und es kein Einzelfall war.
Soll nicht heißen, dass ich es mir in ferner Zukunft wieder so wünsche, aber dann weiß man wenigstens, wie man beim nächsten mal handeln muss und fühlt sich etwas sicherer/vorbereiteter.

Jetzt ist sie erstmal bis Donnerstag krankgeschrieben. Dann kommt ja noch das lange Wochenende und wir hoffen, dass sie zum nächsten Dienstag wieder fit für ihren "Arbeitstag" im Kindergarten ist

Ich wünsche auch den anderen Mädels hier, dass wenn ihre Kinder mal so hoch fiebern sollten, sie immer ihre Nerven behalten und Ruhe bewahren. Denn das ist echt wichtig!! Habe es ja selber miterlebt. Wenn man zu hecktisch reagiert, macht man Fehler. Vergisst etwas, gibt kein fiebersenkendes Mittel, zieht eine Schicht zu warm an o.ä.


Liebe Grüße
Betty mit Fiebermaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen