Home / Forum / Mein Baby / Getrennt lebend-wie schnell regelt ja besuchsrecht?

Getrennt lebend-wie schnell regelt ja besuchsrecht?

2. Januar 2013 um 13:41

Ich hab mich gestern Abend telefonisch fast 2 Stunden mit meinem Noch-Mann wegen der Kinder unterhalten und bin verwirrter als davor.
Er weiß von dem Termin morgen und hätte auch mitkommen können, wollte er nicht.
Es sind morgen zwei Termine, erst ist die Mama meiner Stieftochter dran, 2 Stunden später ist mein Termin.Es geht bei uns beiden eigentlich um das gleiche, Besuchsregelung und Unterhalt!Bisher hatten wir das wegen neiner Stieftochter unter uns geregelt , da alle beteiligten mit dem Ergebnis zufrieden waren.
Das ganze ist etwas verzwickt.MeinNoch-Mann sagte gestern zu mir zwecks Besuchen: Entweder alle 14 Tage von Fr Abend bis Sonntag Mittag alle Kinder ( also Tochter aus erster Beziehung und unsere 3 gemeinsamen) oder z.b wochenende 1 fr-So Mittag meine Stieftochter, woche 2 will er frei, woche 3 unsere Kinder, woche 4 stieftochter, woche 5 wieder frei usw.sprich er hätte unsere alle 3Wochen und meine Stieftochter.
So hätte er es gerne, eines von beidem.

Nun finden sowohl ich als auch die Mama meiner Stieftochter beide seiner Wünsche irgendwie doof
Variante 1: 4 Kinder mit meiner großen würden es dann 5 sein( noch herrscht Funkstille zwischen den beiden) wie soll das funktionieren und nicht nur ich denke dabei an seine Wohnsituation ab Februar , das macht auch der Mama meiner Stieftochter Sorgen.Er sagte gestern, er unterschreibt heute einen Mietvertrag ab 1.2.13 ist eine 34 qm Wohnung 1 Zimmer ! 1 Zimmer? Das ist eine Wohnküche, es hätte ich genug anderer ,grôßerer Wohnungen zu dem Preis gegeben, warum muss er als Vater von 4 Kindern in eine Wohnung ziehen die eigentlich was für einen alleinstehenden Single ohne Kinder wäre. Wo sollen da bitte 4-5 Kinder über ein ganzes Wochenende hin?
Wenn er alle Kinder aufeinmal haben würde, wie funktioniert das um allen gerecht zu werden?Meine Stieftochter will was von ihrem Vater haben und mit ihm Sachen unternehmen die z.b für unsere gemeinsam Kinder noch nichts sind oder da kein Interesse besteht und umgekehrt auch!
Variante zwei:Fânden wir einerseits gut, weil dann meine Stieftochter ihren Vater nur für sich hat und gekehrt würde er sich sicher leichter tun mit den Unternehmungen.ABER nur alle 3 Wochen???

Ich bin wirklich sehr gespannt was das Jugendamt dazu morgen meint.
Ich hoffe von deren Seite natürlich auch auf Vorschläge und vorallem auf eine schnelle Regelung.
Mein Vorschlag an ihn,die 3 älteren unter der Woche mal zu nehmen wurde von ihm abgelehnt da ihm das nach der Arbeit zu viel ist mich fragt da auch keiner ob es mir nach nem 8 Stunden Job zu viel ist mich um die Kinder zu kümmern.


Also, an die bereits getrennten wo das Besuchsrecht vielleicht auch übers Jugendamt geregelt wurde, wie schnell ging das????


Danke, werde erst am Abend antworten können, heute Nachmittag ist volles Haus, meine große feiert mit Freunden ihren Geburtstag hier nach

Mehr lesen

2. Januar 2013 um 14:06

Bei uns ist es auch ein großer altersunterschied
die Kinder sind im Alter von 12( meine große nicht seine leibliche), meine Stieftochter auch 12,unsere gemeinsamen 8,4 und seit heute 9 Monate alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2013 um 14:28

...
Beide Regelungen sind völlig in Ordnung und normale Menschen, die objektiv denken finden das auch ok.


erzähl mal den kindern, dass sie papa nur alle 3 wochen sehen...schön ist was anderes.
was meinst du wie scheiße man sich als kind fühlt, wenn der papa unter der woche nie zeit für einen hat

das er nie wieder ein wochenende frei haben soll, hat die te niergends geschrieben, es ging ihr um besuche unter der woche, und das sollte wohl mal drin sein...1 tag die woche seine kinder zu nehmen.
soweit kann es ja nun mit seiner vaterliebe nicht sein, wenn das schon nicht möglich ist.
man kann nicht immer nur nehmen und rechte einfordern, man sollte erstmal anständig seinen pflichten nachkommen, und die sehen bei einem 4 fachen papa nunmal anders aus, als alle 3 wochen seine kinder zu nehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2013 um 15:13

....
klar ist es schön, wenn er sich zumindest am wochenende kümmert, aber ich fände es nicht schlecht, wenn ihn das jugendamt etwas in die richtung drängen würde, dass er sich auch einen belibigen tag in der woche(oder von mir aus alle zwei) zeitnehmen sollte, vorallem in anbetracht des alters der kinder. ich mein, das jüngste ist 9 monate!! wie soll da eine bindung aufrechterhalten werden?! gerade in dem alter sind kurze, dafür häufige besuche sehr wichtig.

und natürlich ist man als mutter angepisst, wenn da jetzt schon gesagt wird"nur alle 3 wochen", da denkt man eben auch an das wohl der kinder und wenn es um die eigenen kinder geht, wird man da wirklich schnell zur löwin, die die rechte der kinder durchsetzen will, und eben auf den ex partner keine rücksichtnehmen will/kann.
ich finde diesem mann wird viel zu sehr hier der arsch gepudert.
wenn man wirklich interessa an seinen kindern hätte, würde man sich anders verhalten.

wenn ich das mit lillys papa vergleiche....man da liegen welten zwischen.
ich kann sowas einfach nicht verstehen...wie väter sich so benhemen können.
was hab ich mich auf meine 3 wochen ferien gefreut, weil ich endlich meine tochter wieder 24/7 um mich herum hatte, statt nur morgens eine stunde und 2 stunden vorm schlafen gehen....wie kann man seine kinder nicht sehen wollen...es geht nicht in meinen kopf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2013 um 15:28

Ja klar
solche umstnde sind natürlich schwierig, aber mein ex wohnt auch ne stunde von hier und arbeitet mehr als vollzeit(er kommt eigentlich immer mindestens auf 50 stunden, gerne auch mehr) und dennoch kommt er 2 mal unter der woche wenn er frühschicht hat, wenn er spätschicht hat geht es leider gar nicht und dann kommt er noch jeden sonntag.
wenn ein feiertag ist, gerne auch nochmal zusätzlich.
und das finde ich auch richtig so, nicht nur ich trage hier verantwortung für das kind und ihr seelisches heil.
ich weiß wie belastend es sein kann, wenn ein vater nur alle 3 wochen interesse hat...einem aber dann die heile welt vorgaukelt...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2013 um 15:35

Doch doch
ich weiß schon dass das nicht bindenes ist, aber eben eine richtlinie an die sich BEIDE halten sollten, wenn ihnen das wohl der kinder etwas wert ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2013 um 22:23

Na aber
sie will doch das er die kinder öfters sieht
er ist doch derjenige, der unter der woche leider keine zeit für sowas hat und wohl vergisst WIE klein seine kinder zum teil noch sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2013 um 22:33

Hmm,
1. Wochenende: Alle Kinder
2. Wochenende: Keine Kinder = Frei
3. Wochenende: Stieftochter
4. Wochenende: Deine Kinder

Etwas merkwürdig finde ich es auch wenn ein 4 facher Vater lieber gerne "Frei" hätte. Ich meine die Kinder sind doch seine Familie und mit denen ist man doch eigentlich gerne zusammen normalerweise.
Verstehe nicht wie man 4 Kinder zeugen kann und es einem eigentlich viel zu stressig ist auf die Kinder auch aufzupassen. Das fällt einem doch schon vorher irgentwie ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2013 um 22:37

Das Ding
ist doch, daß er die Kinder damit doch so gar nicht in sein Leben mit einplant.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2013 um 15:15

Hi
die Beratung fand ich sehr aufschlußreich.Die Dame hat vorgeschlagen,dass wir zu dritt( Noch-Mann, ich und seine Ex )zu einem gemeinsamen Termin kommen sollten, was wir auch machen werden.Sie sagte auch das wir den Kindern zu liebe versuchen sollten und untereinander zu einigen und es nicht ausarten zu lassen.
Das mit dem Unterhalt ist ganz klar das er zahlen muss für seine Kinder( was mir aber klar war).
Sie wollte dann noch einiges wissen auch über die Kinder , das Verhältnis zum Papa usw.
Sie hat gefragt wie es seit der Trennung gelaufen ist mit meinen Noch-Mann und den Kindern, Besuche usw.Hab ihr dann halt erzählt wann die Trennung war, das er zu einem Kumpel gezogen ist und ab Februar in eine eigene Wohnung ziehen wird usw.Ich hab auch das mit Weihnachten erzählt, was geplant war vor unserer Trennung, was geplannt war nach der Trennung wie es dann halt tatsächlich abgelaufen ist usw.Hab ihr auch das Schreiben vom Arzt gegeben.
Das es doof gelaufen ist an Weihnachten wegen der Krankheit ist keine Frage, aber die Dame sagte auch, dass man weder ein Baby was fast noch voll gestillt wird und keine Flaschen annimmt nicht zumuten kann eine 8 stündige Fahrt( hin und zurück) auszusetzen.Sie konnte auch verstehen, dass mein 4 jähriges alleine nicht mitwollte und das es zu zwingen in dieser Situation nicht die richtige Lösung gewesen wäre.Sie wusste scheinbar durch die Ex das mein Noch-Mann seit unserer Trennung seine große Tochter weder besucht hat noch sie gesehen hat auch nicht an Weihnachten obwohl sie (seine Tochter) ihn gefragt hatte.Die Dame gab mir recht und meinte er hätte wenn er ja schon diese weite Fahrt auf sich genommen hatte, sein Kind krank war und die Kinder einige Tage nicht gesehen hatte ja zumindest für einpaar Stunden bleiben können.Meine Eltern und ich hätten ihn dann falsch gewünscht mit den Kindern alleine lassen können.
Sie kann ihn natürlich verstehen, dass er enttäuscht war, allerdings wenn ein Kind krank ist, ist es krank und mit MuD wäre sie auch bicht so eine Weite Strecke nachhause gefahren sondern wäre solange geblieben bis es dem Kind zumutbar gewesen wäre.
Wegen den Besuchen wäre es angebracht wenn eben alle 3 Parteien zu einem gemeinsamen Gespräch kommen würden.Das alle 4-5 Kinder aufeinmal das Besuchsrecht in anspruch nehmen fand sie aufgrund der teilweise großen Altersunterschiede nicht optimal und der Vater somit auch nicht allen Kindern gerecht werden könnte.Das Thema Wohnung hatte die Ex schon angesprochen( hatte sie mir nach ihrem Gespräch aber schon mitgeteilt) , ich sagte der Dame auch was mein Noch-Mann verdient und zeigte ihr paar Wohnungsangebote die ich ausgedruckt hab.Ich sagte ihr, dass es mir total egal ist wie und wo er wohnt, aber ich persönlich finde es nicht zumutbar das Kinder im Alter von unter 1 Jahr bis 12 zu 4-5 in einer 1Zimmerwohnung über ein Wochenende oder wenn Ferien sind wohnen/schlafen sollen.
Die Frau sagte und daran dachte ich garnicht, dass vorallem das Baby ja auch noch unter Tags öfters schläft, die kleinen Kinder ja früher zu Bett gehen als die großen und daher so eine kleine Wohnung die nur 1 Zimmer hat wirklich nicht optimal ist.Das er nun sich keine 3-4 Zimmer Wohnung leisten kann ist natürlich klar, aber es sollte zumindest so viel Platz sein, dass sich ein Kind mal zurückziehen kann bzw ein Schlaf nicht gestört wird.Die Wohnungen die ich ihr zeigte waren preislich gleich mit der Wohnung die er genommen hat , nur waren due größer und hatten 2 Zimmer.
In diesem Fall findet sie eine Aufteilung evtl angebracht, sprich die kleinen Kinder und die größeren extra.


Sie hat soviel erzählt, mir hat danach der Kopf geraucht.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2013 um 15:23
In Antwort auf laura_12881095

Hi
die Beratung fand ich sehr aufschlußreich.Die Dame hat vorgeschlagen,dass wir zu dritt( Noch-Mann, ich und seine Ex )zu einem gemeinsamen Termin kommen sollten, was wir auch machen werden.Sie sagte auch das wir den Kindern zu liebe versuchen sollten und untereinander zu einigen und es nicht ausarten zu lassen.
Das mit dem Unterhalt ist ganz klar das er zahlen muss für seine Kinder( was mir aber klar war).
Sie wollte dann noch einiges wissen auch über die Kinder , das Verhältnis zum Papa usw.
Sie hat gefragt wie es seit der Trennung gelaufen ist mit meinen Noch-Mann und den Kindern, Besuche usw.Hab ihr dann halt erzählt wann die Trennung war, das er zu einem Kumpel gezogen ist und ab Februar in eine eigene Wohnung ziehen wird usw.Ich hab auch das mit Weihnachten erzählt, was geplant war vor unserer Trennung, was geplannt war nach der Trennung wie es dann halt tatsächlich abgelaufen ist usw.Hab ihr auch das Schreiben vom Arzt gegeben.
Das es doof gelaufen ist an Weihnachten wegen der Krankheit ist keine Frage, aber die Dame sagte auch, dass man weder ein Baby was fast noch voll gestillt wird und keine Flaschen annimmt nicht zumuten kann eine 8 stündige Fahrt( hin und zurück) auszusetzen.Sie konnte auch verstehen, dass mein 4 jähriges alleine nicht mitwollte und das es zu zwingen in dieser Situation nicht die richtige Lösung gewesen wäre.Sie wusste scheinbar durch die Ex das mein Noch-Mann seit unserer Trennung seine große Tochter weder besucht hat noch sie gesehen hat auch nicht an Weihnachten obwohl sie (seine Tochter) ihn gefragt hatte.Die Dame gab mir recht und meinte er hätte wenn er ja schon diese weite Fahrt auf sich genommen hatte, sein Kind krank war und die Kinder einige Tage nicht gesehen hatte ja zumindest für einpaar Stunden bleiben können.Meine Eltern und ich hätten ihn dann falsch gewünscht mit den Kindern alleine lassen können.
Sie kann ihn natürlich verstehen, dass er enttäuscht war, allerdings wenn ein Kind krank ist, ist es krank und mit MuD wäre sie auch bicht so eine Weite Strecke nachhause gefahren sondern wäre solange geblieben bis es dem Kind zumutbar gewesen wäre.
Wegen den Besuchen wäre es angebracht wenn eben alle 3 Parteien zu einem gemeinsamen Gespräch kommen würden.Das alle 4-5 Kinder aufeinmal das Besuchsrecht in anspruch nehmen fand sie aufgrund der teilweise großen Altersunterschiede nicht optimal und der Vater somit auch nicht allen Kindern gerecht werden könnte.Das Thema Wohnung hatte die Ex schon angesprochen( hatte sie mir nach ihrem Gespräch aber schon mitgeteilt) , ich sagte der Dame auch was mein Noch-Mann verdient und zeigte ihr paar Wohnungsangebote die ich ausgedruckt hab.Ich sagte ihr, dass es mir total egal ist wie und wo er wohnt, aber ich persönlich finde es nicht zumutbar das Kinder im Alter von unter 1 Jahr bis 12 zu 4-5 in einer 1Zimmerwohnung über ein Wochenende oder wenn Ferien sind wohnen/schlafen sollen.
Die Frau sagte und daran dachte ich garnicht, dass vorallem das Baby ja auch noch unter Tags öfters schläft, die kleinen Kinder ja früher zu Bett gehen als die großen und daher so eine kleine Wohnung die nur 1 Zimmer hat wirklich nicht optimal ist.Das er nun sich keine 3-4 Zimmer Wohnung leisten kann ist natürlich klar, aber es sollte zumindest so viel Platz sein, dass sich ein Kind mal zurückziehen kann bzw ein Schlaf nicht gestört wird.Die Wohnungen die ich ihr zeigte waren preislich gleich mit der Wohnung die er genommen hat , nur waren due größer und hatten 2 Zimmer.
In diesem Fall findet sie eine Aufteilung evtl angebracht, sprich die kleinen Kinder und die größeren extra.


Sie hat soviel erzählt, mir hat danach der Kopf geraucht.



aber das klingt doch alles ganz gut und ich denke da habt ihr wirklich eine nette dame beim jugendamt abbekommen.

vllt ist sie ja in der lage deinem noch-mann mal ein paar takte bezüglich seiner großen tochter zuerzählen

ich wünsch euch jedenfalls alles gute, dass ihr euch einig werdet und die kinder die zeit mit papa genießen können.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2013 um 15:50

Leider hat er den vertrag schon unterschrieben
Hatte ihm aber schon vor seiner Unterschrift gesagt, dass es noch andere Wohnungen gibt.
Keine Ahnung warum er sich ausgerechnet so eine Wohnung ausgesucht hat.
Weißt du, mir wäre es wirklich egal was er sich für ne Wohnung nimmt,aber man muss auch etwas weiter denken.Die Dame vom JA sagte auch,er ja wenn er die Kinder hat nicht täglich von früh bis spät mit ihnen draußen sein wird.Brauchen nur die Kids keine Lust haben, schlecht drauf sein,kränkeln oder das Wetter total mies. Ich weiß ja nicht wie er sich einrichten wird, aber wenn es ein Wohn/Schlafraum mit offener Küche ist, denke ich mir wird er statt Bett sich ne Schlafcouch kaufen.Dann sollte da ein Babybett rein plus Schlafmöglichkeiten für die anderen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2013 um 16:00
In Antwort auf rieselchen


aber das klingt doch alles ganz gut und ich denke da habt ihr wirklich eine nette dame beim jugendamt abbekommen.

vllt ist sie ja in der lage deinem noch-mann mal ein paar takte bezüglich seiner großen tochter zuerzählen

ich wünsch euch jedenfalls alles gute, dass ihr euch einig werdet und die kinder die zeit mit papa genießen können.

lg

Sie war wirklich sehr nett
und versteht beide Seiten.Hab ihr auch gesagt, wie wir arbeiten von den Zeiten her und das ich es toll finden würde wenn er auch mal nach der Arbeit die Kids abgolen würde, ihm dies aber zu stressig ist.
Hab ihr auch von den Problemen mit den Schwiegereltern erzählt und warum meine große da nicht mehr hin will usw .Wie der Kontakt während unserer Ehe war zwischen den Großeltern und den Kids, dass eben mein Noch-mann wenn er 1-2 mal im Monat zu seinen Eltern ist die Kinder mitgenommen hat und dass da halt nicht so ein herzlicher Kontakt besteht.Meine Eltern sehen die Kinder durch die Entfernung auch nicht oft manchmal nur alle 2 Monate, da ist aber ein super Kontakt und Kinder fragen da auch sehr oft nach Oma und Opa und wollen anrufen usw.Meine Eltern haben aber ein total liebes und herzliches Wesen und das sehen und spüren die Kinder auch.Meine Schwiegereltern sind da eher sehr kalt und wirken streng( verbissen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2013 um 16:09
In Antwort auf rieselchen


aber das klingt doch alles ganz gut und ich denke da habt ihr wirklich eine nette dame beim jugendamt abbekommen.

vllt ist sie ja in der lage deinem noch-mann mal ein paar takte bezüglich seiner großen tochter zuerzählen

ich wünsch euch jedenfalls alles gute, dass ihr euch einig werdet und die kinder die zeit mit papa genießen können.

lg

Ach ja sie sagte auch weil sie ja schon von
seiner Ex wusste, dass seine große Tochter regelmäßig bei uns war, im Sommer immer einen ganzen Monat, mit im Urlaub war und sich wirklich super mit ihren Halbgeschwistern versteht, dass es wichtig sei den Kontakt zwischen den Kindern weiter zu fördern.
Seine große kommt gerne her und das werden wir auch beibehalten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2013 um 16:22

Muss er ja wissen
bei Immoscout gibt es wirklich ohne groß suchen zu müssen.Aber so war er schon immer, da wurde immer das erst beste genommen Weihnachten vor einem Jahr: Ich wollte einen schönen Baum, lag leider flach mit Grippe und hab ihn los geschickt zum Baum kaufen-großer Fehler.Hab ihm 3 Verkaufsstände aufgeschrieben und gesagt was es für ein Baum sein soll.Nach kurzer Zeit war er schon wieder da mit einer kleinen krummen Krücke( so nen baum hatte ich schon lang nimmer gesehen), er wollte nicht zu den anderen Ständen fahren und hat genommen was bei dem Händler noch da war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2013 um 16:27

Das tu ich
Ach, ich will einfach nur das alle sich vertragen und so gut es geht die Zukunft meistern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2013 um 20:31

Hallo?
Was war überhaupt aus der Weihnachtsregelung dann noch geworden? Ich hatte noch in deinen Thread geschrieben, dass der Papa wegen der Krankheit ja nicht in die Umplanung einbezogen wurde, sondern nur 'ausgeplant'-was irgendwie komisch war, weil du ja nicht alleine darüber entscheiden darfst, sondern beide Eltern. Das ist Gesetz.

Zum Jugendamt? Welche Region seid ihr denn? Bei uns hat das Jugendamt gar nichts mehr mit der Umgangsregelung zu tun. Und hatte der Papa gar keinen eigenen Einzeltermin? Das ist eigentlich oberstes Gebot, wenn diese Sitzungen anfangen, außer einer sagt, er lässt zu 'seiner' Sitzung gleich den anderen zu ..das hatte ich gemacht, aber selbst da hieß es, dass das eigentlich nicht gewünscht und nicht so gut war und deshalb wurde mir ein neuer Einzeltermin gleich gegeben. Das gehört ehrlich gesagt zur Professionalität. Oder wollte der Papa das auch nicht? Auch die Frage nach den Großeltern ist mir irgendwie suspekt. Ehrlich gesagt, dürfte das keiner für voll nehmen, wenn ein Part die Eltern des anderen Parts für weniger fürsorglich halten oder nicht.Nur wenn das Kindeswohl gefährdet ist, kann das extra für Großeltern eingeschränkt sein. Danach wurden wir nicht gefragt, aber der Papa wollte sich einen Vorteil daraus drehen, indem er meinte, er hätte ja noch seine fürsorglichen Eltern und Großeltern und ich hätte gar keine Verwandtschaft mehr, außer meine 'kranke Mutter'. Aber das hatte ÜBERHAUPT NICHTS damit zu tun, ob ICH mein Kind versorgen und erziehen kann. Selbst wenn man selbst krank ist, reicht das nicht für Sorgerechtsentzug. Genauso wurde zu den Großeltern zur anderen Seite auch nichts gesagt, wenn die im geschlossenen Auto mit Kind Rauchen oder illegale Waffen lagern. Es wird nur unterstützt, dass ich das mit den Rauchen einfach nicht möchte...aber solange dass Kind nicht geschlagen/misshandelt wird, nicht Waffen greifbar hat, ist da für die Leute kein Grund was zu zu sagen. So war die Lage bei uns.

Komisch iss er ja, wenn er die KInder nicht unter der Woche will...wie lange arbeitet er denn? Wie schnell müssten die Kinder abends dann wechseln? Vielleicht wäre es auch füe die Kinder recht viel? Vielleicht hatte er sich für die Wochenenden auch extra einen anderen Aufenthalstort gedacht? Und unter der Woche wäre das dann echt für alle zu stressig? Ich hab' das Gefühl, er /ihr redet da irgendwie nicht offen drüber..also, dass er dir gar nicht seine ganze Planung verrät?

Wie er sich das mit der Übernachtung vorstellt, sollte ein Thema relativ vorne sein. Vielleicht wollte er für die Wochenenden ja woanders hin? Oder er resigniert vielleicht und versucht daher mehr an sich zu denken?
Mir kommt sein Verhalten zumindest sehr typsch resignierend vor-viele Väter machen das. Die Flinte ins Korn werfen. Wobei ich IHN nicht kenne. Aber bei diesem Thema muss man echt für vieles sensibel sein. Klingt vielleicht immer so wie in 'Schutz nehmen' Dabei gehen mir bei sowas einfach verschiedene Konstellationen durch den Kopf, die eben jeden Tag in den Familien passieren. Könnte auch eine Frage sein, ob er die Kinder mal geschlagen hat oder so? (wegen der Angstreaktion an Weihnachten)

Zu deiner Großen. Du solltest ihr zuliebe, sie bestärken und den Papa bestärken, wie die beiden sich auf 'natürliche' Weise wieder annähern. Wenn das mal vor Gericht geht, wird das doch echt belastend für so einen Heranwachsenden. Wenn der Richter dann nämlich sagt, sie MUSS von dann bis dann, egal ob sie dann und dann Freunde treffen wollte, dann wird es hart für sie und Papa ist dann sowas wie Strafe...und der FÜHLT sich dann auch so und VERHÄLT sich womöglich dann auch so. Davon hätte hier keiner was. Später reflektieren die 'Kinder' eh darüber ob hier wer wen positiv, negativ, hemmend, wohlwollend oder unsicher, oder bestärkend usw usw beeinflusst hat.

Wie gesagt, bei uns hat das Jugendamt mit dieser Regelung gar nichts zu tun, sondern wenn, dann die Caritas. Zumindest ist das im vorletzten Jahr so eingeführt worden. Zur Beratung geht es auch in die Diakonie, aber ich glaube nur Caritas kann die da was beglaubigtes geben. Wie hatte von der ersten Woche an und 'geeinigt', brauchen aber auch jetzt nach 1 1/2 Jahren regelmäßig unsere Caritasbesuche, um das geteilte Sorgerecht zu pflegen-wegen der Geschwisterproblematik, wegen Erziehungsmeinungsverschiedenh eiten und wie man das Kind beim Wechseln unterstützen statt hemmen kann usw...Das macht eigentlich viel aus.

Weiterhin viel Glück und Erfolg für eure Familie!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2013 um 20:43

Achso, zur Regelung
äre noch 'ne Möglichkeit:
Woche 1: alle Geschwister (übergangsweise auch in deiner Wohnung möglich? Also du in seine, er mit dne Kindern (und wegen dem Jüngsten) in deiner?)
Woche 2: die Große aus erster Elternschaft
Woche3: eure gemeinsamen Kinder
Woche 4: frei ('brauch' er auch, um für die Kinder fit zu sein und ihr wollt mit den Kinder ja auch noch Wochenende haben)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2013 um 17:09
In Antwort auf homer_12324199

Achso, zur Regelung
äre noch 'ne Möglichkeit:
Woche 1: alle Geschwister (übergangsweise auch in deiner Wohnung möglich? Also du in seine, er mit dne Kindern (und wegen dem Jüngsten) in deiner?)
Woche 2: die Große aus erster Elternschaft
Woche3: eure gemeinsamen Kinder
Woche 4: frei ('brauch' er auch, um für die Kinder fit zu sein und ihr wollt mit den Kinder ja auch noch Wochenende haben)

Ach
so ähnlich wurde es unten ja schon mal vorgeschlagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram