Home / Forum / Mein Baby / Gewicht und Kleidergröße Umfrage

Gewicht und Kleidergröße Umfrage

15. März 2016 um 0:01
In Antwort auf paditax

Meine Tochter
ist 14...
1,75m groß, wiegt 51kg und ist magersüchtig...obwohl ihr BMI noch gerade ok ist. Aber sie ist magersüchtig, was genauso unschön ist wie wenn man sich bei einer anderen Konstellation fett fühlt.
Wir haben keine Waage zu Hause gehabt, ich war nie jemand, der in ein Schema gepasst hat und habe meinen Töchtern keines übergestülpt und dennoch leidet mein Kind an einer Wohlstandskrankheit, an einer schweren psychischen Erkrankung und ich bin co-abhängig.
DAS ist kein schöner Alltag und Eure Hosengrößen gehen mir am Ar
S.c.h vorbei.
Sie trägt 34...
Sie sagt, sie ist darein geraten, ich glaube ihr...
Sie will nicht morgens beim Aufstehen gegen das Umfallen kämpfen. Sie will gesund sein und das Essen wieder als normal empfinden.(Von genießen träumen wir gar nicht... Und sie hat es echt mal genossen....)

Sie findet mich schön, obwohl mir nicht alles passt und manches was passt, unvorteilhaft aussieht, sie hält sich für fett, obwohl sie sehr schlank ist, wenn auch nicht von Fremden als anorektisch gesehen wird...
Fakt ist: Kleidergrößen sind gar nichts, das Gefühl zählt und das ist nicht abhängig vom Gewicht!!! Mit 51kg auf 1,75m sind viele nicht magersüchtig, aber manche fühlen sich damit fett. Das ist das Paradoxe...
Und mit Kleidergröße 52 gibt es Frauen, die mitten im Leben stehen und durch ihre Ausstrahlung einenAttraktivität rüberbringen, die andere bei GNTM vergeblich suchen
Ihrseid alle das, was ihr ausstrahlt und nicht das was ihr wiegt oder nicht wiegt

Mir tut es sehr leid für deine Tochter
Das sie sich in ihren Körper nicht wohl fühlen kann. Ich wünsche euch und vor allen ihr das sie die Magersucht überwinden kann...

Gefällt mir

Mehr lesen

15. März 2016 um 4:37

Ich hatte mal
55 kg auf 1,67, und oben rum 38, hosen 36.
LG

Gefällt mir
15. März 2016 um 7:28

Ich wiege 51 kg
bin 1,63 groß und trage Kleidergröße 38. Das liegt einfach an meinen Proportionen. Ich habe sehr feine Knochen und ganz dünne Arme und Beine und fast keine Brust. Dafür habe ich nach 3 Schwangerschaften ein etwas breiteres Becken und ein kleines Restbäuchlein. Dick fühle ich mich deshalb nicht!

Gefällt mir
15. März 2016 um 8:55

Kommt doch auch extrem auf die Marken an....
Bei C&A habe ich eine andere Größe als bei S'Oliver und bei Desigual passt mir was anderes als bei Zero. Ich habe oben 2 Größen kleiner als unten. Meine Beine sind einfach zu dick. Also welche trage ich nun? Größe 40-46. In Frankreich hätte ich wahrscheinlich Größe 52.
Außerdem finde ich, dass Größe 36 so und so aussehen kann. Bei 1,58m ist Größe 36 was anderes als bei 1,78. Also mit diesen Größen ist das so ne Sache... Daran allein kann man nix festmachen. Man kann sich auch mit Größe 38 so unvorteilhaft kleiden, dass es aussieht wie ne 42.

Gefällt mir
15. März 2016 um 9:43

Das kann man pauschalisieren
Ich wiege schon immer mehr als ich aussehe.

Wenn ich 52kg habe (163 cm), dann schau ich richtig ausgemergelt aus. Dann sieht man jede Rippe und die Scglüsselbeine stehen hervor. Jedoch passt mein hintern gerade so in ne 36 und obenrum brauch ich ne 34.

Wie viel ich zZ wiege weiß ich nicht. Und Hosengröße??? Haha
Hab in der Schwangerschaft 18kg zugenommen und mache einen Riesen Bögen um Waagen und neue Hosen gibt es erst, wenn ich mich wieder wohlfühlen. Die ausgeleierte Treggins ist in 40 und passt wieder . Hab Ende Dezember entbunden und stille. Darum arbeite ich mich langsam auf mein Ausgangsgewicht hin (58kg, Größe 38 und ganz bestimmt nicht dick!)

LG

Gefällt mir
15. März 2016 um 9:43
In Antwort auf cannababe7

Das kann man pauschalisieren
Ich wiege schon immer mehr als ich aussehe.

Wenn ich 52kg habe (163 cm), dann schau ich richtig ausgemergelt aus. Dann sieht man jede Rippe und die Scglüsselbeine stehen hervor. Jedoch passt mein hintern gerade so in ne 36 und obenrum brauch ich ne 34.

Wie viel ich zZ wiege weiß ich nicht. Und Hosengröße??? Haha
Hab in der Schwangerschaft 18kg zugenommen und mache einen Riesen Bögen um Waagen und neue Hosen gibt es erst, wenn ich mich wieder wohlfühlen. Die ausgeleierte Treggins ist in 40 und passt wieder . Hab Ende Dezember entbunden und stille. Darum arbeite ich mich langsam auf mein Ausgangsgewicht hin (58kg, Größe 38 und ganz bestimmt nicht dick!)

LG

NICHT PAUSCHALISIEREN
Man..

Gefällt mir
15. März 2016 um 10:14
In Antwort auf paditax

Meine Tochter
ist 14...
1,75m groß, wiegt 51kg und ist magersüchtig...obwohl ihr BMI noch gerade ok ist. Aber sie ist magersüchtig, was genauso unschön ist wie wenn man sich bei einer anderen Konstellation fett fühlt.
Wir haben keine Waage zu Hause gehabt, ich war nie jemand, der in ein Schema gepasst hat und habe meinen Töchtern keines übergestülpt und dennoch leidet mein Kind an einer Wohlstandskrankheit, an einer schweren psychischen Erkrankung und ich bin co-abhängig.
DAS ist kein schöner Alltag und Eure Hosengrößen gehen mir am Ar
S.c.h vorbei.
Sie trägt 34...
Sie sagt, sie ist darein geraten, ich glaube ihr...
Sie will nicht morgens beim Aufstehen gegen das Umfallen kämpfen. Sie will gesund sein und das Essen wieder als normal empfinden.(Von genießen träumen wir gar nicht... Und sie hat es echt mal genossen....)

Sie findet mich schön, obwohl mir nicht alles passt und manches was passt, unvorteilhaft aussieht, sie hält sich für fett, obwohl sie sehr schlank ist, wenn auch nicht von Fremden als anorektisch gesehen wird...
Fakt ist: Kleidergrößen sind gar nichts, das Gefühl zählt und das ist nicht abhängig vom Gewicht!!! Mit 51kg auf 1,75m sind viele nicht magersüchtig, aber manche fühlen sich damit fett. Das ist das Paradoxe...
Und mit Kleidergröße 52 gibt es Frauen, die mitten im Leben stehen und durch ihre Ausstrahlung einenAttraktivität rüberbringen, die andere bei GNTM vergeblich suchen
Ihrseid alle das, was ihr ausstrahlt und nicht das was ihr wiegt oder nicht wiegt

Ich habe genau dieselben Maße wie deine Tochter.
Vorm Stillen hatte ich 53/54 kg auf 176 und nun 51 kg seit ich stille. Und ich bin z.b. alles andere als magersüchtig. Ja ich bin sehr schlank, aber das sind bei mir einfach die Gene. Ich war schon immer dünn, genauso wie fast alle in meiner Familie.

Tut mir Leid für deine Tochter, dass sie magersüchtig ist

Gibt ja auch Menschen mit Kleidergröße 44, die magersüchtig sind. Dass Annorexie-Kranke (schreibt man das so?!) meist so untergewichtig sind, ist ja eher ein Symptom der Krankheit durch die Essstörung.

Gefällt mir
15. März 2016 um 12:07

Warum befasst man sich mit sowas?
ich habe mal einiges mehr auf fen Rippen gehabt und habe ohne ziel/Wahnvorstellungen durch gesunde Ernährung und sport viel an gewicht verloren. mein ziel:mich in meinem körper, meinem Zuhause, wohlfühlen und gesund sein. zahlen sind nebensächlich. wenn man sehr an Übergewicht leidet, psychisch und physisch, sollte man etwas tun. ich habe die Waage mittlerweile außerhalb meiner Sichtweite und ich spüre Veränderungen an und in meinem Körper. ginge man bach

Gefällt mir
15. März 2016 um 12:10
In Antwort auf koalalola1864

Warum befasst man sich mit sowas?
ich habe mal einiges mehr auf fen Rippen gehabt und habe ohne ziel/Wahnvorstellungen durch gesunde Ernährung und sport viel an gewicht verloren. mein ziel:mich in meinem körper, meinem Zuhause, wohlfühlen und gesund sein. zahlen sind nebensächlich. wenn man sehr an Übergewicht leidet, psychisch und physisch, sollte man etwas tun. ich habe die Waage mittlerweile außerhalb meiner Sichtweite und ich spüre Veränderungen an und in meinem Körper. ginge man bach

Fortsetzung
nach dem bmi würden mich 10/12 kilo vom Idealgewicht trennen. der ist mir aber wurscht. meine blutwerte sind top, mein arzt findet mich super(gesund) und ich finde, dass ich einfach eine schöne Frau bin. ende der Geschichte. dass ich viele positive Reaktionen von Männern bekomme liegt nicht an einer hosen oder Körbchengröße, sondern daran, dass ich zufrieden und glücklich bin, das ausstrahle und nett bin. wer bei welchem Gewicht in welche Größe paasen könnte ist soooo pillepalle.

Gefällt mir
15. März 2016 um 12:18

Ja zuviel oder zuwenig gibt es noch normalgewichtig?
ich habe leider! nur 49kg. bin 2 Fach Mama und esse aber soviel... hab gute Blutwerte alles iO. darum ist jeder Arzt ratlos warum ich dennoch so schmal bin. hätte gerne 6 kg mehr. kann Essen was ich will. Kleider Grösse 34 oft auch 32!. tja was soll man machen.

Gefällt mir
21. Januar 2017 um 20:10

Das kommt doch auch darauf an, welche Kleidung man bevorzugt und wie man sie gerne trägt . Ich mag beispielsweise keine engen Klamotten mehr - früher trug ich total gerne eng und figurbetont, inzwischen nicht mehr.
Ich kaufe mir heute alles 1-2 Größen größer und bequeme Schnitte.
Bei 1,70m hab ich so knapp 60 kg und kann natürlich eine 36 tragen, bei manchen Oberteilen sogar 34 , aber damit würde ich mich nicht wohl fühlen. Ich trag meist 38 , manchmal 40. Mit 55 kg wäre ich ein Knochengerippe und die 38 würde schlackern.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers