Home / Forum / Mein Baby / Gewissenskonflikt... brauche mal einen Stupser bei einer für mich schwierigen Entscheidung...

Gewissenskonflikt... brauche mal einen Stupser bei einer für mich schwierigen Entscheidung...

11. Dezember 2017 um 12:42

Also, ihr helft einem ja oft, die Gedanken richtig zu ordnen. Daher wüsste ich gerne mal eure Meinungen zu folgender Situation.

Also es geht um folgendes. Ein befreundetes Pärchen von uns will nächsten September heiraten. Wir freuen uns natürlich für die beiden. Aber jetzt kommt das was mir Bauchschmerzen bereitet.
Die beiden wollen standesamtlich in einer 400 km enfernten Stadt heiraten. Dabei sollen nur mein Mann und ich (plus Kinder) und ein weiteres Pärchen plus Kind sein. Die beiden laden weder ihre noch seine Eltern ein, noch wird es eine Party oä geben. Soweit so gut, wenn die beiden es so mögen, ist ja ihre Hochzeit. Allerdings bekomme ich mehr und mehr das Gefühl, dass sie uns nur einlädt, weil ihr Verlobter unsere Männer unbedingt dabei haben will (Sind seine besten Freunde und er war auch der Trauzeuge meines Mannes). Die andere Freundin evtl noch etwas lieber als mich, aber vermutlich auch eher, weil sie nun mal nicht nur die Männer einladen können. Die Kinder muss sie dann natürlich wohl oder übel akzeptieren. Wo wir auch schon beim Thema wären. Vor ein paar Jahren (als mein Großer geboren wurde) konnte sie es quasi kaum erwarten selbst schwanger zu werden. Dann hat ihr Freund ihr da wohl einen Strich durch gemacht und das Thema ebbte ab. Jetzt möchte sie auf einmal niemals Kinder haben. (Ist ja ihr gutes recht, nicht jeder braucht Kinder zum glücklich sein). Traurig finde ich nur, dass sie wirklich total negativ zu dem Thema ist. Also auf einmal nerven Kinder und sind anstrengend usw.
Beim Kindpinkeln für unsere Tochter ist sie nach ner Stunde völlig entnervt abgehauen, ohne mehr als drei Worte mit mir zu reden, die kleine wurde gar nicht beachtet. Angeblich hat sie auch andere Muttis total angeblafft (habe ich aber nicht mitbekommen..) Sie war wohl absolut genervt, weil wir viele Freunde mit KIndern da hatten, die natürlich wild waren und laut gespielt haben (was Kinder halt so machen )
Dann kommt noch hinzu, dass ihre Hochzeit genau in der ersten Schulwoche meines Großen stattfindet. Ich habe wirklich Bauchweh ihn in so einer wichtigen Phase schon direkt 2 Nächte bei Oma und Opa zu parken. Ist ja eh alles schon aufregend genug. Das könnte ich wirklich nur sehr schwer übers Herz bringen.

Was außerdem dafür spricht abzusagen ist, dass sie sich wirklich quasi gar nicht bei mir meldet. Höchstens mal als antwort, wenn ich nachfrage, wie es so geht... mir zu erzählen, dass sie heiraten wollen, hat sie 2 Wochen gebraucht (nach einem Urlaub in dem es beschlossen wurde).. ihr Verloberter war vorher schon 2 mal bei uns und hat ebenfalls nichts erzählt, was besonders mein Mann ihm echt übel genommen hat...

Auch Brautkleidsuche etc. wo sie bei mir dabei war, wurde ich nicht mal von ihr gefragt ob ich mit möchte (die andere Freundin war mit, allerdings gab es wohl streit, weil sie sich mal wieder negativ gegen Kinder geäußert hat...)
könnte jetzt noch ein paar Sachen schreiben, aber ihc glaube für einen Eindruck reicht das erstmal...
klar, eine Hochzeit ist wichtig für jedes Brautpaar, allerdings habe ich das Gefühl, dass ich in dem Fall echt fehl am Platz wäre, besonders mit Kind (meine Tochter wäre dann 10 Monate alt.) Sie macht ja keinen Hehl daraus, dass Kinder sie nerven und in dem Falle würden 50 % ihrer Gäste aus Kindern bestehen (der kleine vom anderen Paar wäre dann 1,5)

was würdet ihr machen an meiner Stelle? Bin echt hin und hergerissen...

Mehr lesen

11. Dezember 2017 um 12:48

Ich würde die Sache mit der Schule als Argument nutzen um zuhause zu bleiben und meinen Mann allein hinschicken 

12 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2017 um 12:57

Du willst nicht hin. 
Ist doch auch völlig okay, bei einer Bekannten, zu der man nicht mal ein gutes Verhältnis hat.
Dann geh nicht hin.
Wenn dein Mann mag, kann er ja gehen. 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2017 um 13:15
In Antwort auf adenin

Du willst nicht hin. 
Ist doch auch völlig okay, bei einer Bekannten, zu der man nicht mal ein gutes Verhältnis hat.
Dann geh nicht hin.
Wenn dein Mann mag, kann er ja gehen. 

Ich finde es interessant,  dass du sie als Bekannte bezeichnest.. Bis vor einiger Zeit hätte ich sie als Freundin bezeichnet 

was mir halt zusätzlich ein schlechtes Gewissen bereitet, ist dass sie irgendwie sonst niemanden hat. Keinen Kontakt mit ihrer Familie. Seine Familie mag sie nicht... Andere Freunde hat sie irgendwie auch nicht. Ab und an macht sie was mit einer Arbeitskollegin aber sonst nix...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2017 um 13:17

Hä? Geht nicht um Kinder oder nicht oder wie viele wer hat..   
Lies doch mal richtig 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2017 um 15:45

Nun, die erste Schulwoche des großen wäre ein Argument nicht zu fahren. Zumal du dich von ihr nicht wirklich willkommen fühlst. Würde dein Mann alleine hinfahren? 
Vielleicht ist sie ja genervt von Kindern, weil sie gerne welche hätte und aus welchem Grund auch immer keine bekommen kann... nur sie sagt es vielleicht keinem, aus welchem Grund auch immer und kompensiert das mit Genervtheit gegenüber Kindern? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2017 um 19:58

Ich würde sie einfach darauf ansprechen. Ihr sagen welches Gefühl du hast und sie soll dir ehrlich sagen ob ihr wirklich alle willkommen seid. Und sei auch so ehrlich und sage ihr dass es für dich durch die Einschulung kein Problem wäre mit den Kindern Daheim zu bleiben. Auf beiden Seiten muss mal Klartext gesprochen werden. Vielleicht ist ihr das ganze ja überhaupt nicht bewusst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2017 um 22:28

Danke für die Antworten...
Also evtl ist es eine Option, dass mein Mann alleine fährt. Aber wir werden es erstmal noch besprechen. 
Werde dann, je nach dem wie wir es entscheiden, mit ihr darüber sprechen warum und wieso. 
zum Thema Kinder und Co... Selbst wenn sie insgeheim Kinder will und frustriert ist, dann sollte sie doch, wenn sie uns als ihre Freunde bezeichnet, ehrlich sein. Und falls sie wirklich keine will, dann eben nicht so negativ. Manches kann man ja auch denken und muss es nicht aussprechen 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2017 um 15:04

Wieso??? Er kann doch auch alleine hin, wenn unbedingt erforderlich...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2017 um 18:46

Ach so... ich dachte das geht eher in die Richtung "uns gibt's nur im Doppelpack...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2017 um 11:43

Also, zum Thema freu dich dass du eingeladen bist und entspann dich.. naja, wenns ne Feier wäre zu der viele Leute eingeladen sind und so weiter, da würde ich sagen gut, alles klar.  Aber das ist doch dann ein bisschen anders... wenn es hier um die Ecke wäre, dann kein Problem, aber so sind es mal eben 800 km Fahrt für ein Ja im Standesamt. Entspannt ist da defintiv anders.
Mein Mann würde schon alleine fahren, warum auch nicht. Aber klar hätte er uns lieber dabei
Sollte ich nicht mitfahren und diesbezüglich das Gespräch mit ihr suchen, werde ich ihr nicht einfach an den Kopf knallen, dass ich vermute sie sei eifersüchtig, weil sie insgeheim doch gerne Kinder hätte. Keine Sorge. Aber ich werde dennoch meine Vermutung äußern, dass sie mich persönlich nur einlädt, weil sie schlecht nur meinen Mann einladen können und dass ich glaube, dass das mit den Kindern im Standesamt nicht zu ihren Vorstellungen passt. Dann kann sie sich dazu äußern...  Wir werden uns auch noch mit dem anderen eingeladenen Pärchen besprechen, schon allein weil wir uns auch Geschenkmäßig zusammen tun wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2017 um 11:51
In Antwort auf triceratops177

Also, zum Thema freu dich dass du eingeladen bist und entspann dich.. naja, wenns ne Feier wäre zu der viele Leute eingeladen sind und so weiter, da würde ich sagen gut, alles klar.  Aber das ist doch dann ein bisschen anders... wenn es hier um die Ecke wäre, dann kein Problem, aber so sind es mal eben 800 km Fahrt für ein Ja im Standesamt. Entspannt ist da defintiv anders.
Mein Mann würde schon alleine fahren, warum auch nicht. Aber klar hätte er uns lieber dabei
Sollte ich nicht mitfahren und diesbezüglich das Gespräch mit ihr suchen, werde ich ihr nicht einfach an den Kopf knallen, dass ich vermute sie sei eifersüchtig, weil sie insgeheim doch gerne Kinder hätte. Keine Sorge. Aber ich werde dennoch meine Vermutung äußern, dass sie mich persönlich nur einlädt, weil sie schlecht nur meinen Mann einladen können und dass ich glaube, dass das mit den Kindern im Standesamt nicht zu ihren Vorstellungen passt. Dann kann sie sich dazu äußern...  Wir werden uns auch noch mit dem anderen eingeladenen Pärchen besprechen, schon allein weil wir uns auch Geschenkmäßig zusammen tun wollen.

Also ich kann deine Bedenken absolut verstehen und so wie du das jetzt planst durchzuführen finde ich das gut. Auch dass du diplomatisch nochmal das Gespräch mit ihr suchst. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen